Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »F.Karla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Wohnort: Rheinländer jetzt im Sauerland

Beruf: leidenschaftlicher Rentner

  • Nachricht senden

1

Freitag, 21. Mai 2010, 10:52

LKW, Dolly-Achse

Hallo 1er,

mttlerweile glaube ich zu wissen was eine Dolly-Achse ist. Woher stammt der Name bzw. was bedeutet er? Und wo sind diese Achsen zu welchem Preis zu bekommen?
Vielleicht kann auch noch jemand einige technische Details verraten.
F.Karla

2

Freitag, 21. Mai 2010, 21:46

RE: LKW, Dolly-Achse

Hallo.

Der Name weiß ich nicht.
Aber wo diese so bekommen ist weiß ich auch nicht ich suche schon lange nach eine Adresse für unterteile.

Habe eine gebaut von ein Teil von eine Hübner Magirus.
Das ist vielleicht eine Lösung für sie habe ein paar Bilder dabei.

schöne Grüße Ernst.
»ernst jorissen« hat folgende Dateien angehängt:

3

Samstag, 22. Mai 2010, 12:43

RE: LKW, Dolly-Achse

Hallo,

weiss jemand, ob das Original ( 1:1 ) dieser Dolly-Achse eine starre ( wie beim Modell von Herrn Jorissen ) oder eine bewegliche Deichsel hatte?

Das Märklin-Modell in H0 hatte meines Wissens eine bewegliche Deichsel.

Viele Gruesse und entspannte Feiertage

Joerg
Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit. - Soeren Kierkegaard

4

Samstag, 22. Mai 2010, 13:23

Dolly Achse

Hallo zusammen,

also in der Menue-Leiste gibt es u.a. die Suchfunktion:
Dort hat man genügend Möglichkeiten hier im Forum zu stören.
Entsprechende Substantive eingeben.

Außerdem ist über diesen Thread schon einiges an Infos (seitenweise) angekommen/ausgegeben/breitgetreten......

http://www.s1gf.de/thread.php?postid=42783#post42783


Vielleicht hilft es.
Ansonsten wickepedia oder googlen.


MfG
Das Modell - Auto - Studio

[url='http://www.masro.de/']www.masro.de[/url]

  • »F.Karla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Wohnort: Rheinländer jetzt im Sauerland

Beruf: leidenschaftlicher Rentner

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 23. Mai 2010, 10:54

RE: Dolly Achse

Guten Morgen Dampffreund,

danke für den Tip mit Wikipedia. Da sind ja wirklich gemeinhin, wie auch in diesem Fall, gute Auskünfte zu bekommen. Man kann tatsächlich auch einige Dollies abgebildet sehen.

Eine Frage habe ich aber noch zu Ihrer Antwort. Welche Themen sind hier in diesem Forum nicht "störend"? Dürfen schon früher besprochene oder beschriebene, "breitgetretene" nicht mehr angesproche werden? Wenn nicht, dann habe ich tatsächlich einen Fehler gemacht, und bitte um Entschuldigung.
F.Karla

6

Sonntag, 23. Mai 2010, 10:56

RE: Dolly Achse

Hallo F.Karla,

es war bestimmt "stöbern" gemeint, wo "stören" geschrieben steht.

Oliver
Schöne Grüße vom Oliver.

7

Sonntag, 23. Mai 2010, 13:10

RE: Dolly Achse

Hallo Dampffreund,

vielen Dank fuer die postwendende Antwort.

Google und Wikipedia sind mittlerweile bei vielen Zeitgenossen die Standartantwort auf Fragen, die sie nicht beantworten koennen ( oder wollen. )

Keine Antwort waere im Falle meiner Frage besser gewesen, denn dann haette ich gewusst, dass es anscheinened auch im Forum niemand weiss.

Ich habe selbst schon im Netz nach verschiedenen Schlagwoertern gesucht ( sprich gegoogelt ), es war nur keine Antwort auf meine Frage dabei.

Hier die gefundenen Links:

http://www.hs-merseburg.de/~nosske/EpocheII/zg/e2z_wcsr.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Straßenroller

http://www.thwoditsch.de/kbrf/index.html

http://blog.modellbahnfrokler.de/2010/02…ngen-im-archiv/

http://zusi.schramm-elmshorn.de/gwliste.pdf

http://www.spurnull-magazin.de/neuheiten…-von-di-0-rama/


Sollte doch noch jemand eine substantielle Antwort auf die Frage nach starrer oder beweglicher Deichsel beim Original wissen, ich wuerde mich freuen.

Schoene Feiertage

Joerg
Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit. - Soeren Kierkegaard

8

Montag, 24. Mai 2010, 17:35

RE: Dolly Achse

Hallo Dolly-Achsenwagen-Freunde,
habe folgende 2-achsige Dolly im Maßstab 1:32 im Internet gefunden:
http://www.siga-fahrzeugbau.de/produkte.…-modellbau.html
Laut Wikipedia kommt der Begriff Dolly aus dem englischen und bedeutet Rollwagen.
Wer die weiteren Erklärungen im Internet zum Aufbau, Einsatz und sogar Selbstbau eines Dolly liest, kann erkennen, dass man prizipiell im Vorbild wie im Modell einen Dolly auch aus dem hinteren Teil einer Aufliegerzugmaschine bauen kann.

mit freundlichen Grüßen
Benno
Henschel-Industrie-Diesellok und Güterverkehr im eigenen Hafen.

9

Montag, 24. Mai 2010, 18:01

RE: Dolly Achse

Hallo E1NSer.

habe ein paar Bilder von eine originale dolly Achsen.
diese habe ich als Vorbild genommen für meine umbau.
Habe von eine die Info bekommen das die dolly Achsen,
wen diese eine Achsen hat. keine bewegliche Deichsel hat.
Und wen diese 2 Achsen hat dann kann das mit eine bewegliche Deichsel.
Aber in der Jahren 50/ 60 und 70 werde viele von diese dolly Achsen von
Dar Hinter-Achsen und ein Teil von eine Lkw gemacht.
Der auf der beide Bilder so sehen ist auch eine der von eine LKW gemacht ist.

schöne Grüße Ernst.
»ernst jorissen« hat folgende Bilder angehängt:
  • dolly 11.jpg
  • dolly 12.jpg

10

Donnerstag, 27. Mai 2010, 19:28

RE: LKW, Dolly-Achse

Zitat

Original von Joerg Manns
weiss jemand, ob das Original ( 1:1 ) dieser Dolly-Achse eine starre ( wie beim Modell von Herrn Jorissen ) oder eine bewegliche Deichsel hatte?


Moin Joerg,

habe mich bei der beweglichen Dolly Achse hier orientiert :

Weinert Bausatz 4326

http://blaetterkatalog.weinert-modellbau.de/

Seite 96 unten

und bei diesen 2 Märklin Sets aus dem Jahr 2000

1. MÄRKLIN 46826 Zugmaschinen Set „KAELBLE“
Zugmaschine Kaelble 70 021 der Deutschen Bundesbahn
mit Anhänger und Kohlenbehälter Eoskrt, VON HAUS ZU HAUS

2. MÄRKLIN 46827 Zugmaschinen Set „KAELBLE“
Zugmaschine Kalble, Fahrzeug # 47
mit Anhänger und KesselBehälter DORTMUNDER UNION BIER

siehe auch hier
http://cgi.ebay.ch/Maerklin-46826-Kaelbl…U-/220383928147

Vermute Weinert und Märklin werden entsprechend recherchiert haben !

Frohes Schaffen, Gruß Manfred

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Manfred Bock« (27. Mai 2010, 19:29)


Peter24

unregistriert

11

Montag, 28. Juni 2010, 11:43

RE: LKW, Dolly-Achse

Zitat

Original von F.Karla
Hallo 1er,

mttlerweile glaube ich zu wissen was eine Dolly-Achse ist. Woher stammt der Name bzw. was bedeutet er?

----------------
Karla,

das Wort dolly hat im engl. Sprachraum etwa neun ( ) ! ) verschiedene Bedeutungen. Ich zitiere einmal, die der Frage nach der Bedeutung/Name ursprünglich am nächsten kommen.
Aus WCD, Seite 376:
" dolly, .... 2 Mining - A contrivance for stirring ore while it is being washed. 3 Austral. A rude ore-crushing device ... 6 A small narrow-gage locomotive for use in switching... 7 A light hand truck, with wheels or rollers, used for moving heavy loads. ... 9 A low, wheeled platform on which a motion-picture or television camera is set .. "
Das sind u.a. die Ursprünge.
Hilft das weiter?
Gruß
Peter24

Oldtimerschrauber

unregistriert

12

Dienstag, 29. Juni 2010, 12:25

Hallo zusammen!

Zum Thema starre Deichsel oder bewegliche Deichsel kann ich aus eigener Erfahrung mit grösseren nicht schienengebundenen Fahrzeugen nur folgendes berichten:
Der Bewegungsbereich einer Sattelkupplung lässt ein gewisses Schwenken über die Befestigungsachse in Fahrtrichtung gesehen zu. Dieser Schwenkbereich reicht für z.B. das Befahren eines Berges aus - Allerdings wird eine starre Deichsel im Zweifelsfall nicht genügend Bewegungsbereich zulassen, sodass hier im Bereich des Kupplungsmaules an der Zugmaschine extremer Verschleiss entstehen wird. ( Dieses ist z.B. bei den sog. Tandemachsanhängern regelmässig der Fall, sodass diese mit erheblichem Kostenaufwand ausgetausht werden müssen- abgesehen vom miesen Fahrkomfort für den Fahrer).
Mir ist in der Praxis noch niemals eine starre Deichsel an einem "Dollyvorläufer" begegnet.
Auch in Sachen Reparatur ist es einfacher eine Deichsel zu erneuern, als ein feststehendes Karosserieteil. Für gelegentliche Rangierarbeiten auf ebenen Geländen mag eine starre Lösung ausreichen, für einen regulären Strassenbetrieb kenne ich solches aber definitiv nicht -

( wobei ich aber auch nicht allwissend bin und mich gerne vom Gegenteil überzeugen lasse, wenn es denn so sein sollte :rolleyes: )

Gruss aus Köln!

Frank