Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Montag, 21. September 2009, 23:02

160 qm Hafenanlage mit Spur-1-Modelleisenbahn

Hallo Spur-1-Hafenbahnfreunde
der Verein MSK-St-Peter hat eine Hafenanlage im Maßstab 1:32. Die Hafenanlage hat 60 m Kailänge und eine Fläche von 160 qm.

Wer sich ein bißchen durch die Homepage klickt, wird vorallem im Bereich "Events" Bilder von der Hafenanlage und Spur-1-Modelleisenbahn finden.

Schaut mal hier
http://www.msk-st-peter.de

mit freundlichen Grüßen

Benno
Henschel-Industrie-Diesellok und Güterverkehr im eigenen Hafen.

Magister

unregistriert

22

Montag, 21. September 2009, 23:53

Hafen + Spur 1 als Außenanlage!

Hi,
prima Link, Benno!

Noch was wirklich Gigantisches zu unseremThema:

Die IG Spezialschiffe (Christian Kamp) hat eine fantastische Außenanlage mit Hafen und Spur 1-Verladeanlage,

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2488,red006igspezialschiffechristiankampSUIDS.jpg][/url]
(Copyright by IG Spezialschiffe - Christian Kamp)

siehe hier:
http://www.ig-spezialschiffe.net/Crew-pages/IG_CKamp_fr.html
(man muss links „Red Merlin“ anklicken und dann etwa runterscrollen).

@ Manfred:

Das sind sehr interessante Infos zum Dampfschiff Schaarhörn. Auch durchaus moderate Fahrpreise - wie ich sehe.

Das Krick-Modell würde in 1:35 auch gut zur Spur 1 passen. Lt. Krick ist der Baussatz im Moment aber nicht lieferbar - würde mich auch interessieren das Modell.

Es gab eine Ausstellung, mag sein in Sande gewesn sein, da wurde im Zusammenhang mit einer Spur -Null-Anlage die Schaarhörn in 1:50 ausgestellt. Sah sehr gut aus

Grüße!
Al

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Magister« (21. September 2009, 23:56)


23

Dienstag, 22. September 2009, 09:06

Mündener Hafenbahn

Das Thema interessiert mich in Spur-1 :D

Weserumschlagstelle

Gruß Axel
WUM = Weserumschlagstelle ; Epoche 2c-3a (1945-1956) FREMO:32 , Finescale und DCC

24

Dienstag, 22. September 2009, 09:08

So sieht es heute aus...

Weserumschlagstelle Heute...
WUM = Weserumschlagstelle ; Epoche 2c-3a (1945-1956) FREMO:32 , Finescale und DCC

25

Dienstag, 22. September 2009, 10:12

Zitat

Original von Axel Denker
So sieht es heute aus...

Weserumschlagstelle Heute...


Hallo

da ich in Epoche V baue ist das dass richtige Vorbild für mich. Das sollte auch sinnvoll auf ein Modul passen.
Ein Lastkahn an der Kaimauer, ein oder zwei Autokräne zum einladen eines großen Teiles.....ich denke darüber nach.
.
Gruß Uwe

Module/Segmentanlage im Bau - System Control 7/DCC++ - Rocrail/Rocweb - Epoche V - KBS 393
Meine Anlage - Bahnhof Sommerburg
Meine Videos

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kalaharix« (10. Oktober 2009, 17:10)


  • »Dieter Hagedorn« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 759

Wohnort: MS

Beruf: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 22. September 2009, 12:09

RE: Dann machen wir `nen Plan .....

Zitat

Original von Magister
Oder wartet Ihr erst mal auf einen tüchtigen Westfalen wie Dieter Hagedorn;)?


Der Vorgenannte ist sogar Fachmann für Schiffe - bevorzugt jedoch im Maßstab 1:1 ;););)
Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

27

Dienstag, 22. September 2009, 20:14

RE: Hafen + Spur 1 als Außenanlage!

Zitat


Original von Magister
Es gab eine Ausstellung, mag sein in Sande gewesn sein, da wurde im Zusammenhang mit einer Spur -Null-Anlage die Schaarhörn in 1:50 ausgestellt. Sah sehr gut aus


Moin Al,

Du hast Recht, die Ausstellung war in Sande, konnte dort 2007 einige Aufnahmen machen.

Allerdings entspricht das Schaarhörn Modell in einigen Punkten nicht ganz dem Original, aber es ist trotzdem ein toller Eigenbau.

Die Hafenszene zusammen mit der Bahn ist, wie ich finde, stimmig getroffen.

Sande ist halt immer einen Besuch wert, ob als Spur 0 oder 1 Interessent.

Gruß Manfred

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2493,dsc09236ZNF2A.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2494,dsc092376ZF0K.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2495,dsc09240U8J3V.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2496,dsc09241WUX1G.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2497,dsc09281UV0JK.jpg][/url]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Manfred Bock« (22. September 2009, 20:16)


Magister

unregistriert

28

Dienstag, 22. September 2009, 23:53

Modell der TITO NERI

Hi,
da kommt doch einiges an nützlichen Infos zusammen, prima :D.

Gefallen mir außerordentlich gut die Fotos aus Sande, Manfred – beim Schaarhörn-Modell auf der Null-Anlage hat der Erbauer allerdings ein „a“ eingespart. Vielleicht sollte das so sein :rolleyes: ?!

Möchte noch kurz den Hochsee-Schlepper „Tito Neri“ (Heimat Italien) vorstellen, den ich mir als Modell für meinen Spur 1-Modellhafen noch aussuchte.

Das Vorbild im Heimathafen (Fotograf unbekannt, entnommen einem britischen RC-Forum):

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2499,1bvorbildtitoneri332623ABEQ9.jpg][/url]

Das ist ein Bausatz von Graupner in 1:33 (hier das Modellbild von Graupner, so sieht`s mal fertig aus);

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2501,bQCMRN.jpg][/url]

das Schiff befindet sich z. Z. in meiner „Werft“ und wartet darauf, später in etlichen Stunden weiter voll RC-fertig gebaut zu werden (aber jetzt ist erst mal Hobbypause angesagt).

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2500,a9ENQT.jpg][/url]

Die Größenverhältnisse zeigt der Modell-Plan (dargestellt ist die Originalgröße des Modells) im Vergleich zur BR 80 im Regal:

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2498,plantitonerimassstab1338VPZ0.jpg][/url]

Hier die Optik im derzeitigen Bauzustand von achtern; das ist schon ein größeres Kaliber, drei Magirus-Lkw als Verladegut passen da nebeneinander:

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2502,groesse1Z4DWA.jpg][/url]

Zwei Antriebsmotore sowie die sog. Schottelantriebe sind bereits angebracht:

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2503,groesse4KMXVX.jpg][/url]

Dieses Modell möchte ich allerdings umfunktionieren und als Marine-Arbeitsschiff lackieren und zusätzlich entsprechend detaillieren - etwa so ähnlich wie diese beiden Vorbilder der Bundesmarine:

Die "Knechtsand" (Y 814) der Deutschen Bundesmarine (Foto: Bundesmarine)
[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2504,knechtsandy814verkl2JODOG.jpg][/url]

Der Marineschlepper A 1451 der Deutschen Bundesmarine bei einer Notfall-Übung mit Hubschraubereinsatz (Foto: Bundesmarine):
[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2505,rettunganbord640schleppera1451cbundeswehrmfg3pizmarineB6FR6.jpg][/url]

Siehe auch hier das erstklassig gebaute Modell von Wilfried Schneider: http://www.rc-modellbau-schiffe.de/Schif…/Tito_Neri.html

Grüße!
Al

29

Donnerstag, 24. September 2009, 20:36

Silos für Schiene UND Straße UND Wasser

Lieber Al,

schau bitte einmal in die letzten Beiträge "...auf den Straßen von Krefeld..."; wir haben dort eine im Internet gefundene Siloanlage entgratet, geschliffen und sind gerade bei der farblichen Alterung.

Ich glaube, die würde sowohl Deinem als auch dem Projekt von Benno eine glaubwürdige Erweiterung der Spielfunktionen gestatten.

Also, viel Spaß dabei und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

Wie sagt unser Dr Brohlmann immer so schön:

"...hasse n´en Silo im Haus, geht de Abbeit niemals aus..."

mfG Bernhard

30

Freitag, 25. September 2009, 12:33

Falls Du Bilder brauchst,melde Dich einfach.

Gruß Axel
WUM = Weserumschlagstelle ; Epoche 2c-3a (1945-1956) FREMO:32 , Finescale und DCC

Magister

unregistriert

31

Freitag, 25. September 2009, 22:45

Silo

Lieber Bernhard, gute Idee zur Schiffsbeladung - und natürlich eine Super-Silo-Verladeanlage, die Ihr dort in der Arena installiert habt!

Ich selbst habe einen Rungenwagen mit einer Kesselbeladung.

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2527,img9651LG4P8.jpg][/url]

Der Kessel könnte aufgebockt als kleines Silo fungieren. Aber wahrscheinlich muss da was Größeres her. Werde mal durchchecken, was sich so findet.

@ Axel:
Vielleicht könntest Du freundlicherweise Silo-Bilder hier einstellen; wäre bestimmt auch für einige andere "Silo-Bauer" interessant ;) .

Grüße!
Al

Magister

unregistriert

32

Samstag, 10. Oktober 2009, 15:24

Zubehör

Hi,
habe mir kürzlich ein „museales Zubehör“ in 1:32 zugelegt, und zwar die Gribeauval-Kanone aus dem 19. Jahrhundert.

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2665,agribeauvalkanone132atlaseditionN2ZZC.jpg][/url]

Es ist ein Metallguß-Modell, das man noch weiter colorieren kann (z. B. müssen die Holzteile bräunlich gefärbt werden).

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2666,b879EZ.jpg][/url]

?( Was hat das nun mit dem Anlagenthema „Bahn und Modell“ zu tun? Was kann man mit sowas anfangen?

Nun, ich nutze das 1:32-Modell, um es als „Museumsstück“ an meinem Modellhafen auf ein Stück Festungsruine zu stellen (hinzugefügt sei: vor allem britische und französiche Häfen haben heute z. B. teils noch Bruchstücke alter Befestigungsanlagen mit solchen Museumsstücken).

Hier eine Stellprobe:

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2673,cTCCC2.jpg][/url]

Der Preis für dieses schöne Modell ist erschreckend niedrig: einschl. Versand nur 4,90 Euro. Selbst wenn man die Kanone nicht „museal“ nutzen möchte, so sind z. B. die altertümlichen Räder sowie die Munitionskiste samt Wassereimer (wenn man sie etwas nachcoloriert) als kleine Beistell-Utensilien nützlich (z. B. zur Dekoration neben einem ländlichen Lagerschuppen, denn vor allem alte landwirtschaftliche Fuhrwerke hatten bis vor 60 Jahren noch ähnliche Räder).

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2669,d8KPIT.jpg][/url]

Es gibt übrigens beim gleichen Hersteller (EDITIONS ATLAS SA, Route des Dragons 7, 1033 Cheseaux-Lausanne/Schweiz; www.editionsatlas.de) in 1:32 auch noch zwei colorierte Zinnfiguren, die man (evtl. etwas verändert) auch nutzen kann; sie kosten 3,90 Euro. Bei Interesse: In der Kopfzeile der Atlas-Website auf „Modelle + Sammelobjekte“ klicken!

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2668,aYV0H4.jpg][/url]

Die Figur „Seebär“ kann man z. B. als Schiffsführer nutzen.

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2670,f2HFA56.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2671,f36MWT9.jpg][/url]

Magister

unregistriert

33

Samstag, 17. Oktober 2009, 23:53

Zwei Schiffsmodelle für die Eins

Hi,
konnte mir jetzt anlässlich der Herbstausstellung eines Schiffsmodellbau-Clubs für mein Thema "Bahn und Schiff" zwei weitere tadellos maßstabsgerechte (bereits fertig gebaute!) Schiffsmodelle zulegen. Der Bau dieser Modelle "verschlingt" mehrere hundert Stunden Bauzeit ......

Es handelt sich

a) um den Schlepper "Smit Nederland"

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2729,8smitnederlandcEG3UN.jpg][/url]

("Smit" ist der Name einer niederländischen Reederei), gebaut aus einem Bausatz (Kunststoffrumpf und u a. Holzaufbau) des britischen Herstellers "Billing boats" und

b) um eine Yacht "Condor" aus den Fünfzigern (gebaut 1956 aus einem reinen Holzbausatz von Graupner; heute ein relativ rares Modell).

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2730,5condorcverkleinerungcQX2J8.jpg][/url]

Beide Modelle bereichern die Spur 1-Szene.

Hier ein paar Fotos, die auch die Größenverhältnisse verdeutlichen.

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2731,1smitnederlandcondorcPQX5X.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2733,13img0010cISB6I.jpg][/url]

Ein paar 1:32-Preiserlein bevölkern die Yacht:

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2732,6yachtpreiserverkleinertcUPURU.jpg][/url]

Die Brückenaufbauten der "Smit Nederland" (alle aus Holz):

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2734,9img99661c3I785.jpg][/url]

Auch die Einrichtung ist nachgebildet:

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2735,10blickindiekommandozentralecHYU53.jpg][/url]

Die Brückeneinrichtung nach Abnahme des Aufbaus:

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2736,11img99641cNIDFQ.jpg][/url]

Viele maßstabsgerechte Details bereichern das Modell:

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2737,12img9986c207YA.jpg][/url]

34

Sonntag, 18. Oktober 2009, 18:29

RE: Zwei Schiffsmodelle für die Eins

Hallo Spur-1 Kapitäne,

bei den Briten gibt es auch wunderschöne Frachtschiffe + Schlepper
in 1:32, schaut auf
www.mountfleetmodels.co.uk

es grüßt derPeter

Magister

unregistriert

35

Montag, 26. Oktober 2009, 18:26

Hobby im Hobby ..........

Hi,
das Thema „Bahn + Schiff“ entwickelt sich – vergleichbar mit dem SIKU-RC-Hobby und ähnlichen Ergänzungsthemen zur Modellbahn – leicht zum „Hobby im Hobby“.

Das muss aber nichts Negatives sein, wenngleich besonders ein Selbstbau von Modellen begrenzte eigene Zeitreserven zusätzlich arg schmälern kann.....
Aber das kennt man auch vom Gebäude-Selbstbau als Ergänzung zur Modellbahn.
Ich sehe das alles gelassen als eine Art Modellbau-Symbiose an.

Oben schrieb ich, dass mein künftig weiter auszubauendes 1:33-Modell der TITO NERI (als von mir konzipiertes Marineschiff) ein „Fantasie-Modell“ ist. Dieses Schiff möchte ich als Unikat in meinem Modellhafen stationieren.

Bevor ich nun weiter an den (zeitlich bedingt leider sehr schleppenden ....) Ausbau herangegangen bin, musste ich mir Gedanken machen, welche Bewaffnung für dieses Schiff zweckmäßig sein könnte – und woher ich maßstabsgerechtes Zubehör bekomme.

ROBBE bietet z. B. Zwillingsflak-Geschütze in 1:40 an, die mir aber zu undetailliert und auch zu klein sind. TAMIYA schließlich bietet in 1:35 Flak-Geschütze als Bausatz an, die gut detailliert, aber doch sehr zeitaufwändig zu bauen sind.

Da ich als ehemaliger KPz-Offz u. a. (rein aus technischem Interesse) vorwiegend auch Ketten-Militärfahrzeuge sammle (wie ich in verschiedenen Threads zum Thema „Panzer-Verladung“ usw. schon darlegte), sah ich mir aus meiner Sammlung die Schützenpanzer (Abk.: SPz) vom US-Typ M3A2 Bradley an (Maßstab 1:32 - Hersteller Forces of valor; das Vorbild war z. B. im Irak-Krieg im Einsatz).

Und schon waren die Modell-Opfer meiner Bastlerfantasie gefunden: Ich kam auf den Gedanken, die Türme samt Bewaffnung dieser SPz als Bordwaffen für mein Schiffs-Modell zu verwenden.

Die Bewaffnung besteht aus 1 x 25 mm Chain Gun M242 Bushmaster (ein zuverlässiges Schnellfeuergeschütz) sowie aus einer 7,62 mm coaxial Machine Gun und zwei Raketenwerfern (TOW Missile Launcher).

Nun brauchte ich aber noch Turm-Unterteile für die Geschütze. Woher diese nehmen?

Selbstbau macht erfinderisch – d. h., ich freue mich immer wieder, wenn ich irgendein Billig- oder Wegwerfteil noch zweckentsprechend im Modellbereich verwenden kann.

Ergebnis: Als Geschütz-Turm nahm ich nun jeweils das Unterteil einer handelsüblichen Tintenstrahl-Druckerpatronen-Aufbewahrungsbox (CANON).

Siehe hier:
[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2853,g1D8TXK.jpg][/url]

In diese wurde ein entsprechender Ausschnitt gefräst, um den drehbaren Turm dort einzusetzen; anschließend wurde das CANON-Teil grau lackiert (mit Revell-Grau Nr. 75).

Nun zerlegte ich die Schützenpanzermodelle, lackierte alles und setzte die kompletten Geschütz-Türme erst einmal provisorisch als Stellprobe auf mein Schiffs-Modell.

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2854,g0TXDGG.jpg][/url]

Marinefachleute werden nun streng vorbildorientiert einwenden, dass Marineschlepper üblicherweise „nur“ reine „Arbeitstiere“ sind – ohne stationär auf dem Deck installierte Bewaffnung.

Trotzdem lohnt sich ein ergänzender Blick zum Vorbild, wenn man sich bei solchen Fantasie-Basteleien dennoch ein wenig realistisch orientieren will.

Die aktuellen Bundesmarine-Schlepper sind tatsächlich nicht mit stationären schweren Waffen ausgerüstet, aber sie sind zurüstbar. Die Mannschaft verfügt über die übliche Infantrie-Handfeuerbewaffnung. Soweit ich weiß, sind für einen Einsatz im Ernstfall aber u. a. Flak-MG und (ortsfeste sowie mobile) Raketenwerfer als Waffen vorgesehen.
Bei ausländischen Marineschleppern gibt/gab es allerdings solche mit ortsfester Deck-Bewaffnung (z. B. Mehrlingsflak-Geschütze bei britischen Schleppern – Stichwort: „Round-Table-Geschütze“).

Meine „Fantasie-Vorstellung“ geht übrigens dahin, dass ein solcher hochseetauglicher Schlepper wie die TITO NERI durchaus auch in der Realität als bewaffnetes Marineschiff Aufgaben als Hafenschutzboot, Vorpostenboot, Geleitschutzboot, Minensucher oder auch als Sonderform eines „Kleinen Hilfskreuzers“ wahrnehmen „könnte“.

Ich denke, dass die von mir für mein „Allround-Marine-Schiff“ ausgewählte „relativ zahme“ SPz-Verteidigungs-Bewaffnung (soweit man bei Waffen überhaupt von „zahm“ reden kann...) auch konstruktiv und von den physikalischen Kräften her, die beim Abfeuern z. B. auf das Schiffs-Deck einwirken, realistisch ist.

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2855,g21KA6L.jpg][/url]

Viel stärkere Geschütze würden dieses Schiff (unter praktischen Bedingungen) wohl gewichtsmäßig-konstruktiv überfordern, obwohl moderne Waffensysteme durch geschickte Technik nicht mehr solche gigantischen Kräfte (z. B. Rückstoßeffekte und Vibrationen) übertragen/erzeugen wie historische Geschütze.

Dies alles einmal als Exkurs in die Bastel-Gedankenwelt – wie sie sich am Wochenende mit großer Entspannung bei mir einstellte.

Zu:
Modelle von Mountfleet Models

Zu dem im vorhergehenden Beitrag von @ derPeter angegebenen Link zum britischen Modellhersteller „Mountfleet Models“ ist auch aus meiner Sicht zu sagen, dass die Modelle alle erstklassig sind (wenn sie denn gut gebaut wurden).

Man muss allerdings die beigelegten Weißmetall-Bauteile (Beschlag-Satz) noch ergiebig bearbeiten (oder gegen akkurate Messingteile austauschen) – habe ich mir von britischen Bastlern jüngst anläßlich einer Ausstellung erst erklären lassen. Die Bausätze sind allerdings nicht immer lieferbar, wie ich jetzt auf konkrete Nachfrage erfuhr.

Man sieht gelegentlich auf britischen Model-Boat-Shows diese raren Modelle, so wie hier die „H.M.T. Sir Lancelot“ in 1:32 von Mountfleet Models.

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2856,boatclubmodellhmtsirlancelotAYN7Y.jpg][/url]

Dieses Modell ist mein Wunschmodell ....... aber so gut wie nie fertig gebaut verkäuflich und als Bausatz (675,00 €) im Moment vergriffen.

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2857,modellhmtsirlancelotin132Z9HVT.jpg][/url]

Noch eine kleine Erläuterung zu der o. a. Abkürzung: Das Präfix „H. M. T.“ steht hier für „Her Majesty`s Tug“ (Tug = Schlepper/Arbeitsschiff). In der Regel heißt es bei britischen Marineschiffen als Präfix (= Vorwort) aber „H.M.S.“ = „Her Majesty`s Ship“.

Was auch nicht allen bekannt ist: Üblicherweise werden Schiffe weltweit in allen Kultursprachen mit weiblichem Artikel bezeichnet. So heißt es z. B. auch „die Bismarck“, benannt nach dem dtsch. Reichskanzler Bismarck (das Schiff war ein dtsch. Schlachtschiff des II. Weltkriegs).

Zur Anlagenplanung

ist das Sonderheft „Binnenland + Waterkant“ sehr nützlich;
siehe in der Bücherecke:

Sonderheft EK "Binnenland + Waterkant" Modellbahn-Kurier Nr. 7

Hier als Rezensionsergänzung (urheberrechtlich zulässig) daraus noch zwei Abbildungen:

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2858,img766S21J5.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2859,img768NTJ7B.jpg][/url]

36

Montag, 26. Oktober 2009, 20:08

RE: Hobby im Hobby ..........

Moin,

wenn hier schon über graue Schiffe und Bahn berichtet wird, so darf doch diese Buchempfehlung auf keinen Fall fehlen :

Andrea Press Verlag Das Boot
Das deutsche U – Boot in seiner Geschichte und im Diorama (1:32 !!)
2002 136 Seiten 39.- EURO

Hier ein Textteil von der moduni page und der Buchumschlagseite :

Zitat :
Der zweite Teil zeigt, wie ein spektakuläres Diorama im Maßstab 1:32(!) gebaut wurde: Ein U-Boot wird im Trockendock von der Besatzung und den Dockarbeitern für seine nächste Mission vorbereitet. Das Diorama mit über 74 Figuren wurde auf der Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg 2002 ausgestellt und mehrfach ausgezeichnet.

http://www.moduni.de/product_info.php/ma…ucts_id/7022002

Auf insgesamt 60 Seiten wird allein nur der Bau des Dioramas gezeigt.
Das U Boot (Länge 197 cm), das Trockendock, der Hafenkran, die Gebäude, Schlepper und Ruderboot, der Zug auf der Kaianlage (WR 360 = V 36, plus 2 Güterwagen), Fahrzeuge (Pkw, Lkw, Fahrrad), Figuren, usw.

Nun muss man nicht unbedingt ein U Boot in 1:32 darstellen, stattdessen könnte auch jedes andere zivile Schiff in diesem Trockendock gezeigt werden.

MfG Manfred

Magister

unregistriert

37

Montag, 26. Oktober 2009, 23:16

Andrea Miniatures

Hi,
sehr guter Link, Manfred, kenne das U-Boot-Modell des Herstellers Andrea Miniatures. Ein Wahnsinnsmodell, extrem gut detailliert, aber nicht gerade ein Schnäppchen...... ;)

Das U-Boot-Modell VII C ist ca. 2,00 m lang und kostet als 1:32-Bausatz von Andrea Miniatures rd. 1.785 Euro (und als Fertigmodell bemalt rd. 7.883 Euro).

Siehe auch hier die Bausatzabbildungen:
http://marinewerft.foren-city.de/topic,1…ot-in-1-32.html
Zum Produkt:
http://www.andrea-miniatures.com/market/…uctoDetalle=693
Tolle Detaillierung:
http://www.andrea-miniatures.com/images/…/S5-S11-W02.jpg

Zur Hafenanlagen-Ausstattung:

Bekam jetzt ein schönes Präsent, nämlich zwei Silotürme in 1:32 (Hersteller: New Ray).

Es sind Fertigmodelle, die man noch etwas patinieren muss, damit sie nicht so stark glänzen:

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2860,1GEZ3Z.jpg][/url]

Habe gleich eine Stellprobe gemacht (die Staubgutwaggons von Hübner und Märklin passen gut darunter):

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2861,20G6KQI.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2862,21QVDPC.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2863,227OCRH.jpg][/url]

Die Hochsilos machen sich ausgezeichnet als Zubehör - egal ob bei Anlagen/Dioramen mit oder ohne Hafen (wie man auch in der Arena-Anlage bei Bernhard Uhlemann sehen kann).

Kann sie sehr empfehlen - zumal das Preis:Leistungsverhältnis kaum zu toppen ist. Man sieht daran, dass nicht alles für Spur 1 teuer sein muss!

Bezugsquelle: siehe hier in diesem Thread auch die Abbildungen von Divison Models:
RC Bagger in 1:32

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Magister« (26. Oktober 2009, 23:19)


Magister

unregistriert

38

Dienstag, 27. Oktober 2009, 14:25

Stellproben .....

Hi, bin heute dabei, wegen des einzuplanenden Platzbedarfs für meine Indoor-Anlage erste Stellproben zu machen.

Wichtig ist z. B., wie hoch die Wasserfläche im Hafen angesetzt werden sollte usw., denn die Schiffe sollen bei mir nicht zu tief liegen.

Wie es höhenmäßig m. E. ungefähr hinkommen könnte, das zeigt folgendes Foto:

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2868,10hpverklIZ4OU.jpg][/url]

Auf dem vorstehenden Foto sieht man auch in etwa die Größenverhältnisse zwischen V 100 und dem 1:33-Schlepper "Smit Nederland" (knapp 90 cm lang; den Schlepper hatte ich in einem vorhergehenden Beitrag oben bereits vorgestellt).

Den 1:32-New-Ray-Kran (siehe hier meinen Beitrag: Kran in 1:32 "New-Ray-Mutant" ) nahm ich nun als sinnvolle Zurüstung für die Smit:

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2869,5smitkranverklL9TD5.jpg][/url]

39

Dienstag, 27. Oktober 2009, 18:59

RE: Stellproben .....

Zitat

Original von Magister
Wichtig ist z. B., wie hoch die Wasserfläche im Hafen angesetzt werden sollte usw., denn die Schiffe sollen bei mir nicht zu tief liegen.


Moin Al,

du stellst also den Fluthöhepunkt da, oder berücksichtigst Du etwa nicht den Tidenhub ? :D

http://de.wikipedia.org/wiki/Tidenhub

Hast Du Dir auch schon Überlegungen bezüglich der Darstellung der Kaimauer gemacht ?
Aus Beton oder eingerammte Eisenprofile ?
Stand einmal vor der gleichen Frage, hatte mich dann für Stahlprofile, dh. Plastik U - Profile und wechselweise angeordnet, entschieden.
;guckstduhier;
[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/2870,untitled5NVBU.jpg][/url]

Die Poller für das Festlegen der Schiffe gibt es im Schiffszubehör, Taue und Trossen lassen sich aus entsprechend dicker Packkordel herstellen und mit dem Farbton „Gunmetal“ metallisch silbern darstellen.
Noch ein paar passende alte Lkw Reifen als Fender und schon kann der Schlepper anlegen.

Viel Spaß und Erfolg,

Gruß Manfred

40

Dienstag, 27. Oktober 2009, 19:55

An der Kaimauer kann es so und so aussehen:
»Jörg« hat folgende Bilder angehängt:
  • hafen4-4.jpg
  • hafenflut.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Jörg« (27. Oktober 2009, 19:58)


Zurzeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher