Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 29. November 2010, 18:35

?Fragen zur Dingler BR 75.0?

Guten Abend,
ein paar Fragen zu diesem Modell:

- wie ist der Mindestradius der BR 75.0 von Dingler (ohne Gegenbögen!)?

- falls der Mindestradius größer als 1020 mm ist = woran "klemmt es", daß diese Maschine diesen Radius nicht fährt?

- ganz allgemein: Wie sind die Fahreigenschaften dieser Lok (Laufverhalten und Stromabnahme)?

Danke vorab und es grüßt
39 201

Beiträge: 528

Wohnort: Idstein Nassauische Residenzstadt

  • Nachricht senden

2

Montag, 29. November 2010, 23:10

RE: ?Fragen zur Dingler BR 75.0?

Hallo 39 201 ,

die meisten Dingler Loks sind nicht fuer den 1020 Radius von Maerklin geeignet . Das sind Kleinserienloks feiner detalliert und dadurch weniger Seitenverschiebbarkeit der Achsen .
Die BR 75 benoetigt wie die BR 64 einen Radius von 1350 mm OHNE Kolbenschutzrohre zu montieren ( eventuell geht auch 1175 ) .
Das Fahrverhalten ist wie bei den meisten Dingler Loks sehr gut .
Stromaufnahme muesste man messen .

Gruesse Thomas aus dem Taunusbergen
Fahre in Regelspur , 1e , 1f und betriebe RC Fahrzeugmodelle in 1:32

Beiträge: 2 164

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 30. November 2010, 09:13

RE: ?Fragen zur Dingler BR 75.0?

Zitat

Original von 39 201
(Stromabnahme)


Hallo 39201,
Stromabnahme nehme ich an dass Sie die gefederten Kontaktstifte an den Rädern meinen.
Da hat Dingler immer zumindest alle Kuppelachsen mit Stromabnahmestiften versorgt, so dass es hier keine Probleme mit der Stromabnahme geben sollte.
MfG. Berthold