Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Magister

unregistriert

1

Samstag, 12. September 2009, 11:31

Anlagenplanung "Bahn und Schiff"

Hi,

das bewährte Mainstream-Thema bei den meisten Eisenbahn-Modell-Liebhabern ist der typische Hauptbahnkreis mit Nebenbahn: Außen fahren die Schlepptenderloks mit einigen Schnellzugwagen und innen verkehren Schienenbus und Tenderlok in beschaulicher Landatmosphäre. Mit diesem Thema hat man schon meisterliche Anlagen gesehen!
Immer wieder aktuell und gerne gebaut, auch von mir selbst schon.....

Bei mir steht nun aber eine neue Spur-1-Indoor-Anlagenplanung an.

Grundüberlegungen (unter Einbeziehung der vorhandenen Räumlicheit) sind dabei primär, was man denn thematisch Neues aufbauen könnte, was optisch attraktiv und dennoch auch vor allem Rangiermöglichkeiten bietet.

In diesem Zusammenhang kam mir der Gedanke, Verkehrswege zu verflechten, konkret: das Thema Eisenbahn mit dem Thema Schiffsverkehr zu verbinden.

Dazu muss ich erwähnen, dass ich mich bereits als Sextaner mit dem Bau von Schiffsmodellen ebenso wie mit Eisenbahnmodellen befasste.

Nun begann ich kürzlich meine Recherche, suchte Quellen und fand, dass dieses Thema „Bahn + Schiff“ vorwiegend im H0-Bereich, aber auch bei Null sowie sogar in Spur II bereits Liebhaber gefunden hat (folgender Foto-Ausschnitt stammt aus 012-Express Nr. 11, Foto: Manfred Weihrauch; hier als Ergänzung meiner Rezension urheberrechtlich zulässig abgedruckt; siehe „Bücherecke“).

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2399,fotoderspur2anlageamerangquelle012express909nr11fotovmanfredweihrauchJLY06.jpg][/url]

In Spur 1 hat dieses Anlagenthema bisher noch wenig Liebhaber gefunden.
Mir scheint es auch bastlerisch eine Herausforderung zu sein: Wie gestalte ich ein angedeutetes Hafenbecken? Wie setze ich Vollmodelle in künstliches Wasser? Wie sorge ich für Betrieb am Kai? Welche Gebäude brauche ich? Gibt es sowas als Halbrelief – usw.

Dieses Anlagenthema ist mit einem „Hobby im Hobby“ verbunden, denn Schiffsmodelle muss man erst einmal im passenden Maßstab selbst bauen (oder aus rarem Angebot erwerben).

Dazu: Es gibt wunderbare Modelle in 1:32, auch in 1:33 oder 1:30, die sehr gut zu den Eisenbahn-Modellen der Spur 1 passen. Ich konnte mir jüngst mein erstes Modell in 1:32 abholen.

Sehr informativ als Quelle und als Ideengeber zum angesprochenen Anlagenthema ist das Eisenbahn-Journal-Sonderheft „Bahn und Schiff“ von 2005, das ich in der „Bücherecke“ besprochen habe.

Siehe hier: Sonderheft EJ "BAHN und SCHIFF"

Daraus entnahm ich den folgenden Plan, der voraussichtlich Grundlage für meine Anlage sein wird (hier als Ergänzung meiner Rezension urheberrechtlich zulässig abgedruckt; siehe dazu den entsprechenden Thread in der „Bücherecke“).

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2400,anlagenvorschlagausbahnschiffej32005hafenbahnhofsassnitzmitmodellschiffsbetriebB7DKJ.jpg][/url]

Vielleicht gibt es Kollegen, die gleiche Ambitionen haben, dieses Thema auch interessant finden oder sogar bereits dieses Anlagen-Thema irgendwie verwirklicht haben?!

Würde mich über eine Diskussion, über Meinungen/Anregungen dazu freuen!

Grüße!
Al

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Magister« (12. September 2009, 11:48)


042 271-7

unregistriert

2

Samstag, 12. September 2009, 11:49

Hallo Al,
gleichgesinnte findest du hier:
http://www.kuestenbahn.de/
http://www.sundfaehre.com/
Gruß Thorsten

3

Samstag, 12. September 2009, 12:03

RE: Anlagenplanung "Bahn und Schiff"

Hallo Al,

über dieses Thema habe ich bei meiner Anlagenplanung auch schon nachgedacht. Da ich früher auch viele Schiffsmodelle gebaut habe und jetzt an der Küste wohne bietet sich das natürlich an. Erst vor ein paar Wochen habe ich am Fähranleger gestanden und das Umladen der Kleincontainer auf die Bahn gesehen.

Für meine Anlage werde ich in dieser Richtung sicher etwas einbauen aber momentan beschäftige ich mich mit einer Modulanlage und da ist der Platz doch weniger geeignet. Obwohl ein End-Modul mit einem Stichgleis an der Kaimauer und ein schönes (Fähr-) Schiff dazu, mal sehen....
.
Gruß Uwe

Module/Segmentanlage im Bau - System Control 7/DCC++ - Rocrail/Rocweb - Epoche V - KBS 393
Meine Anlage - Bahnhof Sommerburg
Meine Videos

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 907

Wohnort: Essen-Steele / Hamburg

Beruf: Wasserschützer/Polizeibeamter

  • Nachricht senden

4

Samstag, 12. September 2009, 21:01

Hafenbahnen

Hallo,

ich hatte auf meiner ersten 1-Anlage dieses Thema auf ca. 8 qm verwirklicht, die Anlage dann aber wieder verkauft, da schon die nächste noch viel interessantere gebaut werden wollte.
wie dem auch sei, für die Wasseroberfläche habe ich damals nach einigen Versuchen sog. "Kathedralglas" genommen, jeder Glaser hat so etwas im Programm. Die Oberfläche schaut so aus, als ob sich leichte wellen gebildet hätten.
Müßte eigentlich in meiner Galerie gelistet sein (Bild 3), wenn nicht, kann ich ja ein solches Foto noch einmal hochladen.

Aus unserem Kreis (Spur 1 Kreativ) hat sich noch Benno Brückel dieses Themas angenommen. auf seiner (unserer) HP kannst Du dies verfolgen (www.spur1.de)

Gruß Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »1-in-1« (12. September 2009, 21:09)


Jörg Heckhausen

unregistriert

5

Sonntag, 13. September 2009, 17:06

RE: Hafenbahnen

Hallo Magister,

auch die Kollegen im Maßstab 1:22,5 beschäftigen sich mit Bahn+Schiff :

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtop…der=asc&start=0

Grüüse Jörg

6

Sonntag, 13. September 2009, 20:00

mit dem Schiff und der Bahn

Lieber Al,

priiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiima,
endlich kommt neben den Autos auch das Schiff "zum Zuge".

Du weißt ja, dass ich ein ausgesprochener Verfechter des kombinierten Verkehrs bin; vor allen Dingen dann, wenn Straßen und Schienen zu gemeinsamen Verkehrsadern wachsen.

Und wenn wie in Deinem Falle auch noch das Wasser dazu kommt; einfach klasse.
Da freue ich mich schon riesig auf Deine Beiträge und Projekte.

Vor allen Dingen kannst Du viel Bewegung ins Spiel bringen; eine völlig neue Perspektive von Entfernungen und fremdanmutenden Ladegütern.

Und Du hast die freie Wahl zwischen Fest- und Schüttgütern, Paketen, Kisten, Säcken, Containern, ...

Und das alles muss dann noch verladen werden.

mfG Bernhard

7

Montag, 14. September 2009, 19:22

RE: mit dem Schiff und der Bahn

Hallo Spur-1-Hafenbahner und Freunde des kombinerten Verkehrs sowie Freunde der CV-Werte,

Al und Bernhard haben richtig erkannt, dass in einem Hafen sich vielmehr bewegt als Schiffe und Kräne. Ja, es bewegt sich dauernd irgendetwas in einem Hafen und das gefällt auch mir an einer Hafenbahn so gut..

Also habe ich als Freund des Güterverkehres einen Hafen als Mittelpunkt meiner Anlage genommen. In einem Hafen sind die Güterwagen nicht nur Dekoration sondern vielmehr ein wichtiges Element des kombinierten Güterverkehrs.

Da ich leider immer erst sehr viel Vorbildrecherche betreibe bevor ich Anfange zu bauen, hink ich mit meiner Hafenbahn immer weiter hinter meiner nicht existierenden Zeitplanung hinterher.

Wer sich also auch wie ich in das Thema Hafenbahn vertiefen will, kann schon mal hier hinter meine Kulissen schauen.

http://www.spur1.de/vorbild/hafen/hafenbahn.htm

Schiff ahoi! und immer ein Gleis unter eurer Lieblingslok,

wünscht euch

Benno
Henschel-Industrie-Diesellok und Güterverkehr im eigenen Hafen.

geri

Gerald

  • »geri« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 568

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

8

Montag, 14. September 2009, 23:10

Katze aus dem Sack

Hallo Al, hallo Hafenliebhaber,

da staune ich aber, dass es doch so einige Gleichgesinnte gibt. Wir (3) bauen nun schon im dritten Jahr Module. Anfangs fehlte uns ein Thema. Es sollte etwas anderes sein, als das was man auf jeder Anlage sieht, jedoch auch nicht zu exotisch. Ich wollte unbedingt realisieren was ich an Eisenbahn aus meiner Kindheit kannte/kenne.

So kamen wir zur HHB!

Hier der Text des "Pflichtenheftes":

„Pflichtenheft“ der HHB

In der realen Welt existiert zwar Hoerstgen, ein Stadtteil von Kamp-Lintfort am linken Niederrhein mit dörflichem Charakter, nicht jedoch eine dortige Hafenbahn.
Hätte die Natur sich nur ein klein wenig anders gestaltet, wäre dies aber durchaus denkbar. Der Rhein ist Luftlinie nur etwa acht Kilometer entfernt, Duisburg mit dem grössten Binnenhafen der Welt nur ca. 15 Kilometer.

Unsere HHB spiegelt einen vor- oder nachgelagerten Kleinhafen im Binnenland in der Epoche III, schwerpunktmässig Ende der 60er Jahre, wider. Die Montanindustrie mit ihren hauptsächlichen Umschlagstoffen Kohle und Stahl ist ganz in der Nähe (Duisburg und weiteres Ruhrgebiet).
Im Hoerstgener Hafen werden vorrangig Stückgüter und Lebensmittel, wie z.B. Kühlfracht, umgeschlagen. Hierfür gibt es Lagerhäuser, Kühlhallen und eine Konservenfabrik. Letztere liefert auch den Dampf für eine bei der HHB eingestellte Dampfspeicherlok (EMMA).
An die Bahnanlagen der HHB grenzt ein Stadtteilbahnhof (Hoerstgen) mit zugehörigem Postbahnhof an. Auf diesem wird die Post für den Niederrhein und das westliche Rein-Ruhr-Gebiet umverteilt. Es untersteht der OPD-Köln.

Bei der Umsetzung des Themas ist es uns wichtig, dass nicht alles so gewesen sein muss, jedoch alles so gewesen sein könnte!

Es werden demnach nur Fahrzeuge die im Rhein-Ruhr-Gebiet zu jener Zeit gelaufen sind verkehren. Die Architektur entspricht der hiesigen. Die Menschen besitzen die rheinische Einfachheit und Frohnatur. Wir wollen die Szenen nicht überfrachten (weniger ist mehr), die Ansichten sollen durch ihre Alltäglichkeit bestechen.


Ich würde mich freuen, wenn dieses Thema weiter ausgeschmückt und mit Tipps zu Bildmaterial, Abläufen, etc. bereichert würde.
Ebenso könnten wir auch noch den einen oder anderen Mitstreiter gebrauchen. Wer Lust hat, sich zwanglos mit uns zum Basteln zu treffen, um in den nächsten Jahren die HHB zum Leben zu erwecken, ist herzlich eingeladen.
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

  • »Dieter Hagedorn« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 663

Wohnort: MS

Beruf: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 15. September 2009, 10:45

RE: Katze aus dem Sack

Hallo Geri,

Zitat

Original von geri
Die Menschen besitzen die rheinische Einfachheit und Frohnatur.

was noch fehlt, sind einige Westfalen, die das ausführen, was die "rheinischen Frohnaturen" versprechen;):tongue::D
Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

geri

Gerald

  • »geri« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 568

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 15. September 2009, 11:43

Ja Dieter, Leute die die Arbeit machen brauchen wir auch. Nur leider sitzen die Westfalen im Osten (!) und somit am anderen Ende unserer Szenerie. Aber falls sich mal einer hierhin verläuft ...
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

Magister

unregistriert

11

Sonntag, 20. September 2009, 18:27

Dann machen wir `nen Plan .....

Hi,
bin überrascht, dass dieses Anlagen-Thema „Bahn + Schiff“ in 1:32 vergleichsweise viel Interesse weckt und auch einige Spur Einser hier (wie z. B. Benno und Geri) schon seit einiger Zeit offenbar mit Volldampf dabei sind, Infos zu sammeln und sogar Module zu bauen.

Übrigens, wie heißt es doch so schön, lieber Geri:

„Wir wollen Bilder sehen!“ – ich jedenfalls – d. h.,
wenn Ihr schon was fertig habt.
Oder wartet Ihr erst mal auf einen tüchtigen Westfalen wie Dieter Hagedorn ;)?

Obwohl auch Rheinländer, würde ich da bei Eurem Modulprojekt nur zu gerne mitmischen, aber Zeitmangel und Entfernung sind ein Problem. Finde die Konzeption/das Thema „HHB“ sehr überzeugend und reizvoll zu bauen.

Danke natürlich allen bestens für die interessanten Links!!

Platzmäßig und thematisch gut passen würde das Thema vor allem auch für solche großzügigen Anlagenareale wie die Arena von Bernhard & Co. in Krefeld.

Da würde dann nur noch als weiteres Verkehrssystem ein Flugplatz fehlen – was ja modellmäßig (angedeutet) auch vorstellbar wäre!

Ich könnte mir auch vorstellen, dass zu anderen Modul-Anlagen – z. B. quasi als Endstück – ein Hafen mit Kai und Verladeeinrichtung oder auch Personen-Umstieg von der Bahn auf´s Schiff nicht schlecht wäre. Bestimmt auch für Besucher (Jugendliche!) solcher Veranstaltungen ein zusätzlicher Anziehungspunkt.

In Spur Null sah man solch eine Anlage bereits (in Sande).

Übrigens bringt die 012-Express im nächsten Heft das Thema „Bahn + Schiff“ für die Nenngröße Null.

Da wird man bestimmt auch für die Eins noch Tipps bekommen. Null wäre eigentlich die ideale Nenngröße für das Hafenthema, denn der Platzbedarf ist doch erheblich geringer, als für 1:32 – und in 1:45 gibt es noch etwas mehr geeignete Schiffmodelle, als in 1:32/33 im Handel (überwiegend als Bausatz) erhältlich sind.

Aber was soll`s, 1 bleibt 1, der vorhandene Platz muss reichen – bei mir ist dieses Thema jetzt das Ziel meiner weiteren Indoor-Aktivitäten. Den einzigen Mangel, den ich habe (bin da nun wahrlich nicht alleine .......) ist Zeitmangel, um alle Ideen und (teils angefangenen) Bastelprojekte über die Bühne zu bringen.

In der Rubrik „Eigenbau“ (mangels anderer geeigneter Rubriken) stelle ich später noch meine zur Spur 1 passenden Modell-Schiffe (bzw. solche die es werden sollen) vor.

Wäre prima, wenn da auch weitere Ideen/Modelle von Kollegen hinzukämen.

Grüße!
Al

12

Sonntag, 20. September 2009, 21:55

RE: Dann machen wir `nen Plan .....

Hallo Spur-1-Hafenbahn-Freunde
Wer will kann auch die passende Schiffe zu seiner hafenbahn selbstbauen.
Hier eine Fundstelle aus dem Internet
http://www.schiffe-boote-modellbau.de/mo…odellba_078.htm
mfg
Benno
Henschel-Industrie-Diesellok und Güterverkehr im eigenen Hafen.

13

Montag, 21. September 2009, 10:37

RE: Dann machen wir `nen Plan .....

Hallo Benno,

das ist ja ein toller Baubericht, sehr lesenswert.

Jetzt fällt mir meine Schiffsmodellbauzeit nach und nach wieder ein. Was habe ich damals Balsaholz verarbeitet, unzählige Brettchen und Leisten.

Jetzt rückt der Gedanke an ein Hafenmodul wieder etwas näher - mal schaun.
Momentan baue ich gerade eine CNC-Fräse, da könnte man tolle Sachen in Balsaholz machen.
.
Gruß Uwe

Module/Segmentanlage im Bau - System Control 7/DCC++ - Rocrail/Rocweb - Epoche V - KBS 393
Meine Anlage - Bahnhof Sommerburg
Meine Videos

Magister

unregistriert

14

Montag, 21. September 2009, 12:10

Schiffs-Modelle in 1:32, hier: TSEKOA II

Hi,
schließe mich Uwe an:
Klasse Baubericht, Benno – wäre zusätzlich sehr interessant, ein fertiges Exemplar zu sehen.

Ich mache dann mal weiter mit der Vorstellung geeigneter Schiffs-Modelle für eine Spur 1-Hafenanlage mit Bahnanschluss.

Als Fan der sog. Arbeitsschiffe (Schlepper, Tonnenleger, Allroundtransporter) hatte ich mir vor einiger Zeit bereits die TSEKOA II als Modell in 1:32 ausgesucht.

Das Vorbild ist ein kanadisches Arbeitsschiff (s. folgendes Foto, Fotograf unbekannt; entnommen aus eineim britischen RC-Forum).

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2470,aELVLK.jpg][/url]

Hier das entsprechend dem Vorbild gebaute Modell (Foto des Herstellers Slipway):

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2471,1018002FFY22.jpg][/url]

Um mich hier nicht mit fremden Lorbeeren zu schmücken: Ich kaufte das Modelle fertig gebaut, mir fehlte bisher einfach die Zeit, auch noch den Schiffsmodellbau akribisch anzugehen.
Das wird zukünftig anders aussehen: ein zweites Modell in 1:33 ist bei mir in der Werft, aber davon später mehr.

Bei mir sollte es als Erstmodell ein voll funktionsfähiges RC-Modell sein, kein reines Standmodell bzw. Wasserlinienmodell (was aber allemal ausreichen würde für die Spur 1-Anlage). Auch sollte der Atlas-Kran, der im TSEKOA II-Bausatz als starres Zubehör enthalten ist, über Servos usw. per Fernsteuerung beweglich sein.

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2473,atlascranecVASMK.jpg][/url]

Hier nun mein erstes fertiges Modell (umgetauft auf den Namen „AURORA“ mit Heimathafen Emden in Niedersachsen).

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2472,bG79SS.jpg][/url]

Anzumerken hätte ich noch Folgendes:
Wir sind doch meistens bestrebt, auch den Nachwuchs an unser schönes Hobby heranzubringen. Feststellen konnte ich, dass (ähnlich wie über SIKU-RC) Jugendliche durchaus auch für RC-Schiffmodelle in Verbindung mit Eisenbahn-Modellen zu begeistern sind. RC-Modelle haben den Vorteil, dass man sie aus der Anlage herausnehmen kann und separat noch als „Zweithobby“ zu Wasser lassen kann – so man genügend Zeitreserven hat.....

Meine Vollmodelle werde ich voraussichtlich im Modell-Hafen in ein vorbereitetes Styroporbett (als Wasserflächenunterlage) „einbetten“. Dazu experimentiere ich noch.

Einfacher ist das alles mit Wasserlinienmodellen (die also unten quasi „abgeschnitten“ sind), das ist klar.

Hier ein paar Details meines Modells:

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2474,cQ10VS.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2475,dKGRHC.jpg][/url]

Die Kran-Installation und -verdrahtung (abnehmbar):

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2477,e7J4IH.jpg][/url]

Zum Größenvergleich einfach mal neben den Schienstrang gestellt:

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2476,fBRIYZ.jpg][/url]

Bauberichte:
http://www.wo-ku.de/tsekoaa_baubericht_sm_05_2003.pdf
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=431926
Im Wasser:
http://www.fmg-bln.de/Tsekoa.htm
Bezug des Bau- und Beschlagsatzes sowie des RC-Zubehörs, z. B. über:
http://www.modelslipway.com/tsekoaII.htm
http://www.krick-modell.de/frameset.html
(bei Krick im Shop zu finden unter „Produkte“ und „RC-Schiffe mit Elektroantrieb“)

Grüße!
Al

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Magister« (21. September 2009, 12:10)


  • »holger« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 441

Wohnort: friesland

Beruf: IT-Betreuer

  • Nachricht senden

15

Montag, 21. September 2009, 12:47

bugsier

auch ich habe interesse an diesem thema. habe mir in der bucht mal einen bugsier von graupner (o. robbe) für kleines geld geschossen. der war runtergefallen auf eine seite. habe überlegt, ob man davon nicht ein schnittmodell machen könnte. hat einer von euch zufällig so eine schnittzeichnung von einem bugsier.... um zu sehen was so grob an welche stelle gehört..??
Epoche 3 mit Kamera und Spaß am zu sehen.....

Magister

unregistriert

16

Montag, 21. September 2009, 13:17

Bugsier 3 v. GRAUPNER in 1:33

Hi, Holger,

die BUGSIER 3 ist ein schönes 1:33-Modell von Graupner;
siehe hier:

http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=29390
http://www.fmg-bln.de/Bugsier3.htm

Ich würde das Schiffsmodell mit einer Bandsäge etwas unterhalb der Wasserlinie zerschneiden, dann hast Du ein passendes Wasserlinienmodell.
In die so entstehende untere Rumpf-Öffnung könnte man eine entsprechend zurechtgeschnittene Sperrholzplatte als Boden einkleben.

Grüße!
Al

17

Montag, 21. September 2009, 13:32

Hier sind mal ein paar Bilder:
»Jörg« hat folgende Bilder angehängt:
  • schlepper1.jpg
  • schlepper2.jpg
  • schlepper3.jpg

Magister

unregistriert

18

Montag, 21. September 2009, 13:35

Fotos von der Quelle ......

KLASSE Schlepper-Fotos, Jörg,
Du sitzt ja als Hamburger an der Quelle, sehr schön!

Grüße!
Al

19

Montag, 21. September 2009, 13:46

Und hier ist noch mal ein älteres Schlepper-Modell.

Wenn auch alles nicht dem Bugsier3 entspricht, schon der Epoche wegen, vielleicht doch ein paar gute Anregungen:
»Jörg« hat folgende Bilder angehängt:
  • schlepper1.jpg
  • schlepper2.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jörg« (21. September 2009, 13:50)


20

Montag, 21. September 2009, 16:23

Senatsschiff Schaarhörn in 1:35

Moin,

von der Firma Krick gibt / gab es unter der Nr. 19-27021 ein Modell des schönsten Dampfschiffs Deutschlands, Maßstab 1:35, Länge 1140 mm, Breite 180 mm.

http://www.seifenkiste.de/Krick.htm?id=27021

http://modellbau-web.de/galerie/schaarhoern/schaarhoern.html

Das Original liegt in Hamburg, gegenüber der Überseebrücke, am Anleger Norderelbstrasse, neben dem Anleger vom „König der Löwen“.

http://www.schaarhoern.de/

Da ich auf diesem Schiff aktiv tätig bin, möchte ich noch auf den Fahrplan hinweisen, etwas Reklame sei auch mir erlaubt :

http://www.schaarhoern.de/fahrplan.htm

MfG Manfred