Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Holger Danz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 254

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 24. August 2010, 19:17

Superung meiner V200 von Märklin

Hallo liebe Spur 1 Gemeinde,

hier nun wie versprochen die Fotos (ein paar hängen am Beitrag, die anderen sind in meiner Galerie) von der Superung meiner Märklin V200. Es handelt sich um die altbekannte Ep. 3 - Maschine, V200 018. Es ist die MaK-Variante. Die Krauss-Maffei Variante wäre mit einer kompletten Neulackierung verbunden gewesen, da der Latz der MaK-Loks deutlich anders als der der Krauss-Maffei Maschinen ist. So blieb es bei der Loknummer und dem Hersteller - allerdings wurden als letzter Arbeitsgang geätzte Fabrikschilder von Beckert angeklebt...

Nachfolgend habe ich kurz beschrieben, was ich alles gemacht habe bzw. was das AW-Plaza ausgeführt hat:

- Ersatz des Märklin-Decoders und Lautsprechers inkl. der Beleuchtung durch ESU-Teile. Dazu der Super- Sound von Brinkmann-Schneider. Das hatte das AW-Plaza schon im letzten Jahr ausgeführt. Der Klang ist um Längen besser als das Original von Märklin und das Fahrprogramm stimmt mit den Betriebszuständen überein. Diesen Umbau kann ich jedem nur empfehlen. Da kommt erst richtiges Diesel-Feeling auf! Wer will kann sich davon wieder in Heilbronn bei Wolfgang persönlich überzeugen.

Dann ging es aber erst richtig los, denn nun war die hauseigene Lokwerkstatt dran. Die Zurüstteile von Krüger, die hatte ich von Herrn Holl in Sinsheim erstanden, waren gekauft worden und nun - in einer Zwangspause am Umbau meiner ersten E244 hatte ich die Zeit und die Muße für die anderen Arbeiten. Diese sind:

- Einbau von 4 PC-Lüftern die natürlich vorher farblich behandelt wurden (Spachteln von kleinen Löchern inkl.). Hinzu kommt, dass sie am Gehäuse etwas abgefräst werden mussten, damit die Pärchen im richtigen Abstand voneinander montiert werden konnten. Wenn die Lüfter dann beim Start der Anlagen synchron zum Motorstart anlaufen ist das ganz großes Kino! Die Ansteuerung für die Lüfter ist beim AW-Plaza schon vorbereitet worden.
- Das Ganze ist natürlich nur möglich, wenn die geätzten Lüftergitter von Krüger eingebaut sind. Also aufbohren und dann vorsichtig bis an den kleinen Rand der Ursprungsgitter-Imitationen heranarbeiten. Der muss stehen bleiben, denn darauf werden mit Uhu plus 300 die neuen Gitter geklebt. Diese bekamen erst die Gehäusefarbe des Daches und wurden danach mit dem Airbrush patiniert. Unter dem Dach im Inneren muss der Rand der alten Lüfterimitationen bis direkt zum Gehäusedach weg, damit die Lüfter möglichst nah an der Oberfläche sind.
- Lackierung der Radscheiben in Rahmenfarbe. Damit sehen auch die Märklin-Radsätze gut aus.
- Einbau von geätzten Trittstufen (Krüger)
- Einbau der Flansche unter die Griffstangen. Die angespritzen Griffe an den Wartungsklappen vorn wurden ebenfalls durch neue ersetzt und die Flansche darunter geklebt.
- Das 3. Spitzenlicht erhielt die Krüger-Ringe, welche ich allerdings noch mit dem Gelstift nachbearbeitete. Damit wirken sie deutlich besser.
- Einbau der neuen Fensterrahmen. Diese wurden nach einer Entgratung seitlich vorsichtig mehrfach mit dem Edding bearbeitet. So bin ich der gewollten Optik - Schwarz mit silbernem eingelegten Keder der Ursprungsauführung - schon sehr nahe gekommen. Mir gefällt es jedenfalls so besser als nur Schwarz.
- Die Krüger-Scheibenwischer erhielten noch einen zweiten Hebel und sind nun bereit für den Regen
- Die Inneinrichtung wurde komplett farblich behandelt. Die Führerstände erhielten zudem noch am PC hergestellte Schaltschrank-Imitationen und die Armaturen ebensolche Skalen. Damit die Lok vom Meister auch gebremst werden kann, ersetzte ich die aufgespritzten Führer- und Zusatzbremsventile durch entsprechende handhabbare Imitationen. Mein Lokführer ist jedenfalls glücklich darüber, dass er jetzt richtig zufassen kann, wenn er bremsen muss. Farbe hat den Rest gemacht.
- Da Märklin unverständlicherweise nur einen Stuhl eingebaut hat - der Beimann soll wohl die ganze Zeit stehen - habe ich mir zwei weitere gebaut und eingeklebt. Darauf sitzen ein Lokführer und ein "Goldener", vielleicht Betriebskontrolleur oder irgendwo im höheren Maschinendienst tätig. Da die Loks ja Ende der 50er Jahre noch ziemlich neu waren, ist so ein "Beimann" sicher öfter mal dabei gewesen.
- Der Lokführer von Märklin mit seiner 70er/80er Jahre-Hemdsärmlichkeit gefiel mir gar nicht. Damals waren solche Loks sicher eher bei den altgedienten Meistern und so einen wollte ich drauf haben. Also habe ich kurzerhand das Oberteil vom Lutz von KM1 auf das originale Unterteil verpflanzt und den Arm von Lutz noch ein wenig verändert. Nun schaut aus der Lok ein gestandener Lokführer alter Schule! Damit man das gut sieht, habe ich das Seitenfenster geöffnet. In der wärmeren Jahreszeit bin ich selbst damals immer mit offenem Fenster gefahren. Aber immer nur eins, sonst holt man sich schnell den Zug weg! ;)
- Der Beimann ist ein farblich angepasster Märklin-Lokführer 602097, der von der Haltung her ganz gut auf den Beimann-Stuhl passt. Er hat ein paar Anzeigeinstrumente auf den Schaltschränken im Blick! Übrigens: Beide Lokpersonale haben - unterschiedliche - Kragenspiegel!
- Im Führerhausdach ist eine leicht funzlige Lampe zur Führerstandbeleuchtung. Dazu wurde ein Glas von einer Miniaturglühlampe mit einer Unterlegscheibe über die LED geklebt. Das ganze leuchtet von einem hellgrauen Dach (Pappe).
- Schienenräumer von Krüger und komplett zugerüstete Fronten inkl. Heizkupplungen vervollständigen die Lok. Zum Schluss die obligatorischen Betriebsspuren. Dazu habe ich mich von Vorbildfotos der früheren Jahre inspirieren lassen. Die Dächer sind dabei durch die Abgase der Motoren und des Heizkessels ziemlich schnell eingeschwärzt und die Rahmen und Drehgestelle hatten fast immer bräunliche Spuren. Das habe ich so gut ich es konnte nachgestellt. Die Bremssohlen habe ich übrigens vorher alle mit entsprechender Farbe bemalt, da die ja spätestens nach dem ersten Wechseln die Farbe von angerostetem Guss haben...
- Ach ja, weil mir bei den Aufnahmen aus den frühen Jahren aufgefallen war, dass die Loks ursprünglich mit kleinen Windabweiser-Fenstern ausgerüstet waren, habe ich solche noch aus 0,5mm PVC angebaut. Die Halterungen dafür gefallen mir allerdings noch nicht hundertprozentig. Wahrscheinlich überarbeite ich die Windabweiser noch einmal...

So, ich denke ich habe alles aufgezählt. Nun warte ich noch auf die Zierleisten von Krüger, denn die soll die Lok auch noch bekommen. Herr Holl will mich benachrichtigen, wenn es die dann gibt.

Das wäre es erst einmal. Bin auf Eure Meinung gespannt!

Beste Grüße Holger
»Holger Danz« hat folgende Bilder angehängt:
  • V200-Bild1.jpg
  • V200-Bild2.jpg
  • V200-Bild9.jpg
  • V200-Bild13.jpg
  • V200-Bild17.jpg
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Holger Danz« (24. August 2010, 19:21)


Trentmann

unregistriert

2

Dienstag, 24. August 2010, 19:57

Hallo Holger,
super Arbeit, wäre froh wenn ich das ansatzweise könnte, gratuliere!
Kleiner Wermutstropfen: dein Lokführer schaut nicht sehr glücklich,.....
Wie konnte es zu der "Entgleisung" führen, lag noch "Umbauschrott" im BW, verfrühte 1. Ausfahrt?
Glückwunsch!
Felix Trentmann

  • »Holger Danz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 254

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 24. August 2010, 20:44

Hallo Feilx,

die Entgleisung war mir noch gar nicht aufgefallen! Deshalb der Blick - ich dachte er schaut nur konzentriert ;)

Danke für das Lob, hat mich sehr gefreut!

Beste Grüße Holger
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

Johannes Wichterich

unregistriert

4

Dienstag, 24. August 2010, 21:07

RE: Superung meiner V200 von Märklin

Hallo Holger.Auch von mir ein Lob für die Umsetzung.Gute Arbeit!!!!!
Wer brauch da noch eine von Fine Models für 3500€?????
Gruss Johannes.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Johannes Wichterich« (24. August 2010, 21:07)


  • »Holger Danz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 254

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 24. August 2010, 21:23

RE: Superung meiner V200 von Märklin

Zitat

Original von Johannes Wichterich
Wer brauch da noch eine von Fine Models für 3500€?????
.


Hallo Johannes, auch dir danke für das Lob! Die Frage stellt sich aber anders: Wer eine V200.1 braucht, kommt um die Investition bei Fine Models nicht herum...

Beste Grüße Holger
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

6

Dienstag, 24. August 2010, 21:39

RE: Superung meiner V200 von Märklin

Hallo Holger,

Respekt und nur noch großes Staunen!

Ich habe immer ein wenig geschmunzelt, wenn Du mir erzähltest, was Du alles mit der Lok vor hast und habe mich gefragt: " Wann und wie will der "Kerl" das alles machen?"

Das Ergebnis übertrifft alle meine Erwartungen. Einfach Klasse!

Die "neue Optik", gepaart mit der "Akustik" und den Funktionseffekten, wird wohl in jedem Betrachter und Zuhörer den Wunsch erwecken: "So eine Lok möchte ich auch gern haben!"

Glückwunsch von meiner Seite zu dieser gelungenen Arbeit..........ach ja, ich hätte da auch noch 2 Maschinen, die noch viele optische Verbesserungen gemäß Deines "Musterstückes" gebrauchen können.:-)).

Vielleicht hast Du im kommenden Winter ja Langeweile!

Schade, dass wir uns in Heilbronn nicht sehen. Ich werde meine beiden V 200 wieder mit im "Gepäck" haben und die freuen sich schon auf lange, schwere Züge, damit sie zeigen und hören lassen können, was in ihnen steckt!

Viele Grüße aus dem "Lippischen" sendet Dir

Wolfgang

  • »Ulrich Geiger« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 107

Wohnort: ein Schwabe in Mittelhessen

Beruf: Dipl. Verw-Betriebswirt, Pensionär

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 24. August 2010, 22:00

RE: Superung meiner V200 von Märklin

Hallo Holger,
ich kann mich dem Lob von Wolfgang nur anschließen, super! Meine V 220 007-9 hat zwar auch schon die Optimierungen des AW Plaza erhalten, aber Deine zusätzlichen Effekte sind natürlich der i-Punkt! Durch einen glücklichen Zufall bin ich nun auch noch an die V 200 018 gekommen, die wird dann ebenfalls die "Kur" im AW Plaza bekommen. Aber vorsichtshalber melde ich mich dann schon mal für den "2. Winter" - nach Wolfgang - bei Dir für die Zusatzoptimierungen an ... Spass.
Viel Freude bei Deinem schönen Modell. Wenn Du schon nicht nach Heilbronn kommst, sehen wir Dein Werk dann doch hoffentlich beim nächsten Borken 2011in Natura?
Schöne Grüße
Uli
Ulrich Geiger
Ein Schwabe in Mittelhessen
- Wir können alles außer Hochdeutsch -
Anrede: Ich möchte nicht automatisch geduzt werden, sondern nur von persönlich Bekannten. Ich antworte nicht auf Beiträge ohne Klar-Namen und möchte von diesen auch keine Antworten!
(Avatar: mein Himalya-Khumbu-Trekk zum Yeti und noch rd. 5 Tages-Etappen zum Mt. Everest Base Camp, der Kleine Nepali an meiner Seite ist Sherpa-Guide Kumar, im Hintergrund v. l.n. r. Mt. Everest, Lotus, Lotus Shar)

  • »Holger Danz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 254

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 24. August 2010, 22:04

RE: Superung meiner V200 von Märklin

Hallo Wolfgang,

schön dass sie Dir gefällt! Im Prinzip hast Du mit der Soundgeschichte das Ganze bei mir losgetreten, denn dadurch wurde der Wunsch nach all den Verbesserungen erst so richtig geweckt.

Ich wünsche Dir dann für Heilbronn gutes Gelingen! Vielleicht sind ja nun noch ein paar mehr Einser am neuen Sound interessiert. Bei Euch kann man den dann live erleben...

Bis bald, ich schreibe Dir demnächst was zum Ellok-Umbau und Deinen Fragen dazu. Hatte in lezter Zeit kaum Zeit dafür - warum nur? :D

Beste Grüße auch an die anderen aus Eurer Truppe!

Holger
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

  • »Holger Danz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 254

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 24. August 2010, 22:08

RE: Superung meiner V200 von Märklin

Hallo Uli,

danke auch Dir! Wie gefällt Dir eigentlich der hochrangige Beimann? Danke noch mal für Deine Erläuterungen zu dem Thema...

In Borken bin ich auf jeden Fall wieder mit dabei und die V200 ist natürlich mit von der Partie. Freu mich schon drauf.

Bis bald mal und beste Grüße Holger
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

Beiträge: 2 122

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 25. August 2010, 06:39

RE: Superung meiner V200 von Märklin

Hallo Holger,
tolle Superung. Man sieht auch hier wieder, dass man nicht immer teures Geld für ein Handwerksmodell ausgeben muss, sondern auch ein normales Serienmodell in ein schönes Supermodell verwandeln kann.
Einziger Nachteil ist oft der Zeitaufwand, den man mitbringen muss.
MfG. Berthold

  • »Holger Danz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 254

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 25. August 2010, 09:56

RE: Superung meiner V200 von Märklin

Hallo Berthold,

danke Dir! Ja, der Zeitaufwand war letztendlich größer als ich ursprünglich gedacht hatte, aber blieb noch im Rahmen. Eigentlich ist es doch aber auch die Bauerei, die beim Modellbahnen am meisten Spaß macht. So gesehen ist das selber bauen meistens noch befriedigender als einfach ein neues Modell zu kaufen. Obwohl: Auf die 50er von KM1 freue ich mich schon mindestens genau so!

Wenn man sich so das Fernsehprogramm anschaut, kann man die Abende eben auch sinnvoller verbringen. Meine Frau liest ein Buch und ich ziehe mich in den Hobbyraum zurück. Allemal sinnvoller als in die Glotze zu starren. Wenn man das dann nicht jeden Abend macht, hängt auch der Haussegen nicht schief ;)

Beste Grüße Holger
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

12

Mittwoch, 25. August 2010, 19:14

V200 Superung

Lieber Holger,

einen äußerst starken Eindruck hinterlässt sie, die V200 von Märklin; ich bin immer wieder erstaunt, was der Einsatz von vorbildgetreuem Zubehör, akribischer Bastelarbeit und Farbe alles bewirken können.

Ich möchte Dir zu Deinem Lokumbau herzlich gratulieren.

mfG Bernhard


P.S. Bitte die Pufferanordnung überprüfen; bei meinen Fahrzeugen ist der gebogene Puffer in Fahrtrichtung stets rechts, in Fahrtrichtung links befindet sich die flache Variante.
Dann klappt´s auch besser mit dem Rangieren.

13

Mittwoch, 25. August 2010, 20:50

RE: V200 Superung

Zitat

Original von Uhlemann
P.S. Bitte die Pufferanordnung überprüfen; bei meinen Fahrzeugen ist der gebogene Puffer in Fahrtrichtung stets rechts, in Fahrtrichtung links befindet sich die flache Variante.


