Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Sonntag, 4. November 2018, 13:52

Bei Aufruf der Homepage eben fiel mir auf, dass die BR 65 mit einem Radsatz mehr für 2.400 Euro angeboten wird.

.
...müssen wir denn jetzt schon wieder über die Auswirkungen von unterschiedlich hoch kalkulierten Stückzahlen diskutieren?
Von der BR66 sollen nur 100 Exemplare in den Verkauf kommen.
Schöne Grüße vom Oliver.

42

Sonntag, 4. November 2018, 15:29

Von der BR66 sollen nur 100 Exemplare in den Verkauf kommen.


Ob es das dann auch so ist, kann eh keiner kontrollieren. Bei so einer Behauptung sollte man dann schon ein Zertifikat mit laufender Nummer, der Aufwand dafür hält sich
in Grenzen, beilegen.

Grüße Andreas

;bahn;

43

Sonntag, 4. November 2018, 15:52

Es scheint zumindest ein vernünftiger Kompromiss zwischen Preis und Stückzahl zu sein. Die BR 66 ist wohl so gut wie ausverkauft und soll im Februar kommen.

Wenn das so klappt, hat MBW zügig einen Exoten umgesetzt, der nichtsdestotrotz auf meiner Wunschliste stand. Wenn sie dann noch in einer vernünftigen Qualität kommt, ist sie mE auch ihr Geld wert. Das Handmuster machte schon einen guten Eindruck.

Grüße

Joachim (von den BEF)


Von der BR66 sollen nur 100 Exemplare in den Verkauf kommen.


Ob es das dann auch so ist, kann eh keiner kontrollieren. Bei so einer Behauptung sollte man dann schon ein Zertifikat mit laufender Nummer, der Aufwand dafür hält sich
in Grenzen, beilegen.

Grüße Andreas

;bahn;

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gartenbahner« (4. November 2018, 16:00)


  • »MBW-1zu32« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 415

Wohnort: Mülheim / Ruhr

Beruf: Modellbahnproduzent

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 4. November 2018, 16:07

BR 66 - 100 Auflage

Guten Tag, wir haben das Modell entgegen unserer Philosophie und als Referenzmodell in Spur 1 auf volles Risiko gebaut und ohne eine Vorbestellung zu haben. Das war ein großes Wagnis und das Ergebnis ist, das sich nur 100 Modelle letztendlich zur Verfügung stellen.

Wir garantieren Ihnen innerhalb von 10 - 12 Monaten jedes Modell das wir in Zukunft anbieten. Das geht nur weil der Spur 1 Kunde uns sein Vertrauen geschenkt hat und das Modell der BR 66 angenommen hat. Vielen Dank*
Mit freundlichem Gruß
Frank Elze
Geschäftsführer

MBW Spur 0 GmbH präsentiert MBW-1zu32
Wolfsbank 6
45472 Mülheim Ruhr
www.MBW-1zu32.de
mbw@1zu32.info

45

Sonntag, 4. November 2018, 16:23

Hallo Herr Elze, können Sie dann schon was zum Liefertermin sagen?

Gruss Uwe Göbel

  • »MBW-1zu32« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 415

Wohnort: Mülheim / Ruhr

Beruf: Modellbahnproduzent

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 4. November 2018, 16:33

Liefertermin

Guten Tag, ja Mitte/Ende Januar 2019
Mit freundlichem Gruß
Frank Elze
Geschäftsführer

MBW Spur 0 GmbH präsentiert MBW-1zu32
Wolfsbank 6
45472 Mülheim Ruhr
www.MBW-1zu32.de
mbw@1zu32.info

47

Sonntag, 4. November 2018, 17:37

Von der BR66 sollen nur 100 Exemplare in den Verkauf kommen.


Ob es das dann auch so ist, kann eh keiner kontrollieren. Bei so einer Behauptung sollte man dann schon ein Zertifikat mit laufender Nummer, der Aufwand dafür hält sich
in Grenzen, beilegen.

Grüße Andreas

;bahn;


Hallo Andreas,

frag mich jetzt nur was das Problem sein soll, wenn der Hersteller 100 ankündigt und dann 200 bauen lässt, weil er im Laufe des Fertigungsprozesses ein größeres Verkaufspotential erkennt?

Gruß
Michael

  • »MBW-1zu32« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 415

Wohnort: Mülheim / Ruhr

Beruf: Modellbahnproduzent

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 4. November 2018, 18:11

100 sind gesetzt

Guten Abend, 100 sind vertraglich festgelegt. Für 100 Modelle hat der Kunde die Gewissheit der Werthaltigkeit der BR 66. Und nicht vergessen, wir produzieren bereits und möchten das Auslieferungsdatum halten.

Später, bei Folgemodelle und wenn der Kunde uns beauftragt, dann die Menge die kommt. Mindestens 100 plus.

Vielen Dank
Mit freundlichem Gruß
Frank Elze
Geschäftsführer

MBW Spur 0 GmbH präsentiert MBW-1zu32
Wolfsbank 6
45472 Mülheim Ruhr
www.MBW-1zu32.de
mbw@1zu32.info

  • »MBW-1zu32« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 415

Wohnort: Mülheim / Ruhr

Beruf: Modellbahnproduzent

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 4. November 2018, 18:46

Kleine Schmankerl

Guten Abend, noch ein paar Betthupfe.

Noch vorhandene falsche Schrauben sind in der Serie richtig gesetzt.
»MBW-1zu32« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG-20181104-WA0000.jpg
  • IMG-20181104-WA0003.jpg
  • IMG-20181104-WA0001.jpg
  • IMG-20181104-WA0002.jpg
Mit freundlichem Gruß
Frank Elze
Geschäftsführer

MBW Spur 0 GmbH präsentiert MBW-1zu32
Wolfsbank 6
45472 Mülheim Ruhr
www.MBW-1zu32.de
mbw@1zu32.info

50

Sonntag, 4. November 2018, 19:17

zertifikat

....................kontrollieren. Bei so einer Behauptung sollte man dann schon ein Zertifikat mit laufender Nummer, der Aufwand dafür hält sich
in Grenzen, beilegen..........

Ich als bekennender Sammler befürworte es ohnehin . Es sagt ja ganz genau etwas über die Seltenheit eines Modells aus .

Im Falle von Diebstahl z.b. kann man ein Modell eindeutig identifizieren . Bei unseren hochpreisigen Modellen wäre eine "Fahrgestellnummer" m.E. keinesfalls ein Nachteil .

EINZIG : der Hersteller produziert doch mehr als was er uns Glauben machen will.

meint der MS

51

Sonntag, 4. November 2018, 21:28

Mir als Betriebsbahner sind dauerhaft vernünftige Fahreigenschaften wichtiger.

VG

Joachim (von den BEF)

52

Sonntag, 4. November 2018, 22:07

Geehrte Herren Pacman100 und MS,

könnt Ihr Eure Vermutungen bzw. Behauptungen zur Auflage belegen?

Habt Ihr ein Modell bestellt?

Bei aller Meinungsvielfalt, aber der destruktive Tenor und der Sinn solcher Äusserungen
erschliesst sich mir nicht.

Schönen Abend noch
Wolfram Ruß

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 015

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 4. November 2018, 22:44

MBW

Hallo Wolfram,

Mir erschliesst sich leider von vielen Beiträgen in diesem Thread der Sinn nicht.

Für die Beiden von Dir genannten Herren wäre wohl ein exclusiv hergestelltes Modell von MM anzuraten,was dann einmalig ist und aber bei weitem nicht die Garantie bietet,dass es an Wert verliert.

Ein Zertifikat ist nur ein Stück Papier dass für mich wertlos ist,da es jederzeit nachgemacht werden kann.

Im übrigen sind meine Loks,die ich in der höheren Preisklasse erworben habe,alle mit einer Herstellernummer versehen.

Ich kaufe meine Fahrzeuge zum Fahren und da stellt sich mir die Frage über den Wertzuwachs oder Wertverlust nicht.

Und sollte ich mal die Radieschen von unten ansehen,habe ich auch nichts mehr davon.

Was nun die Stückzahl von 100 Exemplaren angeht,so komme ich als einfacher Lokführer mit Hauptschulabschluss zu der Meinung,dass bei einer Gesamtverkaufssumme von ca 270000€,die Produktionskosten wohl nicht viel über der Hälfte

liegen,und diese Summe eigentlich leichter vorfinanziertund vorab produziert werden kann.Besonders,wenn man nach den Querelen der letzten Jahre wieder im Spur1 Sektor Fuss fassen will.(Hier hatte wohl MBW diemal die rechten Berater).

Deshalb werden aber die Hersteller mit der konventionellen Verkaufsweise nicht verschwinden.

Wir hatten schon mal ein Modell auf dem Markt,wo zwar ein fertiges Muster zum Anschauen existierte,und was dann daraus wurde,weiss wohl ein Jeder.


Gruss Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ospizio« (5. November 2018, 16:55)


54

Montag, 5. November 2018, 00:00

Br 66

Ob man sich ein Modell zum Fahren kauft oder es in die Vitrine stellt, ein möglicher Wertzuwachs kann aber eigentlich kein Nachteil sein.

Jürgen

55

Montag, 5. November 2018, 00:12

Welche Vermutungen ?

Welche Behauptungen hab ich den nun wieder geäußert.
Hab meine Zeilen jetzt mehrmals gelesen und kann keinerlei
Verfehlungen oder Unsachlichkeinen erkennen.

Und welchen Zweck dient die Nachfrage ob ich ein solches
Modell bestellt habe . ... Im übrigen siehe Beitrag 33

Kopfschüttelnde Grüße vom MS

  • »gschmalenbach« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 692

Wohnort: Ilmtal / Thueringen

Beruf: Maschinenbauing. i. Ruhestand

  • Nachricht senden

56

Montag, 5. November 2018, 08:05

BR66

Die BR 66 ist mir wohlbekannt aus den ersten Tagen als sie in Bo-Dahlhausen hinterstellt wurde . Eine hoch interessante Maschine . Passt leider nicht in meine Epoche 2 , daher habe ich auch keine bestellt .

Das erfolgreiche Bemühen hier nun ein gut gelungenes Modell anzubieten sollte nicht durch an den Haaren herbeigezogene Plattitüden zerredet werden .
Jeder hatte Gelegenheit noch vor dem Erscheinen des Urmodells-Handmuster eine Maschine zu erwerben .
Irgendwo ist für den Anbieter Schluss . Dann muss Er entscheiden was und in welchen Stückzahlen produziert werden soll . Vor allem dann wenn Zeitnah geliefert werden soll .
Die internen Kalkulationen kennt der Anbieter dann wohl besten .
Spätere Neuauflagen bei entsprechender Nachfrage schließt das ja nicht aus .
Aus der Erfahrung kann ich mir nicht vorstellen wie die Produktion eines solchen vielteiligen Modells noch günstiger sein könnte .
Das wissen wohl nur diejenigen die noch nie selbst etwas derartiges produziert haben , jedoch fleißig für die Vitrine bzw. die Schublade sammeln .

Als Betriebsbahner brauche ich keine Seriennummer außer der die ohnehin am Führerhaus oder am Fahrgestell steht .
Habe hier schon weit teurere Maschinen gesehen die auch keine Seriennummer oder Zertifikat haben .
Die begleiten mich den Rest meiner Tage und ich erfreue mich am Betrieb damit .
Alles Andere darüber hinaus ist pure Spekulation .

Gönnen wir also Herrn Elze den Erfolg der sich mit diesem offensichtlich gelungenen Modell abzeichnet und warten auf weitere .

Meint
Günter
Günter, Großhettstedt, Ilmtal

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 015

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

57

Montag, 5. November 2018, 17:00

Vermutung

Hallo Mandolinenschlosser,


Einspruch Euer Ehren,

Quellcode

1
EINZIG : der Hersteller produziert doch mehr als was er uns Glauben machen will.

Gibt es da Belege,oder wird es nur Vermutet?



Gruss WF

58

Montag, 5. November 2018, 17:25

Die BR 66 ist mir wohlbekannt aus den ersten Tagen als sie in Bo-Dahlhausen hinterstellt wurde . Eine hoch interessante Maschine . Passt leider nicht in meine Epoche 2 , daher habe ich auch keine bestellt .

Das erfolgreiche Bemühen hier nun ein gut gelungenes Modell anzubieten sollte nicht durch an den Haaren herbeigezogene Plattitüden zerredet werden .
Jeder hatte Gelegenheit noch vor dem Erscheinen des Urmodells-Handmuster eine Maschine zu erwerben .
Irgendwo ist für den Anbieter Schluss . Dann muss Er entscheiden was und in welchen Stückzahlen produziert werden soll . Vor allem dann wenn Zeitnah geliefert werden soll .
Die internen Kalkulationen kennt der Anbieter dann wohl besten .
Spätere Neuauflagen bei entsprechender Nachfrage schließt das ja nicht aus .
Aus der Erfahrung kann ich mir nicht vorstellen wie die Produktion eines solchen vielteiligen Modells noch günstiger sein könnte .
Das wissen wohl nur diejenigen die noch nie selbst etwas derartiges produziert haben , jedoch fleißig für die Vitrine bzw. die Schublade sammeln .

Als Betriebsbahner brauche ich keine Seriennummer außer der die ohnehin am Führerhaus oder am Fahrgestell steht .
Habe hier schon weit teurere Maschinen gesehen die auch keine Seriennummer oder Zertifikat haben .
Die begleiten mich den Rest meiner Tage und ich erfreue mich am Betrieb damit .
Alles Andere darüber hinaus ist pure Spekulation .

Gönnen wir also Herrn Elze den Erfolg der sich mit diesem offensichtlich gelungenen Modell abzeichnet und warten auf weitere .

Meint
Günter

Dem ist nichts hinzuzufügen.

MfG

Joachim

59

Montag, 5. November 2018, 17:34

Br 66

Hallo Zusammen

am Freitag in Herne, bei der Vorstellung des Handmusters der BR 66 mit Herrn Elze, wurde großes Interesse, kritisches Begutachten und auch Begeisterung gezeigt. Herr Elze sammelte Anregungen und Vorschläge ein und alle waren zufrieden. Nach allgemeiner Freude, dieses Handmuster schon so früh begutachten zu können, kam dann die Frage auf, wie lange es wohl dauern würde und welche Aufhänger wohl herhalten müssten, bis im Forum eine nette Diskussion losgehen würde. Na, hat doch funktioniert. Ich habe gedacht es ginge ein paar Stunden schneller. :D

freundliche Grüße, Frank

Der Beitrag »Sinnlos hier etwas zu schreiben...« von »Pacman100« (Montag, 5. November 2018, 18:39) wurde vom Benutzer »Oliver« gelöscht (Montag, 5. November 2018, 22:42).

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher