Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Wendezug« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Wendezug« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 076

Wohnort: Mittelhessen

Beruf: Dienst am Kunden

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 27. Dezember 2009, 14:39

Kurzschluss im Booster 6 A

Bitte Beitragsschablone ausfüllen. Dann ist es einfacher zu helfen.
Welcher Decoder?:
[ ] Märklin
[ ] ESU
[ ] ZIMO
[x] Uhlenbrock
[ ] sonstige:

Welche Digital Zentrale?:
[ ] Märklin 6021
[ ] Märklin Central Station
[ ] Märklin Mobile Station
[x] Intellibox
[ ] ZIMO MX1
[ ] ECOS
[ ] sonstiges:

Welches Soundmodul?:
[ ] Märklin
[ ] Dietz
[ ] Uhlenbrock
[ ] ZIMO
[ ] sonstige:

Welcher Fehler?:
Hallo. Ich habe folgendes Problem:
Bei dem betrieb von 2 Loks der K Klasse (043 und 094 incl. sound und Rauch),geht der 6 A Boooste und die iB auf Kurzschluss, und die IB zeigt im Display "Kurzschluss Booster"
OK, es ist noch einiges mehr auf dem Gleis, ;(aber fahren tun nur 2 Loks.
Die Leistungsaufnahme aus dem Netz war zu dem Zeitpunkt 180 Watt, bei 230V.

Die Leitungsdimension zum Gleis sind halt auch nur o,75 mm² hochflexibel.

Die Stromaufnahme aus dem Gleisanschluss kann ich mangels Messgerät nicht ermitteln!

Ist das schon das ende??
Oder wer hat da welche Erfahrungen?

Gruss:
Wendezug 8)

Das hat ich sonst noch nie gehabt, diesen Fehler.

Danke für ne Antwort
Ich fahre Epoche 4, den die iss Mir! :D

Doch ein bisschen 5 iss Trümpf! :thumbsup:

Otti.65

unregistriert

2

Sonntag, 27. Dezember 2009, 16:46

RE: Kurzschluss im Booster 6 A

Hallo Wendezug,

welchen Trafo hast du am Booster dran?

Also ich fahre auch mit der IB. Hab meist gleichzeitig 3 oder 4 Loks von K + K in Betrieb, einschließlich Rauch. Garnitur Donnerbüchsen mit Beleuchtung. Alles ohne Probleme.
Mit 6021 und Booster hatte ich das Problem das man die Stromprobleme schnell an der Innenbeleuchtung der Wägen sah, da das Licht mit dem rythmischen Rauch dunkler wurde.

Mit den 2 Loks sollte das kein Problem sein.
IBox mit normalen Trafo läuft ohne Probleme?
Die Kabel sind schon etwas "unterdimensioniert". Keine anderen verfügbar?

Gruß
Otmar
Otti.65

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Otti.65« (27. Dezember 2009, 16:47)


  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 006

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 27. Dezember 2009, 17:02

RE: Kurzschluss im Booster 6 A

Hallo Wendezug,

Wenn man die von Dir gemessenen 180 Watt Eingangsleistung zugrunde legt(
180 Watt entspricht 0,7826 Amp bei 230 Volt)
ist Deine Anlage überlastet.
Meine Zimo hat einen Trafo mit 180 Watt für --8Ampere --Ausgangsleistung.
Die gezogenen Primärleistung ist ausser beim Einschalten (erhöhter Einschaltstrom durch Ringkerntrafo)noch unter 200 Watt.
Würde mal ohne Zutaten (Rauch etc)oder einzeln probieren.

Das ist halt bei der Zimo eine super Sache,dass die Spannung und Strom sekundär angezeigt werden.

Gruss Wolfgang

  • »Wendezug« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Wendezug« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 076

Wohnort: Mittelhessen

Beruf: Dienst am Kunden

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 27. Dezember 2009, 18:29

RE: Kurzschluss im Booster 6 A

Hallo zusammen.
naja ich denke auch der der Trafo zu wenig Power hat.
Hab grad mal aufs Typenschild geschaut:
Ausgangsleistung:
100VA, max 5,9 A bei 17 V.

Damit dürfte die Frage beantwortet sein denke ich.

Bei dem Bedarf was mittlerweile da alles drauf steht ist kein Wunder wenns net Funzt! ;(

Der ist halt noch aus der anfangszeit als ich kein 6A Booster hatte.

Da werd ich mir mal was neues zulegen denke ich.
Kann ich ja nach bedarf bauen lassen für kleines Geld!

Da mach ich mir im neuen Jahr dann nen Kopp drum was ich brauche, wegen der Leistungsdaten.

Gruss:

Wendezug 8)
Ich fahre Epoche 4, den die iss Mir! :D

Doch ein bisschen 5 iss Trümpf! :thumbsup:

5

Sonntag, 27. Dezember 2009, 18:31

RE: Kurzschluss im Booster 6 A

Hallo Andreas,

die Anlage eines Freundes betreiben wir schon seit 10 Jahren mit der I-Box und einem großen Titan-Trafo ohne Booster.
Der gleichzeitige Fahrbetrieb mit 2 großen K+K-Loks mit Sound und Rauch sowie 5-6 herumstehender Loks mit Licht und 5-6 beleuchteter Wagen geht da über Stunden ohne Probleme.
Habe nur einen PC-Lüfter am Kühlblech der I-Box stehen zur besseren Wärmeabfuhr.
Vielleicht hat eine der Loks (oder ein unbeachteter Verbraucher) ein elektr. Problem?

Gruß aus Reutlingen
Michael
»Michael Staiger« hat folgende Bilder angehängt:
  • Werners Anlage 050.jpg
  • 044.jpg
  • 063.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael Staiger« (27. Dezember 2009, 18:36)


Uwe Berndsen

unregistriert

6

Sonntag, 27. Dezember 2009, 19:56

RE: Kurzschluss im Booster 6 A

Hallo Wendezug,
wenn Du schon eine Netzleistung von 180 Watt hast, dann hast Du auch eine Trafoleistung von 180 Watt (Leistung verringert sich nicht). Dann hättest Du bei 20 Volt Trafospannung eine Ausgangsleistung von etwa 9 Amp. Damit ist klar dass Dein Booster überlastet ist. Eine derart hoher Stromverbrauch zeugt davon dass ein, der auf dem Gleis stehenden Fahrzeuge, ein Defekt hat (ob im Betrieb oder abgestellte Fahrzeuge ist egal). Auch die Gleise und Weichen sollten sorgfältig überprüft werden. Manchmal gehen Teile wie Pufferfedern oder metallische Anbauteile verloren und verursachen gerade in Weichen oft Kurzschlüsse oder verursachen einen erhöhten Stromverbrauch. Jedenfalls ist der 6 Amp. Booster bei zwei K&K Lok's auch mit Rauchgenerator längst nicht ausgelastet.
Viel Erfolg bei der Ursachensuche.
Uwe Berndsen

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 006

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 27. Dezember 2009, 23:44

RE: Kurzschluss im Booster 6 A

Hallo,

Nur mal so in die Runde:

Nicht alles was aus der Steckdose herauskommt ,kommt am Gleis an.
Leitungsverluste,Elektronik,die auch Strom braucht und dann noch das:
Der Wirkungsgrad eines Transformators ist das Verhältnis der elektrischen Leistung, die den Transformator sekundarseitig verlässt, zur Leistung, die primärseitig in ihn hineinfließt. Wegen der Eisen- und Kupferverluste ist er kleiner als 1. Transformatoren hoher Nennleistung haben Wirkungsgrade von mehr als 99 %, während der Wirkungsgrad von Kleintransformatoren um 90 % liegt.

Bin gespannt,was die Suche nach der Ursache ergibt.

Wolfgang

Beiträge: 2 167

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 29. Dezember 2009, 11:04

RE: Kurzschluss im Booster 6 A

Hallo,
solche Ferndiagnosen sind immer schwierig, es können auch Kurzschlüsse in den Loks sein, z.B. falls ein ringisolierter Radreifen irgendwo die Gehäusemasse berührt.
Denn eigendlich reicht die Leistung aus. Oft macht sich das an einer Messinglok erst nach längerer Fahrzeit bemerkbar, wenn der Lack abgerieben ist. Ist zwar nur Spekulation, sollte aber bei der Fehlersuche berücksichtigt werden.

Leistungsverluste gibt es immer, die wird in Verlustwärme umgewandelt, z.B. im Trafo , auch in den Endstufen des Boosters.
MfG. Berthold

  • »Wendezug« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Wendezug« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 076

Wohnort: Mittelhessen

Beruf: Dienst am Kunden

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 29. Dezember 2009, 13:44

RE: Kurzschluss im Booster 6 A

Hallo zusammen.
Hmm sieht so aus als wäre ich fündig geworden, zumindest zum Teil. X(
Die 65 sprüht während dem fahren ab und zu wie eine Wunderkerze Funken am hinteren Nachlaufgestell, da iss wohl was faul!. ;(
UUPs,- noch 23 Tage Garantie! :D

Also:
Wieder wohl mal was fürs AW K .in L. ;)

Mal sehen was ich noch so ausmessen kann mit dem Stromverbrauch.

Wer weiss denn was eigentlich für so ne Lok der normale Stromfluss ist im normale lastfreien betrieb????? ?(
Natürlich nur durchschnittswerte, da ja die Hersteller leider keine verbauten Daten preisgeben. :O
Hab da was in Erinnerung von 40 W Maxon oder Bühlermotoren. ?(

Gruss und ein gutes neues 2010 wünsche ich euch allen!

Wendezug 8)
Ich fahre Epoche 4, den die iss Mir! :D

Doch ein bisschen 5 iss Trümpf! :thumbsup:

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 006

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 29. Dezember 2009, 14:14

RE: Kurzschluss im Booster 6 A

Hallo,

Nimm mal die andere Messinglok und mach Dein Messgerät zwischen Trafo und Boster als Amperemeter.
Dann hast Du einen ungefähren Referenzmesswert.Dann nimm die 65 und das ganze nochmals.

Würde so aus dem Stehgreif sagen:ohne Last nur Lok alleine ca 0,5-08 Ampere.

Gruss Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ospizio« (29. Dezember 2009, 14:15)


11

Dienstag, 29. Dezember 2009, 18:31

RE: Kurzschluss im Booster 6 A

Hallo Andreas,

wenn´s Funken sprüht ist vielleich nur was verbogen, das an den Rädern streift.
Eigentlich müssten die Lokgehäuse potentialfrei sein, so daß es erst Kurzschluß gibt, wenn rechts und links ein Gehäuseteil mit den Rädern Kontakt hat - natürlich u.U. nur zeitweilig in einer ungünstigen Stellung im Gleis.

Garantiegrenzen gelten m.W. nicht für versteckte Fehler.

Gruß
Michael

  • »Wendezug« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Wendezug« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 076

Wohnort: Mittelhessen

Beruf: Dienst am Kunden

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 3. Januar 2010, 18:56

Hallo.
Also nu habe ich mal einem Messgerät zwischen Bossterausgang und Gleis angeschlossen um den Strom zu messen der fliest. ;)
Sah alles ganz gut aus, die 43 bei ca 0,5- 0,6 A im Vollbetrieb.(Ohne Last)
Die meisten Dampfer so bei 0,4- 0,6 A einzeln im Vollbetrieb mit geringer angehängter Last.

E und Dieselloks sogar nur 0,3 A(Ohne Raucher natürlich)
Bei 3 Loks und Gesamtstrom von ca 1,9 A steigt die Anlage aus, und zeigt im Display "Kurzschluss Booster".

Hmm, also da die IB eh zur reparatur geht, (Drehregler und Displayausfall), geht wohl der Booster doch gleich mit!

Alle Gleise wurden geprüft, kein direkter" Kurzer" zu finden. ?(
Ruhestrom mit ca 10 beleuchteten Personenwagen am Gleis ca 0,15 A.

Das iss doch völlig normal!

Gruss:
Wendezug 8)
Ich fahre Epoche 4, den die iss Mir! :D

Doch ein bisschen 5 iss Trümpf! :thumbsup:

Uwe Berndsen

unregistriert

13

Sonntag, 3. Januar 2010, 20:05

RE: Kurzschluss im Booster 6 A

Hallo Wendezug,
das Problem mit der BR 65 hatte ich auch, dann und wann hatte ich auch unerklärliche Kurzschlüsse beim Betrieb mit der BR 65. KM 1 hatt es gerichtet
aber was es war hat man mir nicht mitgeteilt. Wenn Deine Garantiezeit ausläuft, genügt es wenn Du eine E-Mail an KM-1 sendest und die Garantie beanspruchst. Aber ich glaube KM-1 wird nicht so kleinlich die Garantiezeit überwachen.
MfG
Uwe Berndsen