Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 22. Juni 2010, 08:16

Lokgeschwindigkeit ändern

Bitte Beitragsschablone ausfüllen. Dann ist es einfacher zu helfen.
Welcher Decoder?:
[ ] Märklin
[ X] ESU
[ ] ZIMO
[ ] Uhlenbrock
[ ] sonstige:

Welche Digital Zentrale?:
[ ] Märklin 6021
[ ] Märklin Central Station
[ ] Märklin Mobile Station
[ ] Intellibox
[ ] ZIMO MX1
[ ] ECOS
[ X ] sonstiges:Massoth

Welches Soundmodul?:
[ ] Märklin
[ ] Dietz
[ ] Uhlenbrock
[ ] ZIMO
[ ] sonstige:

Welcher Fehler?: Lok fährt relativ langsam


Hallo 1ser,
ich habe ein kleines Problem mit der Geschwindigkeit einer Lokomotive.

Ich habe in eine 6 achsige Diesellok einen Decoder von ESU eingebaut. Es funktioniert auch alles wunderbar, nur fährt die Lok für meine Begriffe recht langsam. Kann mir denn jemand sagen ob die Geschwindigkeit am Decoder verstellt werden muss?, oder wie dies sonst von statten geht?

Als Zentrale habe ich eine Massoth DIMAX 1200Z. In deren Anleitung konnt e ich darüber nichts finden.

Vielen Dank im voraus, und einen schönen Tag noch!

Gruß

Peter

  • »hbw10« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 369

Wohnort: Deutschland

Beruf: Toning.

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. Juni 2010, 12:54

RE: Lokgeschwindigkeit ändern

Hallo Peter,

erst einmal ESU baut mehr als einen Decoder ich gehe davon aus du hast einen 3,5 XL Sound – Decoder verwendet.

Der Soundteil ist hier ohne Wirkung auf dein Fahrverhalten, du solltest wenn Möglich den Wert in CV 5 auslesen,
die Einstellmöglichkeit geht von 0 – 64, der Standartwert liegt bei 64 im Original.

Sollte dieser Wert unter 64 sein kannst du Ihn erhöhen und damit die Endgeschwindigkeit der Lok verändern!

Eleganter geht es bei ESU aber auch noch, es gibt zwei Möglichkeiten bei diesen Decodern das Fahrverhalten zu beeinflussen,
in CV 29 kann man zwei verschiedene Kennlinien einstellen, ein grobe und eine sehr feine.

Setzt du CV 29 auf 2, plus deiner Einstellungen wenn nötig,
ergeben die Werte in CV 2, 6 und 5 folgende Werte:

CV 2 = Minimal Anfahrspannung
CV 6 = Mittlere Fahrspannung
CV 5 = Maximale Fahrspannung

Setzt du CV 29 auf 2 + 16 = 18, ergeben die Werte in CV 67 – 90 die Kennlinie der Fahrspannung,
du kannst also fast jeder Fahrstufe deines Reglers eine Spannung zuordnen.
Hier der Link zu ESU wo du alles Nachlesen kannst.

http://www.esu.eu/uploads/tx_esudownload…_V_eBook_01.pdf

An deiner Zentral kannst du nichts Verändern, allein der Decoder ist für die Lok zuständig.
Gruß Heribert

3

Dienstag, 22. Juni 2010, 19:05

Interessant ist auch der Wert der CV 53, hier wird die Motorreferenzspannung eingestellt.

Aber man bräuchte mehr Angaben von Dir, welcher Lokhersteller, welche Lok, wieviel Motoren, welcher Decoder, wurden CVs verstellt oder noch Standardeinstellungen, gibt es vielleicht ein Fahrstufenproblem zwischen Zentrale und Decoder.......

Oliver
Schöne Grüße vom Oliver.

4

Mittwoch, 23. Juni 2010, 07:18

Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten. Bei der Lok handelt es sich um eine LGB US Diesellok 6 achsig mit 2 Motoren. Decoder ist wie oben von hbw 10 angeführt der XL 3,5 Sound Decoder, alle Einstellungen sind noch im Original.

Gruß und schönen Tag noch.

Peter

5

Mittwoch, 23. Juni 2010, 19:19

Hallo Peter,

da würde ich testweise zuerst die CV 53 auf 64 (16Volt) bzw. 72 (18Volt) stellen, und kontrollieren, ob das besser / schneller wird.

Danach kann man schauen, ob die Einstellungen der CVs 54 und 55 noch zu optimieren sind.

Oliver
Schöne Grüße vom Oliver.