Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »JoergJ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Wohnort: Südhessen

Beruf: Qualitätssicherung im Maschinenbau

  • Nachricht senden

1

Samstag, 2. Februar 2019, 23:54

Hübner VT98 an KM-1 SC7

Hallo zusammen,
ich habe folgendes Problem. Mein Schienenbus mit Original Decoder sagt rein gar nichts wenn ich ihn an der SC7 betreiben will. An meiner alten Intellibox II funktioniert alles ganz normal. Die Intellibox wie auch die SC7 sind auf DCC 28 Fahrstufen eingestellt. Alle anderen Fahrzeuge funktionieren an der SC7 einwandfrei. Das verrückte ist, dass der Schienenbus in der Vergangenheit schon mal an der SC7 funktioniert hat. Nun habe ich in der Zwischenzeit wohl irgendetwas verstellt und so ist das Dilemma zustande gekommen. Leider habe ich keine Idee wo es hakt.
Hat irgendwer eine Lösung für mich?
Vielen Dank schon mal und schönes Wochenende...
Jörg

2

Sonntag, 3. Februar 2019, 15:22

alter ESU Decoder in VT98

Hallo,
die Probleme mit dem alten Decoder sind bekannt. So schaltete sich damals schon am Fleischmann Twin-Center je nach Einstellung das Licht fahrstufenweise ein und aus.
Bitte mal folgendes versuchen: RailCom an der SC7 ausschalten und nur DCC Betrieb. Sicherstellen, dass die Adresse rein DCC angesprochen wird und nicht Motorola neu 14 oder 28.
In unserer Ausstellung fährt auch ein VT 98 von Hübner zuverlässig mit der SC7. Bitte mal die Sonderoptionen ändern:



Sonderoption 930 = 0, wenn es keine Mühe macht, dann
auch die Sonderoption 907 vom momentanen Istwert auf Istwert+16 einstellen
(komplette CutOut Hardware ausschalten).




Wenn das dann immer noch nicht geholfen hat, dann ein letzter Versuch
über Sonderoption 903 = 144

Diese Maßnahmen helfen auch bei vielen alten Märklin Decodern.

Grüße aus Lauignen, wenn weiter Probleme bestehen, bitte an mich eine Mail: andreas.krug@km-1.de

Andreas Krug

3

Sonntag, 3. Februar 2019, 18:35

Hübner VT98 und KM1 Zentrale

Hallo Joerg,

versuchen Sie es mal (ohne Änderungen an der Zentrale selbst) mit DCC 14 beim VT98. Hat bei mir funktioniert entgegen der Betriebsanleitung von Hübner. Wichtig ist auch die Stellung der Mikroschalter, sonst kommt kein Sound. Der Steuerwagen ist ganz speziell. Da muss zusätzlich bei altem Decoder ein IC entfernt und zwei Drahtbrücken gesetzt werden. Hört sich komplizierter an als es ist. Ansonsten hier nachfragen. Übrigens verhalten sich Decoder bei meiner alten (defekten) IBII anders als bei der KM1 Zentrale.

Hoffe, geholfen zu haben.

Schnauferle

4

Sonntag, 3. Februar 2019, 20:37

Hallo Joerg,

ich habe mal testweise einen Sounddecoder aus dem Hübner-VT98 an das Testboard gehangen, der funktioniert unter DCC14 - 28 - 128 und Motorola alt und neu.

SO 930 steht auf "0"
SO 907 steht auf "4"
SO 903 steht auf "144"

Softwarestand der SC7 ist bei mir 1.025

Welche Softwareversion ist auf Deiner SC7 aufgespielt?
Ist bei Dir auch der Sounddecoder eingebaut?
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

5

Sonntag, 3. Februar 2019, 23:09

Moin Joerg,

mit meiner SC 7 fahre ich alle möglichen Protokolle kreuz und quer durcheinander. Ohne Probleme. ( Es gab da mal ein Problem mit der
neuen 78 von Märklin , aber das hat dann der hier schreibende Vorredner wunderbar gelöst. Und so fährt sie jetzt auch ganz wunderbar
mit der SC 7, diese schöne Lok).
Mein Hübner Uerdinger hat den alten ESU 4070 Decoder eingebaut. Mit der SC 7 habe ich ihm dann eine lange Adresse als Direkteingabe gegeben.
Hat der Decoder ohne Probleme angenommen, nur leider hat den VT 98 das wenig interessiert. Er reagierte mit teilweiser Befehlverweigerung bzw. wollte sie nicht annehmen.
Daraufhin habe ich der CV 29 die berühmte 38 verpasst. Und siehe da, wieder mal alles ganz wunderbar. Er läuft,macht Krach, und ist gehorsam. So wie er soll.
( Erstaunlicherweise kann man das laut alter ESU - Beschreibung gar nicht. Kann man aber doch ! Einfach eingeben und speichern )
Meine V 20 hat ebenfalls den ESU 4070 Decoder eingebaut. Da war es das gleiche Spielchen. Kannte ich ja schon. Auch die V 20 läuft jetzt, wie sie soll, wenn sie denn soll.
Viel Spaß mit dem Erfolgserlebnis.

Glückauf

Andy

  • »JoergJ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Wohnort: Südhessen

Beruf: Qualitätssicherung im Maschinenbau

  • Nachricht senden

6

Montag, 4. Februar 2019, 06:09

Hallo zusammen,
vielen Dank schon mal für die Tipps. Ich werde heute Abend mal testen und dann berichten...
Gruß
Jörg

  • »JoergJ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Wohnort: Südhessen

Beruf: Qualitätssicherung im Maschinenbau

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 5. Februar 2019, 06:15

Hallo nochmals,
leider hat keine der Einstellungen zu einem positiven Ergebnis geführt. Beim ausschalten des Coutouts für Railcom wäre zwar interessant gewesen, ob der VT98 dann funktioniert aber dauerhaft hätte ich es so nicht lassen können da die Steuerung meines Schattenbahnhofs auf Railcom basiert. Ich trage mich jetzt mit dem Gedanken, einen neuen, modernen Decoder einzubauen. Hat das hier schon mal wer gemacht und könnte eine Empfehlung aussprechen welcher Decoder hier der richtige wäre? Für den VB und VS könnte man natürlich einen ganz banalen Schaltdecoder von ESU etc. hernehmen. Nur beim VT möchte ich nichts falsch machen.

Ach ja, optimal wäre natürlich wenn man die passenden Stecker wie in den bisherigen Decodern verbaut besorgen könnte. Das würde die ganze Sache wesentlich vereinfachen. Kann mir jemand die Bezeichnung dieser Stecker nennen?
Vielen Dank schon mal und viel Spaß mir unserem Hobby...
Jörg

  • »JoergJ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Wohnort: Südhessen

Beruf: Qualitätssicherung im Maschinenbau

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 5. Februar 2019, 06:21

Nachtrag,
alternativ würde ich ja gerne mal testen, ob der Fehler nicht doch woanders liegt. Gibt es einen Hobbykollegen im Rhein Main Gebiet der eine SC7 besitzt und den ich eventuell mal mit meinem VT98 zum ausprobieren besuchen dürfte?
Danke...
Jörg

9

Dienstag, 5. Februar 2019, 18:45

Hallo zusammen,

Versuche mal die SO 903 mit dem Wert 149, das hat bei mir mit der BR 80 geholfen.

Gruß Norman
Das Detail im Detail brauch ich nicht,
Hauptsache ein schönes großes Modell in 1:32

Bei mir fährt die Vorortbahn Wilhelmshaven bald wieder wie ne EINS.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen