Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 15. Januar 2018, 21:40

Digital DCC Motorola Analog AC oder DC ?

Verwirrend ?
Ja ?( für mich 8o
Also ich habe eine BR 91 von Märklin
Die v.g. Lokomotive bereitet mir Sorgen
Ich weiß nicht, ob Sie Digital, oder Analog ist und auch nicht ob Sie AC oder DC ist
Kann ich bei falschem Test, die Lokomotive nachhaltig beschädigen ?
Darf ich meine LGB Trafos mit 22 V für den Analog DC Test nutzen ?
Freue mich auf Unterstützung
LG Melanie

  • »Schlepp_Tender« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 374

Wohnort: Made in Austria

Beruf: Dipl.MMC, Weichenbauer, PixelAkrobat

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Januar 2018, 07:41

Strom = Leistung

Guten Morgen Melanie

22 Volt das geht schon. Die M Teile halten schon was aus. Ich habe an der MobileStation 22,1 Volt. Stundenlang in Betrieb und noch kein Ausfall. Weder an einer Lok-Elektronik noch durch Überlastung.
Die Arbeitstemperatur steigert sich innerhalb von 4 Stunden auf maximal 28°. Ausgangstemperatur sind immer so um die 20° herum.
Du kannst mit den fetten Gleichstromkabel vom LGB Trafo, da wo die 22 Volt normal an die Gleise abgegeben werden, die Gleisbox speisen, falls Du mal günstig in die Digitalwelt einsteigen möchtest.

L.G. Peter
»Schlepp_Tender« hat folgende Bilder angehängt:
  • Volta.jpg
  • Tempera.jpg
Federzungen-Weichen mit Format!

Ähnliche Themen