Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 28. Oktober 2017, 13:21

Schaltplan für Flügelsignale BESIG

Hallo,
vor ca. 10 Jahren habe ich ein Flügelsignal ohne Schaltplan gekauft. Ich habe mal den Fuß(Antriebskasten) geöffnet, auf der Platine steht "Besig".
Es scheinen 2 Elektromotoren verbaut zu sein.
Kann mir jemand erklären, wie ich dieses Signal anschließen kann?
Wenn es geht, bitte einfach erklären, ich bin kein Elektriker oder Elektroniker.
Kann man das Signal auch digital betreiben?
Falls ja, welchen Decoder benötige ich dann?


Vor ca. 5 Jahren habe ich dann ein weiteres Flügelsignal gekauft, das technisch etwas "moderner" anmutet. Der Antriebskasten ist kleiner und aus Blech. Die Flügel lassen sich gegen einen Federdruck bewegen. Von daher weiß ich nicht, ob ein Motor oder ein Elektromagnet als Antrieb verbaut sind. Dieses Signal hat offensichtlich keine Herstellerangabe. Die Flügel sind gekoppelt.
Auch hier war kein Schaltplan dabei. Es hat ebenfalls eine 9- polige Anschlußleiste. Der Vorbesitzer hatte es wohl schon mal angeschlossen!? Hier weiß ich auch nicht, wie ich es am besten anschließen könnte.

Zu meinen elektrischen Kenntnissen: Ein elektromagnetisches Märklin- Signal bekomme ich angeschlossen, mehr aber auch nicht!!!!

Schöne Grüße und schon mal besten Dank für die Hilfestellungen von

Klaus
»ktmpieter« hat folgende Bilder angehängt:
  • Besig01.jpg
  • Besig02.jpg
  • Besig03.jpg
  • Einbegriffig.jpg
  • Einbegriffig Anschlüsse.jpg
Schöne Grüße von

Klaus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ktmpieter« (28. Oktober 2017, 13:42)


Beiträge: 2 115

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

2

Samstag, 28. Oktober 2017, 15:18

Hallo Klaus,
zu dem älteren Signal kann ich gar nichts sagen. Aber das neuere Signal hat anscheinend einen Böhler Weichenantrieb.
Dazu hab ich noch ein PDF wegen der Anschlüsse, das hab ich mal angehängt:

Nachtrag:
Ich habe auch so ein Signal der neueren Bauart. Dazu hatte ich mir einen Spezialdecoder gebaut, der eine Extra- Stromversorgung von 10 Volt hatte, damit der Böhler-Motor nicht zu schnell läuft.
Der Antrieb ist trotzdem sehr laut, wenn ich es noch einmal machen würde, dann käme für das Signal nur noch ein Servo- Antrieb in Frage.
Also am Besten beide Signale auf Servo umbauen, ist meine Meinung.
»bbenning« hat folgende Datei angehängt:
  • WA1.pdf (465,18 kB - 132 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. November 2017, 11:55)
MfG.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bbenning« (28. Oktober 2017, 16:20)


3

Samstag, 28. Oktober 2017, 18:04

Hallo Herr Benning,
es hat geklappt! Der Schaltplan ist passend gewesen, besten Dank dafür.
Der Antriebsmotor ist schon recht laut, aber unter der Anlage ist er meiner Meinung nach auch nicht lauter als z. B. die Hübner- Weichenantriebe.
Mich störts nicht, im Gegenteil, ich habe es ganz gerne, wenn ich hören kann, wo sich etwas tut.
Ich bin heilfroh, daß ich dieses Signal dank Ihrer Hilfe erst mal ans Laufen bekommen habe.
Vielleicht kann noch jemand bei dem älteren Signal helfen, ansonsten muß ich da mal mit etwas mehr Mut drangehen.

Schöne Grüße von

Klaus
Schöne Grüße von

Klaus

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen