Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 16. Januar 2011, 18:38

Haupt-/Sperrsignalkombi in DRG-Version

Hallo Forum,

So nach und nach komme ich mit meinem Signalbau weiter.....

Ich hatte mich ja für Besig Hauptsignale in "Reichsbahn-Version" entschieden und um Rangierfahrten zu ermöglichen musste, nun das Gleis noch mit einem Sperrsignal abgesichert werden. Hier habe ich mich für ein Produkt von der Fa. Saalbach entschieden.

Beide Signale nähern sich dem Vorbild an und sind mit deutlichen Abstrichen verwendbar.

Ich hab mal wieder ein Filmchen gedreht....es zeigt die Signale nach kleinen Umbauten um sie mehr auf DRG zu trimmen....

Bei den Antrieben habe ich aktuell den Servo-Dekoder von Uhlenbrock Bestnr. 67800 mit den entsprechenden Servos im Einsatz. Funzt ganz gut. die Programmierung ist allerdings etwas nervig und wenn man so wie ich eine Lenz-Digitalzentrale und den Handregler LH 100 verwendet, muß man den gerade erworbenen Dekoder wieder zurückschicken, damit die Software geändert wird, sonst funzt die Programmierung mit der CV-Einstellung nur bei der ersten Adresse. Damit ist auch die Nachwippfunktion nur an der ersten Adresse einstellbar..... =) ?( ;( Das war sicher der letzte Uhlenbrockdekoder X(. In einem anderem Forum wurde darüber schon vor 1 Jahr berichtet, leider habe ich das erst nach dem Kauf erfahren.. ;(

Ich frag mich ständig, ob ich wohl der einzige bin, dem es so geht....na ja....

Zumindestens bewegt sich schon mal etwas .......



Gruß

Michael Kuhr
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

  • »Dieter Hagedorn« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 755

Wohnort: MS

Beruf: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Nachricht senden

2

Montag, 17. Januar 2011, 11:03

RE: Haupt-/Sperrsignalkombi in DRG-Version

Guten Tag Herr Dr. Kuhr,

schönes Video; aber: beim Stellen des Signals von "Hp 0" auf "Hp 1" sollte auch das Schutz("Gleissperr"-)signal auf "Sh 1" legen, sonst fährt kein Signalbuch-gelehrter Triebfahrzeugführer los...;) (SB DS 301, VII. (25): "Die Schutzsignale gelten für Zug- und Rangierfahrten";)
Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

Beiträge: 1 109

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

3

Montag, 17. Januar 2011, 11:37

Man sieht es auch im richtigen Leben. Erst schaltet das Gleissperrsignal. =) Der Fan kann dann schon mal die Kamera scharf machen. 8) Und dann das Hauptsignal. :rolleyes: Und anschließend kommt ein langweiliger S-Bahn-Zug statt des erwarteten Blue Tiger. ;(

Gruß
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

4

Montag, 17. Januar 2011, 13:22

Die Signale und Steuerung siehen sehr schön aus, aber es sieht aus ob ein Sperrsignal an der freie Strecke aufgestellt wurde. Ist das Hauptsignal ein Einfahrsignal, Blocksignal oder z.B. Ausfahrsignal (Zwischensignal scheint ausgeschlossen)?
Gab es Sperrsignale an eingleisiger Strecke(nabschnitte)? Ich kann mich aus z.B. MIBA Report 17+18 nur erinnern Signale in (Rangier-/Güter-/Personen-) Bahnhofsbereiche und Bahnbetriebswerke gesehen zu haben (wenn eine Wartescheibe nicht mehr genügt).

MfG,
Patrick

5

Montag, 17. Januar 2011, 13:34

Sehr schoen detailreich gemacht. Ich bin beeindruckt !
Gruß Jens

6

Montag, 17. Januar 2011, 18:01

Signal-Kombi

@Herr Hagedorn

...im letzeten Augenblick sieht man noch, dass sich das Sperrsignal auch noch bewegt. Was ich nicht wusste ist die Reihenfolge...
..aber gut zu wissen :D

@pmeeder

Mit ein wenig Phantasie kann man sich vorstellen, dass hinter dem Tunnel noch Anschlußgleise liegen, die reine Rangierfahrten und keine Zugfahrten erfordern. Das Sperrsignal ist mit dem Ausfahrsignal in Verbindung und steht nicht auf freier Strecke =), der Eindruck täuscht.
Sperrsignale kommen auch an eingleisigen Nebenbahnen vor.
Z.B. Strecke Gmünden/Main nach Bad Kissingen, wenn sie noch stehen =)

@all
Prinzipiell wollte ich meine Bahn signaltechnisch optimal nach DRG-Bestimmungen ausrüsten, weiß aber auch, das meine Vorbildbahn nahezu keine Signale besaß, da der Zugverkehr so gering war, dass eigentlich immer nur ein Zug auf der Strecke unterwegs war.
Wirtschaftlichkeit spielt bei meiner Bahn eine eher untergeordnete Rolle =) :O, sie soll schön aussehen :D aber natürlich nicht völlig vorbildwidrig sein.

Für eine schöne Ausfahrgruppe aus einem Rangier- oder Großstadtbahnhof reicht leider auch mein Platz nicht. ;(
Ich habe da noch den Rangierbahnhof Seelze(Hannover) am Haltepunkt Letter vor Augen, dort gab es eine Fußgängerbrücke quer über das gesamte Gleisfeld oder z.B. die Ausfahrgruppe des ehem. Hauptgüterbahnhof Hannover, der direkt gegenüber der Conti lag......
Formsignale und beleuchtete Weichenlaternen etc. in Massen besoders schön in der Dämmerung.........man darf ja mal träumen :O

Gruß

Michael Kuhr
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

  • »Peter Fiedler« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 573

Wohnort: Land Brandenburg

Beruf: erlernt:E-Lokf?hrer

  • Nachricht senden

7

Montag, 17. Januar 2011, 19:27

RE: Signal-Kombi

hallo micha,

weichenlaternen in massen----träumen usw.----ich hab noch 20-30 originallaternen rumstehen und du hast doch im garten noch platz :D :D :D


deine filmchen sind immer wieder schön anzusehen,klasse gemacht!


gruß peter






http://www.modellbauhandel-fiedler.de
Modellbau Messingprofile und

Zubehör für Spur 1

Ich fahre Epoche II

8

Montag, 17. Januar 2011, 19:52

Hallo Peter ,

sollen wir zum Laternenlaufen kommen?
War das eine Einladung?

@: Herr Kuhr: Immer wieder schön deine persönl. Filme zu sehen!!!

Gruß Axel
WUM = Weserumschlagstelle ; Epoche 2c-3a (1945-1956) FREMO:32 , Finescale und DCC

9

Montag, 17. Januar 2011, 22:58

RE: Signal-Kombi

Hi Peter,

das wusste ich gar nicht, da müssen wir nochmal drüber reden......so als Wegebeleuchtung machen sich die Dinger nicht schlecht :D

Hier unten noch mal ein Foto von einem Sperrsignal auf der o.g. Nebenbahn, die wirklich sehr idyllisch gelegen ist und zumindestens vor 10 Jahren noch viele schöne Details an Formsignaltechnik aus DRG-Zeiten aufzuzeigen hatte.

Ich war schon länger nicht mehr da, evtl kennt jemand den Zustand heute?

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/4875,ausfahrtwestSKOBA.jpg][/url]
Ausfahrt Richtung Hammelburg...

Es war recht interessant zu beobachten, wie eine Zugkreuzung dort stattfand. Zuerst wurde immer die Schranke geschlossen, per Handkurbel...usw...

Ich frage mich nur, warum in Gleis 2 kein Sperrsignal steht, wo doch am entgegen gesetztem Ende beide Ausfahrsignale mit Sperrsignalen kombiniert sind...

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/4876,ausfahrtostnachmittagsDQEAF.jpg][/url]

Kann eigentlich nur bedeuten, dass in diese Richtung auf Gleis 2 nur Zug-und keine Rangierfahrten stattfinden, oder?

Gruß

Michael
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spur1pur« (17. Januar 2011, 22:59)


  • »Ulrich Geiger« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 151

Wohnort: ein Schwabe in Mittelhessen

Beruf: Dipl. Verw-Betriebswirt, Pensionär

  • Nachricht senden

10

Montag, 17. Januar 2011, 23:33

RE: Signal-Kombi

Hallo Michael,
ich denke, Deine Schlußfolgerung ist richtig. Wenn man Dein Bild 1 - mit Sh-Signal und 2-flügligem Ausfahrsignal - anschaut, ist zu vermuten, dass von diesem Gleis aus auch Rangierfahrten stattfinden und Zugausfahrten wegen dem nachfolgenden Weichenbereich nur mit verminderter Geschwindigkeit auf "HP 2" erlaubt sind.
Schöne Grüße
Uli
Ulrich Geiger
Ein Schwabe in Mittelhessen
- Wir können alles außer Hochdeutsch -
Anrede: Ich möchte nicht automatisch geduzt werden, sondern nur von persönlich Bekannten. Ich antworte nicht auf Beiträge ohne Klar-Namen und möchte von diesen auch keine Antworten!
(Avatar: mein Himalya-Khumbu-Trekk zum Yeti und noch rd. 5 Tages-Etappen zum Mt. Everest Base Camp, der Kleine Nepali an meiner Seite ist Sherpa-Guide Kumar, im Hintergrund v. l.n. r. Mt. Everest, Lotus, Lotus Shar)

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 018

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

11

Montag, 17. Januar 2011, 23:37

RE: Signal-Kombi

Halo Michael,

Warum das Sperrsignal vor dem Hauptsignal auf Fahrt gehen muss ist folgendes.
Der FDL oder Weichenwärter stellt zuerst alle Weichen/Schutzweichen oder Gleissperren,die vom Stellwerk bedient werden für die Fahrstrasse ein.Dann stellt er das Sperrsignal auf Fahrt.Alle diese Weichen/Gleissperren und das Sperrsignal werden nun in der Hebelbank mechanisch mit dem Fahrstrassenveriegelungshebel festgelegt.Danach kann Hauptsignal auf Fahrt gestellt werden.Das Hauptsignal und das Sprrsignal können aberjederzeit wieder auf Halt gebracht werden.

Was mir aber besser gefällt als Deine Signale,ist der Felsen vor dem Tunnel.

Gruss Wolfgang

  • »Dieter Hagedorn« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 755

Wohnort: MS

Beruf: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 18. Januar 2011, 11:09

RE: Signal-Kombi

Danke für die Info Wolfgang! Genau so wollte ich auch programmieren was hiermit vom "Profi" bestätigt wurde.
Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

  • »K.P. Franke« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 241

Wohnort: Bodensee

Beruf: Fahrdienstleiter

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 18. Januar 2011, 11:46

RE: Signal-Kombi

Hallo,

das einflügelige Hauptsignal steht ziemlich weit vorne im Weichengegenbogen und ist als Flachmastsignal ausgeführt. Vielleicht reicht auch einfach das Lichtraumprofil nicht für ein hohes Sperrsignal aus. Ein Zwergsperrsignal wäre wiederum durch den schmalen Bahnsteig zum Teil verdeckt.
Übrigens habe ich über sechzehn Jahre lang auf einem mechanischen Stellwerk der Einheitsbauart an einer eingleisigen Hauptbahn gearbeitet. Dieser Bahnhof hatte keine Sperrsignale und wurde Anfang der 90er noch 2-3 x die Woche von einer Übergabefahrt bedient. Die Verständigung mit dem Rangierpersonal erfolgte über eine Bahnhofs-Ringleitung (Hübner Streckentelefon) oder Winksignale.

Gruß
Klaus-Peter

14

Dienstag, 18. Januar 2011, 21:27

RE: Signal-Kombi

Hallo Wolfgang,

auch von mir vielen Dank für die Info.....und danke für die Blumen für den "Felsen"...

@Klaus Peter

....Das Lichtraumprofil ist eingeschränkt..deswegen ja das Schmalmast-Hauptsignal, aber ein Signal einfach weglassen, weil kein Platz oder die Sicht eingeschränkt ist, kann ich mir nun jetzt doch nicht wirklich vorstellen, aber möglich wäre es natürlich =) :rolleyes: ;)

Gruß

Michael
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 018

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 18. Januar 2011, 21:32

RE: Signal-Kombi

Hallo Michael,

Also Gleis 2 ist das durchgehende Hauptgleis.
Zu erkennen an der Signalstellung von Hp1.

Gleis 1 ist das Neben oder Ausweichgleis.

Um letztendlich ganz genau eroiren zu können,warum Gleis 2 in Richtung Srecke auf dem ersten Bild kein Sperrsignal besitzt,wäre die Bahnhofsfahrordnung sehr hilfreich.
In dieser Vorschrift/Beschreibung,die zu jedem Fahrplanwechsel aufgestellt wird sin die planmässigen Zugbewegungenund Rangierfahrten aufgeführt.
Vielleicht finden auch nur Rangierfahrten in Richtung Strecke auf Bild 2 statt.

Übrigens wie Klaus-Peter sagt ist die überwiegende Zahl solcher Bahnhöfe ohne Sperrsignale.und es kann trotzdem rngiert werden.Mit Befehl oder auf mündlichen Auftrag.

Gruss Wolfgang