Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 7. Juli 2017, 07:30

geschraubtes Herzstück EH 4c in 1pur

Hallo Purer,

nachdem die Firma Hosenträger-Spur1 in Sinsheim schon etwas zeigen konnte,
haben wir eine Frage an euch ....

Wir wollen nach der Bolzenschraube gerne weitere Zurüstteile für den vorbildgetreuen Gleisbau anbieten,
würden aber gerne wissen, wer dann auch mitzieht.

Jürgen Berger hat sich die Arbeit gemacht, das geschraubte Herzstück EH 4c zu zeichnen.
Das Gußteil würde ca. 100 € / Stück kosten ( Selbstkostenpreis )
Es wird in 3D-Druck inkl. aller Bohrung gefertigt und dann in Neusilber gegossen.
Verwendbar Epoche 2-4.

Hintergrund für unsere Initiative ist, dass sowohl Eddie Dreyer, als auch Nolte/Perk an der
EW 190 ein stark vereinfachtes Herzstück der Kriegsbauart verwendet haben,
dass nur kurzzeitig gefertigt wurde und wegen mangelnder Stabilität auch bald wieder verschwand.

In erster Linie richtet sich der Aufruf an die 1pur-Fahrer,
bei ausreichender Nachfrage wäre aber auch die FS-Version machbar.

Über ein Feedback würden wir uns sehr freuen unter: mf-pur(at)t-online.de

Viele Grüße
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »mf pur« (20. Oktober 2017, 07:25)


2

Freitag, 7. Juli 2017, 10:58

Hallo,

ein geschraubtes Herzstück in 1pur, welches aus einem einzigem Gußteil besteht? 8|
Hier hätte ich eher mit verschraubten Einzelteilen gerechnet.
Schöne Grüße vom Oliver.

3

Freitag, 7. Juli 2017, 11:32

Hallo Oliver,

gerne, aber wie so oft eine Kostenfrage.
Soll ja auch nicht 300 Euro kosten.

Die Teile werden in Wachs gedruckt und dann verzugfrei abgegossen.
Das Verfahren ist also deutlich präziser, als der Guß mit Silikonformen.

Vorteil des gegossenen Herzstücks....
Es müssen nur die Anschlussflächen zu den Flügelschienen bearbeitet werden
und nicht alle Flächen.

Gruß
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mf pur« (20. Oktober 2017, 07:25)


  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 932

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

4

Freitag, 7. Juli 2017, 12:08

Herzstück

Hallo,

Zuerst ist das Foto ja wenig aussagekräfzig,da es sich ja nicht vergrössern lassen kann.

Zitat

Hintergrund für unsere Initiative ist, dass sowohl Eddie Dreyer, als auch Nolte/Perk an der
EW 190 ein stark vereinfachtes Herzstück der Kriegsbauart verwendet haben,
dass nur kurzzeitig gefertigt wurde und wegen mangelnder Stabilität auch bald wieder verschwand.

Mag ja durchaus für das Orginalherzstück gelten,aber im Modell stellt sich die Stabilitätsfrage wohl nicht und die Optik stört wohl nur Puristen,oder?

Da ich ja zur FS Fraktion konvertiert bin,werde ich die Bemühungen der neuen S49 Gruppe unterstützen.

Gruss Wolfgang

5

Freitag, 7. Juli 2017, 17:15

Ich glaube wir sollten die Diskussion hier gar nicht führen.

Die 1-Pur Gruppe versucht hier den Weg Richtung höchstmögliche Vorbildnähe zu gehen. Sollte sich hier eine gewisse Anzahl Begeisterter anschließen, wird der Weg auch zum Ziel führen.

Niemand wird gezwungen diesen Weg mitzugehen.

Wichtig ist doch, dass Möglichkeiten geschaffen werden, die beide Lager bedienen können.