RRR - Mit der Rücke zum Fahrzeug ist der Rechte Puffer Rund.

MfG,
Patrick

  • »Holger Danz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 254

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 25. August 2010, 20:56

RE: V200 Superung

Hallo Bernhard, hallo Patrick,

danke für den Hinweis! Beim Führerstand 2 ist die Pufferanordnung richtig. Vorn habe ich da nicht aufgepasst, mein Fehler. Zum Glück ist das bei der Märklin-Lok ganz einfach zu ändern...

Beste Grüße Holger

PS: Schon geändert!
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Holger Danz« (25. August 2010, 21:16)


  • »Holger Danz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 254

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

15

Freitag, 27. August 2010, 11:05

Digitaldrucke für Führerstände

Hallo Zusammen,

da ich bei der Verfeinerung der Führerstände die dort verwendeten Digitaldrucke (Hochglanz-Fotopapier mit Hochleistungsdrucker gedruckt) auf einen A4-Bogen gedruckt hatte und den dann auch voll gemacht habe, hätte ich noch in begrenztem Umfang solche "Bidchen" abzugeben. Es handelt sich dabei um die beiden Schaltschränke in der Mitte, die Armaturen (Zifferblätter) und 3 Schilder in der Mitte. Die Zifferblätter lassen sich übrigens gut mit einer Lochzange ausschneiden.

Wer Interesse hat - ich habe für ca. 10 Loks noch was zu liegen - der melde sich bitte. Ich versende gegen Erstattung der Portokosten (Brief oder auf Wunsch Einschreibebrief) die Grafiken an Euch. Wer zuerst kommt malt zuerst und wenn sie alle sind, kann ich zwar neue auflegen, aber dann gegen eine kleine Gebühr (1,00€ Aufpreis oder so), da Druck und Papier ja doch Geld kosten...

Bei Interesse am besten PN

Beste Grüße Holger
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

  • »Ulrich Geiger« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 107

Wohnort: ein Schwabe in Mittelhessen

Beruf: Dipl. Verw-Betriebswirt, Pensionär

  • Nachricht senden

16

Freitag, 27. August 2010, 11:16

RE: Digitaldrucke für Führerstände

Hallo Holger,
das ist schön, dass Du noch was übrig hast. Ich kann "zwei Garnituren" gebrauchen, um meine beiden V 200 mit Schaltschränken und Co. auszustatten. Das Organisatorische regeln wir dann über unsere Privatmails abends.
Schöne Grüße
Uli
Ulrich Geiger
Ein Schwabe in Mittelhessen
- Wir können alles außer Hochdeutsch -
Anrede: Ich möchte nicht automatisch geduzt werden, sondern nur von persönlich Bekannten. Ich antworte nicht auf Beiträge ohne Klar-Namen und möchte von diesen auch keine Antworten!
(Avatar: mein Himalya-Khumbu-Trekk zum Yeti und noch rd. 5 Tages-Etappen zum Mt. Everest Base Camp, der Kleine Nepali an meiner Seite ist Sherpa-Guide Kumar, im Hintergrund v. l.n. r. Mt. Everest, Lotus, Lotus Shar)

17

Freitag, 27. August 2010, 11:20

RE: Digitaldrucke für Führerstände

Hallo Holger,

du hast eine PN

Schönes Wochenende
Karl

18

Freitag, 27. August 2010, 14:19

Digitaldrucke für V200

Hallo Holger,

... und noch ´ne PN ;).

Grüße
Gunnar

  • »Dieter Hagedorn« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 682

Wohnort: MS

Beruf: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Nachricht senden

19

Freitag, 27. August 2010, 14:46

RE: Digitaldrucke für Führerstände

...und 'ne Email. Vielen Dank im Voraus!:D:D:D
Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

20

Freitag, 27. August 2010, 19:32

RE: Digitaldrucke für Führerstände

Hallo Holger,

da hast du echt ein 1a Sahnestück aus der V200 gemacht.
Da ich in der nächste Zeit auch an die Maschine ran gehe würde ich auch ein Digidruck für den Führerstand erwerben.

Grüsse und noch ein schönes Wochenende

Martin44