Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 09:41

Zitat

die Gewährleistung erlischt, weil es so in der Bedienungsanleitung steht
Rechtlich bindend ist nur, was bei Abschluss des Kaufvertrages vereinbart wurde.

Nach 6 Monaten kehrt sich nur die Beweislast um. Der Käufer muss also nachweisen, dass bereits zum Zeitpunkt des Warenerhalts die Ursache für den späteren Mangel vorhanden war. Am Decoder kann die Betriebszeit ausgelesen werden. Wenn da nur einige Stunden zusammengekommen sind, dürfte problemlos ein Ersatzanspruch darzulegen sein. Man muss es halt nur juristisch durchsetzen ...

22

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 09:51

Hallo Manfred,

die Betriebszeit zählt leider nicht die Fahrzeiten, sondern die Zeit, welche der Decoder "unter Strom" verbracht hat.
Eine Lok mit 1000 Stunden auf der Uhr kann trotzdem ungelaufen sein, wobei natürlich eine Lok mit 3 Stunden Einsatzzeit keine große Laufleistung absolviert haben kann.

Grundsätzlich hast Du Recht, ich wollte nur auf weitere Feinheiten eingehen.
Schöne Grüße vom Oliver.

  • »Petersfehn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: 26345 Bockhorn

Beruf: Berufs- Feuerwehr

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 10:00

KM-1 BR 260, Motor defekt

Hallo liebe Spur1 Freunde,

vielen Dank für eure tolle Hilfe und Meinungen, freue mich, dass das Thema kontrovers diskutiert wird!

Garanie oder Gewehrleistnug hin oder her,
wenn es um einen beträchtigen Geldbetrag gehen würde, wäre die BR 260 schon in Lauingen. Was kostet ein Motor? Aber da mir von KM-1 mitgeteilt wurde, dass sie selber keinen Motor für die V60 haben, warum soll ich sie dann nach Lauingen senden, die belkomme ich ja nie wieder!

Die V60 wurde von einem netten Spur1 Kollegen gekauft, (Spur1 Treff) der sie nicht mehr haben wollte.

Sie war tadellos (auch nach meiner Patentierung) und fuhr ohne zu murren die ganzen Tage und Wochen, so auch an einem Samstag von Morgens bis Abends. Am nächsten Tag (Sonntagmorgen) wollte ich sie wieder in Bewegung setzten, aber nichts lief mehr, Sofort kam einer der Lokbauer und sagte, entweder Getriebe, was nicht der Fall war , oder der Motor. Nach dem öffnes des Gehäuses stellte sich raus, dass es der Motor war, dass teile ich KM-1 mit, waqs geantwortet wurde, siehe oben.
Da wir 40 Mitglieder hier in Sande www.0und1-sande.de und youtube "Petersfehn" und davon 3 prädestinierte Lokomotivbauer sind und ich nicht der direkte Käufer bei KM-1 war, haben wir sie einfach geöffnet, man muss doch wissen, was der Fehler ist. Da die 3 Personen soweit alle Lokomotiven reparieren können, wir haben über 30 Lokomotiven, liegt es Nahe, dass wir auch diese BR 260 reparieren können (nur Motor austausch).
Wenn eine Lok nach KM-1 zur Reparatur geht, wird immer verlangt, schreiben sie bittte auf, "was ist defekt an der Lok!"
Nun ja, am Donnersatg ist bei uns im Club wieder Arbeits und Fahrzeit, dann sehe ich was unsere Experten sagen, sie sind diesbezüglich schon gebrieft.

Oliver mit seinen beiden Bildern wird uns sehr helfen. Das andere Motoren eingebaut wurden, anstatt die Bühler-Motoren, dass wusste ich leider nicht.

Mit besten
Grüßen
Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Petersfehn« (21. November 2017, 14:07)


Beiträge: 174

Wohnort: Metronom-City Niedersachsen

Beruf: Freiberufler

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 14:57

Hallo,
erstmal wünsche ich viel Glück für den passenden Motortausch.
Allerdings finde ich es sehr befremdlich, wenn es bei einem hochpreisigen Modell, das auch nicht mehr als 3-4 Jahre auf dem Markt ist seitens des Herstellers keine Ersatzteile mehr gibt. Ich rede nicht von selten gefragten Ersatzteilen, sondern von Verschleißteilen, wie Motoren , Getriebeteile und Achslager etc.
Für meine Märklin V 60 Art.Nr. 54321 gibt es über den Hersteller noch einen Tauschmotor. Gut, bei dieser Lok ist ein Ersatzmotor aufgrund der sehr simplen Technik im Gegensatz zur KM1 Version grundsätzlich noch wesentlich leichter zu besorgen und anzupassen. Aber gerade deshalb wäre eine Bevorratung seitens des Herstellers oder Designers, hier KM1, doch sehr sinnvoll gewesen.
Nur so als kleiner Denkanstoss für manche Hersteller. Ich glaube auch nicht, dass das diverse Ersatzteillager zum Überlaufen brächte.
Gruss
Jan

Beiträge: 43

Wohnort: Meerbusch, NRW

Beruf: Diplom-Jurist

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 15:09

Verpflichtung zur Ersatzteilversorgung

Hallo zusammen,

neben einer Gewährleistung oder Garantie gibt es noch eine eigenständige Verpflichtung des Händlers/Herstellers, die Ersatzteilversorgung auch über die Gewährleistungs-/Grantiefristen hinaus sicherzustellen. Das gilt mindestens für Teile, deren Verschleiß oder Ausfall auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch innerhalb der Nutzungsdauer zu erwarten ist. Die Zeit, für die eine Ersatzteilversorgung zu sichern ist, hängt u.a. vom Neupreis des Artikels ab. Für Notebooks etwa haben Gerichte z.B. 3 Jahre angenommen, bei den Preisen für Lokomotiven im Spur-1-Bereich ist man da sicher auch schnell bei 5 oder mehr Jahren. Es kann ja doch nicht sein, dass ein hochwertiges Modell wegen eines defekten Motors, für den es keinen Ersatz gibt, ausfällt und damit außerdem erheblich an Wert verliert. Ist aber insgesamt ein ziemlich kompliziertes Feld.

Viele Grüße
Hans-Jürgen Bosch

Beiträge: 496

Wohnort: Idstein Nassauische Residenzstadt

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 17:23

Schwierig

Hallo Peter ,
grundsätzlich bei einem aufgetreten Mängel / Funktionsstörung während der 2 jährigen Sachmangelhaftung laut EWG ( europäisches Recht ) . Den Artikel in diesem Falle die Lok nicht öffen , eine Beschreibung der fehlenden Funktion schriftlich erstellen und in der Originalverpackung zum Hersteller einsenden . Eventuell telefonisch mit diesen in Kontakt treten .
Ich erlebe das jeden Tag , da ich im Bereich Alfersale Händlerbetreuung bei einem Automobilhersteller arbeitet als Warrantyspezialist , wie selbst Händler / Autohäuser hier Fehler in der Abwicklung machen und sich dann wundern , warum das abgelehnt wird .
Zu der Bevorhaltung an Teilen hat mein Vorredern schon recht dicht an den Bevorratungfirsten gelegen . Es ist zu komplex das Thema zu erklären .

Gruß Thomas
Fahre in Regelspur , 1e , 1f und betriebe RC Fahrzeugmodelle in 1:32

  • »Petersfehn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: 26345 Bockhorn

Beruf: Berufs- Feuerwehr

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 17:57

KM-1 BR 260, Motor defekt

Liebe Spur1 Freunde,

habe mit KM-1 telefonieren können, die Mitarbeiter dort waren sehr aufgeschlossen und hilfsbereit. Leider bewahrheitet sich das, dass momentan keine Motoren für die V60 Diesellokomotiven auf Lager sind.
Bestellt aber wurden die Motoren vor geraumer Zeit und sind demnächst im Zulauf. Ich bekomme sofort eine Information, wenn sie in Lauingen eintreffen werden. Ich habe nun einige bestellt, da wir in Sande insgesamt vier V60. haben. Wenn dann mal ein Motor defekt geht, können wir ihn gleich austauschen.
Nun müssen wir halt warten, wann die Motoren kommen, denn der Weg von A nach B ist sehr weit, dauert halt. Da wir die Motoren selbst einbauen, ist mir die Gewährleistung egal, denn die Motoren werden wohl kein unendliches Geld kosten, oder?

Ich bedanke mich für eure Hilfe,
verbleibe euer Spu1 Freund
Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Petersfehn« (21. November 2017, 14:02)


28

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 20:25

Hallo Peter,

danke für das Update. Dann wird ja doch noch alles gut?!

Was ich mich aber gerade frage:
Kann es sein, dass da noch mehr V60-Motoren defekt sind und deshalb KM-1 weitere ordert?

Hmm?

Meine V60 fährt jedenfalls noch. Noch. :(


Viele Grüße,

Kalle

29

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 21:10

Kalle?
Alles in Ordnung?

Zuletzt vor 42 Minuten hast Du hier noch was geschrieben, muss ich mir Sorgen machen? :D

Weltuntergangsszenarien brauchen wir wohl nicht skizzieren, vermutlich sind (wie sonst auch oft) die bestellten Ersatzteile bisher nicht geliefert worden.
Wenn jetzt die Motoren unterwegs sind, ist doch alles schön.

Dies ist der erste V60-Motor, welcher defekt ausfällt und mir bekannt ist.
Schöne Grüße vom Oliver.

30

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 21:33

Dies ist der erste V60-Motor, welcher defekt ausfällt und mir bekannt ist.


Na, dann können wir ja beruhigt weiter mit unseren V60 spielen! :D

Viele Grüße,

Kalle

31

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 09:31

defekter Motor


Hallo,

bin schon länger dabei, hatte auch Probleme mit einer V 80 von Kiss; bekam die unreparierte Lok 3 X zurückgesandt, nicht repariert.

Dann platzte mir förmlich der Kragen und ich hatte dann eine Rückgabe mit Geldrückzahlung auf mein Konto, war eine böse Erfahrung

die auch nicht gerade gesundheitlich förderlich für mich war. Es gab keine Ersatzteile, da wird bei den Herstellern mit gespart.

Viel Glück bei der Suche bei dem Ersatzmotor, ich drück ganz fest die Daumen!!!

Viele Modellbahner Grüße, der Epoche III Fahrer. + Epoche V kam letztens noch dazu, :)

32

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 10:09

@ Peter
Motoren gehen wirklich nur ganz selten kaputt. Erst recht Glockenanker. Bitte mal Details berichten, wenn ausgebaut und was feststellbar. Danke.

  • »Petersfehn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: 26345 Bockhorn

Beruf: Berufs- Feuerwehr

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 10:14

KM-1 BR 260, Motor defekt

Hallo liebe Spur1 Freunde,

nun bin ich doch zuversichtlich, dass ich von KM-1 den Motor für die BR 260 bekomme! Mit dem Mitarbeiter bin ich so übereingekommen, dass ich eine Nachricht von KM-1 bekomme, wenn die Motoren in Lauingen eingetroffen sind.
Die Mitarbeiterinnen haben eine Notiz bekommen, wenn die Motoren da sind, auch gleich versendet werden. Ich habe, da wir vier V60/BR 260 haben, gleich 3 Motoren aufschreiben lassen, was sie kosten, kosten sie halt, ob Garantie oder nicht.
Wenn die Motoren da sind, werde ich euch hier informieren, ist versprochen, so weiß man wie viel Zeit ins Land gegangen ist. Da ich nicht weiß wie lange es dauern wird, werden mir die Lokomotivbauer heute eine Alternativlösung vorschlagen, damit die V260 schnell wieder in den Einsatz kommt.

Mit besten Grüßen

Spur1 Freund Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Petersfehn« (21. November 2017, 14:08)


  • »Petersfehn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: 26345 Bockhorn

Beruf: Berufs- Feuerwehr

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 11:07

KM-1 V260, Motor defekt

Hallo Kalle, Manfred und Oliver

sicherlich wird mir der Clubkollege, der den Motor wechselt, einen Bericht geben, was mit dem Motor passiert ist, dann werde ich hier berichten! Da es ein Glockenankermotor ist, habe ich mich gewundert, warum sich der Motor so fest gesetzt hat, normalerweise passiert so etwas nicht. Nun ja, man steckt in den Motoren nicht drin.

Wir hatten am Samstag -Sonntag 23-24 Sept. Händlertreffen so wie Fahrtag, deshalb war meine BR 260 den ganzen Samstag im Einsatz (Fahrzeit mit Autotransportwaggons ca. 1- 2 Stunden) denn die anderen Loks sollten ja auch noch fahren. Zudem hatten wir Gäste die auch ihre Loks fahren lassen wollten, was sie reichlich taten.
Am Sonntagmorgen wollte ich die BR 260 wieder in Bewegung setzten, aber nichts bewegte sich, komisch dachte ich, denn ich habe die Lok auf mein Abstellgleis gestellt, dahinter die Autotransportwaggons. An der Zugkraft konnte es nicht liegen, denn die kleine Kö hatte die Waggons auch hin und her geschoben, also diesbezüglich gab es keine Probleme.

Alles andere habe ich in den vorherigen Texten beschrieben.

Auch bedanke ich mich noch einmal bei Oliver, der mir zwei Bilder zur Verfügung gestellt hat!

Mit besten Grüßen
Peter
»Petersfehn« hat folgende Bilder angehängt:
  • P10.jpg
  • P11.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Petersfehn« (21. November 2017, 14:09)


  • »Petersfehn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: 26345 Bockhorn

Beruf: Berufs- Feuerwehr

  • Nachricht senden

35

Freitag, 20. Oktober 2017, 16:37

KM-1 BR 260, Motor defekt

Liebe Spur1 Freunde,

haben heute Nachmittag die Information bekommen, dass der Motor sehr heiß gelaufen war, vermutlich durch Schwergängigkeit der Achse, Gängigkeit der Achse wurde kontrolliert), dadurch bekam der Motor zu viel Strom, so das vermutlich einige Wicklungen durchgebrannt sind.
Normalerweise ist es ein 9-12 Volt Motor, wurde aber nochmals mit 6 V. kontrolliert und wurde auch gleich wieder warm. Also, der Motor ist leider nicht mehr zu gebrauchen.
Das ist das, was mir der Elektroniker auf die Schnelle sagen konnte.

Nun warten wir, bis der neuen Motor kommt, (hoffentlich dauert es nicht so lange), dann können wir den Motor wieder einbauen, solange aber liegt die V260 auf Eis.

Mit besten Grüßen Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Petersfehn« (21. November 2017, 14:03)


  • »Petersfehn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Wohnort: 26345 Bockhorn

Beruf: Berufs- Feuerwehr

  • Nachricht senden

36

Montag, 20. November 2017, 18:38

KM-1 BR 260, Motor defekt

Liebe Spur 1 Freunde,

habe heute von KM-1 die Information erhalten, dass neue V60 / V260 Motoren eingetroffen sind, da ich 2 Motoren bestellt habe werden sie umgehend an mich versendet!

Ein Motor kostet etwas Geld, nun ja, wichtig ist nur, dass die V260 wieder fahrbereit ist und ich sie wieder auf Strecke bringen kann.

Bevor wir den ausgebauten kaputten Motor aufmachten, haben wir einen kleinen Schlag auf die Welle gegeben, somit lief der Motor wieder an, lief aber sehr unrund, also war er kaputt. nach dem öffnen sahen wir, dass ein Teil der Kupferwicklung verbrannt war und sich dadurch fest gesetzt hatte.

So kann man den Motor leider nicht wieder benutzen, aber jetzt kommen ja die neuen Motoren.


Mit besten Grüßen
Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Petersfehn« (21. November 2017, 14:09)


Beiträge: 92

Wohnort: schwäbische Alb

Beruf: kfm.-techn. Angestellter

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 21. November 2017, 07:16

Finde die detaillierten Berichte von Peter wichtig und interessant:


Man sollte also seine eigenen Lok's (alle Hersteller!) ab und zu auf Schwergängigkeit im gesamten Antriebsstrang überprüfen und beim geringsten Verdacht
mal ohne (meistens viel zu laute) Geräuschelektronik bewegen bzw. wenn möglich auf Wärmeentwicklung untersuchen.

Gruß
Rolf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rolf Saiger« (21. November 2017, 07:21)


38

Dienstag, 21. November 2017, 07:32

Finde die detaillierten Berichte von Peter wichtig und interessant:


Man sollte also seine eigenen Lok's (alle Hersteller!) ab und zu auf Schwergängigkeit im gesamten Antriebsstrang überprüfen und beim geringsten Verdacht
mal ohne (meistens viel zu laute) Geräuschelektronik bewegen bzw. wenn möglich auf Wärmeentwicklung untersuchen.

Gruß
Rolf


Warum?

Wenn eine Motorwicklung kaputtgeht, ist der Zeitpunkt bzw. das Stadium völlig uninteressant, der Motor muss auf jeden Fall getauscht werden.
Schöne Grüße vom Oliver.

Beiträge: 92

Wohnort: schwäbische Alb

Beruf: kfm.-techn. Angestellter

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 21. November 2017, 07:37

vermutlich durch Schwergängigkeit der Achse,
Darum!!

40

Dienstag, 21. November 2017, 07:54

Die Vermutung ist nicht plausibel, da der Decoder gar nicht so viel Strom liefern kann.
Der Motor wird eher eine Vorschädigung gehabt haben.

Aber egal, am Besten macht man täglich sowieso ein Belastungs-EKG, falls die Pumpe mal aus dem Takt kommen könnte.
Der vorherige Satz kann Spuren von Ironie enthalten.
Schöne Grüße vom Oliver.

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen