Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 20. Juni 2018, 18:53

Beleuchtung ändern bei Märklin Schnellzugwagen 58027 u. 58028

Hallo liebe Leute,

ich, naiv wie ich bin, wollte ganz groß raus kommen und kaufte mir 2 Schnellzugwagen von Märklin für wenig Geld. Die will ich nur in meine Vitrine einsetzen, die ich noch bauen muss.
Ich wusste, die Innenbeleuchtung ist gelb (gelbe LEDs) und rote Schlussleuchten haben die auch nicht. Das kann ich für kleines Geld umbauen lassen, dachte ich.

Da ich Oliver nicht noch mehr belasten möchte, lasse ich schon bei meinem Modellbahnhändler (bei dem ich so gut wie nichts mehr kaufe), gelbe LEDs vom VT 98 gegen goldenweiße LEDs tauschen.
Ich wusste, in den nächsten Tagen werde ich die 2 Schnellzugwagen mit gelben LEDs bekommen und so fragte ich den Techniker gleich, ob er das denn auch bei etwas größeren Platinen machen würde.
Seine Antwort: Hauptsache das sind keine SMD LEDs. Das habe ich ein Mal gemacht. Das mache ich nie wieder.
Da ging ich noch davon aus, wenn im VT 5 LEDs verbaut sind, dann werden im Schnellzugwagen vielleicht 7 oder 8 verbaut sein.

Ein Satz mit x: Das war wohl nix. Ich glaube, es sind 23 SMD LEDs - siehe angehängtes Bild: B4üm-61. Die 2 Wagen bekam ich heute.

Es braucht mir niemand zu schreiben, dass ich bekloppt bin. Das weiß ich selbst. Bin ja nicht blöd :D Außerdem habe ich das schriftlich.
Die Wagen haben keine wirkliche Inneneinrichtung. Die Umbauwagen (auch von Hübner) sind bei Märklin wesentlich besser. Die Inneneinrichtung will ich so lassen, aber nicht die Beleuchtung.
In der Vitrine sollen die Wagen und Lokomotiven leuchten.

Hat jemand Erfahrung mit den Märklin Wagen 58013 ... 58056. Die müssten alle baugleich sein vom Prinzip.
Nehme ich bei den beige-gelben Sitzen am besten golden-weiße SMD LEDs? Sogar die dunkelgelben LEDs sind schon recht hell. Kann man da nicht ein paar LEDs weg lassen?
Oder kann man warmweiße und goldenweiße im Wechsel einsetzen? Ich möchte nicht erst die verschiedensten LEDs ausprobieren (das machte ich beim VT 98).

Hat hier jemand zufällig einen dieser Wagen beleuchtungstechnisch umgebaut und ist mit dem Resultat zufrieden?

Gibt es hier jemanden - außer Oliver - der das für mich bewerkstelligen könnte?
Ich lasse das sehr gerne von Oliver machen, aber das sind ja Sachen, die jeder Elektrotechniker machen kann, oder?
Wenn das jemand für mich machen würde (natürlich gegen Bezahlung), kann er mir das gerne per Nachricht schreiben. Er sollte natürlich zum Stammtisch nach Herne kommen.
Ich habe auch kein Problem damit, das bei Märklin anzufragen.

Das zweite Bild zeigt übrigens den VT 98 mit goldenweißen LEDs und blauen Sitzen und davor die Umbauwagen mit warmweißen LEDs und braunen Sitzen. Das passt ganz gut.

Und mich bitte nicht verhauen, weil ich mir nicht gleich 2 vernünftige Wagen gekauft habe.

Der Trottel Wolli
»Bahnwolli1461« hat folgende Bilder angehängt:
  • B4üm-61.jpg
  • Spur1-Bahn-Bahnhofsbereich.jpg

2

Donnerstag, 21. Juni 2018, 21:41

So, wollte nur schreiben, dass ich Jemanden gefunden habe, der mir die Beleuchtung ändert.

Da das offensichtlich hier noch Niemand gemacht hat und ich befürchte, wenn ich nur goldenweiße SMD LEDs nehme, wird das mit den beige-gelben Sitzen noch zu gelb leuchten, werde ich es so machen:
Linke Reihe: go-we , wa-we , go-we LEDs
Rechte Reihe: wa-we , go-we , wa-we LEDs
Und das ganze mit Widerständen so weit dimmen, dass es vernünftig ist. Das kann ich jetzt nur auf gut Glück machen.

Beste Grüße

Wolli

  • »speedyxp« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 609

Wohnort: Im Taunus

Beruf: in der Verwaltung und Organisation

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 22. Juni 2018, 17:27

Hallo,

ich würden versuchen die Dimmung mittel mechanisch verstellbaren digitalen Widerstand umzusetzen und nicht mit einem festen. Damit ist man flexibler und kann ggf. die Dimmung anpassen.

Viele Grüße

Marc
Modelbahner, Sammler und Bastler Spur1 und Z

Mein Avatar hätte ich gerne!

Gab es mal von Bockholt in 2010.

  • »hbw10« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 424

Wohnort: Deutschland

Beruf: Toning.

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 22. Juni 2018, 19:04

Hallo,

das ganze analog, 100 Ohm Widerstand in Reihe mit einem Poti 2 KOhm oder höher, Intensität einstellen, ausmessen und durch Festwiderstand ersetzen, fertig.


Heribert