Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Holger Danz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 305

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

1

Samstag, 27. Januar 2018, 16:34

Ein schwer vom harten (Güterzug) Leben gezeichneter Omm 53

Hallo Güterwagenfreunde,

ich hatte wie sicher fast jeder Einser auch schon seit ewigen Zeiten einen Märklin Omm 53 rumliegen, den ich bei passender Gelegenheit aufmotzen wollte. Dazu konnte ich mich aber wegen des groben Fahrwerks bisher nicht durchringen, denn um da was Anständiges drunter zu bauen, ist der Aufwand schon beträchtlich. Das originale Märklin-Unterteil ist jedenfalls so gut wie nicht zu gebrauchen...

Nun hatte ich aber in der Elektrobucht ein passendes MS-Fahrwerk von M+L (wurde jedenfalls so angegeben) schießen können und damit waren die Würfel gefallen, den Wagen als Zwischendurchprojekt umzubauen. Wichtig waren mir auch die typischen verbeulten Seitenwände, die sich ja relativ einfach und kostengünstig aus 0,1mm Messingblech darstellen lassen, das auf die Plastewände aufgeklebt wird, nachdem man es verbeult hat. Die Innenseiten habe ich mit der Kleinbohrmaschine und verschiedenen Kleinfräsern bearbeitet. Das genügt für die Wirkung völlig, denn ob die entstandenen Löcher deckungsgleich mit den Beulen nach außen sind, sieht sowieso niemand :D

Weiterhin kamen noch die Kleinteile für die Omm-Wagen von ASOA dran (Türverschlüsse usw.) sowie die typischen Zurrösen und natürlich freistehende Handgriffe. Am Fahrwerk war nicht viel zu ergänzen, nur die Rangiertritte und Haken für die Kupplungen. Das Fahrwerk ist übrigens sogar gefedert! Die Beschriftung ist von Nothaft, der hat die passenden im Angebot. Der Wagenboden innen besteht aus den Lindenholz-Streifen von H0-Fine.

Schlussendlich erfolgte noch eine gründliche Patinierung. Der Wagen war augenscheinlich auch lange nicht im DB-Gebiet gewesen, denn er wurde kaum gepflegt ;) Die Fotos belegen es...
»Holger Danz« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_4433.jpg
  • IMG_4434.jpg
  • IMG_4508.jpg
  • IMG_4511.jpg
  • IMG_4509.jpg
  • IMG_4512-1.jpg
  • IMG_4513.jpg
  • IMG_4514-1.jpg
  • IMG_4515.jpg
  • IMG_4516.jpg
  • IMG_4517.jpg
  • IMG_4519.jpg
  • IMG_4520.jpg
  • IMG_4518.jpg
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Holger Danz« (27. Januar 2018, 16:43)


2

Sonntag, 28. Januar 2018, 14:05

Omm 53

Tolle Arbeit und top Anregung aus den von mir Stiefmütterlich behandelten Wagen noch etwas zu machen,

Danke fürs zeigen, :thumbup:

Robert

3

Sonntag, 28. Januar 2018, 14:33

Ganz große Klasse! So haben die Wagen wirklich ausgeschaut!

Viele Grüße
Markus

Ähnliche Themen