Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 26. Februar 2009, 09:20

Märklin

Hallo 1er!

In der Presse steht heute zu lesen: Staatsanwaltschaft ermittelt im Hause Märklin

Vielleicht werden ja endlich mal die Verantwortlichen für die Misere zur Rechenschaft gezogen. Den Mitarbeitern wäre es zu wünschen!

Was die gestrichenen Neuheiten angeht, kann ich zwar verstehen, wenn aus kaufmännischer Sicht eine Notbremse gezogen wird, aber den Umsatz wird die Maßnahme auch kräftig reduzieren. Und damit kommt wieder die Deckungsbeitragsrechnung ins Spiel. Ein Produkt mit Verlust, das Teile der Fixkosten trägt, kann nämlich den Gewinn anderer Produkte erhöhen.

Als Kaufmann kenne ich den Unterschied zwischen Gewinn und Umsatz, aber ich glaube nicht, das sich Märklin mit dieser Entscheidung einen Gefallen tut. Zumal die Startsets bereits den Händlern und Kunden angeboten wurden. Meine Bestellung war schon raus und wenn diese in mein Kaufkonzept passende Ware nun nicht kommt, werde ich deshalb nicht auf andere Ware umsteigen, sondern verzichten.

Grüsse

Diesel

2

Dienstag, 3. März 2009, 09:36

RE: Märklin

Hallo,

wie ich heute morgen unserer regionalen Tagespresse entnehmen konnte, hat der Insolvenzverwalter bei Märklin beschlossen, den Betrieb in Nürnberg mit 60 Mitarbeitern zu schliessen. Damit waere dann die Firma Trix wohl nur noch als Marke im Verbund vorhanden.
Schade dass es immer die trifft, die fuer die Krise am allerwenigsten verantwortlich sind.

Gruss Joerg
Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit. - Soeren Kierkegaard

  • »Ulrich Geiger« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 142

Wohnort: ein Schwabe in Mittelhessen

Beruf: Dipl. Verw-Betriebswirt, Pensionär

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 3. März 2009, 10:53

RE: Märklin

Hallo zusammen,
am 03.03.09 ist bei den Nachrichten von n-tv folgendes zu lesen, siehe Link: http://www.n-tv.de/1113291.html
Kommentieren werde ich das nicht, da ich - und die Wenigsten - wohl die Fakten kennen.
Dennoch hoffe ich, dass Märklin nicht untergeht, da ich mir noch viele Modelle in Spur 1 (insbesondere die ex-Hübner) und Spur N (Minitrix) erhoffe.
Schöne Grüße
Ulrich Geiger
Ulrich Geiger
Ein Schwabe in Mittelhessen
- Wir können alles außer Hochdeutsch -
Anrede: Ich möchte nicht automatisch geduzt werden, sondern nur von persönlich Bekannten. Ich antworte nicht auf Beiträge ohne Klar-Namen und möchte von diesen auch keine Antworten!
(Avatar: mein Himalya-Khumbu-Trekk zum Yeti und noch rd. 5 Tages-Etappen zum Mt. Everest Base Camp, der Kleine Nepali an meiner Seite ist Sherpa-Guide Kumar, im Hintergrund v. l.n. r. Mt. Everest, Lotus, Lotus Shar)

4

Mittwoch, 25. März 2009, 01:32

Märklin

Dazu ein Zitat aus dem aktuelle Schreiben des Büros Ulm der PLUTA Rechtsanwalts GmbH an "ernsthafte Kaufinteressenten" von Märklin:

- ZITAT Anfang -
1 IN 23/09 vorläufiges Insolvenzverfahren Gebr. Märklin & Cie. GmbH,

Stuttgarter Straße 55-57, 73033 Göppingen

.
Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihr Interesse am Kauf der Fa. Gebr. Märklin & Cie. GmbH.

Gerne treten wir mit Ihnen unter den nachfolgenden Bedingungen in nähere Verhandlungen ein, vorausgesetzt, die Vertraulichkeit bleibt gewahrt, auch darüber, dass überhaupt Verhandlungen stattfinden.
.
Bitte stellen Sie uns zunächst einen geeigneten Nachweis zur Verfügung, wonach Sie eine Investitionssumme von ca. 100 Millionen Euro finanzieren können (Bankbestätigung oder sonstige hierfür geeignete Unterlagen).

Sodann werden wir Ihnen eine Vertraulichkeitserklärung zur Unterschrift vorlegen.

Die konkreten Verhandlungen mit den Interessenten, die die gewünschten Nachweise vollständig vorlegen sowie die übersandte Vertraulichkeitserklärung abgeben, werden frühestens Ende April beginnen.
Gerne hören wir wieder von Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Pluta

Rechtsanwalt
vereidigter Buchprüfer
Fachanwalt für Insolvenzrecht
- vorläufiger Insolvenzverwalter -

- ZITAT Ende -

Ein bekannter ernsthafter Interessent zu InsolvenzPlutas Wünschen:

"Da bleibt doch nur Kader oder die Zerschlagung!"

"Ich bin ein Freund von Pleiten, denn ich lebe davon" wurde Michael Pluta zuletzt in einem Artikel des Handelsblatts zitiert, über den wir letzte Woche berichteten.
Davon sind auch wir überzeugt , zumal inzwischen nicht mehr nur 30 oder 40, dann 80 Millionen von Kaufinteressenten "dargestellt" werden müssen, sondern nunmehr schlappe 100 Millionen Euro, wenn man ernst genommen werden will. Und dies, wenn alles klappt, bei lediglich 2,5 Millionen vom Insolvenzverwalter erhofftem Ertrag 2010?

Da werden die "ernsthaften Interessenten" aber Schlange stehen..., zumal, wenn sie noch "Vertraulichkeit" zusichern müssen. Frage: Damit nicht bekannt wird, daß überhaupt nicht oder nur mit einem Interessenten verhandelt wird? Kein Wunder, daß immerhin gleich vier der uns bekannten wirklich ernsthaften Kaufinteressenten über nachfolgendes Schreiben informierten. Alle vier gehen im übrigen nunmehr gerade deswegen von einer "tatsächlich beabsichtigten Zerschlagung von Märklin" aus!
Letzteres hoffen wir nicht im Interesse der ganzen Modellbahn-Branche, unserer Fachzeitschriften, des Fachhandels und der zahllosen Modellbahnfreunde. Immerhin machen die allermeisten Fachhändler in Europa zu weit über 50 Prozent ihres Umsatzes mit Märklin-Trix-LGB-Erzeugnissen. Bei deren Lieferausfall dieser Produkte über längere Zeit könnte es zu einem Wegfall von über der Hälfte der Fachhändler führen!
Letzte Hoffnung darum "Kader"? Familie Ting wird's wissen. Nicht nur FERPRESS wies bereits im vergangenen Jahr auf eine solche Möglichkeit hin, auch Oliver Knoll in "markt intern" in der Nürnberger Spielwarenmesse-Nachbearbeitung vom 10. Februar (Ausgabe S 07/09) auf der Grundlage von Hintergrundrecherchen und Messegesprächen ( www.markt-intern.de ).

Inzwischen gehört der Hongkonger Firma " Kader Holdings Co. Ltd." (incl. Lilliput, Bachmann etc.) auch der Hauptproduzent von Modellbahn-Erzeugnissen in China, die Firma "Sanda Kan", deren früherer Geschäftsführer zwar auch Ting hieß, dieser aber nichts mit der Kader-Eigentümer-Familie Ting zu tun hat. Neben vielen anderen deutschen Herstellern wurde dort auch für Märklin produziert und zahllose Formwerkzeuge der Märklin-Gruppe lagern dort, wenn sie nicht, wie von einigen Z-Formen für Märklin mini-club-Wagen bestätigt, - aus welchen Gründen auch immer - unbrauchbar gemacht wurden.

Quelle:: Roland Kimmich (FERPRESS-Vizepräsident).