Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 17. August 2010, 23:17

..und wieder eine V200

Hallo miteinander,
die Wuhu-Chinesen wollen auch noch eine V200 aus Ms bauen, siehe:
http://bowande.en.alibaba.com
es grüßt derPeter

2

Mittwoch, 18. August 2010, 01:38

Naja,

Mindestbestellwert 30 Stück, wer macht mit???? Und natürlich gerne
mit Western Union bezahlen, halt jeder so wie er kann.

Gruss
Werner

Beiträge: 1 311

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. August 2010, 14:11

Hallo V200-Freunde,

also ich habe meine V200 gerade gesupert, mit allen greifbaren Krüger-Teilen ausgerüstet und auch sonst noch 'ne ganze Menge dran verbessert. Am Wochenende habe ich noch die letzten Arbeiten dran zu machen, dann gibt es Bilder davon hir im Forum zu sehen. Das wollte ich eigentlich schon am letzten WE abschließen, aber dann sind mir noch ein paar Sachen eingefallen, die ich noch machen wollte. Daher habe ich auf das kommende vertagt. Die Bilder stelle ich dann Anfang der darauffolgenden Woche ein.

ESU-Sound (Brinkmann-Schneider-Soundfile) hat sie schon und natürlich rotierende Dachlüfter, die durch die Krüger-Lüftergitter auch gut zu sehen sind. Farblich ist auch ein bisschen was passiert und die Führerstände sind auch nicht mehr so wie sie von Märklin ausgeliefert wurden. Lasst Euch überraschen!

Alles in allem mit einer für ca. 850,00€ bei ebay geschossenen Lok und den Veränderungen hat mich das Ganze sagen wir mal 1.100,00-1.200,00€ gekostet, dazu natürlich eine ganze Menge Arbeit, aber das ist es ja gerade, was Spaß macht. Wenn ich da an die Preise für die V200.1 denke ist das geradezu billig und das Ergebnis dürfte nicht wirklich schlechter sein als das der Koreaner. Ich werde also nicht mit kaufen...

Einen Tipp für den Hersteller hätte ich aber noch, damit vielleicht die Bestellmenge zusammen kommt: Es sollte auf jeden Fall die Krauss-Maffei Variante nachgebildet werden, da Märklin die MaK-Lok gebracht hat. Die Unterschiede sind zwar nur gering, aber die andere Front mit dem im Gegensatz zur MaK-Variante anderem V ist schon sehr markant. Dieses an der Märklin-Lok zu ändern würde eine komplette Neulackierung bedeuten und ob man das so ohne Weiteres hinbekommt weiß ich nicht. Ich habe jedenfalls die Mak-Variante gelassen.

Beste Grüße Holger Danz
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

4

Mittwoch, 18. August 2010, 15:35

Hallo,
irgendwie hat der Hersteller wohl die Maße nicht richtig recherchiert, meine V200 von M ist jedenfalls schlanker!
Und bis jetzt war für mich "G"=2m!
Na ja, ich verzichte soweit gern!
Schöne Grüße von

Klaus

Beiträge: 1 093

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 18. August 2010, 16:15

Mir genügt das Märklin-Modell voll und ganz.

Gruß
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

Beiträge: 2 164

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 18. August 2010, 16:38

Hallo,
sieht ja nicht schlecht aus, die WuHu V200, aber Schienenschleifer =)
ist eigendlich nicht zu akzeptieren.
MfG. Berthold

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bbenning« (18. August 2010, 21:40)


7

Mittwoch, 18. August 2010, 19:32

Hallo Holger,

hast du auch die Zierleisten angebracht?
Die würden mich am meisten intressieren, denn die fehlen schon sehr an der Ep.III-Ausführung.

Gruß aus Reutlingen
Michael

Beiträge: 1 311

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 18. August 2010, 20:59

Hallo Michael,

nein, die Zierleisten nicht, denn die waren in Sinsheim noch nicht lieferbar. Herr Holl hatte mir dazu auch gesagt, dass er erst einmal sehen will wie die an einer Lok aussehen. Dann würde er mich benachrichtigen, da ich die Teile bei ihm bestellt habe. Ich habe übrigens die ganzen Zurüstteile bei ASOA gekauft, weil ich sehr viel von der guten und kompetenten Beratung von Herrn Holl halte.

Ich bin selbst gespannt, wie die Zierleisten werden. Die oberen Lampenringe z.B. waren so wie sie in der Ätzplatine waren nicht wirklich schön anzusehen. Ich habe eine Weile überlegt und dann mit einem Gelstift Silber darüber gemalt und das Ergebnis ist nun deutlich besser, da so die runde Form der Lampenringe kommt. Das war voher nicht so und durch den kleinen Rand beim Ätzen sahen sie sogar aus, als ob sie nach innen gebogen waren. Die Fensterrahmen hatte ich auch alle noch nachgearbeitet, weil ich sie nicht einfach Schwarz machen wollte sondern Schwarz/Silber. Das ist auch ganz gut gelungen, Anfang der Woche seht Ihr die Bilder...

Daher bin ich auch schon ganz gespannt auf die Zierleisten, die ich zum Schluss natürlich auch noch anbringen möchte.

Beste Grüße Holger
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

Beiträge: 254

Wohnort: Komme aus S.-H., lebe in Franken

Beruf: Archivar i.R.

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 18. August 2010, 22:23

Spur "G"

Zitat

Original von ktmsammler
Hallo,
irgendwie hat der Hersteller wohl die Maße nicht richtig recherchiert, meine V200 von M ist jedenfalls schlanker!
Und bis jetzt war für mich "G"=2m!
Na ja, ich verzichte soweit gern!


Spur "G" (für "Groß" oder "Garten") entspricht eigentlich keiner Norm, war wohl eine werbeträchtige Erfindung von Lehmann (LGB), der eigentlich mit annähernd IIm angefangen hatte. Modelltreue war ohnehin nicht seine Stärke, wohl aber Robustheit und Pfiffigkeit. Spur "G" kam in der angelsächsischen Welt gut an. Hinter diesem "G" verbergen sich Maßstäbe von 1:20 bis ca. 1:29. Alle fahren auf dem 45mm-Gleis der Spur IIm (also Schmalspur). Weil die Gartenbahner es wohl nicht so genau mit der Modelltreue nehmen :D , werden mittlerweile auch Regelspurfahrzeuge in "G" hergestellt. In den Augen eines Modellbahners sehen diese Produkte unsäglich aus und wirken komisch neben echten Schmalspurmodellen. :ONach der Pleite von LGB ist auch ein anderer deutscher Hersteller hier voll eingestiegen, also nicht nur Amerikaner und Chinesen.
Das Geschäft scheint gut zu gehen... Geschmacksache! Nicht ärgern, nur wundern...

Grüße in der Runde

Aquarius ;)

10

Mittwoch, 18. August 2010, 22:52

guten tag,

stimme dem beitrag von Aquarius zu. genauso sehe ich das auch.


aber, wie wäre es stattdessen mit der 6- achsigen V 300 ?

die gab es zwar bekanntlich nur als einmaliges exemplar, aber trotz-

dem doch eine alternative bzw. ergänzung zu den V 200, bzw. V200.1


unstrittig wohl machbar als :

- blau/ silberne ML 2200,

- weinrot/ creme ML 3000,

- weinrot/ blaue V300 001, und dito als

- weinrot/ blaue 230 001 der ep. 4

die beiden letzteren BW`s Hamm und Hamburg


mit freundlichen SPUR 1 grüssen,

dr. wolf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr. Wolf« (18. August 2010, 23:09)


schwellenkarle1

unregistriert

11

Donnerstag, 19. August 2010, 09:43

Hallo,
wenn man etwas genau hinschaut hat der Anbieter mangelns eigenem Modell das Bild der LGB V200 verwendet, schreibt jedoch 1:32. Eine nicht unübliche Vorgehensweise wie man weis. Ebenso halte ich die Angabe Spur G für eine Verwechslung des Chinesen mangels Kenntniss der Ausdrucksweise des Maßstab/Spurweite. Insofern sind einige Anmerkungen in den Treads wohl doch unzutreffend und voreilig. Man sollte doch ersteinmal warten was der Anbieter wirklich vorstellt und dann kann man sich zu dem tatsächlichen Preis/Leistungsverhältniss äussern.
Gruß von der Fischerin vom Bodensee

Beiträge: 1 093

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 19. August 2010, 20:48

Das mit Spur G ist doch alles Mist. Piko bringt die 202 (ex 110) als Normalspurlok und als Harzkamel. Auf der selben Spurweite 45mm. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, daß sie eine Form M1:29 und eine Form M1:22,5 bauen.
Da mache ich gern einen großen Bogen herum.

Gruß
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

13

Donnerstag, 19. August 2010, 21:09

Zitat

Original von Dr. Wolf
guten tag,




wie wäre es stattdessen mit der 6- achsigen V 300 ?

die gab es zwar bekanntlich nur als einmaliges exemplar, aber trotz-

dem doch eine alternative bzw. ergänzung zu den V 200, bzw. V200.1


unstrittig wohl machbar als :

- blau/ silberne ML 2200,

- weinrot/ creme ML 3000,

- weinrot/ blaue V300 001, und dito als

- weinrot/ blaue 230 001 der ep. 4

die beiden letzteren BW`s Hamm und Hamburg


mit freundlichen SPUR 1 grüssen,

dr. wolf


Bei der Lok und bei der V320 könnte sogar ich als DRG Bahner schwach werden.
Mut zur lebensbejahenden Farbe.

RAL 7011 oder 7021

Gruß vom Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BR 53 0001« (19. August 2010, 21:10)


  • »Schlepp_Tender« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 381

Wohnort: Made in Austria

Beruf: Dipl.MMC, Weichenbauer, PixelAkrobat

  • Nachricht senden

14

Freitag, 20. August 2010, 08:18

Eins zu wieviel?

Guten Morgen 1:32er

Es ist gar nicht lange her da wurde im hohen Norden Germaniens und zwar in
*Dassendorf* in der dortigen Edelschmiede in 1:30 gebaut.

Ich erinnere mich noch ganz gut wie verbissen manch einer den letzten Groschen zusammenkratzte und in masochistischer Weise dort sein Geld liegen ließ nur um
ein *Schienenmonster* aus der damaligen Produktion zu ergattern.

Da wurden Modelle von mitteleuropäischen Vorbildern in massiver Bauweise gefertigt.
Die konnten ausser schwer zu sein rein gar nichts.

Viele dieser damaligen *Hypermodelle* stehen heute versteckt in Kellern herum und sind
praktisch wertlos. Nicht zu betreiben auf unseren geliebten Ferkelradien.
Und einfach zu *monströs* vor unseren verwöhnten Augen. Geschweige denn allseits
in modernen Produkten inplementierte Funktionen, die hatten die auch nicht.

Aber übern großen Teich gesehen fährt alles was Räder hat.
Da steckt halt noch ein Pioniergeist dahinter, wenn mit einer 1:29er V200
amerikanische Kohlenwagen gezogen werden....*GGG*

Gruß aus den sonnigen Bergen!
Federzungen-Weichen mit Format!

Uwe Berndsen

unregistriert

15

Freitag, 20. August 2010, 21:02

RE: Eins zu wieviel?

Hallo Schlepp Tender,
Sie vergleichen Äpfel mit Birnen und wenn Sie einmal idas Glück gehabt hätten die Produktionsstätten der dassendorfer Firma zu besichtigen, würden Sie sich Ihrer Worte schämen.
MfG
Uwe Berndsen

16

Freitag, 20. August 2010, 22:42

@ Forumsmitglied 53 0001


meine, dass die V 300 und V 320 als die beiden leistungsstärksten

dieselloks der DB der ep. 3 u. 4 ( und darüber hinaus 6- achsig ) über

kurz oder lang angeboten werden. diese beiden loks müssen

irgendwann kommen. und eben exakt in 1: 32 !!

na denn, warten wir`s ab.


mit freundlichen SPUR 1 grüssen,

dr. wolf

Roland Hesse

unregistriert

17

Samstag, 21. August 2010, 10:26

1988

Das Umschwenken von 1:30 auf 1:32 hat 1988 stattgefunden - ich glaube die DB 23 war das erste Modell im richtigen Maßstab.

Das ist also über 20 Jahre her - ausserdem steckte der ganze Digitalkram zu der Zeit doch wohl wirklich noch in den Kinderschuhen.Ein Vergleich ist also überhaupt nicht möglich ?

Das Einzige was wahr ist- die Dinger brauchen große Radien- Ich empfinde das aber als weit weiniger nachteilig,als eine Lok welche sich durch einen 1020er radius quält und dafür Tenderleitern oder Verkleidungsbleche ausklappen muß.

Darüberhinaus muß berücksichtigt werden wie es zu dem falschen Maßstab kam- denn ursprünglich produzerte Bockholt ja für Fulgurex exklusiv . Und der Graf wollte das damal so , weil die Wilag-Wagen und andere Modelle auch ein kleinwenig größer ausgefallen sind.

Inwieweit diese Modelle das Urteil wertlos verdient haben mag jeder für sich selbst entscheiden. Die Modelle werden komischerweise recht selten angeboten- vielleicht weil der Postversand so teuer ist - wegen des Gewichtes vielleicht ? Das wäre zumindestens eine Erklärung !

Das die Firma -und gerade auch heute noch - besteht ist glaube ich das beste Zeichen dafür das dort wirklich hervorragende Qualität gefertigt wird- und zwar komplett in Deutschland ( bis vielleicht auf den Elektronikkram ) -mit mehreren festeingestelletn Mitarbeitern:

Die von K&K verlangten Preise lassen sich doch nur erzielen , in dem das Lohngefälle zwischen Europa und Asien ausgenutzt wird.
Und nicht Anderers- das wird immer wieder schnell vergessen .

Aber egal - es gibt halt verschiedene Ansichten - und so wird in Dassendorf sicherlich auch in Zukunft noch so manches Modell entstehen.

Grüße R.H.

Beiträge: 1 311

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

18

Montag, 23. August 2010, 12:07

Hallo Zusammen,

ich habe fertig! Meine V200 ist - zumindest vorerst, bis Krüger die Zierleisten hat - fertig. Aber bitte noch ein Tag Geduld, Fotos stelle ich morgen Abend ein, da heute besch... Wetter ist und so die Fotos leider nicht so schön werden. Morgen soll es Sonne geben, dann wird fotografiert.

Beste Grüße Holger
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

19

Montag, 23. August 2010, 22:14

China-Hersteller

Hallo miteinander,

eigentlich wollte ich mit dem thread ausloten, ob jemand vom Forum
bereits Kontakt hatte mit Wuhu Brands, der Dame Flower Wuhu (per e-mail ;-)), aber da is wohl nix ..
es grüßt der Peter