Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 23. August 2017, 15:53

Gibt es Modultreffen mit Fahrplanbetrieb (Uhr und Frachtzetteln)?

Hallo,

gibt es eigentlich auch außerhalb des FREMO Modultreffen, auf denen Betrieb nach Fahrplan (mit Uhr und Frachtzetteln) gemacht wird?


Gruß
Joachim

  • »Peter Prinz« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 314

Wohnort: Wo man keine Flughäfen bauen kann

Beruf: ja

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 3. September 2017, 15:31

Hallo Leute,

ich gehe mal davon aus, das genug Zeit verstrichen ist.
Als ist die Antwort: Nein

Meine vertiefende Frage ist:

Gibt es überhaupt Interesse an so einem Treffen?

Beste Grüße

Peter
FREMO:32 / FREMO:32e
http://schmalspur1.blogspot.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter Prinz« (3. September 2017, 15:38)


3

Montag, 4. September 2017, 09:20

Hallo Peter,
ich denke die FREMO 1:32 trifft sich exakt dazu im Oktober in Warendorf?! Oder liege ich da falsch?
Ralph Müller

4

Montag, 4. September 2017, 09:37

Es ging in der Fragestellung um Modultreffen außerhalb des FREMO.

Gibt es außerhalb des FREMO Modultreffen - oder (wie Peter schon geschrieben hat) das Interesse an solchen - auf denen eine Art Betrieb (ähnlich oder identisch dem des FREMO) stattfindet.


Gruß
Joachim

5

Montag, 4. September 2017, 12:01

Hallo,

in etwas einfacherer Form hat die IG Spur 1 Mittelrhein so etwas im Frühjahr durchgeführt, siehe hier.

An einem "fremoartigen" Treffen wäre ich interessiert, wenn die normalen Module nach Mannheimer Norm verwendet werden können. Auch brauche ich als Preuße etwas Epochenflexibilität :whistling: .

Gruß, Jörn.
^
"Railway Modeling is a social hobby" (Fremo)

Beiträge: 47

Wohnort: westl. Münsterland

Beruf: selbst. Kaufmann

  • Nachricht senden

6

Montag, 4. September 2017, 15:07

Hallo,

für ähnliches such ich auch noch einen DB-Frachtbrief und
Expressgutkarte (beides blanco oder auch als Scan). Dann könnte man auch
Teilpartien und Stückgut und nicht nur Wagenladungen "mitspielen"
lassen.

Ich könnt mich selber in den Hintern treten: wenn ich
denke, dass wir den "Krempel" kartonweise weggeworfen haben als die DB
Stückgut an die "Bahntrans" ging.


Peter

7

Montag, 4. September 2017, 16:24

Hallo zusammen,
auch wenn ich bisher nur an meiner heimischen Rangieranlage rumbastele, interesse an solchen Modultreffen habe ich auch(Module sind in Planung/Bau).

Das Rangieren mit System, bzw. Fahren mit System dahinter macht, denke ich, mehr Spaß.
Natürlich macht das Rundendrehen der Garnituren Spaß, aber ich finde da fehlt was.

Gruß Maik
Lokführer aus Leidenschaft...

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 916

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

8

Montag, 4. September 2017, 18:41

Modultreffen mit fahren nach Fahrplan

Hallo,

Wie Ralph Müller schon richtig berichtet,findet das Fremotreffen Ende September/Anfang Oktober in Warendorf statt.

Es ist aber kein öffentliches Treffen,deshalb fällt auch der Zwang,die gemietete Halle mit Eintrittsgeldern zu finanzieren flach.

Ein Fahrplanmässiges Fahrén und Rangieren wäre bei einem normalen Modultreffen zBsp Borken nicht möglich.

Bei kleineren Arrangementen kann dies jedoch funktionieren wenn:

Vor dem Modultreffen alle Module,Fahrzeuge(Loks und Wagen) eindeutig feststehen.
Eine Modellzeituhr und Nebenuhren an den Bahnhöfen vorhanden sind.
Wenn sich jemand findet,der einen Fahrplan ausarbeitet
und sich die Modulisten an den Fahrplan halten.
Festgelegt wird,was für Verkehrliche Aufgaben die Bahnhöfe oder Betriebsstellen an Güter und Personenverkehr haben.

All dieses ist bei Fremo 32 wunderbar gegeben.

Gruss Wolfgang

  • »Peter Prinz« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 314

Wohnort: Wo man keine Flughäfen bauen kann

Beruf: ja

  • Nachricht senden

9

Montag, 4. September 2017, 20:27

Guten Abend Leute,

schön, da hat doch schon mancher an die Türe geklopft.

Ja, wir (FREMO:32e) führen dieses Jahr (29.09. - 03.10.2017) wieder ein "kleines" Treffen von 1e-Begeisterten durch.
Dieses Treffen wird durch die Spur-1er des FREMO organisiert. Den FREMO:32.
Informationen zu dem Treffen gibt es HIER.

Traditionell ist es aber vorgesehen, das der Sonntag ein Besuchertag ist .
Wir würden uns freuen, wenn ein paar Schmalspuriis mal reinschauen
Wir rechnen natürlich nicht mit Wahnsinns Besucherströmen, würde aber darum bitten, das ihr euch bei den FREMO per Mail oder Telefon ankündigt
Also bei den unter dem Link aufgeführten Organisatoren oder bei mir sowie den anderen typischen FREMO-Verdächtigen im Forum.

Zu dem letzen Treffen in Riesa habe ich letztes Jahr in meinem Blog ein paar Bilder hinterlegt.
Was ich in Bezug zu Riesa sagen kann, ist:
- so groß wird WAF-2017 nicht werden (1/100 ggf.)
- so jung sehen wir nicht mehr aus
- es wir mehr Schmalspurloks geben
8)

Noch ein Wort zu dem Hintergrund in diesem Thread.
Es dient dazu, festzustellen, ob es Bedarf für einen solchen Spielspaß gibt.
Ob es sich lohnt, eine kleine Interessentenliste zu erstellen, wo man die Kollegen direkter und persönlicher ansprechen kann.
Dazu werde ich mich aber die Tage nochmals in einem neuen Thread melden

Schönen Abend

Peter
FREMO:32 / FREMO:32e
http://schmalspur1.blogspot.de

10

Mittwoch, 6. September 2017, 11:47

Hallo,
dabei haben wir das Problem, dass oben bereits drei Systeme angesprochen wurden: Fremo:32, Fremo:32e und "Mannheimer Art". Die Systeme sind zueinander inkompatibel. Wenn ich nur Mannheimer Module habe, kann ich eine Fremo-Veranstaltung nicht nutzen. Darum ging es vielleicht auch in der Eingangsfrage.
Gruß, Jörn.
^
"Railway Modeling is a social hobby" (Fremo)

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 916

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 6. September 2017, 16:07

Module

Hallo Jörn,

Ein Fahren mit Frachtzetteln und nach Fahrplan ist eigentlich auf allen Modulen jedwelcher Norm machbar.

Fremo 32 und Fremo 32e sind halt reine Finescalemodule.Da kann mittels Jokermodulen auch andere Modulnormen mit NEM Gleisen und reinem Streckengleis angeschlossen werden.Module mit weichen funktionieren nur,wenn die HÜ/Märklin Weichen mit Hütchen verwendet werden.

Ansonsten mit reinen Mannheimer Modulnormen,wo ja der überwiegende Tei in NEM ist,wird es keine Probleme geben,sofern sich jemand findet,der den Fahrplan etc. (wie in meinem ersten Thread beschrieben) erstellt.

Bis jetzt hat sich aber noch nicht getan.

Und somit sehe ich meine Entscheidung,Fremo 32 beizutreten,meine bisherigen NEM Fahrzeuge auf FS umzurüsten oder zu verscherbeln als richtig an.

Auch wenn zur Zeit nur ein Treffen im Jahr stattfindet,aber es ist ja schon ein zweites im Gespräch.

Gruss Wolfgang

  • »Peter Prinz« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 314

Wohnort: Wo man keine Flughäfen bauen kann

Beruf: ja

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 6. September 2017, 18:38

Hallo Jörn,

ich sehe da kein Problem.
Dein Link, da ging es um Normalspur?
Wir wollen hier erst mal abklopfen, was für ein Bedarf bei der Schmalspur besteht. In meiner Sicht also FREMO:32e.
Wenn Bedarf, dann schauen wir nach den Herausforderungen.
Bisher sind nur lösbare Herausforderungen lokalisiert.
- Eigentlich die Modulhöhe. Da gibt es billige Lösungen.
- dann der Mindestradius. Da gibt der Rollbockbetrieb mit Schraubenkupplung wohl das Maß vor

DCC ist wohl bei allen die Regel.

Genau diese Punkte wollen wir u.a. dann, wie von mir angekündigt, im engeren Intressentenkreis abklären.

Gruß

Peter
FREMO:32 / FREMO:32e
http://schmalspur1.blogspot.de

Beiträge: 490

Wohnort: Idstein Nassauische Residenzstadt

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 6. September 2017, 19:50

Schmalspur

Hallo Peter ,

Bei einem Treffen mit Schmalspur 1e wäre ich auch interessiert , ich habe bis noch keine Module denke aber schon länger nach . Habe im Moment allerdings noch viel Gleismaterial von Hübner .

Gruß Thomas
Fahre in Regelspur , 1e , 1f und betriebe RC Fahrzeugmodelle in 1:32

14

Donnerstag, 7. September 2017, 14:02

Traditionell ist es aber vorgesehen, das der Sonntag ein Besuchertag ist .
Wir würden uns freuen, wenn ein paar Schmalspuriis mal reinschauen
Wir rechnen natürlich nicht mit Wahnsinns Besucherströmen, würde aber darum bitten, das ihr euch bei den FREMO per Mail oder Telefon ankündigt
Also bei den unter dem Link aufgeführten Organisatoren oder bei mir sowie den anderen typischen FREMO-Verdächtigen im Forum.


Hallo,

das ist so leider nicht richtig.

Es gibt keinen Besuchertag in Warendorf, weil das bei einer privaten Veranstaltung versicherungstechnisch nicht möglich ist.

Somit können nur Fremo-Mitglieder und dem Fremo gemeldete, eingeladene Gäste in die Halle eingelassen werden.

Wenn das anders gehalten wird, entfällt der Versicherungsschutz und damit die Grundlage für die Veranstaltung und den Vertrag mit dem Veranstalter!

Die Fremo:32-Gruppe bittet hier um Verständnis.

info[ät]fremo32.net. [bitte anpassen!]
Schöne Grüße vom Oliver.

  • »Peter Prinz« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 314

Wohnort: Wo man keine Flughäfen bauen kann

Beruf: ja

  • Nachricht senden

15

Freitag, 8. September 2017, 16:43

Hallo,

da gibt Oliver noch eine wichtige ergänzende Information. Hätte ich besser erwähnt.
Dies ist der wichtige Hintergrund für die Anmeldung und diente nicht der Regulierung eines unerwarteten Ansturms.

Peter
FREMO:32 / FREMO:32e
http://schmalspur1.blogspot.de