Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 110

Wohnort: 951**

Beruf: Verfahrensentwicklung

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 5. Juli 2018, 13:15

Neue Decoder + Sound

Gibt es schon Erfahrungen zu der neuen Elektronik?

Wie ist der Sound?

Wie funktioniert die Parameteranpssung?

Wenn es schon Erfahrungen gibt, würde ich mich über einen kleinen Bericht freuen :)

Gruß Sven K!

22

Donnerstag, 5. Juli 2018, 13:41

Zitat

Gibt es schon Erfahrungen zu der neuen Elektronik?

Wieso neu? Die 70 hat doch (noch) ESU 4.x verbaut. ?(

Grüße, Gunnar

Beiträge: 110

Wohnort: 951**

Beruf: Verfahrensentwicklung

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 5. Juli 2018, 14:03

Ohhh, ich dachte sie ist schon mit der neuen Elektronik ausgestattet.
Trotzdem, schönes Maschinchen..........

Gruß Sven K.!

24

Sonntag, 5. August 2018, 19:28

Nicht nur ich würde mich über weitere Fotos anderer Versionen freuen :)
Viele Grüße Norman

25

Sonntag, 5. August 2018, 20:12

hallo Norman,
Zunächst danke für die schönen Fotos der DRG Lok und der bay. Pt.

Zitat


Nicht nur ich würde mich über weitere Fotos anderer Versionen freuen


Dieser Bitte schließe ich mich an.
V.a. würden mich Fotos der beiden "farbigen" interessieren: der Lok im Fotografieranstrich, und der Lok in der
Epoche 2a der GV Bayern.
--viele Grüße, Dieter--

26

Sonntag, 5. August 2018, 21:54

Fotolack

Bitte sehr
»Loko« hat folgendes Bild angehängt:
  • _20180805_215203.JPG

27

Sonntag, 5. August 2018, 21:58

Sehr schön. Man beachte dass diese Vorserienlok (6001 und 6002) sich recht deutlich von den Serienmaschinen unterscheidet, z.B. am Kohlekasten.
Viele Grüße Norman

28

Montag, 6. August 2018, 05:40

Hallo Norman,

Das ist ein sehr großer Unterschied! Hilfe, das rechte Rad sieht fast Wie NEM aus!! Unglaublich, dass es immer noch Nietenzählern gibt, die sogar mit NEM-Rädern herumfahren 8)

Grüße,
Robbedoes



Off topic

Bereits habe Ich mich daher entschieden, in Zukunft Lokomotiven so möglich mit Pur-rädern zu kaufen und die Räder dann leicht auf die Achse einpressen zu lassen damit sie Finescale-tauglich sind. Ich kann wie mit meiner 78 dann FS Weichen nutzen und auch z.B. am Fremo-Treffen teilnehmen. Ich habe jetzt eine KM1 03.10 auf Bestellung in Scale, die sollte auch mit den schlanken 2-Meter-Rädern dann sehr schön sein.

Hallo Robbedoes,
das ist doch ganz einfach, auch auf die NEM Räder gibt es keine Nieten.....
MfG,
Martien

29

Montag, 6. August 2018, 06:38

Sind die schön anzuschauen !

Danke fürs Einstellen der Bilder - die GRÜNE als auch die FOTOGRAUE sind ja wunderschön !

Hätte KM1 all seine Varianten seinerzeit mit einer farbigen Zeichnung - ala Spur 1 at - beworben , so stünde heute mind. eine weitere Variante in meiner Vitrine - wahrscheinlich sogar zwei !

Schade - aber so bleibt es einstweilen bei einer "stinknormalen" Schwarzroten .

Ein Bewerben mit Abbildungen sollte im Computerzeitalter ohne riesigen Aufwand möglich sein - Ein Bild sagt bekanntlich mehr als tausend Worte !

Vielleicht denkt - nicht nur - KM 1 darüber mal nach - ich denke das steigert den Umsatz .

Von den österreich. Modellen hab ich hin und wieder auch gleich zwei bestellt / gekauft .... weil ich mich nicht entscheiden konnte.

meint - schon wieder mal - der MS

30

Montag, 6. August 2018, 07:43

Hallo Robbedoes,
das ist doch ganz einfach, auch auf die NEM Räder gibt es keine Nieten.....
MfG,
Martien


:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

31

Montag, 6. August 2018, 11:57

NEM gegen Pur

Hallo Einser,

pur ist ganz klar erheblich vorbildgetreuer, nur was machste dann mit 30 NEM-Loks, hunderten Wagen und zig Metern Gleis.
Für mich geht halt nur NEM-pur und da kann ich dann in Ruhe Fahrzeug für Fahrzeug anpassen und trotzdem "gemischt" auf vorhandenen Gleisen fahren. Hab mal Vergleichsbilder Hübner/Märklin-NEM und einem abgedrehten Hübner-Radsatz mit 1,5mm Kompromiss-Spurkranzhöhe (Wagen hat keine 3-Punktlagerung)
NEM-pur heisst Laufflächenbreite und Spurkranzhöhe gemäß Vorbild, nur eben die Spurkranzdicke muß wg. des führenden Rasatzinnenmaßes (40mm) erhalten bleiben. 0,8mm Spurkranzhöhe geht allerdings (auch bei Hosenträgergleis) nur, wenn eine gute Federung und/oder funktionierende Ausgleichhebel beim Fahrwerk vorhanden sind! Das ist ein jederzeit machbarer Kompromiss mit dem man dann dennoch auf jeder NEM-Anlage mit einigermaßen sauber verlegten Gleisen fahren kann.

Gruß
Michael
»Michael Staiger« hat folgende Bilder angehängt:
  • Wagen 001.JPG
  • Wagen 002.JPG
  • Wagen 004.JPG

32

Montag, 6. August 2018, 13:04

jawohl ! Sehr gute Idee...


Ein Bewerben mit Abbildungen sollte im Computerzeitalter ohne riesigen Aufwand möglich sein - Ein Bild sagt bekanntlich mehr als tausend Worte !
denkt darüber mal nach - ich denke das steigert den Umsatz .


...diesem Vorschlag schließe ich mich gerne an...

...egal, ob das mit retuschierten Fotos geschieht (z.B. 18 201), Computer-erstellten Farbbildern (z.B. BR 7 8 )...
...oder eben mit farbigen Typenskizzen (z.B. ÖBB 214, ÖBB Krokodil etc, Re 4/4, BR 05 St, Gläserner Zug).....

...Es sollte bei diesen hochwertigen Produkten zum Standard werden...,...gerade wegen der beachtlichen Zahl an Varianten/Modell...

...hilft dem Kunden zur besseren Orientierung, und dem Hersteller trotz höheren Aufwands wahrscheinlich in der Kasse,...dies....
........., meint mit besten Grüßen, Tilldrick Einsenspiegel

33

Montag, 6. August 2018, 14:48

Hallo Michael,

Das ist immer das Problem mit diesen Dingen. Ich habe zuerst mit dem Kauf einer Lok in Nem angefangen, dann habe ich beschlossen, diese auf Pur umstellen zu lassen. Ich fand heraus, dass es bei Fremo auch möglich ist, an einem Treffen teilzunehmen, bei dem man mit "schöneren" Rädern fahren kann, allerdings nicht mit Pur, sondern mit Finescale. Also habe ich beschlossen, die Pur-Räder ein wenig auf die Achsen drücken zu lassen, so dass es auch auf Feinscale-Weichen läuft. Glücklicherweise musste ich diese Übung nur für eine Lok absolvieren. Danach habe ich nur Finescale-Lokomotiven gekauft. Andererseits habe ich in meiner Spur-H0-Zeit einiges für die Umrüstung von meinen rollenden Nem-Zügen auf Finescale ausgegeben. Also ich kenne das Gefühl.

In Bezug auf Ihre Lösung würde ich sagen, dass es eine große Verbesserung ist. Technisch würde ich selbst die Reduzierung der Radbreite nur ein wenig einschränken, denn wenn man zu viel reduziert, kann der Radsatz in extremer Position die Spurweite von 45mm kaum überbrücken. Vor allem bei Weichen kann dies zu Problemen führen und zumindest zu einem deutlichen Sturz der Räder ins Herzstück des Weichens führen. Eine weitere Verbesserung, die meiner Meinung nach optisch sehr gut funktioniert, ist ein wenig Farbe auf die Kränze zu bringen, um sie ein wenig mit dem Hintergrund zu tarnen. Die echten Räder glänzen auch nicht so hell, und selbst die Lauffläche wirkt in Wirklichkeit durch die plastische Verformung matt.

Ein bisschen abseits vom Thema, aber ich erlaube es mir selbst, da es Ferienzeit ist.

Viele Grüße,
Robbedoes

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robbedoes« (6. August 2018, 15:00)


34

Montag, 6. August 2018, 20:16

Hallo Robbedoes,

eine Verringerung der Laufflächenbreite macht an und für sich keine Probleme, nur bei den Weichen fällt das Rad etwas mehr in die Spurkranzlücke. Allerdings lässt sich das durch der Spurkranzhöhe angepasste Auflaufbleche im Lückengrund leicht ausgleichen. Vorraussetzung ist einfach nur daß die Spurweite eingehalten wird. Bei Fertigprodukten habe ich bisher nur beim KM1-Stahlschwellengleis eine doch etwas übermäßige Spurweite von 45,7mm festgestellt. Aber auch das geht noch mit pur-Radsätzen soweit ich das im geraden Gleis probieren konnte.
Habe schon vor Jahren ein paar Wagen NEM-pur mit 1,5mm Spurkränzen umgerüstet. Letztes Jahr hab ich dann eine 96 mit solchen Radsätzen versehen und alle bei div. Modultreffen (fast) problemlos eingesetzt. Als die 96 immer wieder mal in einer(Selbstbau-) Bogenweiche entgleiste, ermittelte der Erbauer eine Maßabweichung an einem Radlenker. Danach war dann alles ok. Es ist also klar, je näher man an Vorbildmaße herangeht, um so geringer werden die Funktionstoleranzen beim Gleismaterial. Enge Bogenradien in den Weichen sollte man tunlichst vermeiden, denn die Herzstücklücken werden dann einfach zu groß. Im (Herzstücklückenlosen) Bogen ist der enge Radius bei ordentlich verlegtem Gleis nicht so das Problem.

Gruß
Michael

35

Montag, 6. August 2018, 20:29

Zitat


Ein Bewerben mit Abbildungen sollte im Computerzeitalter ohne riesigen Aufwand möglich sein - Ein Bild sagt bekanntlich mehr als tausend Worte !


hallo,

sehr gute Idee,
MfG, H.Werner

36

Montag, 6. August 2018, 21:45

"Bewerben mit Abbildungen"

Hallo Einser,

den Herstellern zu erklären daß Abbildungen hilfreich wären ist bestimmt nicht nötig, die wissen das wohl schon. Nur, wenn man so etwas nicht selber kann muß man auch so eine Sache "einkaufen".
Der Eine oder Andere macht/kann das ja schon.

Gruß
Michael

37

Dienstag, 7. August 2018, 11:39

Das endgültige finish einer Lok kommt immer erst ganz zum Schluss an die Reihe. In den Jahren (!) der Planung und Konstruktion weicht man z.B. durch neu gefundene Quellen oft von ursprünglichen Konstruktionen ab und verbessert diese permanent. Eine langfristige Ankündigung hat ja sicher den Sinn, durch Sammeln von Vorbestellungen eine Stückzahl zu erreichen, die das Modell eben bezahlbar macht.
Eine Ankündigung nur der Nennung der Farbschemen gemäß den Vorbildern lässt einerseits dem Kunden die Möglichkeit der eigenen Vorbildrecherche (von der Vorserien-70 in Fotograu z.B. gibt es genug veröffentlichte Fotos), anderseits vermeidet man so vielleicht Ärger, wenn das Modell später dann doch etwas abweicht von der farbigen Ankündigung. Eine grobe Vorstellung des Aussehens hat man doch durch inzwischen viele Modelle ähnlicher Farbgebung. Auch noch selbst nach einem Handmuster in Epoche 1 werden viele Dinge in Sachen finish ja noch optimiert, z.B. auch bei den schönen Modellen der BBII von Kiss oder der S10.1 von Wunder.
Viele Grüße Norman

38

Freitag, 24. August 2018, 14:56

restliche Auslieferung ?

Es ist zu hören, dass ein gewisser Teil Maschinen noch garnicht ausgeliefert wurde, weil es Probleme mit der Elektronik (Verfügbarkeit?) gäbe.
Ist Forumsteilnehmern näheres bekannt?

  • »EisenbahnWolle« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 54

Wohnort: Münster

Beruf: Verteidigungsangestellter im Ruhestand

  • Nachricht senden

39

Freitag, 24. August 2018, 22:09

Hallo Manfred, hast du deine bestellte 70er noch nicht bekommen ?

40

Samstag, 25. August 2018, 10:17

Hallo,
ich habe meine erste Lok direkt nach Auslieferungsstart bekommen. 1m gefahren, Getriebefehler! Schneller Austausch gegen eine Zweite. Leider war auch diese nicht ganz in Ordnung. Rauchgenerator defekt! Vielleicht auf dem Transportweg passiert. Nun warte ich seit 5 Wochen auf Ersatz. :(
Gruß Axel (K.Bay.Sts.B. - Fan)