Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »bbenning« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 086

Wohnort: Erfurt

Beruf: Systemprogrammierer

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 11. April 2017, 19:01

Baureihe 05 und Neubaukessel

Hallo,
nach dem ich in mehreren Foren keine befriedigenden Lösungen gefunden habe, hier nun mal meine Frage:

Gab es bei den 3 BR05 denn nach 1945 überhaupt einen Neubaukessel?

So viel ich weiß, ist ja lediglich der Kesseldruck aus Sicherheitsgründen auf 16 Bar abgesenkt worden,
Dann war der Kessel der 05 003 auch anders konstruiert, er hatte wegen der anfänglich vorgesehenen Kohlenstaubfeuerung eine Brennkammer.

Irgendwie wäre es schon erstaunlich, wenn für 3 Loks ein neuer Kessel konstruiert würde.
Wer kennt sich aus?
MfG.

2

Dienstag, 11. April 2017, 19:22

Austausch Kesselrohre JA, aber

Neubaukessel im eigentlichen Sinne (a la 01/01.10 usw.), NEIN

3

Dienstag, 11. April 2017, 20:12

Hallo Berthold,

Andreas Krug mailte mir auf diese Frage daß damit das Aussehen nach dem DB-Umbau gemeint ist.

05 001 u. 002

Die DB hat ja versucht, die 05en dem Aussehen der Neubau-Dampfloks anzupassen, daß sich dann im laufe des Umbaus herausstellte daß der Kesseldruck wg. des schlechten Kesselbaustahls abgesenkt werden und damit starke Leistungseinbußen hinnehmen musste war vorher nicht erkennbar. Man machte die Loks zwar noch fertig, auf einen eigentlich notwendigen Neubaukessel wurde aber verzichtet. So konnten sie aber kaum die Leistung einer 01.10 erreichen, denn wg. der kleinen Zylinder war das Beschleunigungsvermögen einfach zu gering und ein Ausgleich über die höhere Geschwindigkeit konnte in der Nachkriegszeit nicht ausgefahren werden.

Achja, eine neue Kesselverkleidung mit blanken Zierbändern bekamen die Kessel natürlich.

Gruß
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael Staiger« (11. April 2017, 20:20)


Ähnliche Themen