Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 21. April 2018, 08:20

Wunder 3-achs Umbauwagen

Hallo,

eigentlich wollte ich mir nochmals den Wunder Omm55 in den bestellbaren Versionen anschauen, stieß dann allerdings auf die Neuheitenankündigung von 3-achsigen Umbauwagen.

Es freut mich, dass sich ein Hersteller dieser Klassiker animmt, da die Märklinmodelle schon ein bischen in die Jahre gekommen sind. Mit 1190,00 Euro pro Wagen natürlich im oberen Preissegment. Hatte eigentlich immer gehofft, dass Märklin eine Neuauflage ankündigt. Wird wahrscheinlich nun nichts werden. Somit sparen :)

Ein schönes sonniges Wochenende

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ozeanblaubeige« (21. April 2018, 15:33)


Beiträge: 206

Wohnort: In der schönen Eifel

Beruf: Fluggerätmechaniker

  • Nachricht senden

2

Samstag, 21. April 2018, 21:48

Hallo,

also ich würde da die Hoffnung bez. einer Neuauflage der "3yg" Personenwagen bei Märklin nicht so schnell aufgeben.
Nichts ist unmöglich und wie oft haben wir schon paralell Entwicklungen/Produktionen bei den Loks erlebt?
Dann wäre es hier doch evtl. auch möglich oder nicht so abwägig oder?

Und seien wir doch mal ehrlich wer von den meisten Spur 1ern (dazu zähle ich mich auch) hat schon die finanziellen Mittel um für einen einzelnen 3-achser Umbauwagen 1190,00 Euro aus zu geben?
Auch wenn der noch so schön und detailiert ausgestattet ist.
Für den Preis eines einzelnen Umbauwagen bekäme man(n) bei Märklin geschätzt fast 3 Stück von diesen.
Damit möchte ich keinesfalls die "3yg" von Wunder schlecht machen denn diese Firma stellt bekanntlich qualitativ sehr hochwertige Modelle in Messingbauweise her die natürlich dadurch die Preisgestaltung durchaus rechtfertigen.
Aber ich persönlich kann mir solche schönen Modelle schlichtweg nicht leisten.

Also warten wir mal ab ob evtl. Märklin da doch noch für uns etwas aus dem Hut zaubern wird? ;)

Viele Grüße und immer Hp 1,

Michael

3

Sonntag, 22. April 2018, 07:27

Hallo,

ich möchte mich der Meinung von Michael anschließen. Ich habe zwar 4 (alte) 3-achsige Umbauwagen von Märklin. Jedoch wurde die Innenbeleuchtung mit Märklin Radschleifern nachgerüstet. Das ist für mich nicht befriedigend. Man sieht innen die Kabel und die Radschleifer bremsen sehr stark. Okay, die dicken ElKos lassen sich prima in den 2 Lokushäuschen verstecken.
Über eine bezahlbare Neuauflage mit werkseitiger Innenbeleuchtung würde ich mich sehr freuen. Über 1000 € für einen Wagen ist mir auch zu teuer. Das bin ich nicht bereit zu bezahlen.

Hoffende Grüße

Wolli

4

Sonntag, 22. April 2018, 08:51

Hallo Wolli,

Reinhard Herrmann bietet für 27 ,- pro Wagen vernünftige Stromabnahmen für die 3yg an. Dann noch LED- Beleuchtung und den Umbausatz von Studio 95. Damit sehen die fast 40 Jahre alte Modelle gar nicht so schlecht aus. Und 4 Stück kosten immer noch weniger als einer bei Wunder.

VG
Joachim

5

Sonntag, 22. April 2018, 15:20

Ich bin heute auf der Intermodellbau bei Wunder gewesen. Wunderlicher Weise bieten sie von allen Epochen nur 3 Betriebsnummern an. Vorbildgerechte Vierwagenzüge gehen schon nicht.

VG

Joachim

6

Sonntag, 22. April 2018, 17:16

Ich habe übrigens das Thema mal bei Märklin angesprochen. Die sind nach der Kaufzurückhaltung bei den 4achsigen Abteilwagen recht zurückhaltend. Es müsste doch einiges investiert werden, insbesondere das Fahrwerk müsste komplett neu gemacht werden!

Beiträge: 55

Wohnort: Röttingen

Beruf: Elektroinstallateur/Selbständiger Rohrreiniger

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 22. April 2018, 18:15

Hallo,

ich freue mich schon auf die Wunder Umbau 3-achser.

1.Messingqualität

2.Preisleistungsverhältnis I.O.

3. Neuauflage Märklin, siehe Schürzenwagen viel zuhoher Preis für Plastik.
Ich denke der Preis für die Wagen würde bei einer verbesserten Neuauflage kaum einen Unterschied zu den Wunderwagen machen.

4. Egal wie man Märklin umbaut/verbessert es bleibt Märklin und wird nie gleichwertig mit Wunder, KM1, Dingler usw. werden.

MFG. Sven Hofmann
Ich bin der Nikolaus

8

Sonntag, 22. April 2018, 21:58

Hallo,

ich verstehe nicht ganz den Messinghype?

Messing ist schwer und nur in Kleinserie teuer herzustellen. Deswegen nur noch aus China bezahlbar.

Wenn ich die Märklin Siberlinge mit denen von Wunder vergleiche, dann haben die Märklin die Nase vorn.

VG

Joachim

Beiträge: 55

Wohnort: Röttingen

Beruf: Elektroinstallateur/Selbständiger Rohrreiniger

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 22. April 2018, 22:36

Hallo,

Wunder Silberling 1. oder 2. Serie ?
Märklin ( Hübner großer unterschied) für Plastik 850 €

MFG. Sven Hofmann
Ich bin der Nikolaus

Beiträge: 107

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 22. April 2018, 22:43

Hallo Joachim ,


ich denke mal der "Messinghype" hat wohl mit der höheren Wertigkeit von Metall im Gegensatz zu Kunststoff zu tun !


Kunststoff ist weitaus empfindlicher gegen äussere Einwirkungen wie Temperatur , Feuchtigkeit und nicht UV-resistent ( Ausbleichung von Farben ); des weiteren stört oft der spielzeugartige "

Plastik-Effekt".

Bei glatten ,grossen Flächen wie Lok -oder Wagenkästen könnte man es noch hinnehmen , aber was die Feinheit bzw Detailgenauigkeit angeht , besonders bei Kleinteile , hat Messing ohne

Zweifel die Nase vor...

Grüsse

Pierre

Beiträge: 55

Wohnort: Röttingen

Beruf: Elektroinstallateur/Selbständiger Rohrreiniger

  • Nachricht senden

11

Montag, 23. April 2018, 07:26

Hallo,
stimme Pierre voll und ganz zu. Messing ist einfach besser und Detailgetreuer!

MFG.Sven Hofmann
Ich bin der Nikolaus

12

Montag, 23. April 2018, 09:19

Hallo,

Messingausführungen sind detaillierter, dass stimmt. Da ich aber meine Modelle gerne fahren lasse, wären Abstriche in Kunststoff nicht ganz so tragisch. Ich finde auch, dass die Märklin Silberlinge sehr gelungen sind, nicht wie in einem anderen Beitrag (also nicht hier) als Flop betitelt.

Zitat

Kunststoff ist weitaus empfindlicher gegen äussere Einwirkungen wie
Temperatur , Feuchtigkeit und nicht UV-resistent ( Ausbleichung von
Farben ); des weiteren stört oft der spielzeugartige "



Plastik-Effekt"
Nun ja, ich weiß ja nicht wo die Modelle überall gefahren werden, aber in meinem Raum ist alles konstant und die Sonne darf ruhig mal durchs Fenster scheinen. Und wenn sie mal im Freien fahren, verfallen diese auch nicht gleich zu Staub. Der Plastikeffekt kann auch durch Alterung der Modelle verschwinden. Sieht man ja an den vielen Beispielen der bekannten Alterungskünstler.

Gefallen muss es mir, egal ob Messing oder Kunststoff. Jetzt sind mal 2 Wunderwagen vorgesehen. Falls Märklin nachlegen sollte und mir gefallen, sind es halt dann hier 4.

Viele Grüße

  • »RAG 1957« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 96

Wohnort: Oer-Erkenschwick

Beruf: Vorruhestand (Techn.Angestellter)

  • Nachricht senden

13

Montag, 23. April 2018, 12:00

Hallo in der Runde

Ich denke es kommt auf die verwendeten Materialien an, es gibt hochwertigen Kunststoff der altert nicht so schnell. und was Messing anbetrifft habe selbst schon erlebt das sich bei in die Jahre gekommenen Loks,Wagen Teile lösten und abfielen, selbst erlebt bei einen Kollegen. Was die Detaillierung angeht muß ich energisch widersprechen, mit den Modernen Techniken Laser oder 3 D-Druck ist das kein Thema, wenn ich mir z.b. die Neuen PIKO Modelle in HO anschaue was da in Kunststoff machbar ist, mit den Modernsten Fertigungstechniken, da kann man nur staunen. Aber ich denke das ist ja jedem selbst überlassen, für welches Modell er sich entscheidet, ob Messing oder Kunststoff, und der Preis den man dafür bereit ist zu zahlen. Für mich ist es wichtig, die vorbildtreue, und noch wichtiger die Betriebssicherheit.
Gruß RAG1957

14

Donnerstag, 26. April 2018, 22:42

Variante

Hallo,

bitte gerade am Überlegen, welche Variante ich nehmen soll. Die Website wurde zwischenzeitlich überarbeitet.
Für mich wäre die Ep4 interessant.
Hier gibt es die Ausführung IVb und IVc.
IVb mit Anschriftenanordnung 3b.

Unterscheidet sich dann die Ausführung 3b und IVb nur z. B. am Rev.Datum oder so?
Also befindet sich bei IVb die Wagennummer auch oben an der Fensterreihe und nicht unter dem DB Keks? Oder wie kann ich es mir am besten vorstellen?

Ein Vergleichsbild wäre vielleicht hilfreich.

Danke schon mal vorab an die Experten?

Viele Grüße

15

Freitag, 27. April 2018, 10:22

Zitat


1. Unterscheidet sich dann die Ausführung 3b und IVb nur z. B. am Rev.Datum oder so?
2. Also befindet sich bei IVb die Wagennummer auch oben an der Fensterreihe und nicht unter dem DB Keks?



ad 1.: laut hp ist das Hauptunterscheidungsmerkmal die Farbgebung, nicht die Beschriftung.

Konkret flaschengrün/graualuminium versus chromoxidgrün/umbragrau

ad 2.: sollte dann wohl so sein, wenn laut hp "Anschriftenanordnung wie 3b"

Empfehlung: bei Fragen auch den Hersteller kontakten

mit freundlichen SPUR 1 Grüßen, dr. wolf

16

Freitag, 27. April 2018, 10:47

Danke.

Fa. Wunder bereits kontaktiert und die Frage wird in den nächsten Tagen beantwortet.

17

Freitag, 27. April 2018, 18:00

ad 2.: sollte dann wohl so sein, wenn laut hp "Anschriftenanordnung wie 3b"

Hallo,

es hat definitiv in der Epoche IV die Wagennummern unter dem Keks gegeben. Die Frage ist, wann umgestellt wurde.

VG

Joachim Schneider

18

Freitag, 27. April 2018, 19:35

Zitat


-Es hat definitiv in der Epoche IV die Wagennummern unter dem Keks gegeben.
-Die Frage ist, wann umgestellt wurde.


- das ist zweifellos richtig. Das Teizitat aus Beitrag 17, bezieht sich auf die Angabe in der hp !

- umgestellt wurde bei den 3yg erst ab ca. 1970-( im Gegensatz zu den 4 achsern, ab Ende 1966)

mit freundlichen SPUR 1 Grüßen, dr. wolf

19

Samstag, 28. April 2018, 11:08

Wurde die Umstellung auch abgeschlossen, oder erfolgte sie langsamer als die Ausmusterung der Wagen ?
Waren beide Warb und Beschriftungsvarianten noch um 1972 in Betrieb ?
Gruß
Christian
Christian

20

Samstag, 28. April 2018, 18:17


- Wurde die Umstellung auch abgeschlossen, oder erfolgte sie langsamer als die Ausmusterung der Wagen ?
- Waren beide Farb- und Beschriftungsvarianten noch um 1972 in Betrieb ?


da diese Themen vermutlich zu speziell sind, habe ich Ihnen dazu eine ausführliche PN gesendet.

mit freundlichen SPUR 1 Grüßen, dr. wolf ;siehabenpost;