Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Wendezug« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Wendezug« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 039

Wohnort: Mittelhessen

Beruf: Dienst am Kunden

  • Nachricht senden

1

Freitag, 16. Juni 2017, 14:41

Epoche 3 Wagen in der Epoche 4 und Beschriftung

Hallo.
ich habe folgende Frage zu den Umbau- 3 Achsern.

Der Wagen ist ja in der Epoche 3 hinreichend bekannt, war aber noch bis in die Epoche 4 hinein unterwegs.
Frage:
Der 4 Achser wurde ja kpl. umbeschriftet mit Computernummer.

Und der 3 Achser?

Wurde dieser Wagen in der Epoche 4 irgendwie noch umbeschriftet mit Computernummer, oder wurde der so belassen und bist zum bitteren Ende auf verschleiss gefahren und verschrottet?

Ich meine dann nicht die Bauzug- oder Bahndienstwagen, sondern wirklich nur den klassischen Personenwagen.

Wer was weiss, oder einen Bildernachweis kennt wie die Beschriftet waren, darf sehr gerne etwas vermelden.

Von Märklin kenne ich jeweils 2 verschiedene Varianten in der Beschriftung, aber eigentlich keine Computerbeschriftung.

Danke für Infos.

Gruss:

Andreas/ wendezug 8)

(ist zwar keine Epoche 5 oder 6, doch ich hatte die Wagen noch erlebt hinter einer 211 in Altrot, fast jeden Morgen am Bahnübergang auf dem weg zur weiterführenden Schule)
Ich fahre Epoche 4, den die iss Mir! :D

Doch ein bisschen 5 iss Trümpf! :thumbsup:

2

Freitag, 16. Juni 2017, 15:06

Hallo Andreas,

die gab´s auch mit Computer-Nr., siehe z. B. hier und hier .
Zwar schon ausgemustert, aber immerhin Computer-Nr. ... ;)

Gruß, Gunnar

  • »K.P. Franke« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 238

Wohnort: Bodensee

Beruf: Fahrdienstleiter

  • Nachricht senden

3

Freitag, 16. Juni 2017, 15:42

3yg in Ep.IV

Hallo Andreas,

mit Computernummer wurden wohl nur noch die B3yg Wagen teilweise umgezeichnet. Laut EK-Special 82 (Umbau- und Reko-Wagen von DB und DR) waren nur 702 B3yge mit Kunze-Knorr-Bremse zur Umzeichnung vorgesehen, zum 01.01. 1972 waren 415 Wagen umgezeichnet, am 01.01.1976 werden 462 Wagen angegeben. Die AB3yg und BD3yg erhielten nach meinen Bildsichtungen in verschiedenen EJ-Sonderjournalen (z.B. BR 23, BR 38 und BR 65) nur noch die Gattungsbezeichnung unter den DB-Keks in Wagenmitte und die Geschwindigkeitsangabe 100km/h links unten am Wagenkasten angeschrieben, so wie von Märklin umgesetzt. Es waren aber auch in den 70ern durchaus noch Wagen aller drei Gattungen mit reiner Ep. 3b Anschrift zu finden.


Grüße vom Bodensee


Klaus-Peter

4

Freitag, 16. Juni 2017, 15:47

Hallo Andreas,

Wagen allgemein wurden schon ab 1963 auf Computernummern - also Ep.IV-Zustand - umbeschriftet und die Umbau-Dreiachser fuhren nach meiner Erinnerung bis Ende der 70er Jahre.
Spätestens 1968 waren schon alle Wagen neu benummert.

Gruß
Michael

5

Freitag, 16. Juni 2017, 16:11

Hallo zusammen,

hier

http://www.bundesbahnzeit.de/page.php?id=P8%20Kinzigtal

und hier

http://www.bundesbahnzeit.de/page.php?id…3&sw=Umbauwagen

gibt es ein paar Fotos von Ep. III beschrifteten 3yg im Jahr 1973. U. a. mit BRen 038, 023 und 044 (!)


Viele Grüße, Bodenburg

  • »Wendezug« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Wendezug« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 039

Wohnort: Mittelhessen

Beruf: Dienst am Kunden

  • Nachricht senden

6

Freitag, 16. Juni 2017, 16:40

Hallo.

Danke für die ersten Infos.

Das was Gunnar zu Tage gefördert hat, ist genau das was ich suche.
Da sich ja wohl kein Hersteller wohl bei diesen Brot- und Butterwagen einer Neuauflage annehmen will, ist es mein Ziel, einen stilreinen Epoche 4 Zug aus 6 Wagen mit Computernummer zusammen zu stellen, da die frühe Epoche 4 mein maximaler Rückschritt ist in der Zeitschiene.

Also wer noch Bilder beisteuern kann, wo man die Beschriftung genau erkennen kann, der hilft mir sehr.

Die Umbeschriftung kann ich ja mal so zwischendurch erledigen.
Nur die Anreize und Möglichkeiten brauche ich erst.

Gruss:

Andreas/ Wendezug
Ich fahre Epoche 4, den die iss Mir! :D

Doch ein bisschen 5 iss Trümpf! :thumbsup:

7

Freitag, 16. Juni 2017, 20:18

Umzeichnung der Reisezugwagen ab Herbst 1966

Hallo,

die Umzeichnung der Reisezugwagen wurden zum Beginn des Winterfahrplans 1966 (Ende September) angeordnet. Bereits im Sommer 1966 wurden neu angelieferte TEE-Wagen mit UIC-Nummer gesichtet. Die Durchführung musste für RIC-Wagen bis etwa 1968 erfolgt sein. Nicht-RIC-Wagen liefen auch noch im Spätsommer 1970 mit alter Nummer. So gesehen auf der Bodenseegürtelbahn an einem Bye-Eilzugwagen.
Die Umbaudreiachser wurden nur zum Teil und erst in den 70er-Jahren ungezeichnet. Das waren - wie oben richtig geschildert - praktisch nur B3yg. Ein einziges Bild eines BD3yg mit UIC-Nummer hatte ich kürzlich entdeckt. Die B3yg liefen zuletzt im Rodgau noch in der ersten Hälfte der 80er-Jahre.
Deshalb kann man auf die Umbeschriftung bei den Modellen verzichten, es sei denn, man hat einen UIC-beschrifteten AB3yg von Märklin im Bestand. Der sollte wieder auf "alt" beschriftet werden.

Gruß

Ronald Krug
Mit freundlichen Gr??en

Ronald Krug