Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 986

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 14. September 2010, 09:45

RE: Heilbronn 2010 - so habe ich`s erlebt

Hallo,
Hoffentlich sind alle gesund bei dem Sauwetter heimgekommen.Zeitweise hätte man ein Schiff gebraucht,so hat es geregnet.

Wenn mir einer 1975 bei meiner Ausbildung auf derBaureihe 215, gesagt hätte,dass ich 35 Jahre später wieder in der ehemaligen Kantine des Bw Heilbronn sitze und Kaffee trinke,hätte ich es nicht geglaubt.

Nun,es war ein super Wochenende,die ganze Modulfamilie wieder auf einem Haufen zu erleben.
Es hatte wieder alles gepasst,Dank guter Vorarbeit des Heilbroner Teams.Ein grosser Dank auch an die zwei Küchenleiterinnen,die ich gerne morgens und Abends beim Anrichten der Verpflegung unterstützen durfte.Sie sorgten auch von 6 Uhr früh bis Abends 21 Uhr dass es was zu futtern gab.
Auch bin ich am Sonntag wirklich zwei Stunden mit meinem TM zu Fahren gekommen.Natürlich mit einem Feuerlöschtender im Schlepp,den ich von Arno und Matthias ausgeliehen habe.

Gruss bis Mannheim

Wolfgang

geri

Gerald

  • »geri« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 569

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 14. September 2010, 10:25

mein Resume

Hallo Zusammen,

bin ebenfalls wohlbehalten, jedoch etwas übernächtigt, wieder am Niederrhein gelandet. Alles ist an seinem vorbestimmten Platz einsortiert. Das war ja diesmal nicht so viel aufgrund der "Worst Case"-Geschichte.
Hier nochmals mein Dank und Kompliment an die Spur 1-Kollegen, welche mit so viel Einsatz den Gleisplan gerettet haben.
Den Gleisplan fand ich im Nachhinein genial: Rennstrecke, Rangiermöglichkeiten, Bummelbahn - alles da. Auch die, wie Pilze aus dem Boden spriessenden, Signale verdienen mein Lob. Fast jeder Zug hielt vor den roten Signalen und wartete auf Freigabe der Strecke durch Umstellen des Signals bzw. durch Aufforderung des jeweiligen Fahrdienstleiters. Es fluppte wie beim Vorbild. Bis auf ganz wenige Ausnahmen fuhren die Lokführer sogar vorbildliche Geschwindigkeiten - ganz mein Ding.
Noch bei keinem Treffen bin ich so viele Runden gefahren, wie dieses Mal. Bis auf eine verlorene Schraubenkupplung gab es diesmal keine Schäden.

Auch ich kann sagen, dass mir einige Modulisten "an´s Herz gewachsen" sind und es immer wieder schön ist, die Fachgespräche auch mal auf andere Themen auszuweiten.
Die Orga klappt nach meinem Empfinden immer besser, was aufgrund der Erfahrungen aus den letzten Jahren ja auch so sein muss. Mein Lob und meine Anerkennung an alle Heilbronner und Helfer, welche durch ihren Einsatz wieder ein tolles Treffen veranstaltet haben.

Kleine Kritikpunkte möchte ich jedoch anbringen: Ich hätte es gut gefunden, wenn man die Regularien der Verköstigung im Vorfeld klarer erläutert hätte. Die ein oder andere "peinliche" Situation für uns UND die Damen hinter dem Tresen hätte so vermieden werden können. Ich verstehe die angespantte Finanzsituation des SEH und habe kein Problem damit, mein Essen selbst zu bezahlen. Im Verhältnis zu den anderen Kosten für Urlaub, Anreise, ggf. Mietauto, usw. sind das peanuts.
ABER: eine Tasse Kaffe, eine Wurst, ein Bier zollen auch die Anerkennung der Modulisten, ohne die ein "1 trifft 1:32" eben nur "1 trifft 1" wäre. Ich möchte ganz klar betonen, dass es mir nicht um die Kohle als solche geht, jedoch darum, das wahrgenommen wird, dass viele Teilnehmer erhebliche Strapazen aufnehmen, um ein solches Treffen zu dem werden zu lassen, was es ist. Wenn man VOR einem Treffen die Regeln klar und deutlich erläutert, kommt so ein "Geschmäckle", wie man bei Euch da unten sagt, gar nicht erst auf.
Auch das bewährte Briefing und ein paar nette Worte vom SEH fehlten gänzlich.

Das war´s dann aber auch schon! Ich bin riesig froh, dass es für mich doch noch geklappt hat, auch dieses Mal wieder dabei zu sein - es war super!
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

43

Dienstag, 14. September 2010, 10:43

RE: Heilbronn 2010 - so habe ich`s erlebt

Hallo Einser,

noch ein Video von meinem Zug in Heilbronn.

http://www.youtube.com/watch?v=uN3LlOWYxHQ&feature=channel

noch eins.

http://www.youtube.com/watch?v=X_KZd0Jw8MM&feature=channel

Grüße
Gerhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerhard« (14. September 2010, 11:51)


44

Dienstag, 14. September 2010, 14:53

RE: Heilbronn 2010 - so habe ich`s erlebt

Hallo,

auch ich möchte mich (auch im Namen der Firma) bei dem Heilbronner Team bedanken für eine sehr gelungene Veranstaltung!!!
Auch Danke an Uli Geiger für seinen unermüdlichen Einsatz (Die Behauptung es wären Suchtstoffe im Rauch stimmt nicht, auch wenn es nahe liegt =) ) mit der 65er und den Mitteleinstiegswagen.
Heilbronn, wie auch Borken, haben mich so Heiß gemacht das ich mir Heute für 10 Module das Holz bestellt habe und nun meinen eigenen Modulbahnhof ( eingleisige Hauptstrecke, als End- oder Durchgangsbahnhof) baue. Sechs Streckenmodule werden folgen....
Zu Borken werde ich hoffentlich einen Rohbau zeigen können...

Grüße und Danke, Rainer
-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

45

Dienstag, 14. September 2010, 15:21

RE: Heilbronn 2010 - so habe ich`s erlebt

Hallo Rainer,

genau das wollte ich von dir lesen, freue mich auf deine Module und deine Teilnahme in Borken im Mai 2011.
Gruß aus Borken
Ralph Müller

46

Dienstag, 14. September 2010, 22:14

RE: Heilbronn 2010 - so habe ich`s erlebt

Hallo in die Spur 1-er - Runde!

Es war sehr schön - Danke !!!

Das war wieder ein super Spur 1 - Erlebniswochenende in Heilbronn. Auch das Wetter hat toll mitgespielt - für die Vorführungen im Aussenbereich, aber auch für das Fotografieren und Filmen an den Anlagen im Innenbereich.

Bedanken möchte ich mich bei den Organisatoren und Helfern vom SEH, dem Spur 1-Team Heilbronn mit Peter, Hans, Konrad und Alex und bei Wolfgang Flinsbach, der aus Sorge um das leibliche Wohl der Modulisten immer schnell zur Aushilfe in der Küche einspringt. Als Feuerwehrmann sieht er sofort, wo es brennt.

Ein besonderer Dank geht auch an das Booster- und Modulintegrationsteam um Bodo Wachsmuth. Sie haben trotz oft angespannter Problemlage einen tollen Job gemacht und Ruhe bewahrt. Keine Frage und kein Anliegen war ihnen zuviel. Bravo !!!

Beeindruckt hat mich auch das Zusammenwachsen der Spur 1 - Gemeinde. Je mehr man sich kennt, je mehr ist man auch in der Lage, mit den Eigenarten der einzelnen Teilnehmer umzugehen. Dies ist in Heilbronn toll gelungen.

Hinweise - Anregungen - Verbesserungen - Probleme

Das Zusammenspiel von doppelgleisiger Hauptbahn und eingleisiger Nebenbahn sollte man kontinuierlich verbessern. Auch die Nebenbahn sollte einen Rundkurs haben mit vorbildorientierter Anbindung an die Hauptstrecke - siehe Bahnhof Horneburg - Nebenbahnanbindung am bahnhofsnahen Gleis zur Einfahrt von Regionalzügen und Güterabfertigung.

Eine Verbesserung der Zugein- und ausfahrten bei Personen- und Güterzügen wäre wünschenswert - Personenzüge an den Bahnsteiggleisen - Gütrezugdurchfahrten am dem Bahnhof fernsten Gleis. Der Spielspass und die Vorbildorientierung würden deutlich erhöht. Hier sind die Gleisplaner und Fahrdienstleiter gefragt.

Von der Betriebstechnik ist und bleibt der Strom ein Problem. Ich habe im Boosterabschnitt von Michael Biäsch einmal gleichzeitig acht Dampfloks mit Sound, voller Beleuchtung und Rauchgenerator gezählt. Messungen am Hattinger Stammtisch haben ergeben, dass eine Dampflok mit Sound und Rauchgenerator bei Last bis zu 2,8 Ampere zieht. 8 Loks und ein 6-Ampere Booster - das kann nicht gut gehen. Boosterabschaltungen sind vorprogrammiert. Hier wird man sich noch viele Gedanken machen müssen - weniger Loks, kleinere Boosterabschnitte, höhere Boosterleistung ???
Grüße aus dem Westerwald
Erich Schmidt

Leisi71

unregistriert

47

Dienstag, 14. September 2010, 23:29

RE: Heilbronn 2010 - so habe ich`s erlebt

Noch eines hat mich sehr gefreut.

Das sich im Nachwuchsbereich etwas getan hat. Da waren doch gleich drei neue junge Männer in unseren Reihen.
Leider weiß ich nur noch den Namen von Andeas, den Hans Wunderlich unter seine Fittiche genommen hat.
Den Namen von Romains Sohn und Arnos Neffen sind mir leider entfallen. Sorry!

Andreas hat den guten und teilweise angespannten Bodo in der Elektrik ein wenig unterstützt.

Dirk Otto

unregistriert

48

Mittwoch, 15. September 2010, 08:18

RE: Heilbronn 2010 - so habe ich`s erlebt

Hallo E1nser_Familie!
Auch uns hat es sehr gut gefallen. Ein herzlicher Dank an alle Helfer des SEH und Spur-1-Team Heilbronn. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.
Carmen, Pascal und Otti

  • »Michael Biaesch« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 828

Wohnort: Taunus-Mountain

Beruf: Kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 15. September 2010, 09:01

Moin Erich,

die FDL in Horneburg haben schon die Züge gösstenteils nach Priorität abgefertigt :D

Ich denke das Ralph uns für Borken einen genialen Gleisplan entwerfen wird :rolleyes:

Grüsse

Michael
Bei Epoche 3 sind wir dabei

50

Mittwoch, 15. September 2010, 12:11

Resume

Hallo Spur 1 Community,

als ehr seltener Forumsschreiber wie –Leser möchte ich mich heute trotzdem mal zu Heilbronn äußern.

Die aktive Teilnahme in Heilbronn war nach Borken 2010 erst mein 2. Modultreffen als Aktivist, auch wenn ich in Borken seit 2008 auch als Zuschauer und Gastfahrer bereits öfter auf Modultreffen als Besucher dabei war.
Mein Resume: Es war ne echt gelungene Party am WE in Heilbronn.

Irgendwie konnte sich fast jeder an Borken 2010 und meinen Panzerverlegezug (als Museumszug) erinnern und alle fragten ob ich den denn nicht wieder dabeihaben würde. Nächstes mal bestimmt wieder.

@ Wolfgang F.: Übringens hat mein Feuerlöschtender noch nie so gut ausgesehen wie hinter deinem Rangiertraktor – kannst du dir gerne immer wieder leihen.

Nachwuchs - ja, da haben wir von der IG Ruhr-Lippe alles getan. Andreas Schöler, den Hans Wunderlich als Mentor unter seine Fittiche genommen hat ist mit uns gemeinsam an- und abgereist. Ich kann nur jedem den Tipp geben sich mal Andreas ferngesteuerte Modelle näher anzusehen. Alleine die Beleuchtung ist hoch interessant.
Die Vespa (APE) ist ebenfalls ein Hammer. Ein einmaliger Anblick wenn er damit die Schräge meiner Verladerampe hochknattert und dann nach ein paar Rangierzügen – schwupps- in einen gedeckten Güterwagen hinein fährt und darin verschwindet…
Auch der umgebaute Hübner-Magirus ist ein Kracher. Echte LKW Auffahrten auf einen SSy direkt von der Rampe. Ganz genau das richtige für uns Spielkinder. Von seinen weiteren Projekten ganz zu schweigen…
Für die Zukunft planen wir auch einige Dinge gemeinsam - was wird aber nicht verraten :-)


Als weiteren „Neuzugang“ hatten wir Arnos Neffen Joshua Fichtel dabei, der übrigens am Sonntag auf dem Modultreffen seinen 14. Geburtstag feierte. Ich glaube insbesondere das fahren eines G-Ex hatte es ihm angetan, er konnte gut an Erichs Rheingold „dranbleiben“ .

Ja, und dann hatten wir noch einen „Neuzugang“ in der IG Ruhr-Lippe zu verzeichnen: Mein lieber Kollege Jörg Donnerstag – seit langen Jahren schon HO-Modellbauer- wollte uns mal zu einem Spur-1 Treffen begleiten. Nur mal so gastfahren…Ja nee- iss klar, wie man bei uns so schön sagt.
Hat er ja auch getan- und was ist passiert? Infiziert! Er wurde auf der Rückfahrt positiv auf das Spur 1 Virus getestet. Wir haben bereits gemeinsam mit der Planung neuer, gemeinsamer Module begonnen - was uns alle natürlich freut.
Während Arno schon ein bischen Richtung BW plant, denken Jörg und ich an eine eingleisige Strecke mit Endbahnhof und Raum zum Kopfmachen. Ein späterer Anschluß an die Hauptstrecke z.B. bei Michael und Sabine an ihren Bahnhof Horneburg wäre bestimmt nett.

Zuletzt möchte ich auch noch einmal meinen Dank an die Heilbronner Veranstalter und Organisatoren entsenden. 1:1 trifft 1:32 war wirklich den doch recht hohen logistischen Aufwand und die lange, beschwerliche Reise wert.

Zuletzt auch noch einmal ein Lob an alle Teilnehmer. Nahezu alle haben dazu beigetragen, das es ein harmonisches Miteinander zwischen „Nietenzählern“ und „Spielbahnern“ geben konnte - denn die Spur 1 lebt von beidem (Die Wahrheit liegt wie immer irgendwo dazwischen)!

Viele Grüße aus Witten

Matthias
Gruß

Matthias Koch

--------------------------------------------------------------------------

"Tief im Westen - wo die Sonne verstaubt..."

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Matthias Koch« (15. September 2010, 12:18)


51

Mittwoch, 15. September 2010, 21:04

Ich war das erste Mal in Heilbronn, und hatte leider viel zu wenig Zeit eingeplant. Trotzdem kann ich nun auch sagen, eine tolle Veranstaltung, die wirklich außerordentlich durchorganisiert ist.

Hatte ich mir nicht so toll vorgestellt.

Besonders schön, neben all den tollen Modellen, fand ich den mit Figuren besetzten TEE-Aussichtswagen.
»Jörg« hat folgendes Bild angehängt:
  • Heilbronn2.jpg

  • »Michael Biaesch« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 828

Wohnort: Taunus-Mountain

Beruf: Kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 15. September 2010, 21:39

@Jörg

Falls du es noch nicht wissen solltrest: In dem TEE sitzen Erich und seine Frau drin =)

Grüsse

Michael
Bei Epoche 3 sind wir dabei

53

Mittwoch, 15. September 2010, 23:07

TEE-Aussichtswagen in Heilbronn

Hallo in die Runde,

damit nicht das große Rätselraten losgeht, welche die von Michael angesprochenen Figuren es denn sein sollen, hier die Auflösung: meine Frau steht im Mittelgang und trägt einen weißen Rock mit roten Tupfen, ich sitze bereits im grauen Anzug am Fenster.

@ Jörg

Schönen Dank für die Blumen. Das ist ja richtig Balsam für eine Spur 1-er Seele. Da ich sonst häufig sehr viell Kritik für mein Handeln ernte (Carrerabahnfahrer, zu lange Züge etc.), habe ich hier wohl doch einmal etwas richtig gemacht. Vielleicht sehen wir uns beim nächsten großen Spur 1 - Modultreffen in Borken am 7./8. Mai 2011 und können mal ein paar Takte miteinander reden. Borken ist ja nicht ganz so weit von Hamburg wie Heilbronn.
Grüße aus dem Westerwald
Erich Schmidt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Erich Schmidt« (15. September 2010, 23:11)


54

Donnerstag, 16. September 2010, 01:01

Hallo Modul-Aktivisten,

zunächst einmal ein „Danke schön“ an alle Lobenden für die lieben Worte. Das die angekündigte neue Verkabelung fehlerfrei war stellte sich am Freitag erst etwas verzögert dar, am Ende gar fehlerfrei für das ganze Wochenende.
Das Lob möchte ich nicht für mich alleine in Anspruch nehmen, denn für das Zustandekommen der guten Lösung haben ein paar Helferlein das ihre dazu beigetragen. Dazu beigetragen haben Ralph Müller und Wilfried Schneider, die erst die finanzielle Basis geschaffen haben, Wilfried Schneider gar als technischer Berater. Michael Staiger stellte den Basis-Messwagen zur Verfügung und unser Ospizio baute kostenlos ein Kabel-Karusell, mit dem viele in Heilbronn erst gar nichts anfangen konnten http://s1gf.de/wbb3/icons/icon18.gif
Mein persönliches Highlight in Heilbronn war jedoch, dass ich für den Aufbau den bereits vorherig genannten Andreas einfangen konnten. Für mich ist er die Entdeckung des Jahres!!!!! Er ist interessiert und begeisterungsfähig und seine Arbeiten, wie von Matthias erwähnt, absolut sehenswert. Die Funktionsweise des neuen Verkabelungssystems hat er überraschend schnell aufgenommen und war sogar als Azubi sehr schnell alleine handlungsfähig. Am Sonntag haben wir zwei (auf Grund der erwähnten Booster-Überlastung) eine Trennstellenversetzung im laufenden Betrieb innerhalb von kleiner zwei Minuten und von vielen unbemerkt umgesetzt.
Zudem hat er mir versprochen in Borken dabei zu sein !! Andreas dein Wort gilt http://s1gf.de/wbb3/icons/icon16.gif

Zu den angemerkten Ausfällen sei gesagt, dass wir im Booster-Team dieses natürlich ebenfalls bemerkt haben und uns über die Abhilfe gemeinsam Gedanken machen. Borken wird zudem etwas größer ausfallen und die Leistungsaufnahme der Lokomotiven steigt zusätzlich immer mehr an, egal ob Doppeltraktion oder größere Dampfentwicklung oder erhöhte Lautstärke alles geht letztendlich in die Stromaufnahme und die muss ja irgendwo her kommen. Dieses bedeutet für uns Arbeit am Gesamtkonzept aber auch u.a. Bereitstellung von mehr Stromlieferanten, sprich Booster. Das ist jedoch wieder ein weiteres Thema ....

Trotz wenig Schlaf und vieler Arbeit war das Wochenende in Heilbronn, für mich zumindest, äußerst gelungen.

... und auf ein neues Modul-Treffen ...

Grüsse
Bodo

Dirk Otto

unregistriert

55

Donnerstag, 16. September 2010, 07:07

Nachschlag Youtube

Hallo E1nser!
Auf Youtube hat Olaf eine Menge Filmchen vom Sonntag eingestellt.
Einfach unter: Spur 1 Heilbronn 2010 suchen.
Gruß und HP1
Otti

56

Freitag, 17. September 2010, 02:10

Heilbronn Nachlese

Hallo zusammen,

nachdem ich mich in den Urlaub verflüchtigt habe, möchte ich heute, etwas verspätet, meine Eindrücke von der Heilbronner Modulveranstaltung wieder geben.

Es waren 3 wunderschöne Tage und man konnte mal wieder so richtig in eine völlig andere Welt abtauchen, losgelöst vom beruflichen Alltag und all den damit verbundenen Begleiterscheinungen.

Nicht dass diese Veranstaltung ein „Zuckerschlecken“ war. Der mangelnde Schlaf machte sich in den Folgetagen schon noch bemerkbar, aber es hat sich mehr als gelohnt, dafür ca. 950 km zu fahren, davon die Rückfahrt im Dauerstarkregen.

Zwischenzeitig erhole ich mich im hohen Norden auf der Insel Sylt, wo die 218er noch Tag für Tag Schwerstarbeit leisten. (Wie lange noch?)

Nach meiner Rückkehr werde ich meinen Gesellschaftern mal vorschlagen, meinen Aufenthalt hier als „Bildungsurlaub“ zu akzeptieren. Schließlich verweile ich mindestens einmal täglich am Westerländer Bahnhof, um die „Akustik“ der unterschiedlich motorisierten 218er zu studieren:-))

Doch zurück zu Heilbronn:

Zunächst möchte ich mich bei dem Heilbronner Team für die geleistete Vorarbeit und die Ausrichtung dieser Veranstaltung bedanken.
Bei Peter, Hans, Konrad, Alex. ***** Koch Wolfgang und den vielen unbekannten Helferinnen und Helfern im Hintergrund.

Erst das Zusammenwirken Aller, macht so eine Veranstaltung möglich und ich finde, Ihr habt euch sehr ins Zeug gelegt und den Job gut gemacht!

Ich habe mich sehr gefreut, über das Wiedersehen mit vielen zwischenzeitig befreundeten Teilnehmern, über die vielen Begegnungen und Gespräche mit bekannten Heilbronn und Borken Besuchern der letzen Jahre, über neue Kontakte und über sehr ausgiebige Gespräche mit Händlern und Herstellern und ihren Mitarbeitern.

Trotz meiner „Nebentätigkeit“, des Programmierens mit der EcoS Zentrale und dem Lokprogrammer, ist auch der Fahrspaß nicht zu kurz gekommen.

Bei der Größe der Anlage und der Länge der Strecke musste man schon sehr gut „zu Fuß“ sein und mich würde mal interessieren, wie viele Kilometer allein meine 03 104 mit dem 52er Rheingold-Express zurückgelegt hat.

Dieser Zug wurde gerade noch rechtzeitig zum Modultreffen durch den von Rainer Herrmann mitgebrachten, blauen Kiss E 30, 1. Klasse Wagen ergänzt. Er macht zwischen den Märklin Schürzenwagen und dem KM 1 Packwagen eine sehr gute "Figur". Vielen Dank dafür.

Wie schon in vorstehenden Beiträgen geschrieben wurde, ist auch aus meiner Sicht eine Verbesserung der Stromversorgung wünschenswert und von Nöten. Ich weiß, durch zwischenzeitig geführte Gespräche, dass daran fieberhaft gearbeitet wird und ich habe überhaupt keinen Zweifel daran, dass die mit dieser Aufgabenstellung betrauten Personen, nicht eine funktionierende Lösung finden werden.

Nach dem Modultreffen ist vor dem Modultreffen. Ich kann es bis Borken kaum erwarten und freue mich, dass sich für die auch von mir bevorzugte Mittwoch / Sonntag Variante eine Mehrheit gefunden hat.

Viele Grüße aus dem hohen Norden an alle Teilnehmer und alle mir bekannten Besucher.

Wolfgang Brinkmann

(Morgen früh gehe ich wieder 218 er belauschen:-))

  • »Michael Biaesch« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 828

Wohnort: Taunus-Mountain

Beruf: Kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

57

Freitag, 17. September 2010, 07:52

Moin E1nser,

ein paar HN-Bilder von mir in der Galerie.

Grüsse

Michael
Bei Epoche 3 sind wir dabei

58

Samstag, 18. September 2010, 14:13

RE: Heilbronn 2010 - so habe ich`s erlebt


59

Sonntag, 19. September 2010, 16:35

Bilder Modultreffen Heilbronn 2010

Hallo in die Runde,

Habe einige meiner Bilder in die Galerie eingestellt.
Grüße aus dem Westerwald
Erich Schmidt

60

Sonntag, 19. September 2010, 21:22

RE: Bilder Modultreffen Heilbronn 2010

Hallo Einser,

habe auch Bilder von Heilbronn 2010 in die Galerie eingestellt.

Grüße
Gerhard