Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 12. Dezember 2017, 06:51

TRAXX-Test

Hallo Gemeinde,

vorgestern hat meine neue 185.2 ihren ersten erwähnenswerten Auslauf erhalten und fühlte sich in der Nachbarschaft zu modernen Güterwagen sichtlich wohl. Hier sind mal einige meiner subjektiven Eindrücke.

Sie ist ein echter Augenschmaus geworden, die bisher veröffentlichten Bilder haben es ja auch schon gezeigt. Fahreigenschaften sind top.
Das "Mäpping vonne Fankschens" ist allerdings dringend nötig. Auf Taste 20-irgendwas versteckt sich das schöne Doppelhorn, hingegen habe ich mir bei F4 den Finger fast blutig gedrückt - ich hab' nix gehört.
Das ist alles völlig problemlos. Richtig schade finde ich das fehlende rote Rücklicht. Das ist bei einer Multiservice-Lok noch durchaus vertretbar, bei einer Lok mit nur zwei Stromabnehmern leider nicht.
Mir ist natürlich klar, dass für alle Loks dieser Serie nur ein Decoderschema aufgespielt worden ist, aber schade ist es trotzdem. Zumal ich nicht erkennen kann, ob überhaupt rote LEDs verbaut wurden.
Falls mal eine 146 auf den Markt kommen sollte, muss man das ernsthaft überdenken.

Aber wie gesagt, ich bin rundrum glücklich mit der Lok. Wenn ich keine Ohren hätte, hätte ich rundrum gegrinst...


Schöne Grüße
Gisi

P.S.: Als Duisburger würde mir auch eine blaue Zebra-Lok gut stehen...
»Gisi« hat folgende Bilder angehängt:
  • 185-1.jpg
  • 185-2.jpg
  • 185-3.jpg
  • 185-4.jpg

2

Dienstag, 12. Dezember 2017, 07:06

Richtig schade finde ich das fehlende rote Rücklicht.


Hallo Gisi,

ja, das finde ich auch. Ich habe mich noch nicht getraut die Lok zu öffnen und warte noch, bis ein Kollege dieses Feature nachrüstet.

Laufen bei Dir die Pantos butterweich hoch und runter? Oder ist da auch ein "Zuckeln und Ruckeln" zu sehen?

Ansonsten: Glückwunsch zu einer sehr schönen Lok!

Viele Grüße,

Kalle

3

Dienstag, 12. Dezember 2017, 11:16

Zugschluss.
Hoppla.
Wie bei der E 18, keine Funktionsausgänge mehr frei ???

4

Dienstag, 12. Dezember 2017, 12:37

Hallo,

eine echt schöne Lok geworden. Könnte man fast die Epoche wechseln.

Viele Grüße

Ozeanblaubeige

  • »Tobias« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 196

Wohnort: Region Leipzig

Beruf: Verkehrsdisponent

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 12. Dezember 2017, 15:57

Hallo Gisi,

herzlichen Glückwunsch zu der sehr schönen Lok. Viel Freude damit.
Als 146 mit den passenden DOSTO-Wagen wäre es dann fast eine Sünde wert. Bei mir dann natürlich in Weiß mit rotem Ralleystreifen.


Tobias
Steuerung: Uhlenbrock Dais II-Zentrale, Daisy 2, PC-Software Rocrail, Fahrzeugdecoder ESU Loksound

6

Dienstag, 12. Dezember 2017, 16:02

Hallo Zusammen,

bei einer Benecken BR 101 habe ich das (Fern-) Licht wie in diesem Video gezeigt (oberes Spitzenlich geht MIT aus) angeschlossen.

Der Lichtwechsel wurde (ähnlich dem Original auch) mit Weiß-Roten Bicolor-LED bzw. je einem weißen und roten Microbirnchen hinter jeweils der
äußeren Lichtscheibe verwirklicht.

Mit besten Grüßen vom basti

7

Dienstag, 12. Dezember 2017, 16:37

AUSSTATTUNGSMERKMALE

Achsen gefedert
Antrieb kugelgelagert
Radreifen NEM aus Edelstahl ringisoliert
Riemenantrieb
2 Bühler Motoren
alle 4 Achsen angetrieben
Originalschraubenkupplung, vorbereitet zum Austausch einer Klauenkupplung
Federpuffer
Sandfallrohre in Radebene
Panthografenantrieb
ESU Digital- und Sounddekoder neuester Generation
warmweiße LED
vorbildgerechte Beleuchtung, nach CH und DB Vorschrift

rote Rückleuchten, abschaltbar

Führerstandtüren zum Öffnen
Führerstandbeleuchtung
Lokführerfigur in Führerstand 1 eingebaut
Gewicht ca. 5 kg
Länge über Puffer ca. 591 mm
Mindestradius 1020 mm

http://www.kiss-modellbahnen.de/spur-1/br-1852/

Tolles Modell.
_____________________________
Mit Freundlichen Gruß,

Ron

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ronvgs« (12. Dezember 2017, 16:42) aus folgendem Grund: Link eingesetzt


8

Dienstag, 12. Dezember 2017, 17:35

Na, dann sollten die oben beschriebenen Lichtfunktionen doch auf irgendwelchen Funktionstasten hinterlegt sein...

:huh: ?(

9

Dienstag, 12. Dezember 2017, 20:15

Das ist aber leider nicht der Fall. Papier - auch elektronisches - ist halt geduldig......

10

Dienstag, 12. Dezember 2017, 20:59

... kann denn mal ein stolzer Besitzer seine Lok mit dem ESU Lokprogrammer auslesen und die Datei hier einstellen?
Schöne Grüße vom Oliver.

Beiträge: 109

Wohnort: Zürich

Beruf: Lokomotivführer

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 08:46

Roter Zugschluss

Bei den TRAXX II mit vier Pantos wurde es eng mit den Funktionen. Es bestand die Absicht, dass alle möglichen Zustände schaltbar gemacht werden sollen ( zB beide unteren Lampen schaltbar, roter Zugschluss). Jedoch können auch die ausgereiften Decoder von heute, nicht alles abbilden was eine TRAXX darstellen kann. Es sind zu wenig Funtkionsausgänge vorhanden. Man musste auf einige Wünsche schlichtweg verzichten.

Da eine Lok, auch beim Vorbild, eher selten als Lokzug unterwegs ist, hat man auf den roten Zugschluss verzichte. Auch auf die schaltbaren inneren Lampen musste aus dem selben Grund verzichtet werden. Da es sich bei den TRAXX II in allen Varianten um Güterzugslok handelt (nur die Re 484 wurde kurze Zeit beim Personenverkehr eingesetzt), schien dieser Kompromiss verkraftbar. Man ist nicht davon ausgegangen, dass die Modellbahner die Güterzug 185.2 als 146.2 mit einem Pendelzug einsetzen werden (auch wenn die Idee verlockend wäre =) )

Das in den Ausstattungsmerkmalen "rote Rückleuchten, schaltbar" steht ist ein Copy/Paste Fehler.

Um trotzdem irgendwie alle Wünsche erfüllen zu können, wurden viele Möglichkeiten in Betracht gezogen. Als erstes einen weiteren Decoder (Funktionsdecoder), ESU hat aber davon abgeraten, da es zum programmieren/ändern von CV dann schwierig wird (zwei gemeinsame Decoder lassen sich nicht so einfach getrennt programmieren). Dann waren Microsschalter für das Umschalten von 3+1 auf 3 + zwei rot und das schalten der beiden inneren Frontlampen eine mögliche Lösung, scheiterte am Platz für die Microswitch. Käme hinzu, dass die Microschalter wieder von Hand geschaltet werden müssten, was auch nicht ganz befriedigend gewesen wäre.

Somit hat man entschieden "Modellmässige" Lösungen und Kompromisse zu finden.

Was jedem klar sein muss, ist die Tatsache, dass wenn es technisch möglich gewesen wäre, alles realistisch und korrekt darzustellen, also quasi die Länderpakete realisiert hätten werden können, das Modell sehr komplex und für den einen oder andern viel zu kompliziert geworden wäre.

Bei Projektstart, wollte man die Beschaltung für die TRAXX II wie beim Vorbild machen: Der Modellokführer wählt zuerst das Länderpaket (System in dem die Lok fahren soll). Schweiz, Deutschland, Italien (bei der BR 186 noch Frankreich, Belgien oder Holland). Danach nimmt man das Modell in Betrieb, wobei je nach LP nur noch der oder die entsprechenden Stromabnhemer funktionieren würden. Auch die Beleuchtung wäre länderspezifisch 3+1 für CH, 3+0 für D oder 2+0 für Italien. Sogar die Ansagen (die es eigentlich nur bei der CIS Lok benötigt) würden dem Einsatzrayon entsprechen. Für absolute "Kracks" ergäben sich hier noch viele weitere Features, aber für den Modelleisenbahner, der einfach nur Freude am Modell hat, wäre es wohl etwas viel.

Dass man für eine eventuelle Version der BR 146 (Personezuglok) zwingend eine neue Lösung finden muss (oder auf eine andere Funktion verzichten) ist man sich bewusst.

In allen Lampen sind Bicolor LED verbaut, wobei der Anschluss C nich belegt ist.

Andreas

12

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 09:00

Hallo Andreas,

danke für die umfassende Info, und letztlich gibt es eine Option mit den Bicolor LED :thumbup:
Beste Grüße

Arek

"Ich bin unverkürzt :) warum sollte die Modellbahn es sein"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Arek« (13. Dezember 2017, 09:33)


13

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 09:25

Andreas, auch von mir danke für die Erläuterung.

Pass auf, du nährst unsere Hoffnung auf die 146.2..... :D

14

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 11:23

Danke Andreas für die Infos.

Natürlich gibt es unterschiedliche Erwartungen und Geschmäcker, man hätte vielleicht alternativ 3 Files bei KISS zum Download anbieten können, eines für Germanien, eines für die Schweizer, eines für die Italiener?

Ok, zuviel Aufwand. Verstehe ich.

Frage:
Da ich das Scheinwerferlicht überhaupt nicht brauche, was muss ich tun, damit ich über die F-Taste für Scheinwerferlicht, die Duo-Leds ansteuern kann, also rotes Schlußlicht erhalte?


Besten Dank und viele Grüße,

Kalle

Beiträge: 109

Wohnort: Zürich

Beruf: Lokomotivführer

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 11:55

Traxx Ii

Danke für das Feedback.

Auch die Option je ein File pro Länderpacket haben wir geprüft.. :) Ist auch keine echte Option, da man dann das Modell nur im entsprechenden "Land" Fahren kann. Gerade für Besitzer der 486/186er Varianten mit bis zu vier verschiedenen Pantos, die wollen doch alle irgend wann mal auch einen anderen Stromabnhemer aufbügeln (und sei es einfach nur so aus Spass). Dann zuerst das neue File flashen ist ein no go.

Fragen zu Decoder Mapping kann ich nicht abschliessend Beantworten, da dies nicht mein Aufgabenbereich ist. Hier müsste man Viernheim oder ESU direkt anfragen. Ich gehe bei der Fernlichtfunktion davon aus, dass es lediglich eine Dimmfunktion ist, und diese benötig keinen physischen Funktionskanal.


Die besten Chancen den roten Zugschluss zu realisieren haben 185er Besitzer, da diese die zwei Servokanäle von den Pantos übrig haben. Diese können als Funkion gemapt werden und sind dann voll schaltbar, zusammen mit der Bicolor LED wohl machbar.

Gruss Andreas

IGMA

IG Spur1 Module Rhein-Neckar

  • »IGMA« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 256

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 12:18

Hallo Namensvetter,

es gibt eine recht einfache Möglichkeit, wie man die Anzahl der richtungsabhängigen Funktionen fast verdoppeln kann.

Die Verbraucher haben alle +5V als gemeinsamen Rückleiter. Jetzt nutzt man einen Ausgang für eine Umschaltung um zwei getrennte Rückleiter zu erhalten, nämlich +5V vorwärts und +5V rückwärts. Dann benötigen alle richtungsabhängige Verbraucher nur noch einen AUX Ausgang. Hat man beispielsweise 8 AUX für 4 richtungsabhängige Verbraucher belegt, gewinnt man dann zusätzlich 3 weitere Möglichkeiten.
Der Aufwand beträgt nur wenige Cent für zwei Transistoren und 3 Widerstände.

Und es müssen natürlich ein bzw. zwei Leitungen für die neuen +5V zusätzlich verlegt werden. Wenn aber eine Lok eh schon vor lauter Sonderfunktionen strotzt, dann kommt es auf zwei weitere Kabel auch nicht mehr an ... :-)))

Auf diese Weise konnte ich einem Kollegen helfen, der bei der E 18 Schlusslichter und Telex haben wollte.
Grüße aus Mannheim
Andreas

Beiträge: 109

Wohnort: Zürich

Beruf: Lokomotivführer

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 13:43

Traxx Ii

Hallo Andreas

Danke für die Info. Ich werde das sicher weiterleiten.

Die Kosten spielen in der Entwicklung doch keine Rolle. Und ich kann versichern, dass der rote Schluss oder sonst etwas, nicht aus Kostengründen nicht realisiert wurde.

Wenn, dann weil man nicht gewusst hat wie. Oder erst zu spät..


Gruss Andreas

18

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 14:32

Hallo,

habe ich das richtig verstanden, alle drei Leds des Spitzensignals liegen auf einzelnen Aux?
Dazu die Kabinenbeleuchtung, dann sind die 8 Aux plus vier Servos natürlich voll belegt ...
Vermutlich sind dann auch nur drei Duo-Leds pro Seite eingebaut, statt deren fünf?
Schöne Grüße vom Oliver.

Beiträge: 109

Wohnort: Zürich

Beruf: Lokomotivführer

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 14:43

Traxx Ii

Hallo Oliver

Ja, gemäss Schaltplan hat jede Spitzensignal LED einen eignen AUX (kann sein wegen 3+1 CH und 3+0 DB)

Diese sind als Bicolor ausgeführt, ob die inneren auch Bicolor sind, entzieht sich meiner Kenntnis. Müssten sie?

Gruss Andreas

IGMA

IG Spur1 Module Rhein-Neckar

  • »IGMA« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 256

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 16:05

Hallo nochmal Andreas,

die Weissen (in der Draufsicht) links unten und oben kann man doch auf einen AUX legen.
Oder was spricht dagegen?
Und schon hätten wir die nötigen AUX für die Schlussleuchten.
Das dürfte dann sogar mit minimalen Eingiffen in die LED Platinen möglich sein.

PS
ist die Fernlichtfunktion nur unten?
Wenn ja, dann s.o. im ersten Beitrag, sofern man das Fernlicht beibehalten will
Grüße aus Mannheim
Andreas