Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Spur1fahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 21. Februar 2018, 14:10

Unterbau für Spur 1 Anlage

Hallo zusammen,

Ich hab mal eine Frage, wie baut man am besten für eine feste Anlage den Unterbau oder besser gefragt wie habt ihr es so gebaut ?
Habe einen Raum zur Verfügung von 6,6m x3,15m.
Ich möchte aber nichts klobiges und schweres bauen. Es soll ,im falle eines falles abbaubar gestaltet sein .

Danke im vorraus für die Tips. :)
Viele Grüße aus Südhessen ,

Frank

Begeisteter Modellbahner infiziert seit 1980 , seit 2016 Spur 1,gefahren wird mit Ecos 1.

Beiträge: 311

Wohnort: Duisburg

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. Februar 2018, 14:26

Hallo Frank,

Ich benutze Metallböcke z.b. von Hornbach. Die sind stabil und Höhenverstellbar.
Gruß Frank
»Frank M.« hat folgendes Bild angehängt:
  • art978_1.jpg

3

Mittwoch, 21. Februar 2018, 15:04

Hallo Frank,

benutze für den Unterbau meiner Anlage Aluprofile für Photo-Voltaik (PV)-Anlagen, die sind verhältnismäßig preisgünstig (verhandeln lohnt sich) und flexibel und reversibel aufbauen. Durch beiderseitige T-Nuten für normale Schraubenköpfe kann man Querverbindungen sehr flexibel, stufenlos verstellbar anschrauben. In einer T-Nut lassen sich Vierkantmuttern an jeder Stelle einfädeln, so daß man auch nachträglich noch zwischen zwei schon vorhandene Befestigungen weitere einsetzen kann.
Habe damit bis jetz nur fünf Testmodule mit 2,5m Länge gebaut. Zusammen mit einer 18mm-OSB-Platte sind die 40 x 40mm PV-Aluprofile erstaunlich biegesteif so daß ich pro Modul nur einen Unterstellbock brauche. Bei der Festanlage will ich dann auch die Füsse aus diesen Profilen herstellen, damit ich die Höheneistellungen stufenlos vornehmen kann. Gehe davon aus daß bei einem Fußabstand von 1m die Anlage begehbar ist.

PV-Montagesystem

Gruß
Michael

4

Mittwoch, 21. Februar 2018, 16:29

Unterbau

Hallo,

Bei der Raumtiefe sind die Anlagenabmessungen so beschränkt, dass die Konstruktion nicht begehbar sein muss.
Eine Rippenkonstruktion mit Schichtholzplatten 12 mm, teilbar in 1,5-Meter-Segmente wäre eine Möglichkeit.
So ähnlich, wie auf dem Foto, nur nicht „so stabil“.

Gruß
Hermann Schnetzler
»hermannschnetzler« hat folgende Bilder angehängt:
  • F1_1.jpg
  • F1_2.jpg

5

Mittwoch, 21. Februar 2018, 16:34

Hallo,

habe für meine Festanlage Lochwinkelprofile aus dem Baumarkt (Regalsysteme) genommen. Stabil, nicht zu schwer, unterschiedlich verschraubbar und preislich akttraktiv.
Oben drauf eine Tischler- oder Mehrschichtplatte. Überlege Dir gut die Anlagenhöhe und passe sie Deiner Körpergröße an. Lieber ein wenig höher als zu tief. Lieber ein wenig mehr seitlich zuschauen als von oben. Macht wirklich etwas aus. Ist aber meine persönliche Meinung. Du kannst es ja dann vorher testen.

Viele Grüße

Ozeanblaubeige

Beiträge: 114

Wohnort: schwäbische Alb

Beruf: kfm.-techn. Angestellter

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 21. Februar 2018, 16:54

Bei mir sind's auch Lochwinkel-Profile.

Vorteil: Wiederverwendbar und universell einsetzbarWinkel.jpg
»Rolf Saiger« hat folgende Bilder angehängt:
  • Winkel.jpg
  • Winkel.jpg

  • »Spur1fahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 21. Februar 2018, 17:57

Hallo zusammen,

Erstmal vielen Dank für die Ideen .

Es gibt ja viele Möglichkeiten wie man es bauen kann.

Hallo,

habe für meine Festanlage Lochwinkelprofile aus dem Baumarkt (Regalsysteme) genommen. Stabil, nicht zu schwer, unterschiedlich verschraubbar und preislich akttraktiv.
Oben drauf eine Tischler- oder Mehrschichtplatte. Überlege Dir gut die Anlagenhöhe und passe sie Deiner Körpergröße an. Lieber ein wenig höher als zu tief. Lieber ein wenig mehr seitlich zuschauen als von oben. Macht wirklich etwas aus. Ist aber meine persönliche Meinung. Du kannst es ja dann vorher testen.

Viele Grüße

Ozeanblaubeige
Genau so in der Art hab ich mir es vorgestellt. Danke für diese Idee Ozeanblaubeige :thumbsup:


Bei mir sind's auch Lochwinkel-Profile.

Vorteil: Wiederverwendbar und universell einsetzbarWinkel.jpg

Hallo Rolf ,

Danke dafür :thumbsup:


@ Frank,

Das mit den Metallböcken ist auch eine gute Idee ,aber für ein Esszimmer ( Hätte ich wohl dazuschreiben sollen :whistling: :rolleyes: ) das als solches noch genutzt werden soll doch eher unpassend.




Die Aluprofile von der Photovoltaik auch nicht schlecht .


In der zwischenzeit habe ich auf You Tube ein Video gesehen von Michael Neumann (auf you tube unter anderem Namen aber im Abspann mit dem richtigen Namen) , die ich mit großem Interesse mir angeschaut habe und fasziniert und begeistert bin von dieser Anlage .Gleich im ersten Video zeigt er einen Grundrahmen wie er es gebaut hat.
Und so ähnlich ,aber nicht genauso, werde ich es konstruieren.
Also mit Winkelprofil auf jedenfall. ;)

Trotzdem allen vielen Dank für die Ideen.
Viele Grüße aus Südhessen ,

Frank

Begeisteter Modellbahner infiziert seit 1980 , seit 2016 Spur 1,gefahren wird mit Ecos 1.

  • »Spur1fahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 21. Februar 2018, 18:02

@ Hermann Schnetzler,

Das sieht echt stabil und sauber gebaut aus . :thumbsup:
Viele Grüße aus Südhessen ,

Frank

Begeisteter Modellbahner infiziert seit 1980 , seit 2016 Spur 1,gefahren wird mit Ecos 1.

  • »Spur1fahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 21. Februar 2018, 18:46

Anbei ein Bild vom vorabplan für den Rahmen wie ich in geplant habe .
»Spur1fahrer« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20180221_184442.jpg
Viele Grüße aus Südhessen ,

Frank

Begeisteter Modellbahner infiziert seit 1980 , seit 2016 Spur 1,gefahren wird mit Ecos 1.

10

Mittwoch, 21. Februar 2018, 18:49

Hallo Frank,

Du hast ein gutes Thema aufgegriffen. Interessante Antworten, tolle Varianten. Bitte schicke mal den Link auf das von Dir angesprochene Video mit den Teilen für die Photovoltaikanlagen! Das ist ja ein toller Ansatz und macht bestimmt noch einen „amtlichen“ Eindruck.
Roland B.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roland Bachmann« (21. Februar 2018, 19:13)


11

Mittwoch, 21. Februar 2018, 18:51

Hallo nochmals,

zusätzlich kannst Du unten dann später Regalbretter einziehen und somit Material darunter lagern. Als Sichtschutz kannst Du dann Vorhangstoff (z.B. Molton schwarz oder wers bunt mag auch farbig) anbringen.

Grüße

Ozeanblaubeige

12

Mittwoch, 21. Februar 2018, 19:11

Meine Festanlage schwebt auf dicken Holzbalken (8x16), die in 80 cm Höhe über Eck an der Wand montiert sind.
Nur an einer Stelle sind Tischbeine erforderlich.
Der Vorteil: Man stösst weder mit den Füssen noch beim darunter-rumkrabbeln an.
Unter der Bahn stehen an den Wänden Regale zum Lagern (die vielen OVP's... :rolleyes: )

Gruß
Matthias
http://mat-spur1.repage.de/
.


Wonach du sehnlich ausgeschaut - es wurde dir beschieden
Du triumphierst und jubelst laut: „Jetzt hab’ ich endlich Frieden!“
Ach, Freundchen, rede nicht so wild, bezähme deine Zunge!
Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt, kriegt augenblicklich Junge

Wilhelm Busch

  • »Spur1fahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 21. Februar 2018, 19:50

Hallo Frank,

Du hast ein gutes Thema aufgegriffen. Interessante Antworten, tolle Varianten. Bitte schicke mal den Link auf das von Dir angesprochene Video mit den Teilen für die Photovoltaikanlagen! Das ist ja ein toller Ansatz und macht bestimmt noch einen „amtlichen“ Eindruck.
Hallo Roland,

Das ist etwas missverständlich rüber gekommen mit dem Video, da kommt leider nichts vor mit PV . Der heißt zwar auch Michael ( Betrag 3 ) hat aber mit diesem Video nichts zu tun ,das betrifft einen anderen Michael,sie haben zufälligerweise den selben Vornamen.

Aber ich kann gerne den Link posten wenn es gewünscht wird.
Viele Grüße aus Südhessen ,

Frank

Begeisteter Modellbahner infiziert seit 1980 , seit 2016 Spur 1,gefahren wird mit Ecos 1.

  • »Spur1fahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 21. Februar 2018, 20:14

Hallo nochmals,

zusätzlich kannst Du unten dann später Regalbretter einziehen und somit Material darunter lagern. Als Sichtschutz kannst Du dann Vorhangstoff (z.B. Molton schwarz oder wers bunt mag auch farbig) anbringen.

Grüße

Ozeanblaubeige
genau das ist mein Plan. :thumbsup:
Viele Grüße aus Südhessen ,

Frank

Begeisteter Modellbahner infiziert seit 1980 , seit 2016 Spur 1,gefahren wird mit Ecos 1.

15

Mittwoch, 21. Februar 2018, 20:23

Hallo Frank

ich nehme Stahlteile aus Industrieregale , Bürotische usw. und habe Sie zusammengeschweist. Der gesamte Stahl sowie die Holzplatten die ich darauf lege waren kostenlos zu bekommen. Lediglich die Treibschrauben muss ich kaufen.Alles hochstabil und trittfest.
Dein Namensvetter
Mein avatar ist als Bausatz noch käuflich

  • »Spur1fahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 21. Februar 2018, 20:32

Hallo Namensvetter,

Das klingt wirklich stabil und trittfest ist ,finde ich ,auch eine gute Idee .
Klingt aber sehr schwer.
Viele Grüße aus Südhessen ,

Frank

Begeisteter Modellbahner infiziert seit 1980 , seit 2016 Spur 1,gefahren wird mit Ecos 1.

17

Mittwoch, 21. Februar 2018, 21:09

Industrieregale sind relativ leicht . Schreibtischgestelle finde ich auch nicht schwer. Das sparende Geld gebe ich lieber für gutes Gleismaterial aus.
Mein avatar ist als Bausatz noch käuflich

Beiträge: 311

Wohnort: Duisburg

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 22. Februar 2018, 14:14

Hallo Frank,

Meine Module sind seitlich mit schwarzen Stoff verkleidet. Dieser wurde mit Klettband befestigt. Lässt sich also ganz leicht entfernen und man kann so nicht unter die Anlage sehen...

  • »Dieter Hagedorn« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 716

Wohnort: MS

Beruf: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 22. Februar 2018, 14:57

Ich habe weiß beschichtete Spanplatten mit Edelstahlgriffen mit Ösen in Schraubhaken unter der Anlage eingehängt - ist eine saubere Oberfläche und sieht nicht so "plüschig" aus wie Vorhänge.
Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

  • »Spur1fahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 22. Februar 2018, 18:52

Hallo zusammen,

@Frank
Das mit dem Stoff ist eine gute Idee ,das werde ich mir mal merken.

@ Dieter
Das ist natürlich auch eine möglichkeit, aber darüber mach ich mir erst Gedanken wenn der Rahmen mal soweit steht.
Viele Grüße aus Südhessen ,

Frank

Begeisteter Modellbahner infiziert seit 1980 , seit 2016 Spur 1,gefahren wird mit Ecos 1.