Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 15. Juni 2017, 12:12

Spur 1 Modern

Ich möchte mit diesem Thema der modernen Spur 1 einen Sammelthread geben. Der Grund ist ganz einfach: die moderne Bahn ist in der Spur 1 einfach nicht wirklich sichtbar!

Ich selbst habe mich nach mehr als 40 Jahren H0 für den Wechsel zur Spur 1 entschieden, da von mehreren Herstellern Modelle nach modernen Vorbildern angekündigt wurden. In den kleinen Spurweiten H0, N und Z ist die moderne Bahn immer mehr am Vormarsch und macht bereits ein Drittel der Neuheiten aus, Tendenz steigend. Manche neue Hersteller leben sogar fast nur von modernen Fahrzeugen, wie ACME und LSModels. Und das zu einer Zeit, wo der Gesamtmarkt schrumpft bzw. zumindest stagniert (mengenmässig). Selbst der Noch-Immer-Marktführer Märklin bringt immer mehr Neuentwicklungen dafür.

Nach einer Umfrage (vor 5 Jahren) waren in Deutschland immerhin 20% nur in den Epochen 5 und 6 aktiv (in Österreich sogar 32%!). Die mit Abstand am schnellsten wachsende Gruppe sind die Epoche 4-Bahner. Kein Wunder, das ist die Mehrheit der älteren Modellbahner, Babyboomer, die nun auch entsprechende Kaufkraft haben und damals noch etwas Koksgeruch erlebt haben. Wie auch ich.

Warum soll das in der Spur 1 nicht ähnlich sein? Zumindest in der Entwicklung wird es sich er so sein.

Ich will die moderne Bahn, die ich täglich als Bahnfahrer erlebe, auch im Modell nachbilden. Und dafür gibt es auch in der platzfressenden Baugrösse 1:32 jede Menge kreativer Möglichkeiten, vielleicht können wir hier speziell "moderne Ideen" sammeln. Auch der Personenverkehr mit modernen Triebwagen ist ein Thema - auch wenn die Fahrzeuge natürlich noch fehlen. Güterverkehr in völlig anderer Umsetzung, aber Holzverladung kann ich nach wie vor auf kleiner Fläche darstellen. Container!!!! Gleisanschlüsse gibt es auch heute noch zuhauf, das können die DB-Streicher gar nicht schnell genug stilllegen.

Wenn nun manche Hersteller etwas resignieren, weil die Nachfrage auf Ankündigungen nicht nach ihren Erwartungen kommen, sehe ich mir mal an, was dafür gemacht wurde: einfach zu wenig. Sorry, das soll nicht lästernd herüberkommen! Aber wenn Kiss von der DB 120 seit gefühlt ewiger Zeit nur den gleichen Prospekt zeigt, ohne mit Detail-Bildern oder CAD-Entwürfen das Feuer schürt, werden sich nicht mehr dafür interessieren. Ausser Hardcore-Freaks wie ich :-)
Und dann will nicht jeder einfach vorbestellen, sondern auch schon mal etwas handfestes erkennen. Wir sprechen immerhin von Preisen, die so manches Familienbudget überlasten, das sind keine Mitnahme-Artikel. Also brauche ich viel mehr Motivation in Form von Appetizern und Kaufanreizen.

Ich bin ein erklärter Modernist und weiss, dass es davon auch manch Anderen gibt. Lasst uns das also Zusammenlegen und sichtbar werden. Für uns als Bestätigung und für die Hersteller als Motivation für schöne Modelle.
=)

2

Donnerstag, 15. Juni 2017, 16:20

Hallo HerbertSF
Auf mein Avatarbild verweisend muß ich gestehen, dass mich die moderne Bahn beim Hobby Modellbahn überhaupt nicht interessiert. :)
Wenn ich moderne Bahn haben will gehe ich zum nächsten größeren Bahnhof oder zur nächsten Hauptstrecke und gut is.
Ich versuche in der Modellbahn das Flair der (nicht immer guten) alten Zeit darzustellen. Die moderne Bahn ab Epoche IV oder gar V ist mir da zu steril, zu eintönig, einfach zu wenig inspirierend.
Von daher wäre es mir lieber, wenn die Anbieter etwas mehr Epoche I und II bringen würden.
Aber um alle Geschmäcker zufriedenzustellen ist es natürlich auch für mich verständlich, wenn die Anbieter ihr Angebot auf alle Epochen verteilen.
beste Grüße
Anton

3

Donnerstag, 15. Juni 2017, 19:02

Anton, wie du richtig erkannt hast, richtet sich mein Text nicht an Modellbahner der alten Epochen. :)

4

Donnerstag, 15. Juni 2017, 19:19

Schon klar, ich wollte nur kurz darauf hinweisen, dass die Aussage "die moderne Bahn ist in der Spur 1 einfach nicht wirklich sichtbar" halt doch sehr relativ ist.
Für Dich als Fan der modernen Bahn absolut nachvollziehbar, für mich als Fan der alten Epochen gar nicht - wobei natürlich zu definieren wäre wo alt aufhört und modern beginnt.
Wie auch immer, wollte Deinen Thread nicht kapern. In diesem Sinne: Start frei für den Sammelthread zur modernen Spur1-Modellbahn!
beste Grüße
Anton

5

Donnerstag, 15. Juni 2017, 19:34

Modelle der modernen Bahn

Hallo Herbert,

schau doch mal in die Umfragen im MBW-Forum. Ich war seinerzeit mit Ideen daran beteiligt.
Die modernen Fahrzeuge bekommen kaum Zustimmung. Ich vermute, daß der Markt viel kleiner ist, als man sich das vorstellt, wenn man solchen Modellen entgegenfiebert und man solche unbedingt möchte. Das ist vermutlich viel Wunschdenken.

Wie gerne hätte ich zum Beispiel den VT 624 gehabt, fuhr ab Epoche III bis VI - chancenlos, ebenso wie der noch modernere 614. Auch ET 420, BR 111 oder BR 181 bekommen hier kaum Interesse. VT 628 ist schon zweimal gescheitert.
Klar, die 111 kommt von Wunder, und scheinbar reicht diese Auflage völlig. Hier ging es eher um eine etwas günstigeres Modell mit Kunststoffgehäuse.

Epoche V und VI und Spur 1 scheinen mir eher schlecht vereinbar, jedenfalls noch...

Grüße
Christian

6

Donnerstag, 15. Juni 2017, 21:13

Moderne Bahn

Hallo,

ich fahre relativ moderne Bahn Epochen IV-VI. Wobei ich inzwischen die Epochen V und VI bevorzuge.

A.Lutz
»A.Lutz« hat folgendes Bild angehängt:
  • k-Spur_1_Modultreffen_31102010_029_kl_x.jpg

  • »becasse« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 624

Wohnort: Utrechtse Heuvelrug, Niederlande

Beruf: Patinierservice- http://becasse-weathering.blogspot.nl/

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 15. Juni 2017, 22:10

Hallo Herbert,

Die Moderne Bahn hat bestimmt auch sein Reiz!


Schon eine Weile spiel ich mit dem Gedanken eine moderne Mini-Anlage zu bauen. Ein Chemiewerk o.Ä. mit Gleisanschluß. Oder wie jetzt im Sp.1 Faszination (Heft) vorgestellt wird: eine Moderne Hafenanlagen mit Privatloks...

Jedes Jahr in Heilbronn besuche ich die Dienstleitung, (etwa 500m. weiter vom Museum) wo "alte" Loks wie die Br. 394 (V90) und BR 365 (V60) die Wochenend-Ruhe genießen.

Diese Loks gibt es Spur 1 und können von Kiss Modellbahnservice umlackiert werden. Funkantennen und RK 900 sind bei Studio 95 erhältlich.
Kesselwagen gibt es jetzt bei Wunder ( habe mir auch einer bestellt) und Eaos usw. Sind reichlich vorhanden.
Jetzt kommt Kiss mit der Traxx Lok..Möglichkeiten genug!

Warten und wüschen was unbedingt kommen soll helft keiner; einfach kreativ sein und los geht es!

Ach ja, und wenn jemand mitliest; ich bin immer noch auf der Suche nach eine Orientrote Cargo 290 von KM1 (109030)..tausche diese sogar mit mein Lieblingslok: die ozeanblaue Br.290...

Viel Erfolg!

Michiel
Premium-Patinierungen auf http://becasse-weathering.blogspot.com/

Beiträge: 31

Wohnort: Schweiz

Beruf: Ingenieur, MSC Mechatronik

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. Juni 2017, 22:17

Guten Abend.
Moderne Güterwagen gibt es hier:
http://www.moderne-spur1-gueterwagen.de/

Gruss
wintimbl

9

Donnerstag, 15. Juni 2017, 22:20

Hallo Modernisten,

ich fahre Epoche II und DR Ost, ist auch nicht deutlich besser. Zumindest der zweite Punkt ist noch unbefriedigender als Euer Problem. Dabei ist doch Epoche VI so schön günstig, auf einer Nebenbahnstrecke braucht man noch nicht mal mehr Weichen! Bahnhofsgebäude gibt es auch nicht mehr. Ganz zu schweigen von den ganzen Nebengebäuden wie Güterabfertigung, Stellwerke usw.. Spaß beiseite, ne ist kein Spaß, das ist traurig.
Wobei mir aktuelle Fahrzeuge mit unter auch sehr gut gefallen, vor allem die teilweise sehr witzigen Lackierungsvarianten der Privatbahnen. Das mit dem 628 verstehe ich auch nicht, da lacht ja sogar mein Reichsbahnerherz wenn ich den noch in freier Wildbahn sehe. Da muß es doch mal einen mutigen Hersteller geben, bevor der nicht kommt kann ich mir meine V 180 schon lange abschreiben. Ich habe mir aus Frust eine V 180 ÜK gekauft! Eine im Unmaßstab 1:28,1 von Piko. Das ÜK steht für "Übergangs Koloss", bis ich eine in richtig 1:32 bekomme. Aber kommende Woche ist ja in Sinsheim wieder Weihnachten und wünschen kann man sich ja alles, geht aber leider nicht immer alles zu 100% in Erfüllung.
»Roland Bachmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • FullSizeRender.jpg
Roland B.

  • »Wendezug« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 037

Wohnort: Mittelhessen

Beruf: Dienst am Kunden

  • Nachricht senden

10

Freitag, 16. Juni 2017, 13:34

Modern leider Fehlanzeige

Hallo.

Auch ich bin einer der Verfechter der Modernen Bahn.
Nur halt wie modern?
Selbst die Späte Epoche 4 und 5 sind ja schon zu modern, eben zu wenig Interesse.
Die E 120 wäre mein Traum, und er wird sich erfüllen, sogar in Verkehrsrot in kurzer Zeit, keine 3 Wochen mehr.
Problem ist, es gibt halt so gut wie nix zum dranhängen.

Der weisse kram muss es nicht unbedingt sein, find ich zu steril, jedoch die Zeit des Interregio und entsprechende IC Wagen im 3 Farbton, da würde ich mehr wie schwach werden.
Nur nicht alles auf einmal eben, stück für Stück, und preislich erschwingbar für Normalos (Gibt's die überhaupt in der Spur 1 Szene?)

Also werden die Wagen der Lok aus meinem Avatar erst mal herhalten müssen, bis vsl. gegen ende des Jahres die Umlackiereinrichtung wieder eingerichtet ist und funktioniert, der Wunschzug eben selber erstellt werden muss aus wohl Märklinwagen.

Vielleicht wird unsereins dann im zarten Rentenalter das gewünschte dann bekommen, dann ist es so lange her, das es schon antik ist und der Nachbildung lohnt.

Also warten wir es ab, was kommt.(oder auch nicht)

Gruss:

Andreas/ Wendezug :)
Ich fahre Epoche 4, den die iss Mir! :D

Doch ein bisschen 5 iss Trümpf! :thumbsup:

  • »Tobias Frenzel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 18

Wohnort: Hannover

Beruf: ADAK Modellbau und Zerspanung / Adapterkupplung u. Gleisbiegeschlitten

  • Nachricht senden

11

Freitag, 16. Juni 2017, 22:40

Moderne Bahn als Vorbild für die Spur 1

Auf meinem Weg nach Hause mit dem Rad, habe ich eben einen Umweg an der Güterumgehungsbahn in Hannover Ahlem vorbei gemacht. Eigentlich wollte ich nur kurz schauen, es ist aber eine gute halbe Stunde geworden: Güterzüge im Blockabstand! Ich möchte hier mal versuchen, aus der Erinnerung aufzuschreiben, was alles vorbei kam. Einfach um zu widerlegen, dass die Moderne Bahn langweilig und eintönig ist!!

DB 143 mit Güterzug voller "Peiner Träger" vom Stahlwerk Peine- Salzgitter

Autozüge voll und leer bespannt mit DB 145, DB 152, ES 64 U2 009 (schwarzer Taurus mit Sondermotivbeklebung), TX- Logistik 185

die schöne blaue Press 140 007 (ehemals eine DB 800er- Nummer) kam mit einem Kesselwagenzug vorbei

DB 151 mit gemischtem Güterzug

RAG 151 in DB- rot mit Großraum- Schüttgutwagen- Ganzzug

nochmal DB 143 in recht verbrauchtem Lackkleid aber mit nagelneu glänzenden Radreifen und mit zwei!! Kesselwagen am Haken

und sogar zwei Großdiesel:

Captrain 250 006 (6- Achser - mir auch unter dem Namen "Blue Tiger" bekannt) mit 40! modernen 4- Achsigen privaten Schüttgutwagen mit dem Beladungshinweis Grauwacke - voll hat der Zug ein Gewicht von 3200t !

und dann noch DB 232 247 (oder 347?) in ihrem schicken roten Farbkleid, einen gemischtem Güterzug beschleunigend. Ein hör- und Geruchserlebnis!!, auch wenn die Geräuschentwicklung nicht mehr ganz mit Motor- und Lüftergeräuschen in Ursprungsausführung mithalten kann :) .

Dazu alles noch umrahmt von Formsignalen, die Ostausfahrt des RBf Seelze und auch der Block u. Abzweig Hannover Ahlem sind noch mit ebensolchen ausgestattet! Die Vorstellung ging natürlich noch weiter, aber ein leerer Magen und ein zu Hause wartender voller Kühlschrank sind Grund genug der Eisenbahn den Rücken zu kehren ... ;)

Die moderne Bahn hat mit ihrer Vielfalt im Güterverkehr für mich also durchaus ihren Reiz, vor allem seit die vielen privaten EVUs die Güterzugbespannung so abwechslungsreich machen. Ok, die Länge der Züge ließe sich in Spur 1 natürlich kaum ansatzweise erreichen, aber dazu gibt es ja Modultreffen! Und ein zwei-Wagen- Zug passt auf jede Modellbahn :thumbsup: .

Und jetzt genug getextet, beste Grüße, Tobias

Beiträge: 99

Wohnort: Zürich

Beruf: Lokomotivführer

  • Nachricht senden

12

Samstag, 17. Juni 2017, 16:20

Moderne Bahn als Vorbild für die Spur 1

Bemerkungen in Foren, über Hersteller die modernen Fahrzeugen in der Spur 1 anbieten, sind bereits vor der Produktion dermaßen heftig, dass es einen Hersteller grauen könnte, da etwas zu machen. Es ist tatsächlich so, dass es eine TRAXX II schwer gegen eine BR 44 hat. Aber hier einfach dem Modell das Prädikat "langweilige Bahn" zu vergeben ist wohl nicht ganz fair. Die BR44 wurde in 1900 Exemplaren gebaut, die TRXX II in 1300 Versionen. Also zur Blütezeit der BR44 waren mehr 44 im Einsatz als Heute von der TRAXX II, somit relativiert sich doch das Prädikat "Einheitsbrei" massiv.

Die Wünsche von Spur1 Modellbahner sind riesig, jedoch muss man einfach einsehen, dass sich die Wünsche nicht immer mit den Vorbestellungen proportional verhalten. Wer also moderne Bahn will, muss also auch in Modelle der modernen Bahn investieren, liegen lange nach dem Auslieferungsstart eines Modelles noch die meisten im Lager, sinken die Chancen für ein weiters Modell der modernen Epoche massiv.

Ich wäre übrigens sofort dabei, wenn es einen ET420 (Münchner S-Bahn Zug) in Spur 1 geben würde, auch die BR 120 ist natürlich ein "Must have", immerhin die Mutter aller Drehstromlokomotiven von Heute und vom Design her ein absoluter Hammer. Und sogar in der Schweiz einmal im fahrplanmässigen Einsatz. Im Moment freue ich mich auf die TRAXX II, die auf den gezeigten Bildern ja mega aussieht! Die CIS 484 werde ich dann mit den KMS CIS Apm Wagen einsetzen, auch ein Eyecatcher. Zwei Alpinisten mit Containertragwagen sieht wohl auch ziemlich gewaltig aus. Und da die KISS 120 ja nun kommt, wird die mit den KMS Apm im ICN Design sicher auch super ausschauen.

Auch ein VT 624 oder 628 würde mir durchaus gefallen. Und die BR111 ist auch so eine zeitlose Schönheit der ich nicht widerstehen könnte.

Gruss Cado

  • »Tobias« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 186

Wohnort: Region Leipzig

Beruf: Verkehrsdisponent

  • Nachricht senden

13

Samstag, 17. Juni 2017, 17:51

Hallo Leute,

auch ich finde die modernen Epochen ab 4 würden sich in unserer Spur gut machen. Nur ist wahrscheinlich der Markt hierfür aktuell noch zu klein. Es sind bestimmt aktuell noch zu wenige, welche sich für diese Fahrzeuge interessieren. Die angebotenen Fahrzeuge sind alle sehr schön aber haben auch alle ihren Preis. Hier besteht meiner Meinung nach auch ein Problem für die moderne Bahnen. Ich denke etlichen Modellbahnern, welche sich für Modelle der hier angesprochenen Epoche interessieren können/wollen, sind die aktuell angebotenen Modelle zu den aufgerufenen Preisen im vierstelligen Bereich zu teuer. Natürlich sind diese ihren aufgerufenen Preis wert und er ist somit berechtigt. Es fehlt meiner Meinung nach aber in der Spur1 an echten Einsteigerangeboten. Da ich kein Hersteller bin, kann ich natürlich nicht sagen ob es überhaupt in der Spur1 möglich ist, eine Einsteigerlinie zu etablieren wie es z.B. Piko in H0 gemacht hat mit deren Hobby-Linie.
Da ich aber annehme, dass der Markt im Moment nicht mehr als das angebotene in den modernen Epochen hergibt, sollte man sich über die angebotenen Fahrzeuge freuen und wie schon geschrieben wurde, selber Hand anlegen und Modelle anpassen. Einiges aus Epoche 3 fährt ja heute auch noch in teilweise schönen Lackierungen.

Viel Spass an den modernen Fahrzeugenwünscht

Tobias

PS.: Mein kleiner Sohn würde sich am liebsten in Spur1 eine BR 146.5 mit einer IC2-Garnitur wünschen. Träumen darf man ja.
Steuerung: Uhlenbrock Dais II-Zentrale, Daisy 2, PC-Software Rocrail, Fahrzeugdecoder ESU Loksound

14

Samstag, 17. Juni 2017, 22:38

MaK G1206, MaK G2000, V100 Ost renovierte Ausführung, Diesel Traxx, Eanos, Trägewagen, 10,20,30,40 Fuß Container..........

Kommt Mahl vorbei.......

Nein ich komme nicht mehr nach Sinsheim, intermodellbau oder andere Messen da ich nur noch in 1 zu 1 verkaufen werde und meine Aufträge wählen kann:-).
Mit freundlichen Grüssen

Kees-Jan van Vessem

Beiträge: 95

Wohnort: Zurstraße

Beruf: Drahterodierer / Programmierer

  • Nachricht senden

15

Samstag, 17. Juni 2017, 22:48

Als Fan der Epoche IV und der aktuellen Epoche könnte ich wieder in das Klagelied mit einstimmen.
Wo bleiben Modelle in Spur 1 von der Gravita, Maxima oder von Vossloh G 6, G 12 oder DE 18?

Bei den E-Loks sieht es auch nicht viel besser aus. Außer der BR 185 und BR 120 von Kiss ist mir nichts bekannt.

Wie sieht es mit modernen S-Bahn-Triebzügen aus (ET 422, ET 423, ET 430)?

Ich habe den Eindruck, dass die aktuelle Zeit bei den großen Herstellen
irgendwie übersehen wird, dabei gibt es doch auch fast so eine bunte
Vielfalt wie in Epoche III nur mit etwas weniger Schadstoffausstoss
(wobei das ja das Salz in der Suppe ist).

Ich würde mich freuen, wenn sich in diese Richtung auch mal etwas entwickeln würde! (Mein persönliches Wunschkonzert!)
Bei der Preisgestaltung kann ich Tobias nur zustimmen. Nicht jeder kann die (gerechtfertigten) Preise für diese schönen Modelle ohne weiteres aufbringen aber vielleicht wäre es über ein Baukastensystem möglich. Einen einfache Grundlok, die man Stück für Stück aufrüsten kann gerade soweit wie es der eigene Geschmack und der Geldbeutel erlaubt. Damit wäre das finanzielle Dilemma für einige schon mal aus der Welt geschafft.

Gruß Dirk
Viel Grüße vom Luftkurort Breckerfeld!

16

Samstag, 17. Juni 2017, 23:40

Genau dafür war dieses Thema gedacht: das Interesse kanalisieren und sichtbar machen.

Zu den Ankündigungen: die DB 111 kommt von Wunder, leider auch erst nächstes Jahr. Aber Hr Wunder erzählte mir in Dortmund, dass die wesentlichen Probleme nun behoben sind und das Projekt voranschreitet. Und davon lassen sich ja viele Versionen ab 1974 abdecken.

Auch wenn noch diskutiert wird wegen der geringen Vorbestellungen: ein Taurus und ein Vectron sind genauso notwendig wie in H0! Und klar, mit meiner Frage nach der 146.2 (als logische Ergänzung) habe ich auch Kiss bereits genervt. Und nochmal Triebwagen. Triebwagen! Ich weiss gar nicht, wo mit dem Aufzählen beginnen. Sei es der Diesel-Talent (I) 644, der schnelle 612, die LINT-Familie, Regioshuttle 650 etc. Elektrotriebwagen: natürlich, beim 420 wäre ich auch sofort dabei, und ganz aktuell die neuesten Desiro und Talent in vielen verschiedenen Varianten. Wenn sich ein VT 11.5 so gut verkaufen lässt, warum sollte das dann bei einem ICE3 / 403 nicht möglich sein?

Personenwagen: da ich auch regelmässig mit den weissen IC-Wagen fahre, würde ich die auch gern im Modell haben. Da hat Vater Kiss schon letztes Jahr eine Andeutung gemacht.... Und zur 146.2 passende Doppelstock-Wagen.

Nur beim Thema moderne Güterwagen ist schon Bewegung im Markt, wie viele aktuelle Modelle zeigen.

Zum Thema Langweile/Vielfalt: da liesse sich jetzt trefflich diskutieren, ob die einheitlich schwarz/roten Dampfloks vor den (fast) einheitlich grünen Personenwagen so abwechslungsreich denn waren? Die moderne Bahn ist es, kein Zweifel! Aber darüber können wir uns in einem eigenen Philosophen-Thread besser austauschen :-).

Ich wünsche Kiss mit der TRAXX und allen weiteren Anbietern moderner Modelle so viel Erfolg, dass man damit Mut für weitere Modell fasst!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HerbertSF« (17. Juni 2017, 23:59)


17

Sonntag, 18. Juni 2017, 00:06

Hallo "Modernisten",

es gab in den vergangenen Jahr(zehnt)en immer wieder Versuche (fast) aller Hersteller, modernes oder Triebwagen zu bringen. Beides endete mit geringen Verkaufszahlen oder Vorbestellungen - also wurde nicht in ausreichendem Maße gewollt.
Bin mir aber ziemlich sicher daß die Zeit der "Modernen" noch kommen wird, bei Triebwagen seh ich das weniger.

Gruß
Michael

  • »kluebbe« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 490

Wohnort: Hamburg

Beruf: Berufsschullehrer

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 18. Juni 2017, 01:18

Hallo zusammen,
der Reiz der modernen Bahn liegt fast immer in deren langen Zügen, ein Problem in unserer Baugröße.
Da ich auch in der Baugröße N unterwegs bin, habe ich dort auch viele Fahrzeuge der Epochen 5-6.
Der Winner-Zug sieht toll aus ebenso wie ein 11-teiliger IC.
Beides ist in Baugröße 1 kaum machbar, höchstens auf einem großen Modultreffen (Borken, Halver oder Apolda).
Typisch für die Epochen 5-6 sind lange Züge und Triebwagen.
Leider ist ein 400m langer Güterzug in unserer Baugröße 12,5 m lang, das kann wohl niemand zuhause fahren.
In N ist der Zug nur noch 2,5m lang und verkehrt auf mancher Heimanlage.
Die Faszination moderner Züge geht im Wesentlichen vom ganzen Zug aus, anders als in vergangenen Epochen, wo die führende Dampflok das dominierende Element bildete.
Gruß
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

19

Sonntag, 18. Juni 2017, 10:24

Hallo Klaus, nein, das sehe ich nicht so. Typisch für die moderne Bahn ist eher die Auflösung der starren Bahngesellschaften. Hat früher die Deutsche Bahn den Schienenverkehr zu locker 95% dominiert, sind es heute viele bunte neue Firmen. Und an so mancher ist die DB AG beteiligt.

Die moderne Bahn fährt nicht nur 400m lange Containerzüge. Themen wie Hafen, Industrie und ÖPNV gibt es nach wie vor. Entfallen ist die Kleinteiligkeit, dass in jedem Bahnhof ein Güterschuppen steht. Dafür sind neue Formen dazugekommen, wie Container oder Kombiverkehr. Spezialwaggons dominieren heute das Bild, statt der altgewohnen offenen und geschlossenen 2achser. Das Thema Triebwagen bezieht sich nicht auf den ICE 1, sondern die vielen Regional- oder S-Bahn-Triebwagen. Und die sind in 1:32 doch auch etwas überschaubar. Der 420 bringt es auf 2.100mm, der RegioShuttle 650 sogar nur auf 782mm.

Vor meinem Bürofenster rangiert jeden Werktag eine 294 im Industrieareal in Rheinfelden und bringt kurze oder auch mal etwas längere Wagengruppen aus Kesselwagen, Selbstentladewagen oder Schiebewandwagen. In den Pausen parkt die Lok direkt vor meinem Fenster. Die "last mile" vom ICE-Umstieg fahre ich mit einem 611 (1.656mm) oder einem 644 (etwa gleich lang).


Wie schon in H0 ist es die Fokussierung auf das richtige Thema. Zweigleisige Hauptbahn ist da etwas problematisch, aber die hatte ich auch in H0 nicht, da ich keine Strassenbahn-Radien fahren wollte. Klar, in N 1:160 hast du da ganz andere Möglichkeiten. Nur ist die Wirkung der Fahrzeuge auch eine Andere. Und darum bin ich jetzt bei Spur 1. :]

20

Sonntag, 18. Juni 2017, 18:37

Spur 1 modern

Weil hier wiederholt der Preis von Modellen erwähnt wurde: warum bieten die Hersteller nicht endlich eine Ratenzahlung für ihre Modelle an? Alles mögliche - vom Möbelstück bis zum Kfz kann man heute per Ratenzahlung erstehen, nur die Modellbahnhersteller erwarten von jedem Interessenten, daß er 2 - 4Tausend Euro (oder mehr) mal eben auf "den Tisch" legt Auch wenn es etwas mehr Aufwand für die Hersteller ist, ich bin überzeugt, daß mehr Modelle verkauft würden, wenn es diese Möglichkeit gäbe. Und evtl. säumige Kunden gibt es in allen Geschäftsbereichen, nur im Modellbau da will man dieses Risiko nicht eingehen. Vielleicht soll der Spur1-Bereich aber auch etwas elitär sein und bleiben - nur für den entsprechend gefüllten Geldbeutel!

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher