Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Polytechnicus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 188

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Berater, Softwarearchitekt

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 25. April 2017, 00:59

Umfrage Gebäudebausätze

60%

Bahnbauten (Lokschuppen etc.) (71)

53%

Gewerbebauten (Brauerei etc.) (62)

36%

Wohnhäuser (42)

34%

Hinterhofgebäude (40)

31%

Ländliches (37)

Müllers Bruchbuden bietet seit kurzem Spur-1-Modelle an. Ich habe Herrn Müller vorgeschlagen, eine Umfrage durchzuführen, damit er weiß, was von Interesse ist.

2

Freitag, 28. April 2017, 08:30

Hallo Dirk,

vielen Dank für die Mühe die Du dir mit der Umfrage gemacht hast (danke natürlich auch an alle die mitgemacht haben).
Dass Bahnbauten an erster Stelle stehen, erstaunt mich nicht. Leider hilft mir dieser allgemeine Begriff recht wenig. Gerade in diesem Bereich
gibt es derart viele unterschiedliche Gebäude in Bezug auf Größe, Aussehen (Ziegelmauerwerk, Verputzt, mit Fachwerk oder ohne etc...)
das es kaum zwei Modellbahner geben wird, die das selbe benötigen.
Auch passt z.B. ein bayrisches Agenturgebäude nicht auf eine Anlage nach norddeutschen Vorbild. Entsprechende Versuche in anderen Baugrößen
(z.B. Art. 1-73 Güterschuppen mit Rampe oder Art. 1-74 Bahnhof Westerhof in H0) sind von den Verkaufszahlen her nicht sehr erfolgreich.
Mir ist natürlich klar dass gerade Bahnbauten wie EG, GS und LS am dringendsten gebraucht werden, weil es ohne einfach nicht geht. Aber
aus oben genannten Gründen ist die Gefahr hier einen Flop zu landen eben besonders groß. In H0 und kleiner ist das nicht weiter tragisch,
aber in 0 und ganz besonders in 1 sind die Kosten für Urmodell und Formenbau so groß dass ein Mißerfolg die Existenz meines Kleinunternehmens
gefährden könnte.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich möchte mich deshalb zumindest für den Anfang in Spur1 auf kleinere und universell zu verwendete Gebäude beschränken.
Wenn ihr hier konkrete Vorschläge habt, z. B. aus meinen 0, H0 oder TT Programm, oder ganz etwas anderes dann bin ich gerne bereit wenn sich
eine Konzentration auf ein bestimmtes Modell abzeichnet dieses auch in Spur1 zu bringen.

https://www.muellers-bruchbuden.de/
https://www.muellers-bruchbuden.de/neuheitenvorschau/

Schöne Grüße und frohes Schaffen
Martin

3

Freitag, 28. April 2017, 10:35

Ich kann mich da an einen Haltepunkt "Hintertupfingen"! erinnern.
Chr
Christian

  • »Polytechnicus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 188

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Berater, Softwarearchitekt

  • Nachricht senden

4

Freitag, 28. April 2017, 10:53

Hallo Martin,

danke für Dein Posting.

Die Rubriken habe ich von dem H0-Portfolio Deiner Website übernommen. Ich wollte damit erreichen, dass eine Übersicht entsteht, die zeigt, was im Spur-1-Bereich überhaupt gefragt ist.

Ich denke, dass Resin-Gebäude den Spur-1-Bereich um plastische Gebäude bereichern könnten, die im Lasercut-Verfahren einfach zu aufwändig herzustellen sind. Daher hätte ich auf jeden Fall sehr großes Interesse an solchen Bausätzen.

Schöne Grüße,
Bernhard

P.S.: Vielleicht könnte man einfach Vorbestellungen einführen, um das Risiko zu verringern, einen Flop zu landen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Polytechnicus« (28. April 2017, 13:05)


Beiträge: 45

Wohnort: Nahe Bonn

Beruf: Was mit Computern...

  • Nachricht senden

5

Freitag, 28. April 2017, 16:07

Hallo Martin,

Hallo Dirk,

vielen Dank für die Mühe die Du dir mit der Umfrage gemacht hast (danke natürlich auch an alle die mitgemacht haben).


Der Dank gehört Bernhard, ich habe diese dann nur im Vorstellungsthread Deines Angebotes aufgegriffen. Von meiner Seite vielen Dank, dass Du Dich in Spur 1 engagierst!

Lange Rede kurzer Sinn: Ich möchte mich deshalb zumindest für den Anfang in Spur1 auf kleinere und universell zu verwendete Gebäude beschränken. Wenn ihr hier konkrete Vorschläge habt, z. B. aus meinen 0, H0 oder TT Programm, oder ganz etwas anderes dann bin ich gerne bereit wenn sich eine Konzentration auf ein bestimmtes Modell abzeichnet dieses auch in Spur1 zu bringen.

Das versteht sich natürlich. Interessant ist wirklich das Beispiel "Westerhof". Einen vergleichbaren Bausatz kenne ich in Spur 1 nicht. Der schleppende Absatz in H0 könnte daran liegen, dass Auhagen ja sehr schöne preusische Modelle im Stil des Bahnhofs "Krakow" oder mit dem Set "Neukloster" aufgelegt hat, der aufgrund seiner Abmessungen ja auch in 0 sehr beliebt ist (also Krakow), hier gibt es auch einen schönen Lokschuppen in der Art wie oben bereits angefragt wurde. In Spur 1 haben wir nichts vergleichbares. Vielleicht könnte man rund um Deinem "Westerhof" etwas ähnliches für Spur 1 bringen?

Vielleicht kannst Du ja tatsächlich mal eine Umfrage hier machen ob ein bestimmtes Modell Abnehmer findet. Welche Menge an Vorbestellungen bräuchtest Du denn, damit ein entsprechendes Modell zumindest den Break-Even erreicht?

Vielleicht wäre ein Baukastensystem wie bei Auhagen auch eine Option? Da schiele ich schon etwas neidisch hin...

Zunächst alles nur mal Ideen und Wünsche, aber ich denke, mit Hilfe von Umfragen kann man das hier wirklich schön eingrenzen.

Viele Grüße

Dirk

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 937

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

6

Freitag, 28. April 2017, 21:15

Lokschuppen usw

Hallo Dirk,

Nun ich finde das Gebäude von Martin sehr schön.Könnte es mir durchaus als Gebäude auf meinem Schrottplatzprojekt aus den 70igern vorstellen.

Allerdings braucht auch Martin für die Amortisierung seine Gussformen eine gewisse Stückzahl.

Diese sinkt natürlich,je grösser das Gebäude ist und je mehr Einzelteile es dazu braucht

Zu Deiner Aussage:

Zitat

Hier gibt es auch einen schönen Lokschuppen in der Art wie oben bereits angefragt wurde. In Spur 1 haben wir nichts vergleichbares.


möchte ich dagegen halten,dass es solche ein und zweiständigen Lokschuppen von Märklin/Dimotec/Modellbau Hafen/KM1/Studio 95/Stangl und von Lokführer Lukas und anderen gibt.Ist halt alles eine Preisfrage und die Bauart muss einem zusagen,und auch zu den anderen Gebäuden(Bahnhof/Güterschuppen passen.Noch erwähnen muss mann Sabine Bünnig,die Dir auch solche Gebäude auf Wunsch lasert

Auch bei den Bahnhofsgebäuden gibt es einige Anbieter.



Deshalb verstehe ich,dass es Martin erst mal langsam und wohlüberlegt angeht.
Mein Favorit ist zBsp.der Lokschuppen von Ernst Jorissen:
http://www.s1gf.de/index.php?page=Attach…8c8429307ed1233

Da ist wohl Selbstbau angesagt.

Gruss Wolfgang

Beiträge: 45

Wohnort: Nahe Bonn

Beruf: Was mit Computern...

  • Nachricht senden

7

Freitag, 28. April 2017, 21:44

Hallo Wolfgang,

so ganz kann ich das nicht stehen lassen: Die Suche nach einem Lokschuppen in Ziegelsteinoptik fördert bei mir nur ein Modell von Lokführer Lukas in zwei Längen zutage.

Märklin: da gibt es nur den alten zweiständigen in Fachwerkbauweise und jetzt den kommenden verputzten.
Dimotec: Hat anscheinend keine Homepage, die kannte ich bisher noch gar nicht.
Stangel: Hat gerade keinen Lokschuppen in 1:32 im Angebot.
KM1: 1-Ständiger Lokschuppen in Konstruktion, Preis: satte € 599,--.
Modellbau Hafen: Lokschuppen in Fachwerkoptik

Es bleibt also ein Anbieter, dessen Modell tatsächlich verfügbar ist. Aber trotzdem vielen Dank, denn Stangl kannte ich z.B. noch gar nicht als Anbieter.

Viele Grüße

Dirk

P.S.: Das Martin es vorsichtig angehen will, verstehe ich bestens.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Blechbahner« (28. April 2017, 21:51)


8

Freitag, 28. April 2017, 21:55

Vielleicht wäre ein Baukastensystem wie bei Auhagen auch eine Option? Da schiele ich schon etwas neidisch hin...

THIS! ("DIES"?)
:thumbsup:

-Carsten

9

Samstag, 29. April 2017, 11:01

Ein modulares System fände ich auch interessant, gerade auch für Hintergrundkulissen und Fabrikgebäude.

In HO hatte ich da öfters mal was vom amerikanischen Hersteller DPM verbaut:, gibts auch in Null:
http://woodlandscenics.woodlandscenics.c…leModularSystem

In Spur1 sind die modularen kits von Mini art ganz interessant, aufgrund des Vakuumverfahrens aber recht aufwändig in Aufbau und Bemalung.
ZB die 35546 industrial buiding sections.
http://www.miniart-models.com/HQ_IMAGES/BOX/1_35_b/35546.jpg

Für HO gibts da bei Müllers ja schon einiges interessantes, zB die sheddach Hallen und Schuppen. Bin mal gespannt.


Gruss,
Micha

  • »Polytechnicus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 188

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Berater, Softwarearchitekt

  • Nachricht senden

10

Samstag, 29. April 2017, 14:22

Hallo Michael und Dirk,

die Vorschläge, ein Modulsystem zu entwickeln, finde ich sehr gut. Bin gespannt, ob das ein Hersteller in 1:32 aufgreift.

Viele Grüße,
Bernhard

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 937

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

11

Samstag, 29. April 2017, 16:43

Hallo,

Manchmal muss ich mich doch fragen,ob ich hinter dem Mond lebe.

Ich habe auf Anhieb mehrere Firmen gefunden,die Modulsysteme zum Fabrikbau in Spur1 anbieten.

http://www.noblerod.de/?q=produkte/model…h%C3%B6r&page=1

http://www.lokfuehrer-lukas.de/1/2-Relie…7db6c4b9db3702a

http://www.buennig-modellbau.de/spur1.htm

http://www.luetke-modellbahn.de/

Gruss Wolfgang

Beiträge: 45

Wohnort: Nahe Bonn

Beruf: Was mit Computern...

  • Nachricht senden

12

Samstag, 29. April 2017, 21:49

Hallo Wolfgang,




Ich habe auf Anhieb mehrere Firmen gefunden,die Modulsysteme zum Fabrikbau in Spur1 anbieten.



ich habe mir alle von Dir geposteten Links angesehen, von einem vergleichbaren Modulsystem wie bei Auhagenkann da aber keine Rede sein. Gehen wir es mal der Reihe nach durch:

http://www.noblerod.de/?q=produkte/model…h%C3%B6r&page=1: Ein interessanter Shop, der Platten in 1:32(!) Fenster, Türen und Tore sowie Dach- und Straßenteile anbietet.

http://www.lokfuehrer-lukas.de/1/2-Relie…7db6c4b9db3702a: Auch hier kein Modulsystem im ganzen Shop, verlinkt sind Halbreliefmodelle.

http://www.buennig-modellbau.de/spur1.htm: Der Shop wird weder mit Chrome noch mit Firefox vernünftig dargestellt, aber immerhin gibt es hier wohl Ziegelsteinmauern und Dachplatten

http://www.luetke-modellbahn.de/: Hier gibt es Plattenböden, Fenster, Türen und Geländer.

Nicht falsch verstehen, alle Shops sind interessant für Selbstbauer, aber eben kein Baukastensystem. Das schöne bei Auhagen ist ja, dass ich z.B. Wandelemente mit Türöffnungen und Fensteröffnungen sowie dazu passende Fenster und Türen bekomme. Die Öffnungen müssen nicht selbst geschnitten werden, gleichzeitig sind die Rahmen einfach realistischer gemacht, als wenn ich in einer Ziegelmauer einen Ausschnitt mache. Zudem bekomme ich die notwendigen Anbauteile ebenfalls passend.

Viele Grüße

Dirk

  • »uwe römer« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 79

Wohnort: Hohenlimburg

Beruf: Drehermeister/Modellbauer

  • Nachricht senden

13

Samstag, 29. April 2017, 22:28

Baukastensystem

Hallo Dirk,

wenn Du eine Fabrik bauen willst, so gibt es so etwas doch als Baukastensystem.

als Beispiel:


..wenn Du aber eine "eierlegende Wollmilchsau" möchtest...das gibt es wohl nicht in Spur 1.

Grüsse Uwe Römer

Beiträge: 45

Wohnort: Nahe Bonn

Beruf: Was mit Computern...

  • Nachricht senden

14

Samstag, 29. April 2017, 22:38

Hallo Uwe,

ja, es gibt Elemente, mit denen ich Industriebauten errichten kann. Keins ist jedoch vergleichbar mit Auhagen. Das ist anscheinend die "Eierlegende Wollmilchsau", die sich ja auch Micha und Carsten wünschen. Ich kann wirklich nur mal allen die es noch nicht kennen anraten, sich das System bei Auhagen mitsamt Grund-, Einbau- und Anbauteilen einmal anzusehen.

Viele Grüße

Dirk

P.S.: Viele Grüße nach Hohenlimburg! Sind die gezeigten Bauten von den Industriehallen am Bahnhof inspiriert?

15

Sonntag, 30. April 2017, 10:44

Liebe Freunde,
wir diskutieren vielleicht aneinander vorbei.
Für "grosse" Industriebauten taugen die modularen Systeme, und dass man damit eindrucksvolle Fassaden herstellen kann, haben wir wahrscheinlich alle schon gesehen.
Der Charme der Modelle von Herrn Müller (ein Blick auf die HO-Modelle auf der Webseite hilft!) sind die verwinkelten "Hinterhof"-Vorbilder: kleine Gewerbebetriebe, die sich in Dörfern und Kleinstädten um den Bahnhof herum ansiedeln. Genau das fehlt mir in Spur 1, und hier hoffe ich, dass Herr Müller mit seinen ersten "Testmodellen in Spur 1" erfolgreich ist. Ich bin auf jeden Fall dabei ....

Beste Grüsse, Siggi

Ähnliche Themen