Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Blue Tiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Wohnort: Westlicher Enzkreis

Beruf: Mitarbeiter in der Betonbranche

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 8. Oktober 2017, 12:31

Hübner Köf 3 Rangierkupplung defekt

Hallo zusammen,

vielleicht kan mir jemand weiterhelfen.Bei meiner Hübner Köf 3 lassen sich nach dem vergangenen Fahrtag am 3.Oktober die Rangierkupplungen in beide Richtungen mit der Funktionstaste nicht mehr senken. Ging in die Pause, übergab die Anlage dem Vereinskollegen. Nach Rückkehr aus der Pause funktionierten beide Kupplungen nicht mehr, vorher aber einwandfrei. Vielleicht hat ein Besucher, als das Fahrzeug kurz ohne Aufsicht war, mit Gewalt irgendwie hochgedrückt. Beide Kupplungen stehen nun senkrecht nach oben, was meines Erachten vorher nicht der Fall war. Standen immer etwas nach vorne geneigt. Fahren und Sound geht aber ohne Probleme. Hat jemand eine Idee, was das sein kann? Bin dankbar für eine Antwort!

Vielen Dank schon im Vorraus!

Mit besten Spur1 Grüßen

Hans

2

Sonntag, 8. Oktober 2017, 14:41

Hallo Hans,

eine bedauerliche Sache, die hier vermutlich passiert ist.

Die Betätigung der Kupplungen erfolgt ja bei der Hübner Maschine über elektromotorisch angetriebene Spindelgetriebe mit 2 Endschaltern und nicht über Servos.
Eine nach heutigen Maßstäben sehr komplizierte, umständliche und aufwändige Bauweise.
Bei übermäßiger Krafteinwirkung kann hier der Antrieb nicht wie bei Servos zurückgedrückt werden, sondern das Getriebe hat eine Selbsthemmung.
Beim Einsatz purer Gewalt sind Schäden am Getriebe zu erwarten, zumal hier einige Bauteile aus Kunststoff zum Einsatz kommen. Irgend etwas gibt dann nach!

Ich kann nur empfehlen, Führerhaus und Vorbau zu demontieren und unter den schwarzen Abdeckungen nach der Ursache zu schauen.
Vielleicht ist nur was übergesprungen und kann wieder zurückgesetzt werden, oder aber es sind Materialbrüche vorzufinden.

Die korrekte Einstellung der Getriebewege ist jedenfalls eine gewisse Geduldsprobe und wird am besten auf einem Stück Gleis, mit sofort möglicher Funktionsüberprüfung, Korrektur etc. zu machen sein.
Ich habe es schon mal gemacht - war eine ziemliche Fummelei!

Wünsche viel Erfolg und würde mich über eine Rückinfo zur Reparatur freuen.

Grüße, Karl

3

Sonntag, 8. Oktober 2017, 15:38

Hallo Hans,

wenn jemand die Kupplungen hochgedrückt hätte, wären mit Sicherheit die Betätigungsstangen krumm gebogen worden, kann ich mir nicht wirklich vorstellen.

Ich würde hier eine Anfrage an die Märklin-Service-Abteilung empfehlen: Service@ maerklin.de
In den Betreff "Reparatur Hübner Köf3, bitte zu Hd. Herrn Dederich" schreiben, und auf Antwort warten, kann auch etwas dauern.

Ich habe die Mechanik auch schon selber gerichtet, traue das auch dem Karl zu, würde das aber eher nicht der Allgemeinheit zumuten wollen.
Schöne Grüße vom Oliver.

  • »Blue Tiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Wohnort: Westlicher Enzkreis

Beruf: Mitarbeiter in der Betonbranche

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. Oktober 2017, 16:24

Vielen Dank für Euere Antworten!
Haben das Modell bereits einem Vereinskollegen übergeben, der für solche Sachen bestens geeignet ist. Er zerlegt mir die Lok und wir schauen dann ob was abgebrochen oder übersprungen ist. Die Betätigungsstangen sind nicht verbogen. Schreibe aber trotzdem noch eine Info an Märklin. Werde Euch auf dem Laufenden halten.
Im Anhang auf die Schnelle zwei Bilder.

Vielen Dank

Gruß Hans
»Blue Tiger« hat folgende Bilder angehängt:
  • Köf3_Kupplung.jpg
  • Köf3_Kupplung_1.jpg