Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 3. November 2018, 14:32

Bayerische D VI heute als Filmstar

hallo,

heute, 20.15, zeigt der Bayerische Rundfunk im Dritten den Film "Lausbubengeschichten" aus 1964, nach dem Roman von
Ludwig Thoma.

Darin die grün/schwarze Berg fein rausgeputzt als Filmstar zu sehen.

mfG. der Einsbahner

Beiträge: 150

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

2

Samstag, 3. November 2018, 19:14

,, ja schon tolle Lok in einem sonsten unerträglich dümmlichen Film auf dem Tief der deutsch. Filmindustrie Mitte der 60er Jahre !!

sorry , da schaue ich mir lieber Folgen der Eisenbahn-Romantik auf den Dritten an ,-))

3

Samstag, 3. November 2018, 20:14

"Ludwig Thoma bemühte sich in seinen Werken darum, die herrschende Scheinmoral bloßzustellen. Ebenso prangerte er kompromisslos Schwäche und Dummheit des spießbürgerlichen Milieus und das chauvinistische und großmäulige Preußentum mit seinem Pickelhauben-Militarismus an."

... Manche Textstellen passen wie die Faust aufs Auge..

Beiträge: 150

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

4

Samstag, 3. November 2018, 20:56

"Ludwig Thoma bemühte sich in seinen Werken darum, die herrschende Scheinmoral bloßzustellen. Ebenso prangerte er kompromisslos Schwäche und Dummheit des spießbürgerlichen Milieus und das chauvinistische und großmäulige Preußentum mit seinem Pickelhauben-Militarismus an."

... Manche Textstellen passen wie die Faust aufs Auge..



so und was will uns denn der "Literatur-Kritiker" dem geneigten Publikum , sprich "Spur1er", damit sagen, gell ???!!! 8)

was den Schriftsteller Thoma betrifft , so hat der Herr Kritiker durchaus recht , nur dies damaligen "Filmchen" waren Längen von der Vorlage entfernt..



Ein Rheinländer bei den Preussen … :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CIWL« (3. November 2018, 22:03)


Ähnliche Themen