Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 28. April 2018, 13:07

1:32 trifft 1:1 im SEH Heilbronn 08.09. - 09.09.2018


17. Heilbronner Dampflokfest mit dem 13. Spur-1-Event: 1:32 trifft 1:1

05. September- 09. September 2018


Liebe Modulfreunde,

hiermit laden wir Euch
recht herzlich zu unserem nächsten Modultreffen nach Heilbronn ein.

Wir haben die Veranstaltung dieses Jahr wieder um einen
Tag verlängert, so dass auch in Heilbronn diesmal 2 reine Spieltage für die
Modulisten veranstaltet werden.

Wie auch beim letzten Mal steht uns die großräumige
Wagenhalle für den Aufbau einer tollen Modulanlage zur Verfügung.

Anmeldeschluss ist der der 31. Juli 2018.

Achtung bitte beachten: Die Anmeldung erfolgt
ausschließlich auf der Online Plattform die von

der IG Spur1 Module Rhein Neckar auf www.ig1.de
zur Verfügung gestellt wird.

Bei der Anmeldung die Personenzahl, die Namen
und die Übernachtungsart nicht vergessen!

Wir stellen dann auch wieder Namenskärtchen aus.

Bei größeren, zusammenhängenden Modulgruppen,
die sich nicht mit vertretbarem Aufwand

in der Datenbank erfassen lassen, können diese
auch per Mail angemeldet werden, sofern eine bemaßte Skizze beigefügt ist.

Bei den Teilnehmern/Namen und den Fahrzeugen
ist jedoch keine Meldung per Mail möglich.

Bitte bedenkt, dass wir als sehr kleines Team
dieses Treffen stemmen wollen.

Wir freuen uns auf Euer Kommen.

Bitte richtet die Anreise so ein, dass Ihr am Mittwoch 05.09.2018
bis spätestens 15:00 in Heilbronn seid und denkt auch an die leider permanente
Staugefahr auf den BAB´s in unserer Umgebung.

Hier noch einige organisatorische und technische Hinweise:
- Durch die geänderte Nutzung der Wagenhalle gibt es nur noch Schlafplätze
im Schlafwagen ausserhalb der Halle. Die Übernachtungsmöglichkeiten in PKW´s
/ Wohnmobilen hinter der Halle sind begrenzt. Bei der Hotelsuche sind wir selbstverständlich
behilflich. - Dusch- und Waschmöglichkeiten werden im Museum zur Verfügung gestellt.

- Um die Verpflegung müssen wir uns an den ersten beiden Tagen selbst kümmern.
Ab Freitag Abend gibt es dann Verpflegung vom Eisenbahnmuseum.
Eine Verpflegungspauschale von je 5.- € wird
pro Frühstück oder Abendessen vom SEH erhoben.
Es werden dazu Bons ausgegeben.

Es wird allen Teilnehmer empfohlen, die aus unseren
bisherigen Treffen gesammelten Informationen und Erfahrungen hier nochmal nachzulesen:
http://www.ig1.de/index.php?option=com_c…id=19&Itemid=61

Wir möchten einen zügigen Aufbau erreichen und
bitten deshalb schon heute, unsere kurz vor der Veranstaltung erscheinenden
Orgapunkte zu beherzigen und umzusetzen.

Wir freuen uns dann zusammen mit Euch auf einen
frühen Fahrbetrieb und den zahlreichen gemütlichen Gesprächsrunden.

Also nochmal: bitte meldet Euch zügig und wie
gewohnt auf unserer Online – Plattform an.

Für Rückfragen stehen mein Team und ich gerne
zur Verfügung: Tel.: 0151 - 407 040 88 oder per mail an kraus59.p@web.de

Diese Infos findet Ihr auch auf unserer Heilbronner
Hompage: http://www.modellbahnteam-spur1.de/aussteller2018.htm

Viele Grüße aus Heilbronn Peter Kraus & Team

2

Samstag, 28. April 2018, 14:50

hallo Herr Kraus,

sehr schön zu lesen, daß dieses Jahr das Modultreffen wieder stattfinden kann/wird.

Frage: Die Hersteller- / Händlerveranstaltung im Ringlokschuppen findet doch auch statt ?

M f Gruß, H.Werner

3

Samstag, 28. April 2018, 15:12

Hallo Herr Werner,

natürlich findet die Hersteller- / Händlerveranstaltung im Ringlokschuppen statt.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Kraus

4

Samstag, 28. April 2018, 15:42

:thumbsup: Gute Nachrichten!!!

Viele Grüße
Peter Hornschu
Peter

5

Samstag, 28. April 2018, 18:27

:thumbsup: Gute Nachrichten!!!


Bin der gleichen Meinung; neben Sinsheim, aufgrund der Vielfalt mit Echtdampf, Bw Atmosphäre, Modultreffen und
einer Aussteller-Veranstaltung im Rundschuppen, eines der Highlights im Spur-1-Kalender der vergangenen Jahre.
So sicher auch in diesem Jahr.

mit freundlichen SPUR 1 Grüßen nach HN, dr. wolf ;-)

6

Montag, 30. April 2018, 08:36

Hallo Herr Kraus,

ich selbst besitze keine Module würde aber gerne am Samstag mit einer Zuggarnitur an der Veranstaltung teilnehmen, ist das möglich?

Viele Grüße
Jürgen ;bahn;
Gruß
Jürgen ;bahn;
--------------------------------------------------------
Unterwegs auch in den Spurweiten H0 und 0

7

Dienstag, 1. Mai 2018, 14:19

1:32 trifft 1:1 im SEH Heilbronn 08.09. - 09.09.2018

Hallo Heilbronner Team, hallo Modulisten,

sehr schön dass nach der Unterbrechung nun wieder ein Modultreffen in Heilbronn statt finden soll und ich freue mich auf ein Wiedersehen mit vielen Freunden und "Gleichgesinnten".

Ich werde mit der verkürzten Version des Enzviaduktes wieder mit dabei sein und freue mich schon sehr auf diese Veranstaltung.

Peter und Team, vorab schon einmal danke für die Organisation.

Da im Vorfeld das Thema "Gastfahrer" wieder auftaucht, plädiere ich dafür, die Entscheidung darüber den "Modulisten" zu überlassen und nicht dem Veranstalter, denn diese entscheiden letztendlich darüber, ob solch eine Veranstaltung statt finden kann, oder mangels "Masse" eben nicht.

Auch wenn ich mir durch meine Haltung zu diesem Thema vielleicht keine "Freunde" schaffe, ich bin durch die Erfahrungen der letzten Jahre stikt dagegen.

Vielleicht sollte man dieses Thema noch einmal behandeln, wenn die Teilnehmer an dieser Veranstaltung endgültig fest stehen.

Bis dahin wünsche ich allen eine gute Zeit.

Wolfgang Brinkmann

8

Mittwoch, 2. Mai 2018, 09:18

Hallo Heilbronn, hallo Wolfgang,
bin inzwischen auch strikt gegen die Zulassung von Gastfahrern, denn bei 2 Veranstaltungen in Borken mit jeweils 1000m Schienenlänge und trotz der Versuche, die Gastfahrer in die Gruppen der Teilnehmer zu integrieren, waren die Ergebnisse ernüchternd.
Gruß aus Borken
ralph Müller

9

Mittwoch, 2. Mai 2018, 10:01

Hallo Zusammen,

zum Thema Gastfahrer kann ich zum derzeitigen Zeitpunkt noch nichts sagen.
Ich muß zuerst abwarten, wieviele Modulisten und Module gemeldet werden.

Wie Wolfgang Brinkmann schon vorweg geschrieben hat, werden wir dies kurzfristig
gemeinsam entscheiden.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Kraus & Team

10

Mittwoch, 2. Mai 2018, 12:18

Modellbauteam Spur 1 Heilbronn

Hallo Herr Kraus,

schön dass es wieder mit dem Modultreffen klappt. Es wäre auch interessant über den aktuellen Stand des Umbau im SEH zu erfahren.

In diesem Zusammenhang wäre es ebenso informativ, ob und wie weit der Neuaufbau der ehemaligen Spur 1 - Anlage des Modellbauteams gediehen ist. Befindet sich die Anlage in Reichweite des SEH und ist evtl. schon eine Besichtigung Möglich ?

Es wäre doch sicherlich, wie in den vergangenen Jahren, eine tolle Ergänzung für alle Besucher aus Nah und Fern.

Mit freundlichen Grüssen

Karl

Beiträge: 80

Wohnort: Röttingen

Beruf: Elektroinstallateur/Selbständiger Rohrreiniger

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 2. Mai 2018, 19:47

Hallo Miteinander,

Sehr geehrter Herr Müller, aus ihrem Schreiben werde ich nicht schlau. ?( Wenn man Module hat ist man Integrierbar, wenn MANN/FRAU keine Module hat ist man nicht Integrierbar.Habe ich das so Richtigverstanden? Ich dachte immer es kommt auf die Person an, wie sie sich verhält. Ich wäre auch gerne mal auf einem Treffen gefahren! Aber nach meiner Erfahrung scheint es nicht erwünscht zu sein.

Traurige Grüße Sven Hofmann
Ich bin der Nikolaus

12

Mittwoch, 2. Mai 2018, 21:10

Hallo,

ich finde das auch schade.
Damals im Autohaus in Borken war ich mit meinem Sohn Lukas als Besucher und Gastfahrer - und im Folgejahr kamen wir mit Modulen als Modulisten wieder.

In den Jahren darauf habe ich aber auch immer öfter miterleben dürfen, wie manche Gäste die Gastfreundschaft ausgenutzt haben, zu Lasten derer, die Arbeit und Transport auf sich genommen hatten.
Es wurden verschiedene Regelungen ausprobiert, richtig gelungen waren diese wohl leider nicht.

Wer aktiv an einem Modultreffen teilnehmen möchte, sollte vielleicht Kontakt zu einer Gruppe aufnehmen, Mitarbeit und Zeit anbieten, und sich ins Team einfügen.
Es soll auch schon einmal vorgekommen sein, dass jemand temporär Modulbesitzer wurde, um eine Teilnahme sicher zu haben, und auch Teilnehmer ohne Module - aber wohl mit besonderen Auftrag - hat es gegeben ...

Wie gesagt, meist geht es um das Thema "sich in das gemachte Nest setzen" - also nicht schimpfen, sondern fragen, wie man sich einbringen kann.
Schöne Grüße vom Oliver.

13

Donnerstag, 3. Mai 2018, 15:16

Hallo zusammen,

vieleicht kann ich etwas dazu beitragen, warum immer wieder das Für und Wider von Gastfahrern diskutiert wird und wie sich die Sache aus meiner Wahrnehmung darstellt:

Zunächst mal meine Definition eines Gastfahrers:

Der Gastfahrer kommt am Samstag oder Sonntag, also wenn alles fertig ist, alle Arbeit getan ist, alle Gleise geschlossen sind, alle Anschlüsse getätigt sind, alle Reparaturen erledigt sind, die Elektrik und Digitaltechnik einwandfrei läuft, also die Anlage topp funktioniert. Nun packt der Gastfahrer sein Rollmaterial aus, fährt, packt irgendwann seine Sachen wieder ein, verabschiedet sich und fährt nach Hause. Zur Ehrenrettung aller Gastfahrer sei gesagt, dass nahezu jeder Gastfahrer bereit war und sicherlich weiterhin ist, dafür einen Obulus zu entrichten, aber darauf kommt es gar nicht an.

Jetzt die Definition eines Modulisten:

Der Modulist kommt am Aufbautag, für Heilbronn also am Mittwoch, bucht sein Hotelzimmer oder Wohnmobil, bringt sein Material mit, baut alles auf, kriecht nächtelang unter der Anlage herum, um alles anzuschließen, Fehler zu suchen, Lötarbeiten und Transportschäden zu beseitigen, endlich die Anlage zum Laufen zu bringen, dann als Belohnung ein paar schöne Tage im Kreise Gleichgesinnter zu verbringen, um am Sonntag Nachmittag, wenn alle Gäste wieder heimwärts reisen, die Anlage Stück für Stück zu demontieren, zu verladen, wegen des späten Abends oftmals erst Montags morgens abzureisen, am Heimatort das Auto, oder Anhänger oder LKW abzuladen und alles wieder ordentlich einzulagern. Ich persönlich würde allerdings den Begriff "Modulist" nicht am Besitz eines oder mehrerer Module festmachen, sondern daran, dass jeder, der vielleicht nur Funkys, Booster, Programmer oder nur viel Zeit und Hilfsbereitschaft mitbringt, von Anfang bis Ende zu helfen, ebenfalls als Modulist anzusehen ist.
Viele Grüße aus Köln an alle Spur1-Freunde

und allzeit HP1

Claus-Peter Gehring

(Piet)

14

Donnerstag, 3. Mai 2018, 20:53

Hallo Piet, hallo zusammen,

genau so ist es. Die Differenzierung zwischen Gastfahrer und Modulist spricht mir aus der Seele. Wie am Ende beschrieben, habe ich mal bei Modultreffen angefangen, mit Fahrzeugen etc., ohne Module, aber im Wesentlichen von Anfang bis Ende eines Treffens anwesend und helfend wo möglich und nötig.

Grüße
Reinhard

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 000

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 3. Mai 2018, 22:52

Gastfahrer

Hallo Oliver,Piet und Reinhard,

Sehr gute Beiträge,denen ich voll zustimme.
@ Oliver:

Zitat

und auch Teilnehmer ohne Module - aber wohl mit besonderen Auftrag - hat es gegeben ...


Ja,trifft auch auf mich zu,denn ohne Mampf,kein Kampf.

Gruss Wolfgang

16

Freitag, 4. Mai 2018, 11:20

Besucher zahlen Eintritt sozusagen als Aufwandsausgeleich.
Gastfahrer zahlen auch Eintritt und würden als weiteren Aufwandsausgeleich ein Aufgeld zahlen.
Will man keinen Nachwuchs gewinnen oder neuen Interessenten einen solch idealen Schnupperkurs ermöglichen?
Sind alle Nicht-Modulbesitzer wirklich von Anfang bis Ende da?

17

Freitag, 4. Mai 2018, 11:50

Hallo Manfred,

es geht den Modulisten nicht um Einnahmen, sondern um eigene Zeit zum Spielen.
So hat je nach Teilnehmer-Anzahl jeder Modulist auch nur wenige Stunden pro Tag zugeteilt bekommen, die Relation muss halt auch passen.

Lässt man nur einen Gastfahrer pro Tag zu, sind andere Interessenten enttäuscht, lässt man fünf Gäste zu, kommen die Modulisten zu kurz.

Es ist also kompliziert - und wohl nur über echte Mitarbeit können Fahrmöglichkeiten generiert werden.
Schöne Grüße vom Oliver.

Beiträge: 43

Wohnort: 89160 Dornstadt

Beruf: Lokführer

  • Nachricht senden

18

Freitag, 4. Mai 2018, 13:18

Liebe Modulisten,

gerne dürft ihr den Fahrbetrieb alleine durchführen!
Nur müsst ihr das dann auch bitte tun!

Ich bin Heilbronnbesucher von Anfang an und bin jedes Jahr etwas enttäuscht,trotz vieler aufgestellter Zuggarnituren, nur wenige im Fahrbetrieb gesehen zu haben. Dazu kommt, dass die Abstellbahnhöfe innen liegen, so kann man die schönen Zuggarnituren gar nicht in Gänze einsehen.
Auch in den zum Teil schönen Bahnbetriebswerken ist wenig bis nichts los.
Die Modulisten pflegen sichtbar auch zur Öffnungszeit, mehr das gesellige Zusammen sein.

Ich würde mich freuen, wenn wenigstens im Zeitfenster 11bis16Uhr abwechslungsreicher Zugbetrieb mit allen aufgestellten Zügen gezeigt werden würde!

Danke für Eure Mühen!

Herzlichst Hartmut

19

Freitag, 4. Mai 2018, 13:27

Hallo Einser,

denke, Gastfahrer die von einem der Modulisten "betreut" d. h. er im Rahmen seiner Fahrzeiten seinen Regler jemand anderem übergibt, sind m. E. kein Problem. Das findet so auch immer wieder statt, s. Beitrag 12 von Oliver, hatte da mit Lukas so manche schöne Runde gedreht.
Gastfahrer, die mit eigenen Fahrzeugen fahren wollen, geht wohl nur, wenn er von einer Fahrergruppe mit passendem Abstellgleis betreut wird und da könnte er sich auch gleich von vorneherein zum Treffen anmelden.
Aufgrund der Anlagengröße kann man nun mal nicht einfach erwarten daß "mal eben" eine bestimmte Adresse oder gar ein 5m-Abstellgleis "freigemacht" wird um mal eine Runde drehen zu können.

Gruß
Michael

20

Freitag, 4. Mai 2018, 13:28

Gastfahrer sind ein schwieriges Thema

Hallo Manfred,
es geht den Modulisten nicht um Einnahmen, sondern um eigene Zeit zum Spielen.
So hat je nach Teilnehmer-Anzahl jeder Modulist auch nur wenige Stunden pro Tag zugeteilt bekommen, die Relation muss halt auch passen.
Lässt man nur einen Gastfahrer pro Tag zu, sind andere Interessenten enttäuscht, lässt man fünf Gäste zu, kommen die Modulisten zu kurz.
Es ist also kompliziert - und wohl nur über echte Mitarbeit können Fahrmöglichkeiten generiert werden.
Hallo zusammen.
Das sehe ich ähnlich, echte Mitarbeit auch beim Auf/Abbau wäre wohl die einzige Eintrittskarte die wirklich was zählt. Jeder hat einmal angefangen und reingeschnuppert, ohne gleich eigene Module zu besitzen. Meine Booster, bzw meine Mithilfe usw. waren Anfangs, ohne eingene Module zu besitzen, immer sehr wilkommen. Gerade auch bei denjenigen die überproportional viel Strecken Module wie etwa Bernd oder Mani beigesteuert/rangeschleppt haben. Da zählt jede echt helfende Hand. Alle profitieren, die Modulisten kommen schneller an den Start und geben ein wenig von diesem Zeitgewinn an die helfenden Hände die der Hilfsmodluisten/Gastfahrer als dankeschön zurrück. Das dürfte gerade in Heilbronn bei dem Überangebot an Kurzweil zB. Besuche im Händlerdorf an den Verkaufsständen usw. leicht fallen.

Meine Ich.
Bis demnächst in Heilbronn.
Gruss Nico