Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »becasse« ist ein verifizierter Benutzer
  • »becasse« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 629

Wohnort: Utrechtse Heuvelrug, Niederlande

Beruf: Patinierservice- http://becasse-weathering.blogspot.nl/

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. November 2017, 20:06

Gefragt(und jetzt geboten); Tipps für Superung Schienenbus

Hallo in die Runde,

Eigentlich war ich bis dato nur in Güterwagen interessiert, aber für ein nächstes Projekt (Freue mich schon enorm) kommt auch ein Schienenbus in Einsatz.

Wer hat Tipps für mich für das Supern einer Schienenbus? Die BR 798 möchte ich so um 1975 bis 1985 datieren. Also ohne Spiegel usw.

Ich möchte auch das Gehäuse komplett neu lackieren, entweder in ausgeblichenes Rosa oder in satt glänzendes Rot...Beschriftung von Simrock muß ich noch bestellen.

Waren die Türe an die Innenseite damals Orange? Und hätte der Schiebu damals schon eine Funkantenne?

Danke im Voraus!


Michiel /Becasse
Premium-Patinierungen auf http://becasse-weathering.blogspot.com/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »becasse« (19. November 2017, 22:17)


  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 937

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. November 2017, 21:11

x

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ospizio« (17. November 2017, 16:52)


3

Mittwoch, 15. November 2017, 22:45

Hallo Michiel,

wie ich schon mal erwähnte, von 1971 bis 1977 bin ich jeden Tag (außer sonntags) 2 × 10 km mit dem Schienenbus 798 gefahren. Die Türen waren innen nicht orange. Ich meine, die waren grau.

Ich versuche jetzt übrigens, mir einen vierten 3-teiligen VT 98, Ep. III von Hübner zu besorgen. Das müssten die Nummern 30081, 30091 u. 3012/30121 sein. Kennt jemand einen Menschen, der die los werden möchte?

Beste Grüße

Wolli, der Schienenbus-Fan

4

Donnerstag, 16. November 2017, 09:34

Figuren

Hallo Michiel,

wenn du Figuren in den 798er setzen willst, dann suche möglichst welche aus, die nach vorn gebeugt sitzen, denn die Sitze sind - anders als in normalen Personenwagen - deutlich nach hinten geneigt. Wenn man gerade sitzende Figuren nimmt, sieht das seltsam aus, weil sie scheinbar an die Decke starren. Eine gute Figurenquelle kennst du ja ...

Viele Grüße
Gerd

  • »becasse« ist ein verifizierter Benutzer
  • »becasse« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 629

Wohnort: Utrechtse Heuvelrug, Niederlande

Beruf: Patinierservice- http://becasse-weathering.blogspot.nl/

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. November 2017, 16:02

Hallo in die Runde,

danke für den Anregungen was Figuren angeht, aber das ist nicht was ich meinte... mehr Tipps so wie z.B. Gardinen, Rollos für dem Pult usw..
Hat niemand Erfahrungen?? Kann ich mich nicht vorstellen!

Michi/ Becassi
Premium-Patinierungen auf http://becasse-weathering.blogspot.com/

6

Donnerstag, 16. November 2017, 17:28

Klar, die Fenster hatten 2-geteilte, braune Gardinen - meine ich.
Ach, ich schaue mal nach. Meine Freundin hat ein Video gedreht vom Inneren des Schienenbusses 2007. Da hieß die BR 796. Ich glaube, wegen der automatischen Türschließvorrichtung. Mag auch sein, dass da neuere Gardinen drin waren. Das werde ich sehen.

Das Fahrerpult hatte eine hellbraune, hölzerne Rolltür (oder wie man die nennt).

Beste Grüße Michiel

Wolli

  • »gschmalenbach« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 552

Wohnort: Ilmtal / Thueringen

Beruf: Maschinenbauing. i. Ruhestand

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 16. November 2017, 18:01

Schienenbus

Gelöscht
Günter, Großhettstedt, Ilmtal

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gschmalenbach« (18. November 2017, 09:02) aus folgendem Grund: Gelöscht wie Beitrag 2 , Danke


8

Donnerstag, 16. November 2017, 18:25

Hallo Michiel,

bin wieder da von meiner Schienenbus-DVD-Excursion - herrlich, der sonore Sound. Mein Junge war damals 10. Ich denke, die Inneneinrichtung ist noch so wie sie in den 1970er Jahren war.
Die Decke innen war weiß bis beige ; von der Decke bis zur Fensterunterkante war alles grau, die geteilten Fenster waren dazwischen blank metallisch ; unter den Fenstern war eine helle Holzoptik ; der Fußboden war metallisch/silbern blank.
Ich machte auch Bilder. 3 habe ich mal angehängt. Man sieht meinen Jungen, meine Freundin und einen Teil vom Innenleben des Schienenbusses. Ich hoffe, ich habe dir geholfen.

Der Schienenbus hatte übrigens eine Batterie 12 Volt, 180 AH :thumbsup: :D :thumbsup:

Beste Grüße

Wolli
»Bahnwolli1461« hat folgende Bilder angehängt:
  • 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg

  • »becasse« ist ein verifizierter Benutzer
  • »becasse« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 629

Wohnort: Utrechtse Heuvelrug, Niederlande

Beruf: Patinierservice- http://becasse-weathering.blogspot.nl/

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 16. November 2017, 19:34

Es gibt an sich viele Fotos auf dem WWW vom Innenraum der Schienenbus. Referenzfotos sind also nicht das Problem, obwohl Museumsfahrzeuge meistenzeits nicht sehr hilfreich sein, nach etliche gutgemeinte Modifikationen und Restaurationen..

Schon eine Weile her, aber ich kann mich erinnern das einer oder anderen Superung mit detialfotos auf diesem Forum vorbeigekommen ist.

Michiel
Premium-Patinierungen auf http://becasse-weathering.blogspot.com/

10

Donnerstag, 16. November 2017, 20:23

Moin Michel,

mir fällt da so ein,

Sonnenblende
Fahrzielanzeige (mit Beleuchtung)
Scheibenwischer (filigran)
Fußboden
Zettelhalter
Gardinen
Aschenbecher (?)

Eine gute Patinierung könnte ich Dir machen.
(Sorry, der müsste sein :lachtot: )
Viel Saß beim Supern.

Grüße
Peter Hornschu
Peter

11

Donnerstag, 16. November 2017, 20:40

... hatte noch die Uerdingen Schilder vergessen.
Gab sie in rot und schwarz.

Grüße
Peter Hornschu
»hornschu« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0277.PNG
Peter

  • »Breezer« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 111

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Fahrräder

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 16. November 2017, 20:43

Hallo Michi,

viel habe ich damals vom Innenraum 1987 bei einer der letzten Planfahrten zwischen Jossa und Wildflecken nicht fotografiert.
Aber vielleicht helfen sie weiter.

http://spureinsforum.de/index.php?page=R…e=page#imageTop

http://spureinsforum.de/index.php?page=R…e=page#imageTop

http://spureinsforum.de/index.php?page=R…e=page#imageTop

Edit: mir fällt gerade ein, Elmar (Elmax) war damals auch dabei vielleicht hat er noch Fotos vom Innenraum gemacht...

Der VT 798 steht auch noch auf meiner Wunschliste weit oben... :-)
Viele Grüße

Alexander Lösch



"Deistelbacher Industriebahn" 1:32
auf folgenden Ausstellungen zu sehen
- 01TREFF Maarn, Holland 10 & 11 Februar 2018
- Model Train Luxembourg 3 & 4 März 2018
"Kosmos Dosen" 1:32 Kleinanlage (mittlerweile in neuen Händen)

Frankenmodell

FREMO:32

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Breezer« (16. November 2017, 20:51)


13

Donnerstag, 16. November 2017, 21:14

Farbe für Schienenbuss

ch möchte auch das Gehäuse komplett neu lackieren, entweder in ausgeblichenes Rosa oder in satt glänzendes Rot...


Hallo,

Ich würde vorschlagen weder noch sondern Beides!

Ich kann mich noch gut an die alten roten Brummer erinnern. Die waren außen eigentlich immer recht gut beieinander. Gerade in den "frühen" Jahren. Wenn ich mit meinem Vater aber oben auf der Brücke stand konnte ich sehen dass die Farbe nur an den senkrechten seitlichen Flächen glänzen und recht satt "rot" war. Aber dicht oberhalb der Fenster in der Dachrundung war der Lack matt und blass. Stellenweise sogar weißlich. Die Dächer selber waren je nach Fahrzeug stark Rußig (Motorwagen), mittel (Mittelwagen) oder schwach Schmutzig (Steuerwagen).
Dieser effekt kommt bzw. kam durch das nicht Lichtechte rote Pigment von damals zustande. Die Seitenflächen wurden regelmäßig mittels Waschanlagen gereinigt und dadurch quasi Poliert. An der Front war meist ein zwischenstaduim sichtbar, da dort zwar auch gereinigt wurde, aber das geschah von Hand. Dadurch war der Polierende effekt geringer. Durch die rotierenden Bürsten der Waschanlagen kam es auch, dass die Türen im Laufe der Zeit einen unschönen matten Rand bekamen. Wo die Bürste nicht hinkam wurde der Lack eben schneller matt und hell. Den gleiche effekt konnte mann auch an den Nahverkehrswagen sehen.
Vollständig matte bzw. helle Triebwagen kenne ich nur als es dem Ende zuging. Da wurde dann wohl beim Unterhalt gespart.
Auch waren die Bleche unterhalb der Fenster sehr selten so glatt wie im Modell. Besonders im Gegenlicht sah man eher Wellen und Beulen. Auch die Fronten waren davon betroffen.
Im Plastik-Modellbau gibt es Spezialisten welchen diesen "Oil-Canning" effekt gekonnt durch Schaben und Spachtel nachbilden.

Im Innenraum waren die Türen und die Innenflächen der Fensterrahmen Hellgrau. Unterhalb der Fenster war mit hellem Holz verkleidet. Alle Kanten waren mit Aluprofilen abgedeckt. Der Fußboden im Gepäckabteil war ein Holzboden.
Die Polster waren Blaugrau, die über die ganze Breite gehenden Griffe metallisch Silber (Chrom?). Der Fußboden in den Fahrgasträumen war meine ich ein grauer Linoleum.
Nicht alle Fahrzeuge hatten Vorhänge. Es gab Ocker/Orangefarbene und helle Graublaue. Aber nie gemischt.

Gab oder gibt es nicht ein Buch/Heft aus der EK-Reihe über die Schienenbusse?

Grüße,

Schwerlast und Strassenroller

  • »becasse« ist ein verifizierter Benutzer
  • »becasse« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 629

Wohnort: Utrechtse Heuvelrug, Niederlande

Beruf: Patinierservice- http://becasse-weathering.blogspot.nl/

  • Nachricht senden

14

Freitag, 17. November 2017, 15:38

Hallochen,

Das sind Tipps die hilfreich sind! Danke an Allen! Und vor Allem Peter, die mich jetzt überzeugt hat, Fahrzeugen altern zu lassen :D :D

@ Schwerlast Strassenroller (interessante Name?) Danke für die Ausführliche Auseinandersetzung...ein Mischung von Matt und Glänzend verwende ich auch bei Dampfloks...warum auch nicht bei Dieseltriebwagen...ich kann es zumindestes versuchen, und Vorbildfotos habe ich ohne Ende.

Eine VS kommt nicht im frage..nächstes Projekt lässt solche Luxus nicht zu, was Zuglänge angeht... Quatsch , so schlimm ist es auch wieder nicht, aber ich möchte einen Gls 205 dafür verwenden. Für Fahrräder und Gepäck z.B.oder die tägliche Belieferung von Stückgut.

Die Anlage die ich jetzt gebaut habe-und die ich in Lauingen kommenden Dezember erstmals an das Publikum zeigen möchte- ist für meinen Werkstatt etwas zu groß, und ich möchte auf weniger als 6 Meter eine komplett neue, sommerliche Anlage bauen...derwinter hat zu lange gedauert bei mir in Vierheim 8o


Schönes Wochenende,

Michi
Premium-Patinierungen auf http://becasse-weathering.blogspot.com/

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »becasse« (17. November 2017, 15:53)


15

Freitag, 17. November 2017, 16:40

Schienenbus

finde ich ausgesprochen unpassend hier für Detailhinweise ausgerechnet Dahlerau hinzuzuziehen .

Das war für unsere Region damals die Katastrophe schlechthin !

Hat zum baldigen Aus der Strecke mit beigetragen und auch zum baldigen ausscheiden aller VT .
Hallo Spur 1 Freunde,

der Meinung bin ich auch - es sind viele Kinder gestorben - solche Bilder in diesem Kontext zu verlinken, ist geschmacklos.

Es wäre gut, wenn das Posting ,von wem auch immer, gelöscht wird.

Beste Grüße

Robert Schmidt

  • »Dieter Hagedorn« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 682

Wohnort: MS

Beruf: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Nachricht senden

16

Freitag, 17. November 2017, 16:56

;( Hä? ?(

Es ist (leider) nicht der erste und nicht der letzte Unfall, bei dem auch Kinder ums Leben kommen. Unfälle gehören, ebenso wie Katastrophen (leider) zum Leben. Alles andere wäre realitätsfremd, meine ich off-Topic.
Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

Beiträge: 199

Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis (Siebengebirge)

  • Nachricht senden

17

Freitag, 17. November 2017, 22:37

Liebe Spur-1-Freunde,
es ist gut, dass die Verweise auf Dahlerau gelöscht wurden. Für die Inneneinrichtung von Schienenbussen gibt es sicher genug andere Vorbilder. Unserer späterer Pfarrer, der damals - im Mai 1971 - Kaplan in Radevormwald war, hatte mir einmal von dem Unglück berichtet. Das tragische Zugunglück, bei dem im DB-Katastrophenjahr 1971 bei der Abschlussfahrt der Geschwister-Scholl-Realschule 46 Menschen und davon über 40 Kinder starben, war für die kleine Stadt Radevormwald eine ungeheure Tragödie. Es gab fast keine Familie, die nicht irgendwie von diesem Unglück betroffen war. Bei dem Schienenbus handelte es sich damals übrigens um einen VT 95, Michiel geht es aber hier um einen VT 98.
Ich bin Mitte der achtziger Jahre viel mit dem VT 98 gefahren. Sie hatten alle orangefarbene Innenseiten der Falttüren und beige Gardinen. Ich habe bei meinem Modell des VT 95 und des VB 142 (also 795 und 995) übrigens Gardinen nachgebildet, und ich habe auch die Sitzpolster taubenblaugrau gestrichen. Im Gegensatz zum Hübner-VT 98, wo sie ziemlich knallig blau waren.
Hier mal ein paar Bilder meines Schienenbusses:
[/img]
[/img]

Die Gardinen habe ich aus dünnem Kupferblech geformt und in diesem unbeschreiblichen Schweinchenrosa-Beige-Gemisch angemalt.
Viele Grüße aus dem Siebengebirge
Johannes
»Einmotorer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Modellbahn Speicher 063.jpg

  • »becasse« ist ein verifizierter Benutzer
  • »becasse« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 629

Wohnort: Utrechtse Heuvelrug, Niederlande

Beruf: Patinierservice- http://becasse-weathering.blogspot.nl/

  • Nachricht senden

18

Samstag, 18. November 2017, 16:45

Hallo in die Runde,

Schön zu bemerken das auch Johannes- mein Übersetzer Deluxe-mitlesest! Taubengrau für die Sitzpolster ist eine gute Idee...Seidenmatt wenn ich die Fotos so anschaue. Auch eine Granierung der Wände ist eine Idee..langsamtrocknenden bräunen Ölfarbe aud die Wände anbringen, und dann mit eine Zahnstocher und Nadel die Maserung nachbilden.dann, wenn trocken glänzend lackieren...denke ich. Das mit dem Gardinen ist auch eine gute Idee!


Erste und wichtigste Schritt ist gemacht! Ich habe heute eine VT günstig kaufen können aus dem Märklin 55098 Set! Hat das Fabrikschild schon ab Werk bekommen! Ich habe die 4 Schrauben in die Ecken entdeckt. Sind das alle die ich brauche um das Gehäuse ab nehmen zu können? Und dann möchte ich sofort los gehen und die Bänke umdrehen. War das beim Vorbild an beide Seiten möglich? Und auch überall?

L.G.


Michiel


@ Robert; ich vermute, Wolfgang wollte nur deutlich machen wofür die Antennen auf dem Dach der VT waren, und warum das ab wann gemacht würde...ist an sich doch nicht schlecht gemeint? Was ich merkwürdig finde, sind diese Bücher und Specials die alle Katastrophen der Eisenbahn beschreiben...das es Spezialisten und Liebhaber dafür gibt....aber so etwas verbieten ist auch so was.



Premium-Patinierungen auf http://becasse-weathering.blogspot.com/

19

Samstag, 18. November 2017, 17:15

Hallo Michiel,

fast alle Sitzbanklehnen ließen sich umdrehen. Außer die vor dem Lokus und die Sitze an der Stirnseite. Sonst alle.

Du hast den Märklin 55098 gekauft? Der hatte bei mir ab Werk den schlechtesten Decoder drin mit ganz schlechten Langsamfahreigenschaften.
Eventuell bekomme ich bald den vierten Schienenbus von Hübner (2×Märklin, 1×mit Hübner Beiwagen). Mein Ziel: Alle 12 Wagen haben andere Nummern. Sorry, ich wollte nur meine Vorfreude teilen.

Gut gelaunte Grüße

Wolli

Ach ja, das Gehäuse kannst du so abnehmen. Zuerst bog ich das Gehäuse in der Mitte auseinander. Das ist ein Fehler. Da habe ich so kleine Nasen abgebrochen.

Noch was: Ich habe auch in jedem Wagen ein paar Sitze umgedreht. Das gab es eigentlich nie, dass alle Sitzbanklehnen in die gleiche Richtung zeigten. Dabei sind mir einige Füße der Sitzbänke abgebrochen. Wenn du das besser kannst, schreibe mal auf, wie du das machst. Denn das werde ich auch noch mal machen (müssen - ist Pflicht :thumbsup: ).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bahnwolli1461« (18. November 2017, 17:29)


  • »becasse« ist ein verifizierter Benutzer
  • »becasse« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 629

Wohnort: Utrechtse Heuvelrug, Niederlande

Beruf: Patinierservice- http://becasse-weathering.blogspot.nl/

  • Nachricht senden

20

Samstag, 18. November 2017, 17:43

Hi Wolli,

Vorfreude teilen ist immer gut! Danke für den Sitzen-Tipp..


Mein Schienenbus soll ein neuen Dekoder bekommen, mit Einergiespeicher und neuer Lautsprecher. Ob Zimo (besseren Sound) oder ESU, das überlasse ich Oliver...das heißt, wenn er Zeit hat für meinen Schienenbus :rolleyes: .MFX muß bei mir sofort raus...


Ob es sinnvoll ist statt die Schleifer pilzkontakten ein zu bauen weiß ich nicht, kann aber nicht so schwierig sein. Feinere Radsätze (oder sogar FS) ist leider keine Option (mehr). Aber mein Leben ist so voll Kompromisse...da ist immer Platz genug für noch einer...


Michi
Premium-Patinierungen auf http://becasse-weathering.blogspot.com/