Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Montag, 24. Dezember 2018, 23:24

Hallo Karl,

sehr gute Reaktion bezügl. der Anmahnung einer Nachbesserung, sollte jeder machen.
Meine Hinweise zum Selberauschneiden entsprachen nur meiner Vorstellung daß, wenn ich den Wagen wollte, nicht nochmal ewig drauf warten müsste.
Waren eigentlich Figuren und sonstige Ausstattung im Wagen.
Falls Tante M. reagiert wäre es interessant zu erfahren.

Gruß
Michael

Beiträge: 227

Wohnort: Uslar

Beruf: Forstwirt in einem Wildpark

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 25. Dezember 2018, 11:48

Pwg !

Hallo in die Runde !
Erstmal Danke an Karl für die Information zur Beschaffenheit der Radsätze ! Trotz Silberglanz der Räder ist eine Innenprofilierung ja vorhanden!
Dennoch wieder ein Rückschritt wie ich finde, waren doch die Radsätze bis dato schön brüniert ! Verblüffend ist allerdings, das der Wagen im Neuheitenblatt, im Katalog und auf der Homepage des Herstellers so abgebildet ist wie er sein soll ! ( Dunkle Räder und komplett freie Durchsicht der Kanzelfenster ) Die Entscheidung, den Wagen zurück zu geben war meines Erachtens richtig ! Ich hätte genauso gehandelt! Vielleicht merkt der Hersteller endlich einmal, dass sich nicht jeder veräppeln lässt und alles hinnimmt ! Die erneut falschen Türen bei der 103 wurden schon erwähnt! Sehr traurig war auch der falsche Kessel der BR 41 ! Allein wegen dieses gravierenden Fehlers, habe ich die Lok nicht gekauft. Positiv zu erwähnen sei jedoch der erstmals eingebaute Pufferkondensator in der neuen 78‘er ! Hoffen wir mal, dass Märklin sich in Zukunft besser mit der Materie befasst und nicht einfach irgendwas auf den Markt wirft, wo schnell klar wird, dass es Mist ist !

Euch noch Schöne Weihnachtstage !
Gruß Karl-Heinz.

  • »EisenbahnWolle« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 88

Wohnort: Münster

Beruf: Verteidigungsangestellter im Ruhestand

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 24. Januar 2019, 14:57

Verbrettert Märklin den Zugbegleitern die Sicht ?

Am Wochenende konnte ich mir bei einem Kollegen den neueren Güterzugbegleitwagen von Märklin ( oder Hübnernachbau?) anschauen.

Der erste Eindruck des Wagen ist ja ganz nett, aber wenn man mal genau hinschaut........ Der Wagen verfügt über zwei Erkerfenster. Ok und die sind so original ? Bei eIner Seite ist der Erker zur Hälfte verbrettert und die andere Seite ist voll verbrettert. Das ruft bei mir nur Fragezeichen auf den Plan. Was bringt ein Fenster das mit Brettern verkleidet ist? Auch ist interessant mit welcher Gründlichkeit Märklin jetzt fertigt. Da sind noch reichlich Plastikpartikel in den Erkern, die Kabeldurchbrüche sind nicht entgratet. Ok es ist halt Plastik, aber der Preis des Models hört sich nicht nach Plastik an. Andere Hersteller liefern zu dem Preis schon in Messing.

Wie sind denn eure Erfahrungen.

Ich habe mal ein paar Bilder angehängt......

Gruß in die Runde

Wolfgang
»EisenbahnWolle« hat folgende Bilder angehängt:
  • CC7DED0F-1ED6-44E9-A30A-DDCF639CC3E2.jpeg
  • 41844D8B-281A-416C-8DBE-347250F5D882.jpeg
  • BD130CDD-9BD3-4B08-8B55-C076A2DCB5D0.jpeg
  • 6B1C09DC-BDA8-44A9-A162-894CF8D6B227.jpeg
  • 30BC8580-C81A-4166-BCFD-E4D4637676DD.jpeg
  • EB117AA4-404F-4AA8-A401-F93BD18DCD05.jpeg
  • 801AD7D7-4AEA-4B93-A614-1CF8C0B166AB.jpeg
  • 4620AE6F-0C26-4180-81DB-716650CE13B8.jpeg

24

Donnerstag, 24. Januar 2019, 15:00

war schon Thema hier:

Märklin Pwg

  • »EisenbahnWolle« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 88

Wohnort: Münster

Beruf: Verteidigungsangestellter im Ruhestand

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 24. Januar 2019, 15:12

Sorry, für das doppeln. Danke für den Tip!

Vielleicht kann Oli den Beitrag verschieben, schonmal Danke Oli

Gruß Wolfgang


Ps.: Der Fehler ist so blöd und gleich zweimal, den erkennt sogar ein Nichtexperte. Ich hoffe das da mal der Finger in die Wunde gelegt wird und man Tante M genau so kritisiert wie manchen anderen Hersteller.

  • »Dieter Hagedorn« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 790

Wohnort: MS

Beruf: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 24. Januar 2019, 16:11

...der Zugführer/Schaffner hat im wahrsten Sinne des Wortes ein "Brett vorm Kopp" :D
Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

Beiträge: 51

Wohnort: M?nchen

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 24. Januar 2019, 17:31

Märklin Pwg

Hallo in die Runde

Märklin hat ihren Fehler erkannt und hat ein Schreiben an seine Händler
rausgegeben, das diese ihren Kunden informieren sollen, das der Wagen
zurück zu Märklin soll um diesen Nachzubessern.

Gruß
R. Brennerr

28

Freitag, 25. Januar 2019, 06:50

Hallo R. Brenner,

danke für diese Information! Ich kenne auch einen Kollegen der diesen Pwg hat und ebenfalls natürlich enttäuscht ist.

Wie genau wird die Nachbesserung von Tante M. durchgeführt? Kann man den Wagen einfach nach GP einschicken oder im Museum abgeben?

Besten Dank und viele Grüße,

Kalle

Beiträge: 51

Wohnort: M?nchen

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

29

Freitag, 25. Januar 2019, 18:12

Märklin Pwg

Hallo Kalle,

mein Händler hat mich kontaktiert und mir nur mitgeteilt das der Wagen
wieder zu Ihm soll und Er ihn dann an Märklin zurück sendet zum nachbessern.
Mehr weiß ich auch nicht.

Gruß
Reinhold

30

Sonntag, 27. Januar 2019, 01:08

Hallo Kalle, hallo Pwg-Leidtragende,

der Wagen kann entweder über den Händler oder direkt an den Märklin-Reparaturservice gesendet werden.
Ebenso ist eine persönliche Abgabe in der Märklineum-Fundgrube möglich.

Nachdem ich gestern vor einer Woche eine entsprechende E-Mail vom Märklin-Service (inkl. Entschuldigung !) erhalten habe,
habe ich meinen Wagen am Donnerstag im Märklineum abgegeben. Der Fundgruben-Mitarbeiterin war bekannt, dass es für diesen Wagen
eine "Rückrufaktion" gibt bzw. geben wird.

Bin nun gespannt auf das Ergebnis der Nacharbeit.

Aber immerhin, Märklin steht zu seinen Fehlern und arbeitet den Wagen mit nicht unerheblichem Aufwand nach. Sehr bemerkenswert.

Viele Grüße
Wolfgang

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen