Você não está logado.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Mensagens: 612

Localização: Aus dem Herzen von Köln

  • Enviar mensagem particular

21

30.03.2009, 07:34

Hallo zusammen,

auch wir (Ellen & Piet) möchten uns ganz herzlich bei allen bedanken, die dieses tolle Wochenende möglich gemacht haben, bei Ralph, der die gesamte Logistik der Infrastruktur im Griff hat (von der Hotelbuchung bis zum Pizzaservice alles perfekt), bei Wolfgang und seiner Liebsten für die tolle kulinarische Versorgung, bei Andreas und allen anderen Modulfreunden, die den enormen technischen Apparat gestemmt haben.

Es war einfach großartig, Hut ab. :D

Es wurden auch wieder eine Menge Bilder gemacht, wer noch welche benötigt, der melde sich bitte kurz unter PN.
Viele Grüße aus Köln an alle Spur1-Freunde

und allzeit HP1

Claus-Peter Gehring

(Piet)

  • wcf.user.profile.verified

Mensagens: 99

Localização: Friedrichsdorf/Taunus

  • Enviar mensagem particular

22

30.03.2009, 11:09

RE: Modultreffen Borken

Hallo miteinander,
soeben aus tiefen Schlaf nach zwei tollen Tagen und zwei sehr kurzen Nächten erwacht, möchte auch ich mich bei allen Aktiven und Organisatoren für das tolle Wochende in Borken bedanken. Ebenso bei Ehepaar Flinsbach und den mitangereisten Ehefrauen/Lebensgefährtinnen mancher Modulisten, die zusammen mit Helfern aus Borken dafür gesorgt haben, dass keiner Hunger oder Durst zu leiden hatte.

Ich freue mich schon auf die nächste Zusammenkunft dieser tollen Truppe.

Viele Grüße
Stephan

23

30.03.2009, 13:27

Citação

PS.: Habt ihr auf dem AbzweigModul von Pier seinen funktionsfähigen Klammerspitzenverschluß an der Weiche bemerkt. Einfach Geil großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen


Hallo Tobias,

genau an dieser Stelle, mit diesem "genialen Teil", hatte ich ein wenig Streß mit dem Pier, weil ein vor mir fahrender Teilnehmer den "Bedienungshebel" zerlegt hatte und offenbar ohne etwas zu sagen weiter gefahren ist. Die Weiche ließ sich daraufhin nicht mehr betätigen.

Als dann meine "unqualifizierten Finger" noch mit ins Spiel kamen, sind ihm dann die Nerven wohl vollends durchgegeangen und ich habe den ganzen Frust abbekommen. Also nochmals mea culpa!

Ich hoffe, Ihr seit gut nach Hause gekommen und vielleicht sieht man sich Ende April in Bad Salzungen wieder.

Viele Grüße

Wolfgang

  • wcf.user.profile.verified

Mensagens: 3,544

Localização: Lichtenstein (Württemberg)

  • Enviar mensagem particular

24

30.03.2009, 15:09

Borkencrew

Hallo "Borkengeniesser",

möchte mich nochmals herzlich für die tolle Rundumversorgung durch die Borkener Modellbahnertruppe um Ralph Müller und ganz besonders bei Chefkoch Wolfgang Flinsbach und seiner Frau Ingeborg bedanken - es war einfach nur gut, was ihr uns gekocht habt.

Zur Fahrerei möcht ich sagen daß es ohne scheinbares Chaos nicht geht, denn wie wollte man das denn ohne ausufernde "Regelei" machen?

Es genügte ein freundsachaftlicher Umgang unter weglassung der "Ich hab´Vorfahrt"-Mentalität, um sein(en) Ziel(bahnhof) zu erreichen - und nach Meinem Eindruck funktionierte das auch.
So konnte ich mehrfach mit versch. Zügen über die Nebenbahn bummeln, da und dort zwei, drei Wagen aussetzen, damit mein Zug für die Endstation "Diemitz" nicht zu lang war.
Auf dem Rückweg wurde dann wieder alles mit viel Rangiervergnügen eingesammelt und den Hinweis "hier fahren wir nur in einer Richtung" nutzte ich, um auch mal durch die Kehrschleife zu fahren.
Wieder in Leisi´s Abstellbahnhof angekommen, lieh ich mir eine P10 mit Eilzug und bretterte die 40m-Hauptstrecke entlang, was ebenso viel Freude bereitet wie´s Nebenbahnbummeln.
Ausser den vielen, wunderschön und abwechslungsreich ausgestalteten Modulen passierte man da auch immer eine super vorbildgetreu gestaltete Weiche von Pier, die ich stets mehrfach umstellen musste weil die Zungen- und Riegelbewegungen so toll anzuschauen waren (hat da vielleicht jeman ein Video gemacht?) - deshalb hat das wohl auch der Stellhebel nicht überlebt?

Zur "Materialschlacht" wäre vielleicht zu sagen, daß ja kaum einer auch nur annähernd so lange Züge zuhause fahren lassen kann und man deshalb Verständnis dafür haben muß, wenn dies bei Modultreffen voll ausgekostet wird.
Ich selbst hatte einen gemischten Güterzug dabei, der am Samstag mit wechselnden Loks im Einsatz war und am Sonntag durch meinen Kohlenzug ersetzt wurde - der angekündigte Mega-Kohlenzug war nicht aufgetaucht.
Die ebenfalls mitgebrachten Eil- und D-Zugwagen blieben wie die Donnerbüchsen im Karton, es war ja alles reichlich vorhanden und mir wurde keine Bitte "darf ich mal deinen Zug fahren" ausgeschlagen - ganz im Gegenteil.

Das beste am ganzen Betrieb waren jedoch m.E. die dezentrale Anordnung der Booster.
Unter Andreas Besthorn´s Regie wurde die von ihm bereits zum Teil vorbereitete Verdrahtung fertiggestellt und aunter den Modulen ausgelgt. Die (herum)fliegende Verdrahtung sah zwar abenteuerlich aus, funktionierte aber bestens, weil jetzt stets nur ein Teilbereich (von 10) kurzzeitig ausfiel. Gefährtdete Bereiche sicherten wir noch zusätzlich mit Absperrband vor störenden "Kriechern" ;-)
Damit waren die sonst immer wieder auftretenden, ärgerlichen Komplettausfälle nur wg. Kleinigkeiten (Entgleisung, aufgeschnittene Weiche) auf Teilbereiche begrenzt.
Hier sollten wir Modulisten uns überlegen, wie wir die Booster für weitere Treffen beschaffen bzw. finanzieren können - die in Borken eingesetzten wurden uns ja (zum Teil) von Uhlenbrock dankenswerterweise geliehen.

freue mich schon auf das nächste Treffen

Gruß aus Reutlingen
Michael
Michael Staiger anexou a seguinte imagem :
  • Borken 09 062.jpg

This post has been edited 4 times, last edit by "Michael Staiger" (30.03.2009, 15:27)


  • wcf.user.profile.verified

Mensagens: 133

Localização: München

Ocupação: Rentner

  • Enviar mensagem particular

25

30.03.2009, 16:24

RE: Borkencrew

Hallo allerseits,

nun finde auch ich Zeit, mich bei allen Organisatoren und Helfern recht herzlich für dieses wundervolle Treffen zu bedanken.

Für mich persönlich war es das erste Treffen, bei dem ich mit eigenen Modulen dabei war. Super fand ich die Hilfsbereitschaft aller Modulteilnehmer beim Auf- und Abbau und Transport von/zum Auto. Als Einzelkämpfer ist man ja darauf angewiesen. Auch dafür herzlichen Dank.

Wollen wir hoffen, daß es auch 2010 wieder ein solch perfekt organisiertes Treffen gibt.


Viele Grüße aus München
Walter
Fan von Epoche II, dem Höhepunkt der Dampflokzeit

  • wcf.user.profile.verified

Mensagens: 1,208

Localização: Region Leipzig

Ocupação: Verkehrsdisponent

  • Enviar mensagem particular

26

30.03.2009, 19:26

@ Wolfgang,

wir sind gut nach Hause gekommen. Vielen Dank für die netten und anregenden Gespräche. Habe ja auch schon wieder Projekte bekommen um mich auszuprobieren.
Pier, denke ich, wird sich schon wieder beruhigt haben. So wie ich ihn kenne macht er sich bestimmt schon Gedanken über Verbesserungen.

@alle
Video von der Bewegung habe ich mal eingestellt.

Tobias
Steuerung: Uhlenbrock Dais II-Zentrale, Daisy 2, PC-Software Rocrail, Fahrzeugdecoder ESU Loksound

27

30.03.2009, 20:47

Borken

Hallooooo Borkianer! (Borken-Teilnehmer)

@Lothar:
Wenn Du auch 2010 wieder mit deiner Breulerbraterei in Spur1 kommst, dann solltet Ihr aber auch eine in 1:1 dabei haben, denn das hübsche kleine Spur1-Teil macht Hunger auf mehr und der Spur1-Magen knurrt ! =)/Spass bei Seite!
Das Essen von Wolle & Co und die Umsicht war einfach nicht zu toppen war! :) :D

Wenn ich mir etwas wünschen dürfte:
Ich habe so einige Stimmen wahrgenommen, die meinten, dass es doch zuviele nicht durchgestaltete Module waren. Bedenkt bis 2010 sind noch einige Monate hin, da kann man schon bauen und detailieren.
Wer aber erst 4 Wochen vorm Start anfängt wird nie fertig.
Naja, es geht sicher um das Fahrne der schönen Fahrzeuge, aber dennoch sucht das geschulte und auch weniger geschulte Besucherauge die Feinheiten, die Ausschmückung der Trassen und will sich auch erfreuen an den Kleinigkeiten der Anlage!
Einige Besucher meinten 2007/2008 wären hübschere,detailiertere Teile dagewesen.
Schlagt mich nicht =), ich gebe nur eine erste Stimmung wieder, die als konstrutive Kritik gadacht sein soll.
Nicht immer : bigger , better, moore ist besser, sondern stimmungsvoll und einzigartig....eben wie die Realität.

Auf zu neuen Taten 2010! Ich freue mich auf Borken, wenn auch nur als Gastfahrer ab 18:00 Uhr (Danke nochmals dafür)
Wenn ich helfen kann will ich´s wissen!

MfG Masro
Das Modell - Auto - Studio

[url='http://www.masro.de/']www.masro.de[/url]

28

30.03.2009, 21:58

RE: Borken

=) Das war "schweinegeil"! =)

Jetzt hier highlights herauszupicken, fällt mir schwer, erwähnen muss ich aber unbedingt die komplette Organisation und den "Catering-service".

Die Boostergeschichte hat wesentlich besser funktioniert als ich befürchtet hatte, nur als gleichzeitig in einem Abschnitt zwei class66 mit langem Zug und dazu noch eine KM1-44er mit komplettem Dampf und Sound unterwegs war, ging halt der Booster auf Überlast (waren auch geschätzte 7,5 Ampere...)

Ich habe viele nette Leute endlich auch einmal gesehen und gesprochen, ob mein röchelnder Hals zum Schluss vom vielen reden kam, weiss ich aber nicht.... ;)

Mein Sohn Lukas hat in Borken den Dreh gekriegt, selber nach Fahrmöglichkeiten zu fragen, und er ist reichlich belohnt worden dafür :D

Da ich das Forum hier nicht mit 2,33 GB Filmen zuschütten wollte (hätte ich wohl auch Ärger für bekommen), habe ich eine Seite dafür eingerichtet und dezent komprimiert:

http://freenetfoto.de/album/oliver.kirschbaum/

Da ist unter anderem auch der 3yg-Steuerwagen zu sehen 8) - den habe ich am Sonntagvormittag wieder runtergenommen, weil die Anlage schon so voll war.

Mehr Bildqualität ist aber von einem Fotoapparat nicht zu erwarten. Das Gewackel lag allerdings an mir selber :O

Ich werde noch einen weiteren Ordner erstellen, in dem die Filme noch stärker komprimiert sind, damit auch die Nicht-DSL-Besitzer was davon haben, dauert aber noch bis morgen!

Grüße und Danke nocheinmal an Euch alle!

Oliver
Schöne Grüße vom Oliver.

29

31.03.2009, 14:06

RE: Borken

Danke auch aus Hamburg!

Anlagengestalltung, Technik, Verpflegung, Fahrbetrieb. Die Organisation in Borken 1+ !!! 8)

Auch als Gastfahrer war man nach wenigen Minuten "eingemeindet" und durfte, nach kurzer Einweisung, die riesen Spur1 Welt bereisen. Genial auch die Steuerung mit den Funkregler. Unbegrenzte Freiheit. Super.

Meine 44ger, normaler Weise nur 3,6 Meter "Auslauf" gewohnt, tobte mit verschiedenen Güterzügen durch die Anlage. Kein Stress, kein Gemeckere.... einfach ein Umfeld um nur gute Laune zu haben! :D:

Sogar meine bessere Hälfte bekam nach wenigen Minuten mal Lust zu fahren und traute sich (unter den "strengen Augen hunderter von Einsern" ;)) an den Regler.

Ein paar Bilder und Videos im Formum.

Borken 2010 ist schon auf unseren Ausflugsplan eingetragen. Wann geht es wieder los ? :rolleyes:


Gruß aus HH,
Gaby und Klaus
0n30, Spur1 oder Spur0 ... Hauptsache Eisenbahn und es macht Spaß!

This post has been edited 2 times, last edit by "Klaus-B" (31.03.2009, 14:09)


  • wcf.user.profile.verified

Mensagens: 1,208

Localização: Region Leipzig

Ocupação: Verkehrsdisponent

  • Enviar mensagem particular

30

31.03.2009, 18:37

@ Oliver,

schöne Videos hast Du da gemacht. War übrigens auch sehr nett Dich kennen zulernen.

Tobias
Steuerung: Uhlenbrock Dais II-Zentrale, Daisy 2, PC-Software Rocrail, Fahrzeugdecoder ESU Loksound

  • wcf.user.profile.verified

Mensagens: 407

Localização: 34320 Söhrewald (10 km von Kassel)

Ocupação: Maschinenbau Ing.

  • Enviar mensagem particular

31

31.03.2009, 18:37

RE: Modultreffen Borken

Hallo Spur 1er,
nach so viel Lob zu der Veranstaltung nun auch etwas Kritik.
Im Vorfeld wurde mir folgender Text vom Veranstalter gemailt:
"Wir wollen in diesem Jahr auf eine Regelung der Fahrzeit verzichten, obwohl die Erfahrungen in 2008 sehr gut waren.
Wir hoffen auf vernünftige Fahrer, so dass in einem 1-stündigen Turnus Fahrpult- und Fahrerwechsel stattfinden.
Am Ende seiner Fahrzeit haben die jeweiligen Fahrer ihr Fahrpult am Stelltisch abzugeben, keinesfalls darf das Steuergerät in der Hosentasche verschwinden und eventuell mit in die Pause oder zu einem kleinen Stadtbummel etc. mitgenommen werden.
Zum Ende der Fahrzeit sollte jeder seinen Zug in freie Abstellgleise rangieren;
auf Durchgangs- oder erforderliche Überholgleisen geparkte Züge können von den anderen Kollegen "strafrei" von der Anlage entfernt werden. Wir haben diesmal so viele Abstellgruppen wie noch nie, dennoch bitte ich euch daran zu denken, dass man Züge auch mal vom Gleis herunternehmen kann wenn es eng wird auf den Gleisen.
Soweit die Versprechung im Voraus.
Was wurde daraus?
Ich bin am Samstag um 9:45 zu der Veranstaltung gekommen um meinen bereits seit Dezember 2008 angemeldeten Kohlezug einmal fahren zu lassen.
Mehrmalig befragte ich den Veranstalter wo und wann ich den meinen Zug mal aufstellen könne. Eine Antwort habe ich nicht erhalten. Die Besitzer und Verteidiger der Abstellgruppen sahen mich mehr oder weniger mitleidig an,
um mir mitzuteilen das Sie keinen Platz hätten und auch lange Zeit keinen Platz machen wollen!
Diesen Sachverhalt habe ich mehrmals bemängelt was so richtig keinen interessierte.
Ich konnte dann beobachten, dass der Autozug und der Rheingold mittlerweile ihre 30. Runde fuhren, für Fotohalt auf der Strecke war auch genug Zeit, was jucken mich die Interessen anderer!
Ich habe es dann nochmal um 15:00 Uhr versucht ein Gleis zu bekommen aber die Einsicht der Gleisbesitzer hatte sich nicht verändert, das ist mein Modul das brauche ich selbst war die Devise.
Angesichts solchen Verhaltens, was Auffällig war, hätte der Veranstalter sich einschalten müssen!
Eine Gruppe hat ihren Spaß und das stundenlang, das interessierte augenfällig keinen Menschen.
Ich habe mir mit der Zusammenstellung und dem Anfertigen des angekündigten Kohlezuges sehr viel Mühe gegeben und viel Zeit investiert vom Geld welches der Zug kostete mal ganz abgesehen.
Übrigens war ich mit diesem Problem nicht allein.
Ein Hobby- Freund sagte mir, schon etwas genervt, ich habe meine Sachen schon weggeräumt hier habe ich keine Chance.
Man muss von Seiten des Veranstalters hoffentlich etwas merken,
der große Spaß einzelner muss bei einer Gemeinschaft- Veranstaltung geregelt werden, sonst ist der Spaß nur auf wenige Egoisten verteilt.
Wie ich schon Anfangs bemerkte, dass ist Kritik, kein Gemähre!
Ich werde mit großer Wahrscheinlichkeit für diesen Beitrag einiges zu hören bekommen von Leuten die ja so begeistert waren.
Begeistert von der Qualität und der Größe der Veranstaltung war ich auch und ich kann nur mit Respekt die Leistung des Veranstalters loben,
aber das oben geschilderte hat mich sehr verärgert.
Mit freundlichen Grüßen
Ernst-Reiner CLAUS Modellbahn Museum Söhrewald/Liliput Museum

  • wcf.user.profile.verified

Mensagens: 3,544

Localização: Lichtenstein (Württemberg)

  • Enviar mensagem particular

32

31.03.2009, 21:03

RE: Modultreffen Borken

Hallo Ernst-Reiner,

vielleicht mal gleich vorab:
Das war eine Veranstaltung von Modulbauern, die ihre Freunde zum mitaufbauen und -fahren eingeladen haben. Der Veranstalter ist nicht "Der Große Zampano", der bestimmt was wann wie wo abläuft, sondern besorgt einfach (soweit man das einfach nennen kann) die Räumlichkeiten und das andere drumrum, um dann auch ein bisschen Spur1 fahren zu können.
Ihn hier als Buhmann hinzustellen ist völlig daneben und dürfte für dein Vorhaben absolut kontraproduktiv sein - sprich: eine Anmeldung zum nä. Treffen könnte schwierig werden.
"Gastfahrzeuge" können mitgebracht werden, aber einen 17m-Zug (so lang isser doch?) auf einem Modultreffen unterzubringen hätte es Deiner Vorbereitung in der Form bedurft daß Du dich im Vorfeld mit den "Abstellgleisbesitzern" absprichst - hatte es selber auch so getan, denn fast alle hatten nach meinem Eindruck ihre Abstellgleise nur zur Hälfte für den Eigenbedarf belegt.

Aufgrund des allgemeinen freundschaftlichen Umgangs kann ich Deine Reaktionsbeschreibung nur mit Verwunderung zur Kenntnis nehmen. Es gab recht viele Gastfahrer, meist mit einer Lok, die gerne die vorhandenen Züge nutzten.

Von "Egoisten" zu reden ist absolut daneben und wohl nur in Deinem Auftreten und Verhalten gegenüber den über 40 Teilnehmern begründet, denn gegangen wäre das sicher - mit dem "Langen Heinrich" hatte das letztes Jahr auch gut geklappt.

Nochmal:
Das war ein Treffen von über 40 Modulisten die mal wieder zusammen fahren wollten, Besucher sind gern gesehen, Gastfahrer müssen es selber organisieren.
Mit einem 17m-Zug von einem Modulisten mit einem 6m-Bahnhof ein Abstellgleis zu fordern empfinde ich schon mehr als vermessen.

Schlage vor, Du denkst nochmal über deinen Beitrag nach und änderst ihn entsprechend.

Gruß aus Reutlingen
Michael

  • wcf.user.profile.verified

Mensagens: 177

Localização: irgendwo da draußen

Ocupação: Planung Straßen Wege Plätze - und ab und zu auch Gleise

  • Enviar mensagem particular

33

31.03.2009, 21:07

RE: Modultreffen Borken

Hallo Herr Claus,
sicherlich ist es (für Sie) ärgerlich, das ganze Zeugs nach Borken zu karren und dann "nicht dran zu kommen".
Aber ich kann die Modulisten auch verstehn, wen sie selbst fahren möchten. Die haben schließlich noch mehr Zeugs rangekarrt, aufgebaut, und vor allem, auch die Zeit vorher dran gebaut. Da ist es doch wohl klar, daß die auch selbst fahren wollen, zumal die Gelegenheiten dazu ja eher selten sind. Und ich würde meinen Zug dann auch nicht von meinen Modulen runternehmen und dann einen - ich nenn es bewußt - Trittbrettfahrer dranlassen. Ich hatte mich auch auf Ihren Zug gefreut.
Wir standen kurz mit Ralph Müller beim Lüften am Samstag draußen vor der Tür. Da hatte ich für mich aber schon die Entscheidung getroffen, meinen Zug im Kofferraum zu lassen. Nachdem ich das bunte Treiben den Vormittag über lange genug schon beobachten konnte, war mir klar: Da kommst nicht dazwischen!
Ja und? egal. Dafür konnte ich um so ergiebiger gucken und gucken und gucken.
ES WAR EINFACH MEGAGEIL!
Sicherlich wäre mein Zug auf der langen Geraden auch was für die Augen gewesen.
2 BR 212 in Doppeltrk, 1 Begleitwagen, 9 Panzer Leopard auf vierachser-Schwerlastwagen, 1 Bergepanzer auf Schwerlastwagen, 2 MAN 7to auf Rungenwagen, 2 Wölfe (Mercedes G) auf Flachwagen....
Ging aber nicht. such is life.
Sehen Sie es sportlich. Ein verlorenes Spiel ist nicht die verlorene Meisterschaft (außer auf Schalke).
Und nächstes Jahr nehm ich meine Penntüte mit und komm erst abends um 20.00 Uhr. Denke dann gibts sicher auch ein freies Gleis.
Gruß
SpUHr1

042 271-7

Não registrado

34

31.03.2009, 21:50

Hallo Claus,
Deine Reaktion kann ich nicht nachvollziehen.
Scheinbar hast du kein Modul beigesteuert.
Scheinbar warst du nicht beim Auf-/Abbau behilflich.
Scheinbar hast du dich auch nicht um die Versorgung der Besucher und Teilnehmer gekümmert.
Also folgere ich daraus,du hast zum gelingen dieser Veranstaltung nichts beigetragen.
Warum beschwerst du dich dann?
Kopfschüttel!!!
Gruß Thorsten

042 271-7

Não registrado

35

31.03.2009, 21:55

Hallo,
für die tollen Bilder und Videos ein Danke schön von mir.
Vielleicht bin ich irgendwann auch mit eigenem Modul dabei.
Gruß Thorsten

  • wcf.user.profile.verified

Mensagens: 441

Localização: Leipzig

Ocupação: Bauingenieur

  • Enviar mensagem particular

36

31.03.2009, 22:25

RE: Modultreffen Borken

Hallo Herr Claus,
es ist doch eigentlich ganz einfach, sich einen Platz auf der Anlage zu sichern: Man baut 1 oder 2 oder mehr Module, die können sogar eingleisig sein,-wenn sie ausgestaltet sind wäre das um so besser-, meldet sich und seine Fahrzeuge (fristgerecht) an, kommt zum Aufbau, wir kostenlos verpflegt und findet auch einen Platz auf der Anlage für seinen Zuge / seine Züge. Einige von uns hatte "nur" Streckenmodule mit, die nun mal nicht zum Abstellen von Zügen gedacht sind, und trotzdem fanden sie Platz in einem der Bahnhöfe und es wurden durchaus auch Züge getauscht.
Nebenbei lernt man Leute nicht nur virtuell kennen, kann Tricks und Kniffe erfahren oder auch weitergeben und hat eine tolle Zeit. Wenn die Besucher weg sind, kommt dann der gemütliche Teil und am Freitag wie auch am Samstag rollten die Züge bis fast 2:00 Uhr in der Früh.
Ralph hat mit seiner Truppe ebenso wie Wolfgang Ospizio Flinsbach mit seiner Frau und die Technik-Truppe mit Andreas Besthorn unglaubliches geleistet - eine Leistung, vor der man nur den Hut ziehen kann. - was ich hiermit tun möchte.

Matthias
-----------------------------
www.spur1-leipzig.de

37

31.03.2009, 22:30

RE: Modultreffen Borken

Hallo E.R. Claus

die Berichte, die Bilder und Videos, und besonders der Einsatz vieler Spur-1-Verrükter sprechen für sich. Schade daß ich nicht in Borken sein konnte.
Ich empfehle Ahle Worscht statt Kohlezug mit Bremszettel.

Grüße von
Hermann Schnetzler

  • wcf.user.profile.verified

Mensagens: 843

Localização: Taunus-Mountain

Ocupação: Kfm. Angestellter

  • Enviar mensagem particular

38

31.03.2009, 22:57

Hallo,

ich sehe das genauso wie Matthias und Michael, ihr habt den berühmten Nagel auf den Kopf getroffen!

Ich habe als Modulist auch die Hälfte meiner Wagen in den Kartons gelassen und bin über das ganze Wochenende mit meinem Zug aus Umbau 3- + 4 Achsern ausgekommen. Der Zug wurde halt wechselweise mit anderen Loks bespannt oder von anderen Teilnehmern gefahren.
Dank an Martin Leisinger für das gewährte Asyl für den von vielen Teilnehmern und Besuchern gelobten Personenzug.

Grüsse

Michael

PS.: Die Online-Anmeldung für Heilbronn ist übrigens freigeschaltet =)
Bei Epoche 3 sind wir dabei

This post has been edited 1 times, last edit by "Michael Biaesch" (31.03.2009, 22:57)


39

31.03.2009, 23:06

Wo sind die FineScaler geblieben?

Gab es wie letztes Jahr auch wieder einen Bereich für die FineScale-Fahrer.

Hätte mir mehr und längere Videos gewünscht, aus der Entfernung lechst man natürlich nach so einer Show.

40

31.03.2009, 23:26

Modultreffen Borken

Hallo liebe Spur1er,
seit heute kann man unter www.mb-media.de und dort unter "Aktuelle Videos" ein Filmchen über Borken 2009 finden. Ich finde es ganz nett, leider wurde in dem "Interview" nicht nach dem Kohlenzug gefragt...
Gruß aus Borken
Ralph, der sich bei Michael, Hermann Schnetzler, Thorsten, spuhr1, Matthias und nochmals bei Michael für die freundliche Rückendeckung bedankt.
Mein eigenes Fazit der Veranstaltung folgt, wenn ich genug Abstand zu dem vergangenen Wochenende gefunden habe und damit meine ich nicht das statement von Ernst C.

1 usuário além de você está navegando neste tópico:

1 visitantes