Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 3. November 2008, 13:56

Weichenkombination

Hallo Leute!

Helft mir bitte mal auf die Sprünge!

Wenn ich zwei Hübnerweichen 2,3m als Parallelgleise mit 15,6 cm Gleisabstand zusammen stecken möchte, wie lang muss dann ein gerades Zwischenstück zwischen den beiden Bogenabgängen sein und um wieviel verlängert sich dann in der Geraden das Gesamtmaß?

Mein Gleisplanprogramm ist leider etwas ungenau.

Grüsse

Diesel

  • »Schlepp_Tender« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 382

Wohnort: Made in Austria

Beruf: Dipl.MMC, Weichenbauer, PixelAkrobat

  • Nachricht senden

2

Montag, 3. November 2008, 15:23

hallo diesel

es gibt ein ausgleichsstück von exakt 15,2 cm mit doppelschwelle
die katalog nummer weiß ich nicht auswendig.

dieses mußt du als diagonalverbindung einsetzen.

paralell dazu brauchst du für beide glleisstränge ein 15cm langes ausgleichsstück damit du wieder auf gleicher *länge* bist.

somit ist die echte gebrauchslänge einer hübner 2300er weiche
75 cm. bei 156mm gleismitte.

wenn du nur die 2300er weichen aneinandersteckst hast du eine gleismitte von 140 mm.

gruß aus den bergen *schleppi*
Federzungen-Weichen mit Format!

3

Montag, 3. November 2008, 15:28

Danke!

Genau das wollte ich wissen!

Danke Peter!

4

Montag, 3. November 2008, 16:34

Hi, das interessiert mich auch, aber ich verstehe nur Bahnhof.

Hat allerdings damit zu tun, daß ich überhaupt noch keine Weichen habe.
Wie sieht das denn aus, zwei Hübnerweichen 2,3m als Parallelgleise mit 15,6 cm Gleisabstand zusammen stecken.

Ich verstehe weder die Frage optisch betrachtet, noch dementsprechend die Antwort. Könntet Ihr mir zuliebe das noch mal grafisch irgendwie näher bringen?

Danke, Jörg

  • »Schlepp_Tender« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 382

Wohnort: Made in Austria

Beruf: Dipl.MMC, Weichenbauer, PixelAkrobat

  • Nachricht senden

5

Montag, 3. November 2008, 17:28

Ausgleichsgleise

Hallo Jörg...Hallo Diesel nochmals...

...anbei ein Pic welches sehr schön verdeutlicht wie denn in der *Diagonale* die Gleise zu verbauen sind.

Aufgrund der Tatsache das Papa Hübner seine 2300er Weichen mit *Asymmetrischen* Enden gebaut hat braucht man als Diagonalverbindung immer ein etwas *längeres* Gleis-Zwischenstück.

Diesel...ich muß mich korrigieren.
Die Verbindung die ich dir zuvor aufschrieb ergibt 166mm
und keine 156 mm.

Um auf Tante M's Gleismitte zu kommen mußt Du an den Zwischenstücken jeweils eine Schwelle ablängen...

aber dann funzt`s

Viel Spaß beim *sägen*

P.S. Schlanke Weichen....mit Gleismitte 156mm wird es noch dieses Jahr geben ohne Zwischenstück zu verbauen und ohne Schwellenabpfriemeln
*GG*
»Schlepp_Tender« hat folgendes Bild angehängt:
  • PB031430.jpg
Federzungen-Weichen mit Format!

6

Montag, 3. November 2008, 17:49

RE: Weichenkombination

Moin, Moin

Habe einmal im Hübner Katalog von 2000 auf der Seite 14 nachgesehen, dort sind diverse Gleisverbindungen aufgeführt.

Der „normale“ Hübner Gleisabstand ist 140 mm, der nächste ist 166 mm, nicht 156 mm !!!!

Um auf 166 mm zu kommen, muss zwischen die beiden Weichenabzweige ein Diagonalgleis mit Doppelschwelle und 152,2 mm Länge eingefügt werden, Artikelnummer ist 1003.

Siehe Ausführung von Schlepptender.

Um auf gleiche Länge bei 166 mm Gleisabstand zu kommen, werden je ein Gleis # 1002 (150 mm) und # 1006 (600 mm) auf beiden Seiten der Weichenverbindung benötigt, also oben + unten, oder links + rechts.

Die Länge der gesamten Weichenverbindung wäre also:
Weiche (600 mm), # 1002 (150 mm) und # 1006 (600 mm) = 1350 mm.

Werden 2 Diagonalgleise # 1003 eingefügt, so beträgt der Parallelgleisabstand schon 193 mm.

@ Jörg

Du nimmst 2 Weichen mit gleichen Abzweig, also beide links oder rechts Weichen und fügst nun die Abzweige zusammen.
Die beiden durchgehenden geraden Weichenteile sind jetzt 140 mm auseinander, dies nennt man Parallelgleisabstand.
Fügst Du jetzt ein Diagonalgleisstück zwischen die beiden Abzweige, so wird der Parallelgleisabstand zwangsläufig größer, siehe oben.

Gutes Gelingen, Manfred

  • »dieselmani« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 636

Wohnort: Kölner Westen

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

7

Montag, 3. November 2008, 18:02

Hallo,
das absolute Mindestmass des Zwischenschienenstücks bei Hübner 2,32 m Weichen und Parallelabstand 15,6cm beträgt 8cm Länge bei Verwendung von 4 Isolierstücken, ohne Iso dann 8,2cm - bei 10 cm siehts optisch schon besser aus - aber Puffer an Puffer fahren mit Fahrzeugen bis ca. 65cm Länge ist schon mit 8,2 cm möglich.
-Da ich 1,2m Module baue, habe ich diesen Weg der kurzen Zwischenverbindung gewählt , bisher gabs bei 5 Großmodultreffen und 2/ später 3 Gleiswechseln keinerlei Probleme beim Befahren
Grüsse Mani- Epoche 6

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dieselmani« (3. November 2008, 18:12)


8

Montag, 3. November 2008, 18:20

Vielen Dank Manfred und Schlepptender!

Das habe ich jetzt verstanden!

Also das grüne und lilafarbene sind Zwischenstücke, die speziell bei den Hübnerweichen R2321 angewendet werden müssen, damit der Gleismittenabstand von, in diesem Fall, 166mm gewährleistet ist.

Was sind denn nun eigentlich die wirklich realen Gleismittenabstände? Ich hatte mal von 125mm gelesen, sind dann nicht 140mm schon genug?

Und noch mal an Schlepptender: "P.S. Schlanke Weichen....mit Gleismitte 156mm wird es noch dieses Jahr geben ohne Zwischenstück zu verbauen und ohne Schwellenabpfriemeln" - um welche wird es sich denn handeln?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jörg« (3. November 2008, 18:21)


9

Montag, 3. November 2008, 18:25

Hallo Dieselmani,

ich komme mir schon richtig blöd vor, aber bitte erklär mir doch noch mal kurz was Isolierverbinder sind.

Gruß, Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jörg« (3. November 2008, 18:25)


10

Montag, 3. November 2008, 18:49

Moin, Moin

@ Jörg

Isolierverbinder : wie der Name schon sagt, ein Schienenverbinder, der nicht nur verbindet, sondern auch isoliert !

Also den Stromfluss unterbricht, z B. zwischen 2 Stromkreisen, oder hin zum abschaltbaren Gleisabschnitt oder Programmiergleis.

@ dieselmani

der Parallelabstand ist, wie schon erwähnt, nicht 15,6 cm (!!!), sondern 16,6 cm !

MfG Manfred

11

Montag, 3. November 2008, 19:10

Weichen mit Gleismittenabstand 156mm

@ Jörg

Zitat

Und noch mal an Schlepptender: "P.S. Schlanke Weichen....mit Gleismitte 156mm wird es noch dieses Jahr geben ohne Zwischenstück zu verbauen und ohne Schwellenabpfriemeln" - um welche wird es sich denn handeln?


na ich nehme ´mal ganz schwer an, um die vom Schlepptender :D :D :D

Gruß
Gunnar

12

Montag, 3. November 2008, 20:59

Hallo Manfred Bock,

der Parallellgleisabstand bei Märklingleisen beträgt aber 156mm, darum geht es dem Diesel und dem Dieselmani wohl um eben diese 156mm!

Oliver
Schöne Grüße vom Oliver.

13

Montag, 3. November 2008, 22:09

Hallo Oliver Kirschbaum

dann habe ich wohl vermutlich etwas falsch verstanden ?

Beide sprechen von Hübner Weichen und meinen den Märklin Gleismittenabstand ?

Zitat diesel :
"zwei Hübnerweichen 2,3m als Parallelgleise mit 15,6 cm Gleisabstand "

Zitat dieselmani :
"bei Hübner 2,32 m Weichen und Parallelabstand 15,6cm"

Aber es ist mir im Prinzip auch egal, es gibt wichtigeres !

Gute Nacht,

MfG Manfred

14

Montag, 3. November 2008, 22:23

»Benno Brückel« hat folgendes Bild angehängt:
  • weichen.gif
Henschel-Industrie-Diesellok und Güterverkehr im eigenen Hafen.

15

Dienstag, 4. November 2008, 07:39

Hallo Herr Bock,

Ich vermute einfach mal, dass es um eine gewachsene Anlage geht, die anfangs mit Märklinweichen geplant und gebaut wurde.
Wenn jetzt Gleiswechsel auf 2,32m-Radius-Weichen geändert werden sollen, muss man wohl doch bei den (vorhandenen) 156mm bleiben.

Einen guten Morgen wünscht:
Ihr Oliver Kirschbaum
Schöne Grüße vom Oliver.

  • »Michael Biaesch« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 837

Wohnort: Taunus-Mountain

Beruf: Kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 4. November 2008, 08:50

Hallo Oliver,

vermutlich geht es um Module. Mannheimer Norm: 140 bzw. 156mm Gleisabstand.

Grüsse

Michael
Bei Epoche 3 sind wir dabei

17

Dienstag, 4. November 2008, 09:15

Gleisabstand

Richtig, es geht um Module!

Und es geht um ein konkretes Projekt, bei dem 156er Abstand erwünscht ist. Da ich aber noch kein Weichen-Material beschafft habe, kann ich die Modulkästen nicht bauen, ohne zu wissen, welches Maß ich benötige.

Und damit auch die jenigen, die sich bisher mit der Materie noch nicht weiter beschäftigt haben, mit den Informationen etwas anfangen können:

Märklin mit den beiden bekannten Radien 1020 und Parallelkreis, wie auch Hübner/Märklin mit Radien 1395 (die neuen 15 Grad-Weichen also auch)und 1550 haben Gleismittenabstand 156 mm, die großen Hübner Radien und auch die Hübnerweichen mit 2,3 m Radius arbeiten mit einem Parallelgleisabstand von 140 mm.

Da ich nur Module mit 156mm Abstand baue, ist unter Verwendung von 2,3m Weichen also ein Zwischenstück nötig und damit verlängert sich die Modullänge einer Weichenkombination von 1,2 m auf ca. 1,35 m.

Im Gegensatz zu einer fest aufgebauten Anlage muss man bei Modulkästen vorher überlegen was machbar ist.

Natürlich kann man auch ein Übergangssegment bauen, von z.B. 160mm auf 156 mm. Aber damit ist dieser Anlagenabschnitt schon wieder um ein Element länger, das nicht beliebig austauschbar ist.

Alles klar jetzt? ?(

Ich hätte jedenfalls nicht gedacht, das diese einfache Frage 15 Postings hinter sich her zieht. ;)

Ist hier mehr Informationsfluss nötig?

Dann lässt sich das ja im neuen "Lexikon" beheben! =)

Grüsse

Diesel

18

Dienstag, 4. November 2008, 22:15

RE: Gleisabstand

:
»Manfred Dinte« hat folgende Datei angehängt:
  • geometrie.bmp (279,13 kB - 239 mal heruntergeladen - zuletzt: 9. Oktober 2018, 13:58)