Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Lokführer-Lukas« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 316

Wohnort: Bamberg

Beruf: Modelle für Modellbahnen

  • Nachricht senden

21

Freitag, 18. Januar 2019, 20:18

Hallo Modellbahnfreunde
den Artikel mit dem Wasserturm lese ich ja mit einem gewissen Lächeln. Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich 2003 das Original fotografiert habe. Damals kannte diesen Wasserturm noch kein Mensch. Das Original das ich fotografiert habe steht östlich von Berlin. Es war damals in Privatbesitz. Der Eigentümer liess mich aber freundlicherweise IN den Wasserturm hinein. Dadurch hatte ich die Möglichkeit das Gebäude intensiv kennen zu lernen, auch von innen.
Der andere Vorteil war, das ich ihn so gründlich vermessen konnte. Das hilft unheimlich weiter, vor allem wenn man masstäblich bauen will. Manchen Anbieter wünsche ich sich auch dieser Mühe zu unterziehen.

Mein Modell erschien dann 2004. Ich habe mich in vielen Stunden bemüht anhand der über 350 Detail-Fotos wirklich jeden Ziegel, der im Original da ist, auch im Modell nachzubauen. Das ist mir auch gelungen. Ebenso einige andere Details wie die komplette Innenverkleidung, den Wassertank, die Wände, die Treppe, die Zwischenböden und nicht zuletzt den Ofen mit Ofenrohr und den Steig- und Fall Rohren.

Das habe ich bei den jährlich mehr werdenden Anbietern, die zufällig genau "meinen" Wasserturm anbieten, noch nicht gefunden.

Aber diese ganze Detail-Flut hat natürlich ihren Preis. Mein Modell zB besteht aus 198 Einzelteilen. Diese sind zu 70% gefräst (in mehreren Schichten, kostet mehr Zeit, wirkt aber besser). Die anderen sind gegossen. Aus Resin, nicht aus Gips. Auch nicht aus Pappe. Viele Gussteile in 2-Schicht Technik, so das beidseitig profillierte Wände erstellt werden konnten. Natürlich ein Immenser Aufwand, allein die kleinen Zacken unten an der Holzverkleidung erfordern besondere Sorgfalt.

Der ganze Aufwand führte aber dazu, das Modell 360.- kostete- Ein vielleicht stolzer Preis, dennoch nur rund 1,70.- pro Bauteil. Das war für die Gussteile (allein das Silikon kostet 120.-/Kilo) nicht mehr rentabel.

Also habe ich das Modell aus Liehaberein zwar noch produziert aber letztes Jahr dann mit vielen anderen eingestellt.

Nun gibt es diverse "Varianten" des Originals. An Baumaterialien ist alles vorhanden und ich drücke manchem die Daumen bei der Montage, er wird es brauchen. Wenn irgendwann mal genügend Interesse besteht könnte ich mein Modell wieder auflegen, aber das wäre dann im Rahmen eines Jahres-Modells. das sind Modelle die ich 1 x im jahr wieder auflege. Wünsche dazu per e-mail.

Soviel als Kommentar zum Wasserturm aus der Sicht dessen "der ihn wirklich gesehen hat". Und allen Modellbahnern viel Freude und Geduld bei diesem Modell.

Freundliche Grüsse
Helmut Schürr
»Lokführer-Lukas« hat folgende Bilder angehängt:
  • _3081557-1000.jpg
  • _2102513-1000.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lokführer-Lukas« (18. Januar 2019, 20:24)


22

Freitag, 18. Januar 2019, 20:27

Da sollte das EM doch mal glatt einen Vergleichstest machen...

VG

Joachim

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher