You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, July 2nd 2010, 10:14am

Gleise löten?

Moin Jungs,

ich muss mir einen neuen Lötkolben gönnen.

Welche könnt ihr denn empfehlen um zb. Gleise zu löten?

Ersa 30 ?
Ersa 50 ?

Ich hatte mal einen mit Wärmespeicher über der Lötspitze.
Gibt es die noch? Ich konnte bei Ersa keinen finden.

Frue mich auf eure Antworten.

Gruß axel
WUM = Weserumschlagstelle ; Epoche 2c-3a (1945-1956) FREMO:32 , Finescale und DCC

Posts: 2,231

Location: Erfurt

Occupation: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Send private message

2

Friday, July 2nd 2010, 10:35am

RE: Gleise löten?

Hallo Axel Denker,
meinen Sie Kabel an die Gleise löten ? Da reicht auch ein (bei mir ) 25Watt Lötgerät, man muß halt lange genug draufhalten.

Gleisverbindungen sollte man nicht löten wegen der temperatur-bedingten Wärmedehnung Schienenverbinder mit kleiner Lücke nehmen.

Bei Selbstbauweichen oder ähnlichen größeren zu verlötenden Flächen nehme ich lieber einen Mini- Gasbrenner.
MfG. Berthold

3

Friday, July 2nd 2010, 10:37am

Hallo,

ich möchte Gleise zusammenlöten für meinen Schattenbahnhof.

Gruß Axel
WUM = Weserumschlagstelle ; Epoche 2c-3a (1945-1956) FREMO:32 , Finescale und DCC

This post has been edited 1 times, last edit by "Axel Denker" (Jul 2nd 2010, 10:38am)


Posts: 1,138

Location: Region Hannover

Occupation: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Send private message

4

Friday, July 2nd 2010, 11:04am

Keine gute Idee.

Gruß
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

Posts: 2,231

Location: Erfurt

Occupation: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Send private message

5

Friday, July 2nd 2010, 11:29am

Hallo Axel Denker,
ja gut wenn die Gesamtlänge 3m nicht überschreitet. Ich habe bei mir die Erfahrung gemacht, dass sich Materialien verschieden dehnen, der Holzunterbau schon bei verschiedenen Luftfeuchtigkeiten. Da sind Schienenstösse mit kleiner Lücke schon gut. Falls man größere Streckenlängen verlötet, kann das zu Verwerfungen führen, auch in normalen Räumen, im Freien sowieso.

Um Schienstöße zu verlöten. sind 50 Watt oder mehr schon besser. Falls Kunststoffteile (Schwellen. Schienenstühle) in der Nähe, muß man vorsichtig sein, nasse Tücher helfen hier.

Ausgebaute Schwellen könnte man sogar hart löten, das wäre eine sehr feste Verbindung, geht aber nur mit Flamme, ca. 850 Grad.
MfG. Berthold

6

Friday, July 2nd 2010, 11:42am

@bbenning: Vielden Dank für die Info!!!!

Meine Frage ist schon beantwortet.Gruß Axel
WUM = Weserumschlagstelle ; Epoche 2c-3a (1945-1956) FREMO:32 , Finescale und DCC