Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 29. April 2010, 12:38

Borken 2010: Persönliches Fazit

Hallo liebe Spur1er,

Borken 2010 ist gelaufen und ich bin der Meinung, es ist sehr, sehr gut gelaufen!
Deshalb ist es nun an mir, dem Organisator der Veranstaltung, all jenen danke zu sagen, ohne die und deren Einsatz es niemals diesen Erfolg gegeben hätte. Erwähnt seien nur: Rainer Gau, der uns den großartigen Gleisplan entworfen hat; Inge und Wolfgang Flinsbach, Maria Kudras, Lydia Gajewsky und Uschi Schnabel, die uns Modulisten wie Besucher kulinarisch verwöhnt haben; "meine" Jungs von den Eisenbahnfreunden Borken e.V., die unermüdlich geschafft und gewirbelt haben; das "Booster - Team", das dann den entscheidenden Tipp von Martin Küth erhielt, die Funky - Truppe, die schon im Vorfeld und auch vor Ort eifrig mit den Geräten geackert hat; alle angereisten Modulisten, vor allem aber die, die zum ersten Mal an einem Treffen teilgenommen haben und da speziell Michel, den ich zum modulgerechten Umbau seiner Brücke genötigt habe; Sabine und Michael, die nahezu Tag und Nacht an ihrem neuen Bahnhof gebastelt haben; Thomas, der wegen des Vulkanausbruchs mit dem Auto aus Weißrussland angereist ist; Gunter, mein guter Freund, der bis zum Mittwoch - Abend gebibbert hat, ob sein Flugzeug aus Nizza starten konnte; Rüdiger, der trotz lädierter Schulter teilgenommen hat; Wilfried Schneider, der spontane Dekoderprogrammierungen ausgeführt hat; die Aussteller, die uns mit ihren Modellen erfreut haben; die Teilnehmer am Herstellergespräch und der versierte und souveräne Gesprächsleiter Uli Geiger; Erich, dem Marketingmanager h.c.. Noch einem gilt mein Dank, der zwar nicht in Borken präsent war, mich aber vor cirka 5 Jahren nachhaltig und offenbar ohne Aussicht auf Heilung mit dem "Modulbazillus" infiziert hat: Andreas Besthorn.
Halleneigner, Hoteliers, Geschäftsleute und Privatvermieter sind uns mit Sonderkonditionen entgegen gekommen, die Redaktionen von Zeitungen, Fachzeitschriften, Hörfunk und Fernsehen haben uns eine Werbeplattform geboten, in einem Umfang, wie ich ihn in 20 Jahren, in denen ich Modellbahnausstellungen organisiere, noch niemals erlebt habe.
Wir hatten eine für unseren Zweck sehr gut geeignete Halle, der es wohl an Tageslicht mangelt, die dafür aber was Küchenkapazität, sanitäre Anlagen, Parkmöglichkeiten anbelangt, unübertroffen ist..
Es war ein grosses Modultreffen, ich hatte im Vorfeld einige schlafarme Nächte zu überstehen, aber aller Aufwand und alle Aufregung haben sich gelohnt, wir hatten ein "geiles" Spur1 - Wochenende!
Viele haben sich hier im Forum gemeldet, Modulisten wie auch Besucher und haben kundgetan, dass es ihnen in Borken gefallen hat und viele - auch von Seiten der Aussteller - möchten in 2011 wieder nach Borken kommen. Es gibt derzeit einige Überlegungen für das nächste Jahr, sicher ist bisher jedoch nur, dass es auch im Jahr 2011 ein Treffen in Borken geben wird, wann und wie lange es gehen kann ist derzeit noch nicht klar; ich jedenfalls bin bereit, Borken 2011 zu organisieren.
Nur eines gleich vorweg: das Treffen wird definitv nicht grösser werden als in 2010 und so viel Erfolg mit den Medien wie heuer werden wir sicher so schnell nicht wiederholen können, aber ich freue mich schon jetzt darauf, die Modulgemeinde wieder hier in meiner Heimatstadt Borken begrüssen zu dürfen, doch zuvor treffen wir uns ( alle ) am 11. & 12. September in Heilbronn!!! Und da möchte ich ein bisschen ausgiebiger fahren können....
Gruß aus Borken
Ralph Müller

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Ralph Müller« (29. April 2010, 18:47)


2

Donnerstag, 29. April 2010, 17:27

RE: Borken 2010: Persönliches Fazit

Hallo Ralph,

vielen Helfern an diesem Modultreffen hast Du für ihr Engagement zurecht gedankt. Ich möchte es aber nicht versäumen, insbesondere auch Dir für diese perfekte Organisation des Modultreffens recht herzlich Danke zu sagen.

Mit großer Freude habe ich zur Kenntnis genommen, dass es auch ein Borken 2011 geben wird. Darauf freue ich mich jetzt schon riesig, da ich in Heilbronn leider aus familiären Gründen nicht teilnemen kann. Ich befürchte aber, dass ich mich jetzt ein ganzes Jahr bis zum nächsten Treffen gedulden muss.

Viele Grüße aus München
Walter
Fan von Epoche II, dem Höhepunkt der Dampflokzeit

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 030

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. April 2010, 18:26

RE: Borken 2010: Persönliches Fazit

Hallo zusammen,

Mit Freude haben wir soeben vernommen,dass unser Ralph 2011 wieder ein Treffen organisieren will.
Egal wie gross und wie lang,Inge und ich sind natürlich wieder dabei.

Unsere Küchenlogistik werden wir nun um einige,dringend benötigte Teile ergänzen,damit es 2011 noch besser läuft.

Und danach werden wir noch ein paar Tage in Borken Urlaub machen.

Gruss vom Feuerwehrmodulkoch
(mit Hochzeitsgeschenk)

4

Freitag, 30. April 2010, 09:03

RE: Borken 2010: Persönliches Fazit

Hallo Spur1er,

eines muss ich leider noch einschränkend hinzufügen: Borken 2011 kommt nur dann zu Stande, wenn Rainer Gau sich bereit erklärt, die Gleisplanung zu übernehmen...
Gruß
Ralph Müller

  • »Michael Biaesch« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 843

Wohnort: Taunus-Mountain

Beruf: Kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

5

Freitag, 30. April 2010, 09:13

Moin Ralph,

dann hoffen wir doch mal, daß Rainer sich bereit erklärt und uns wieder einen genialen Gleisplan zaubert 8)

Grüsse

Michael
Bei Epoche 3 sind wir dabei

Beiträge: 46

Wohnort: nördl. Oberbayern

Beruf: Pensionär ;o))

  • Nachricht senden

6

Freitag, 30. April 2010, 09:43

RE: Borken 2010: Persönliches Fazit

Hallo Ralph,

hab' Dir ja schon in einer Mail gedankt.
Nun abär nochmal öffentlich, habe mich schließlich endlich auch hier im Forum angemeldet, nach einer längeren Mitlesephase.

DANK an Dich, den Cheffe, die fleißigen Borkener (H0-er), die Modulisten, die sich der Booster und Funkies annahmen.
und an .. die, die immer vergessen werden.

@Rainer: lass uns nicht hängen, "bastel" wieder ein Gleisplan !
ByGr
Gerd

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GerdMM« (30. April 2010, 13:39)


  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 030

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

7

Freitag, 30. April 2010, 12:57

RE: Borken 2010: Persönliches Fazit

Hallo,

Da die Küchenmannschaft mit "Linsen,Spätzle und Saitenwürstle"bewiesen hat,dass sie auch Sonderwünsche erstellt,
will ich Rainer Gau anbieten,
dass er 2011 sich ein Mittagessen wünschen darf,sozusagen als Dank,wenn er den Gleisplan ersteltlt.

Gruss Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ospizio« (30. April 2010, 14:01)


  • »Ulrich Geiger« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 157

Wohnort: ein Schwabe in Mittelhessen

Beruf: Dipl. Verw-Betriebswirt, Pensionär

  • Nachricht senden

8

Freitag, 30. April 2010, 13:59

RE: Borken 2010: Persönliches Fazit

Hallo Wolfgang,
für die Sonderleistung des schwäbischen Spezialgerichtes, das ich mir gewünscht hatte, nämlich "Linsen,Spätzle und Saitenwürstle", möchte ich Dir als "Küchenbullen" und Deinen helfenden Küchendamen hier nochmals ausdrücklich - öffentlich - danken.
Schöne Grüße
Uli
Ulrich Geiger
Ein Schwabe in Mittelhessen
- Wir können alles außer Hochdeutsch -
Anrede: Ich möchte nicht automatisch geduzt werden, sondern nur von persönlich Bekannten. Ich antworte nicht auf Beiträge ohne Klar-Namen und möchte von diesen auch keine Antworten!
(Avatar: mein Himalya-Khumbu-Trekk zum Yeti und noch rd. 5 Tages-Etappen zum Mt. Everest Base Camp, der Kleine Nepali an meiner Seite ist Sherpa-Guide Kumar, im Hintergrund v. l.n. r. Mt. Everest, Lotus, Lotus Shar)

geri

Gerald

  • »geri« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 569

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

9

Freitag, 30. April 2010, 20:05

... nichts gegen Rainers Planungskünste (ganz im Gegenteil !), aber ich könnte auch mit dem selben Gleisplan leben. Habe ich es doch nicht geschafft, die gesamte Strecke zumindest einmal abzufahren :-(
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

10

Freitag, 30. April 2010, 20:50

Hallo Modulist(inn)en,

also jetzt schon vom Gleisplan zu reden halte ich für völlig verfrüht.
Es ist noch ein ganzes Jahr hin, beim gemeinsamen Treffen in Heilbronn könnte dann schon so manches besprochen und Ideen entwickelt werden.
An und für sich müsste wohl kein völlig neuer Plan her sondern eher eine Optimierung des vorhandenen. Aber wie gesagt, bis nä. Jahr können noch viele gute Ideen - oder viele gute Module - kommen.

Gruß aus Reutlingen
Michael

11

Montag, 3. Mai 2010, 16:38

Auch von Sabine, Timmy (dem frechen Rauhaardackel) und mir nochmals ein ganz liebes und herzliches Dankeschön an die ganze Gemeinde, im Moment sieht es bei uns auch so aus, als dass wir aus familiären terminüberschneidenden Gründen nicht nach Heilbronn kommen können, deshalb freuen wir uns auf jeden Fall heute schon auf ein Wiedersehen in Borken 2011.
Viele Grüße aus Köln an alle Spur1-Freunde

und allzeit HP1

Claus-Peter Gehring

(Piet)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Piet« (3. Mai 2010, 16:39)


12

Montag, 3. Mai 2010, 17:23

Hallo Einser,

möchte uns Borken noch ein bisschen in Erinnerung behalten und die Vorfreude auf Heilbronn 2010 anfachen.

Das erste Bild (v. Rüdiger Peckmann) zeigt zwei prämierte Modulbauer beim Fachgespräch inmitten ihrer Module.
In Borken konnte man durch die große Halle einen Gleisplan erstellen der es den Besuchern erlaubte an etwa 280m Anlagenkante entlang zu gehen, was so mancher mehrfach tat.

Gruß aus Reutlingen
Michael
»Michael Staiger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Lothar + Sabine Borken 2010 Rüdiger P 058.jpg

13

Dienstag, 4. Mai 2010, 22:48

RE: Borken 2010: Persönliches Fazit

Hallo Fans des Borkener Modultreffens 2010,

hier mein persönliches, zur Diskussion anregendes Fazit:

es war wie Urlaub: wunderschön, aber viel zu kurz. Deshalb möchte ich anregen, ob man es von der Zeit nicht eventuell doch auf vier Tage ausdehnen sollte.

Der angedachte Zeitplan würde wie folgt aussehen:

- Mittwoch Aufbau
- Donnerstag und Freitag Fahrspaß für die Modulisten und ggf. Gastfahrer
- Samastag und Sonntag Öffnung für Besucher
- Abbau wie gehabt Sonntagabend.

Mir ist schon bewußt, dass doch bei einigen Urlaubsprobleme auftreten können. Bei vielen Modulisten hatte ich aber auch den Eindruck, dass sie eine zeitliche Ausdehnung der Veranstaltung begrüßen würden, zumal es doch häufig ein hoher Aufwand für die kurze Nutzzeit ist. Möglich wäre auch Gleisplan A ab Donnerstag (Aufbau Mittwoch) und für die, die es nicht anders einrichten können, Ergänzungsgleisplan B ab Samstag (Aufbau Freitag).
Grüße aus dem Westerwald
Erich Schmidt

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 030

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 4. Mai 2010, 23:14

RE: Borken 2010: Persönliches Fazit

Hallo Erich,

Schöner Gedankengang.
Ich wäre auch dafür.Bin ja Vorruheständler.

Nur wirst Du die wichtigen Leute mit den grossen Bahnhöfen wohl kaum auf Mittwoch zum Aufbauen festnageln können.
Und eineige Modulisten mit Streckenmodulen auch nicht.
Das bedeutet weniger Fahrmöglichkeit.
In der Halle würden es gehen.,im Autohaus sicher nicht.
Und die organisatorische Arbeit von Ralph und seinen Kollegen ist doch sehr hoch.
Desweiteren ist auch an die Verpflegung zu deken.

Gruss Wolfgang

  • »Michael Biaesch« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 843

Wohnort: Taunus-Mountain

Beruf: Kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 4. Mai 2010, 23:46

Moin Wolfgang,

Sabine und ich wären dabei, falls wir mittlerweile zu den wichtigen Leuten mit grossem Bahnhof gehören :D
Mehrere Modulisten reisen ja auch schon Mittwoch in Heilbronn an und wenn man den Termin rechtzeitig weis, kann man doch ein paar Tage Urlaub einplanen.
Ich finde die Idee gut, an der Verpflegung sollte es nicht hapern.

Grüsse

Michael
Bei Epoche 3 sind wir dabei

16

Mittwoch, 5. Mai 2010, 00:17

Hallo Modulisten,

in Heilbronn muß man bedenken daß die Halle ja voll steht mit Fahrzeugen - in 1:1 - und es nicht jedem Besitzer gefallen wird, sein evt. nicht ganz regendichtes Exponat noch 2-3 Tage länger draussen stehen lassen zu müssen und dazu noch auf nicht eingezäuntem Gelände.

Achtet bei den Bildern mal mehr auf die Fahrzeuge im Hintergrund

Gruß aus Reutlingen
Michael
dem ein paar Tage mehr fahren auch gefallen würde
»Michael Staiger« hat folgende Bilder angehängt:
  • Heilbronn 07.1 022.jpg
  • Heilbronn 07.2 032.jpg
  • Heilbronn 07.1 023.jpg

17

Mittwoch, 5. Mai 2010, 06:22

Eine Verlängerung würde für mich bedeuten, dass ich nur als Gast am Wochenende kommen könnte, da es leider bei uns in NRW kein schulfrei dafür gibt...

Denn entweder kann ich mit meinem Sohn kommen, oder eben nicht.

Oliver
Schöne Grüße vom Oliver.

  • »spUHr1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 177

Wohnort: irgendwo da draußen

Beruf: Planung Straßen Wege Plätze - und ab und zu auch Gleise

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 5. Mai 2010, 06:40

Hoi Olli,
den könnte der große Onkel auch Freitags mitbringen....
gruß
U

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »spUHr1« (5. Mai 2010, 06:40)


  • »Michael Biaesch« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 843

Wohnort: Taunus-Mountain

Beruf: Kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 5. Mai 2010, 07:52

Molin Oli,

gibt es bei euch in NRW keine Osterferien?
Ich will ja keinem Termin vorgreifen, aber das WE nach Ostern (27.4.-1.5.) wäre doch ein denkbarer Zeitraum.

@Michael

Klar ist das in HN nicht so einfach. Ich wollte damit auch nur sagen, daß seit letzem Jahr in HN einige Modulisten halt schon 2 Tage früher angreist sind. In der Halle in Borken dürfte es da kaum Probleme geben und warum sollte man nach der aufwendigen Präparierung diese nicht länger nutzen? Bezahlt werden muss die Halle so oder so.

Grüsse

Michael
Bei Epoche 3 sind wir dabei

20

Mittwoch, 5. Mai 2010, 08:14

Ferienspaß in Borken?

Hallo Michael,

das wäre natürlich klasse, 2011 passt das wunderbar.

Und man könnte noch einen Ostereier-Ganzzug über die Anlage rauschen lassen :D

Oliver
Schöne Grüße vom Oliver.