Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 27. November 2010, 16:00

Kiss Ludmila

Liebe Mitspureinser,

ich habe dieser Tage vom Spur-1-Händler meines Vertrauens einen Kiss-Br -132-Prospekt bekommen mit einem ausgesprochen attraktiven Angebotspreis ... Im Original sehe und höre ich das Ding recht häufig rund um Leipzig, hatte aber noch keine Gelegenheit, die Ludmilla in 1:32 zu sehen. Offensichtlich gibt es schon Musterlokomotiven, wie man auf dem Prospekt sieht. Hat sie jemand schon "live" erlebt (gesehen / gehört) auf irgendeiner Ausstellung? Was heißt: Metall/Kunststoff: Oberbau Kunststoff, Fahrgestell Metall?
Auf den Bildern wirkt sie sehr schön, allerdings haben die Lampen noch eine etwas spielzeughafte Anmutung (vermutlich, weil der silberne Spiegel und bei der mittleren Laterne in der DR-Ausführung die weiße Ausmalung fehlt). Wird das bei der Serie noch verändert?

Grüße aus Leipzig und gesegneten 1. Advent
Frank

2

Samstag, 27. November 2010, 16:48

RE: Kiss Ludmila

Hallo Herr Michael,

auf unserer Homepage sehen sie auch weitere Bilder der ersten Muster der Ludmilla.
Leider sind einige Farbeinteilungen noch nicht original, das wird noch geändert zur Serie. Auch die mittl. Lampen werden weiß ausgelegt.
Das Gehäuse ist Kunststoff, der Rahmen Zinkdruckguß.
An sonsten ist die Lok voll im Zeitplan und wird pünktlich ausgeliefert.

Grüße, Rainer Herrmann












-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

Beiträge: 1 093

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

3

Samstag, 27. November 2010, 17:29

RE: Kiss Ludmila

Eine wuchtige Lok, ein schönes Modell. Für die Fans und für die Firma Kiss ein Volltreffer in der Vorbildauswahl. Da kann man sich nur freuen.

Gruß
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

  • »Tobias« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 207

Wohnort: Region Leipzig

Beruf: Verkehrsdisponent

  • Nachricht senden

4

Samstag, 27. November 2010, 18:41

Hallo,

habe mir in Köln das "Vorserienmodell" ansehen können. Ist wircklich ein wunderschönes Modell. Das Vorbild wurde meiner Ansicht nach sehr gut getroffen.

Tobias
Steuerung: Uhlenbrock Dais II-Zentrale, Daisy 2, PC-Software Rocrail, Fahrzeugdecoder ESU Loksound

5

Samstag, 27. November 2010, 19:18

RE: Kiss Ludmila

Zitat

Original von Rainer Herrmann
An sonsten ist die Lok voll im Zeitplan und wird pünktlich ausgeliefert.


Na also, es gibt ihn doch, den Hersteller mit einer klaren Aussage zur Lieferbarkeit seiner Modelle.

MfG

6

Dienstag, 30. November 2010, 21:45

RE: Kiss Ludmila

Hallo Ludmillafans; ich habe mir die Lok auch angesehen und freue mich sehr auf die Auslieferung. Das erste Handmuster in DR-Rot war farblich noch weit vom Bordeauxrot entfernt. Das wird in der Serie hoffentlich besser. Einen Wehmutstropfen gibt es dennoch, wenn auch nicht so gravierend wie die falschen Wagnerbleche an der 03: Dem Vergleich mit den Vorbildfotos halten die Ausrundungen der Stirnfenster nicht stand. Sie haben einen zu großen Radius, müßten also etwas "eckiger" sein. Die dicken Fensterrahmen sind ab der Epoche 5 exakt. Da sie mit dem Gehäuse mitgegossen sind, wird die Epoche 4 -Version diese folglich auch haben. Vor der Wende hatten ALLE 132 er aber dünne schwarze Gummidichtungen, teils mit Klammern gehalten. Das kann Kiss dann leider nicht darstellen.
Trotzdem, ist bestellt, zumal für den Preis im Vergleich zum Schweizer Modell. Dort ist dann allerdings alles exakt.Grüße vom Segelmilan

7

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 10:10

RE: Kiss Ludmila

Liebe Ludmilla-Freunde,

fürs heimische BW ist die moderne Epoche V-Variante DB-CARGO bereits bestellt; im Frühjahr 2011 soll es ja schon so weit mit der Auslieferung sein.

Nun mache ich mich mal auf die Suche nach epochegerechten Güterwagen; ich schätze, da bin ich bei Koch/St. Johann schon an der richtigen Adresse.

Im übrigen kommen die Eaos-, ErzIIID-, Schwerlast-, 2-a Schüttgut- und 4-a Rungenwagen von Märklin ans Lokende; für einen Freund der modernen Epoche ist die Ludmilla ein absolutes MUSS.

mfG Bernhard

  • »spUHr1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 176

Wohnort: irgendwo da draußen

Beruf: Planung Straßen Wege Plätze - und ab und zu auch Gleise

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 10:39

Bei mir wirds in Doppeltraktion Cargo / Railion wummern!
Hoffentlich flattern bei den "Bässen" die Hosenbeine genauso wie beim
Scorpions-Konzert in Dortmund letzten Samstag.
Geht nichts über "Rock" und "Roll"...
Gruß
spUHr1

9

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 20:07

Nachfolger von Ludmilla

Hallo,

Und wie wäre es denn, für die Ep. 3 und Ep. 4 DB-Fahrer, wenn denn
dann nach der Ludmilla die V 320 käme? Die wurde hier im Forum ja
schon des öfteren angesprochen.

Immerhin, das Antriebskonzept mit 2 dreiachsigen Drehgestellen
liegt ja nun " zur weiteren Verwendung " vor.

mfG, H.Werner

Beiträge: 1 093

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 09:36

RE: Nachfolger von Ludmilla

Hallo H.Werner,

es ist wohl natürlich, daß man nach dem Volltreffer Ludmilla über ein Folgemodell nachdenkt. :O
Die V320, wie die jetzt angekündigte V300, ist ein Einzelfahrzeug. Es gibt zwar mit Hersfeld, DB und Wiebe mehrere schöne Farbvarianten, aber ich würde mich lieber für eine Lok entscheiden, die in größeren Stückzahlen gebaut wurde. :)
Da diese Diesellok laut, sechsachsig und wuchtig sein sollte, fallen mir U-Boot, Taigatrommel und DR-V180 als erstes ein. Sie sind alle auch bei uns im Westen gefahren - teilweise heute noch, zumindest als Privatbahn-Loks und sind echte Blickfänge. =) Ein Hammer wäre auch der Blue Tiger oder die Class 66, aber die sind wohl zu neu für die Epoche III und IV-Fahrer wie mich (allerdings würde ich da wohl über meinen Schatten springen). :rolleyes:
Ob ich mir eine V300 oder V320 kaufe - obwohl es schöne Loks sind - eher nicht. Sie sehen ihren Verwandten einfach zu ähnlich. ;(
Einen zweiten DR-Großdiesel würde ich mir wohl zulegen. Aber ich bin nicht das Maß der Dinge ...

... sondern nur eine
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

11

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 14:20

RE: Nachfolger von Ludmilla

Hallo für die 320 würde für mich nur die Wiebe in Frage kommen für die Ossis das U-Boot.
Grüße aus dem verschneiten Pott

12

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 18:55

--------------
und für mich die V 320, als Ep. 3 b, vielleicht auch die Ep. 4

Und für Spezialisten: die Hersfelder Kreis Bahn, die Teutebuger WE,
oder eben die noch heute laufende gelbe WIEBE.

Daß es die Lok beim Vorbild nur 1x gab, stört mich nicht; im Gegenteil.
Eine 10er, 66er, 05er, S2/6,u.s.w., eine V140, V 188 u.s.w. gab es auch
nur 1-3 mal, und trotzdem, oder gerade deshalb sind sie von beson-
derem Reiz.

Also mein Wunsch: Nach der imposanten Ludmilla die imposante
V 320.

Gruß, der Einsbahner, (der eine V 300 schon geordert hat; auch so ein
Brummer)

13

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 20:59

weitere Großdiesel

na klar, die anderen Allerweltsgroßdiesel fehlen schon lange. Die 218 gab es ja schon einige Male, aber 219, 220,228 der DR und später DBAG/Privat noch nicht. Das wird allerhöchste Zeit, wenn man von der Bockholdt-Taigatrommel mal absieht. Die wird nicht jeder Fan gekauft haben (können).
Der Segelmilan.

Beiträge: 1 093

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

14

Samstag, 4. Dezember 2010, 14:33

RE: weitere Großdiesel

Bei so vielen großen schönen Dieselloks sollten wir die Lollo nicht vergessen. Es ist zwar keine besonders wuchtige Lok, aber für die Lollo könnte ich mich auch erwärmen.

Gruß
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

15

Samstag, 4. Dezember 2010, 16:31

RE: weitere Großdiesel

Hallo die Lollo ist sofort gebucht bei Ankündigung von K+K
»peter sense« hat folgendes Bild angehängt:
  • 216 003  Lollo  Duisburg.jpg

euregiobahn

unregistriert

16

Sonntag, 5. Dezember 2010, 15:45

RE: Kiss Ludmila

Hallo Ludmilla-Freunde,

bei allen anderen möglichen wuchtigen Dieselloks sollte man doch beipassende Güterwagen für die Ludmilla nicht vergessen. Bernhard hat schon mal aufgezählt, was gehen würde, aber da gibt es - wie immer, wenn man sich das Vorbild anschaut - den einen oder anderen Haken.

Eaos 106 (Mä/Hü): Nur in Epoche-IV-Ausführung erhältlich. Für Epoche-V-Einsatz sind geänderte Beschriftung und horizontale Stirnwandverstärkung unabdingbar.

Fals 174 (Mä): Diese Bauart fuhr tatsächlich in der Epoche V zwischen 1997 und 2003 und war von der SNCB/NMBS (rotbraune Wagen) und B-Cargo (grüne Wagen) angemietet. Da ist wohl auch umbeschriften und -lackieren angesagt.

Rlmmp 700 (Mä): Wurde 1997 ausgemustert. Man könnte aber Rlmmps 651 daraus bauen, genau so wie die DB das gemacht hat.

Rlmmps 650 (Mä): Wurde ab 1990 in Rlmmnps 650 umgezeichnet. Ansonsten für Bundeswehrtransport durchaus einsetzbar.

Sgjs 716 (Mä): Befand sich bis zum Jahre 2000 im Bestand der DB (AG), aber ab Mittte der achziger Jahre ohne Drehrungen und Stirnklappen. Abbauen also! Über die Drehgestelle wäre auch Einiges zu sagen.

Tdgs-z 930 (Mä): Bis Ende 2006 einsetzbar.

Kurz gesagt, würde man sich einen Epoche-Vb-Wagen für die Ludmilla wünschen, so wäre doch ein neu konstruiertes Modell eines Containertragwagens mehr als angebracht! Ich hoffe jedenfalls, dass die Nachfrage nach modernen Güterwagen jetzt zunehmen wird.

Gruss,

Han

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »euregiobahn« (5. Dezember 2010, 16:28)


Beiträge: 1 093

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 5. Dezember 2010, 17:59

RE: Kiss Ludmila

Da bin ich ja froh, daß ich die Epoche 4b -Variante gewählt habe. Da gibt es Güterwagen. Obwohl ... hätte ich eine Ep 5-Ludmilla ... die Lok stört es überhaupt nicht, wenn Ep 4-Wagen dran hängen. Und das Geräusch ist das selbe.

Gruß
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

18

Sonntag, 5. Dezember 2010, 18:38

RE: Kiss Ludmila

Hallo warum nur Güterwagen ? Der IR wurde jahrelang mit der Ludmilla brespannt. Der Berlin-Warschau Express ebenso. Nach der Wende die Züge nach Hamburg oder Berlin mit allen möglichen Wagen. In jüngster Zeit die IC Umleiter Züge mit weißen IC Wagengarnituren machmal sogar mit einer 101 als Schleppfahrt dabei. Die Lok ist universal einsetzbar. Wir im Pott hatten schon kurz nach der Wende ohne DB AG also noch Reichsbahn für den schweren Programm-Verkehr der Stahlindustrie in Oberhausen vier damals noch als Br. 132 bezeichnet als Gäste. Der Kalkverkehr nach Rodenhaus im Aggertal ist ebenfalls Programm dieser Baureihe.Habe selbst eine Gastfahrt ab Oberhausen Osterfeld mitgemacht.Dies war ein Geburtstagsgeschenk.
»peter sense« hat folgendes Bild angehängt:
  • Führerstandsfahrt 60.Geb.  Oberhausen-Rodenkirchen 30.10.06 025.jpg

Beiträge: 370

Wohnort: Thüringen

Beruf: Unruheständler

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 5. Dezember 2010, 18:51

RE: Kiss Ludmila

:D
So sah der Aufbau Ost wirklich aus.-- Die DB wurde aus mancher Not mit den DR-Loks gerettet. :P

20

Montag, 6. Dezember 2010, 23:42

RE: Kiss Ludmila

Hallo Bernhard;

mit den Wagen der Fa. Koch geht das aber nur, wenn man sie nicht mit dem Vorbild vergleicht. Sie sind stabil und solide gebaut, aber längst nicht so exakt in Form und Proportion ihren Vorbildern nachempfunden, wie die Mä/Hübnerwagen. Zum Spielen für einen flüchtigen Blick aber langzeitlich geeignet. Es gab ja schon einmal Wagen die stabil waren, aber nicht vorbildtreu - Kesselbauer ! Die waren jedoch noch schlimmer.

Tipp vom Segelmilan