Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 5. Mai 2018, 18:37

Baureihe 85

hallo,

stelle fest, daß diese außergewöhnliche Tenderlok in letzter Zeit wieder vermehrt gesucht wird.
Eigentlich nicht verwunderlich, strahlt sie doch Eleganz und Kraft gleichermaßen aus.

Plädiere hier nicht für eine Neuauflage; aber so was ähnliches wäre ja möglich.
( denn auch eine BR 84 mit ihren Altenberger-4-achsern gäbe was her )

mfG, der Einsbahner

  • »hbw10« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 420

Wohnort: Deutschland

Beruf: Toning.

  • Nachricht senden

2

Samstag, 5. Mai 2018, 19:34

BR 85

Einfach nur schön!



Heribert

Beiträge: 118

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

3

Samstag, 5. Mai 2018, 20:40

8) .. naja Geschmack ist ja bekanntlich verschieden , aber jedem seins ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CIWL« (5. Mai 2018, 20:53)


Beiträge: 14

Wohnort: Bensheim

Beruf: Heilpraktiker

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 6. Mai 2018, 09:45

Wäre sofort dabei! Für mich die interessanteste Tenderlok überhaupt.

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 007

Wohnort: Essen / Hamburg

Beruf: Jede Menge mit Wasserschutz

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 6. Mai 2018, 10:25

Also ich halte von Neuauflagen nur dann etwas, wenn es eine von der ersten Serie abweichende Version wäre, wie z.B. aktuell von der BR 94 bei KM1. Dann hätten alle etwas davon!

Aber da das ja bei der 85 nicht der Fall sein kann, würde ich’s (ganz „egoistisch“ als Besitzer einer 85) nicht begrüßen.
Obwohl es für alle, die eine suchen, schade ist...

Gruß Andreas

6

Sonntag, 6. Mai 2018, 13:34

Zitat


halte von Neuauflagen nur dann etwas, wenn es eine von der ersten Serie abweichende Version wäre, wie z.B. aktuell
von der BR 94 bei KM1.

Dann hätten alle etwas davon!

Aber da das ja bei der 85 nicht der Fall sein kann, würde ich’s nicht begrüßen.


hallo Andreas,

eben, und darum habe ich ja die Baureihe 84 ins Rennen geworfen - mit den zugehörigen Wagen.

mfG, der Einsbahnber

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 007

Wohnort: Essen / Hamburg

Beruf: Jede Menge mit Wasserschutz

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 6. Mai 2018, 13:42

Hi Einsbahner,

die ist ja auch schön :thumbup: :D

Gruß Andreas

8

Sonntag, 6. Mai 2018, 14:04

... auch schön, aber ...

Zitat

Zitat aus Wikipedia:
Wegen ihres komplizierten Triebwerkes und einer gewissen Entgleisungsneigung der dritten, spurkranzlosen Treibachse waren die Lokomotiven bei den dortigen Personal eher unbeliebt.


Gegen eine Umsetzung spricht also neben der speziellen Stationierung (nur Reichsbahn-Ost) der doch recht groß anzunehmende Mindestradius, um eben Entgleisungen durch die mittlere Achse vermeiden zu können.
Schöne Grüße vom Oliver.

9

Sonntag, 6. Mai 2018, 17:38

84 003/4 - Luttermöller

interessant in diesem Zusammenhang auch die beiden 84 003/4 mit dem Luttermöller-Endaschs - (Zahnrad)Antrieb.

Deren mittige Treibräder waren nicht spurkranzlos.

Beide Dresden Frs., Schwarzenberg, Dresden Alt.

http://www.saechsische-semmeringbahn.de/…ge/lok_br84.jpg

mit freundlichen SPUR 1 Grüßen, dr. wolf

10

Sonntag, 6. Mai 2018, 18:58


Gegen eine Umsetzung spricht also neben der speziellen Stationierung (nur Reichsbahn-Ost) der doch recht groß anzunehmende Mindestradius, um eben Entgleisungen durch die mittlere Achse vermeiden zu können.


Hallo Oliver,

eine spurkranzlose mittlere Achse in den üblichen NEM-Maßen würde sogar engere Radien ermöglichen als mit Spurkranz, denn die Bogeninnere Schiene hätte über 1mm mehr Platz. Auch eine geringere Seitenverschieblichkeit der Endachsen würde so möglich.

Gruß
Michael

11

Sonntag, 6. Mai 2018, 19:13

Zum Beitrag 9

Hallo,

Eine nach meiner Meinung tolle Lok, diese mit den Gegengewichtslosen Endachsen :thumbup:
Die müssen im Modell ja nicht unbedingt so sehr seitenverschieblich sein, daß nur die Achsen 2 und 4 führen;
Eine Konstruktion, ähnlich des Modells der 85 würde ja genügen, um sie für die Modellbedürfnisse tauglich
zu machen.

Gefällt mir, diese äußerlich "etwas andere" Maschine.

MfG, H.Werner

12

Sonntag, 6. Mai 2018, 19:25

Hallo Michael,

da muss man schon sehr genau ausschließen können, dass der Radsatz neben dem Schienenprofil landen könnte.
Schöne Grüße vom Oliver.

13

Sonntag, 6. Mai 2018, 22:22

noch eine Luttermöller - in

hat zwar nicht mit der 85er zu tun, aber indirekt mit der in Beitrag # 9 erwähnten 84 003/4,

nämlich mit der BR 87, der anderen 5-fach gekuppelten Luttermöller Lok. Auch nicht uninteressant (hier im "Foto-Anstrich"):

http://www.saechsische-semmeringbahn.de/…ge/lok_br87.jpg

mit freundlichen SPUR 1 Grüßen, dr. wolf

  • »kluebbe« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 581

Wohnort: Hamburg

Beruf: Berufsschullehrer

  • Nachricht senden

14

Montag, 7. Mai 2018, 03:21

Hallo zusammen,
da muss ich den Dr.Wolf unterstützen.
Die BR87 wurde für die sehr engen Hafenbahnradien in Hamburg gebaut.
Damit ist sie natürlich vom Vorbild her nur sehr regional einsetzbar (die BR85 auch...) aber eine Lok, welche sich vorbildgrecht durch enge Radien quält.
Dabei kam die Lok gemeinsam mit den Baureihen 94 und 82 zum Einsatz.
Ehrlicherweise muss man aber sagen, dass enge Radien beim Vorbild (100m) sehr großzügigen Radien in unserer Baugröße (3125mm) entsprechen...
Gruß
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

  • »gschmalenbach« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 662

Wohnort: Ilmtal / Thueringen

Beruf: Maschinenbauing. i. Ruhestand

  • Nachricht senden

15

Montag, 7. Mai 2018, 07:58

Br 84

betr. Beitrag 8

Hallo Oliver , Was ist "Reichsbahn-Ost" ? die Lokbaureihe 84 wurde ab 1934 gebaut . Also entweder DRG für das ganze Deutsche Reichsgebiet oder DR für die ehemalige DDR .

Eine Entgleisungsgefahr wegen spurkranzloser Treibachse müsste erstmal nachgewiesen werden . Bei ausreichenden Seitenspiel und funktionsfähigen Lenkgestellen passiert da bei R 2300 nichts .
Wer Angst hat kann die Lok ja mit abgeschwächten Spurkranz zur Treibachse bestellen .

Für die Sammler ein interessantes Modell und auch für die Themenanlagenbauer .

Grüße
Günter
Günter, Großhettstedt, Ilmtal

16

Montag, 7. Mai 2018, 08:12

Ich wurde gebeten

mal ein Foto meiner BR 84 einzustellen .Bitte sehr :



es ist nur die "Normale" mit der spurkranzloser mittleren Treibachse
Ich fahre R 2000 - da passierte bisher NICHTS in Richtung Entgleisung .

Grüße vom MS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MANDOLINENSCHLOSSER« (7. Mai 2018, 11:12)


  • »Dieter Hagedorn« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 730

Wohnort: MS

Beruf: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Nachricht senden

17

Montag, 7. Mai 2018, 10:37

...nämlich mit der BR 87, der anderen 5-fach gekuppelten Luttermöller Lok.

Guten Morgen,

die hat mal Guido Schrock / ANTAL begonnen zu bauen; ist aber m.W. über den Rohbau nicht hinausgekommen ;(

Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

18

Montag, 7. Mai 2018, 19:25

Noch eine letzte Luttermöller-in

als letzte der eingereihten Luttermöller-Lok sei zur Vervollständigung noch die pr. T 40, 99.18 genannt, ebenfalls von O & K.
Ausgem. 1969. Zwar eine 1000 mm Lok, aber das selbe Prinzip.
- schönes Foto zu finden in der Galerie der Eisenbahnstiftung - in der Volltextsuche 99 183 eingeben.
http://www.eisenbahnstiftung.de/bildergalerie

(Ausdrücklich kein Produktvorschlag, nur eine Info)

Eine BR 84, voran eine 003/004 Luttermöller, könnte jedoch gefallen - nicht zuletzt wegen der gegengewichtslosen
und treibstangenlosen Treibräder v/h. Hebt sich so noch mehr von der BR 85 ab

mit freundlichen SPUR 1 Grüßen, dr. wolf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr. Wolf« (7. Mai 2018, 21:26)


19

Montag, 7. Mai 2018, 21:14

Spurkranzloser Radsatz

Hallo 84er-Fans,

der spurkranzlose Radsatz wäre bei fester 2. und 4. Achse selbst beim 1020mm-Radius kein Problem. Hab das eben mal zeichnerisch mit den Mindestmaßen, also den schlechtest möglichen unserer NEM 340 ermittelt.
Dabe würde das bogenäussere Rad immer noch mit 1,1mm auf der Schiene bleiben. Selbst wenn der Bogen mit der größten mir bekannten Seriengleis-Spurweite von 45,7mm verlegt wird verbliebe noch ein halber Milimeter Überdeckung.

Gruß
Michael

20

Montag, 7. Mai 2018, 22:11

Hallo 84er-Fans,

der spurkranzlose Radsatz wäre bei fester 2. und 4. Achse selbst beim 1020mm-Radius kein Problem. Hab das eben mal zeichnerisch mit den Mindestmaßen, also den schlechtest möglichen unserer NEM 340 ermittelt.
Dabe würde das bogenäussere Rad immer noch mit 1,1mm auf der Schiene bleiben. Selbst wenn der Bogen mit der größten mir bekannten Seriengleis-Spurweite von 45,7mm verlegt wird verbliebe noch ein halber Milimeter Überdeckung.

Gruß
Michael


Hallo Michael,

das klingt beruhigend, die 0,5mm entsprechen ja satten 16mm im Vorbild ... :D
Schöne Grüße vom Oliver.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher