Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Wendezug« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Wendezug« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 026

Wohnort: Mittelhessen

Beruf: Dienst am Kunden

  • Nachricht senden

1

Montag, 24. April 2017, 08:58

Bauartunterschiede zwischen Epoche 3+4 BR 41

Hallo.

Folgende Frage.
Ist zufällig jemand bekannt, ob es bei der Märklin BR 41/ 043 wesentliche Unterschiede zwischen der Epoche 3 und der Epoche 4 Maschine bestehen?
Klar die Beschriftung und Daten sind anders, ohne Frage.
Aber:
Sind da auch signifikante Unterschiede in der Bauart/ Detailierung der Lok?
Weiss das jemand der vielleicht beide sein Eigen nennt?

Oder könnte man eine Epoche 3 Lok bedenkenlos Umbeschriften (nicht bis ins letzte Detail), um bzw. die 41 018 daraus erstellen?
Das wäre ja sogar eine Epoche 5-6 Lok.

Danke für eine Info.

Gruss:

Andreas/ Wendezug
Ich fahre Epoche 4, den die iss Mir! :D

Doch ein bisschen 5 iss Trümpf! :thumbsup:

2

Montag, 24. April 2017, 10:01

Br 41

guten Tag,

Sie haben eine PN

  • »kluebbe« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 405

Wohnort: Hamburg

Beruf: Berufsschullehrer

  • Nachricht senden

3

Montag, 24. April 2017, 10:10

Hallo,
der Dr.Wolf hat das schon sehr genau beschrieben.
Die Märklin-Lok hat einen Öltender, der keine Anschlüsse für die Betankung vom Boden aus besitzt.
Ursprünglich waren alle Öltender so ausgestattet.
Mit zunehmender Druckbetankung durch einen Schlauch statt mittels Ölkran erhielten die Öltender in den 60er Jahren entsprechende Anschlüsse.
Der Märklin-Öltender hat diese Anschlüsse nicht. D.h. es wird eigentlich eine Öllok der frühen 60er Jahre dargestellt.
Die aktuelle Museumslok 042 096 besitzt nicht mehr ihren originalen Tender sonder einen ehemaligen Kohletender ohne diese Anschlüsse.
Deshalb ist das Märklin-Modell 55424 in dieser Hinsicht korrekt.
Gruß
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

  • »kluebbe« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 405

Wohnort: Hamburg

Beruf: Berufsschullehrer

  • Nachricht senden

4

Montag, 24. April 2017, 14:26

... noch ein Bild aus der Endzeit (1977)

ich habe mich im März 1977 im Bw Rheine herumgetrieben.
Das nachfolgende Bild zeigt in welch heruntergekommenen Zustand sich die letzten Dampfloks der DB befanden.
Abgebildet ist die heutige Museumslok 042 096 / 41 096 Öl.
Viele Grüße
Klaus
»kluebbe« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild5186.jpg
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

  • »Wendezug« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Wendezug« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 026

Wohnort: Mittelhessen

Beruf: Dienst am Kunden

  • Nachricht senden

5

Montag, 24. April 2017, 17:36

Hallo.

Natürlich meinte ich die 41/ 042 , eine 043 gab es ja schon mal, die durch eine 044 bei mir ersetzt wurde.
Daher nun Interesse an einer 042 Oel.

Es sollte halt ein modernes, altes Gerümpel sein! :D

Denn oben schwarz und unten rot sind doch fast alle.

Gruss:

Andreas/ Wendezug :)
Ich fahre Epoche 4, den die iss Mir! :D

Doch ein bisschen 5 iss Trümpf! :thumbsup:

Ähnliche Themen