Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 7. April 2017, 21:26

Erstes MBW Referenz Modell in Messing Ausführung BR 65 ausgeliefert

Ein freundliches Hallo in die Spur 1 Runde,

die Firma MBW bietet auf der MBW - Exklusiv Seite für uns nun div. Dampfloks auch mit Vorbestellpreisen an. An greifbare Modelle oder Handmuster ist noch nicht zu denken und die V200 war anscheinend auch nicht gerade der große Wurf gewesen. Ich würde mich aber schon sehr für die angebotene BR 93 zum Vorzugspreis interessieren. Die KISS BR 93 ist absolut uninteressant und kommt auch nicht in Frage. Ich tue mich aber noch sehr schwer, einer Bestellung abzugeben. Zwischenzeitlich gibt es die zwar nur in Spur 0 ausgelieferte BR 65 in div. Videos auf YouTube zu sehen. Aber mal ganz ehrlich, überzeugen tut mich das nicht. Sie sieht sehr gut aus, soweit man das sehen kann, nur die Fahreigenschaften und Geräusche... ich weiß nicht. Schaut euch mal die Videos an, gerade bei der Langsamfahrt und den sogenannten Kupplungswalzer finde ich unmöglich, so ein Geruckel, hat nichts mit seidenweichen losfahren und die Langsamfahrt ruckelt nur so. Oder sehe ich das falsch? Der Sound ist vielleicht dem kleineren Maßstab geschuldet, Zylinderdampf geht da noch nicht einzubauen.
Wie ist eure Meinung dazu? Es sind dann immerhin fast 2.200 EUR zu berappen.

BR 65 Spur 0 Kupplungswalzer Video

Spur 0 MBW BR 65 018 ist endlich da Video


Ich würde mich sehr über eine sachliche Diskussion hier freuen.

Beste Grüße
Paci/Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pacman100« (7. April 2017, 21:35)


2

Freitag, 7. April 2017, 21:31

Hmmm, auf den ersten paar cm Fahrt ist ja bereits das Vorlaufrad entgleist ...
lG
Anton

  • »MBW-1zu32« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 360

Wohnort: Mülheim / Ruhr

Beruf: Modellbahnproduzent

  • Nachricht senden

3

Freitag, 7. April 2017, 21:49

Video

Guten Abend

Bei dem Knick im Gleis muss es ja rausspringen. Alle Modelle ausverkauft, die Kunden erfeuen sich an den Fahreigenschaften in allen Bereichen. Kommen Sie nach Dortmund und überzeugen Sie sich.


BR 65 auf VIVAT VIADUKT
Mit freundlichem Gruß
Frank Elze
Geschäftsführer

MBW Spur 0 GmbH präsentiert MBW-1zu32
Wolfsbank 6
45472 Mülheim Ruhr
www.MBW-1zu32.de
mbw@1zu32.info

4

Freitag, 7. April 2017, 22:08

Hallo,

das sieht mal wieder nach MBW bashing aus!

1. dies ist ein Spur 1 !!! Forum.

2. der "Kupplungswalzer" ist vielleicht ein wenig ruppig, aber anscheinend betriebssicher.

3. Ich habe die 65er in Utrecht gesehen und da hat sie mir sehr gut gefallen.

Aber wie gesagt, eigentlich sind wir hier im falschen Forum.

VG

Joachim

5

Freitag, 7. April 2017, 22:12

Hallo Andreas,

so ein Kleinseriengmodell - egal von welchem Hersteller - braucht nach dem ersten Abölen zunächst eine gewisse Einfahrzeit. Eine Stunde in jeder Fahrtrichtung auf dem Rollenprüfstand oder noch besser einem Rundkurs mit "Schlängelfahrt" über Weichenstrassen sollte es schon sein. Dann eine Probefahrt mit ausgeschalteter Motor-Regelung, wenn sie dabei ruckelt liesse das auf ein mechanisches Problem schliessen. Läuft sie da jedoch rund, kommt ein evt. Ruckeln - wie bei der 65 auf dem Video - bei aktiver Regelung nur von den noch nicht ganz idealen CV-Einstellungen. DIE IDEALE Regelungseinstellung gibt es m. E. bei unseren Kleinserienmodellen (wenn es überhaupt Großserie gibt?) aufgrund der Handarbeit nicht wirklich, jede Lok erfordert da ein gewisses "Finetuning"
Wenn Dir also eine Kiss-93 nicht gut genug ist bleibt nur die MBW - no risk, no fun!



Gruß
Michael
der mit der Kiss-93 zufrieden ist.

6

Freitag, 7. April 2017, 22:28

Hallo,

das sieht mal wieder nach MBW bashing aus!

1. dies ist ein Spur 1 !!! Forum.

2. der "Kupplungswalzer" ist vielleicht ein wenig ruppig, aber anscheinend betriebssicher.

3. Ich habe die 65er in Utrecht gesehen und da hat sie mir sehr gut gefallen.

Aber wie gesagt, eigentlich sind wir hier im falschen Forum.

VG

Joachim


Hallo Joachim,

ich finde deinen Kommentar "das sieht mal wieder nach MBW bashing aus!" absolut überflüssig und sinnlos!!

Ich bat um eine sachliche Diskussion hier. Mir gefällt das Modell übrigens ausgesprochen gut. Ich fahre nur nicht schnell mal 800 km durch die Gegend, nur
um mir eine Lok anzusehen. Deshalb haben wir ja Internet und solch ein Forum um unsere Meinungen auszutauschen. Klar ist das Modell nicht Spur 1, es gibt eben noch kein Messing Dampflokmodell
von MBW in unsere Spur, noch nicht.

Ja und es ist ein erbärmlicher Test, nicht mal die Schienen ordentlich verlegt... Aber ein guter Test in langsamer Fahrt wäre für mich schon sehr gut und hilfreich.

;bahn;

Schönen Abend noch und beste Grüße
Andreas

  • »Ulrich Geiger« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 054

Wohnort: ein Schwabe in Mittelhessen

Beruf: Dipl. Verw-Betriebswirt, Pensionär

  • Nachricht senden

7

Freitag, 7. April 2017, 22:43

BR 93 von MBW

Hallo zusammen,
das Handmuster der MBW Spur 0 BR 65 habe ich letzten Herbst in Köln auf dem Diorama fahren sehen und bereits dieses - damals noch nicht ganz fertige - Handmuster hat mich von seiner Fahreigenschaft und Filigranität überzeugt, dass es der Lokschmiede von MBW gelingen würde, auch in Spur 1 ein Super-Messingmodell in dieser Feinheit herzustellen. Daher habe ich eine Spur 1 BR 93 vorbestellt. Und nun war in Dortmund das Serienmodell der Spur 0 BR 65 im Pendeleinsatz und hat mich abermals überzeugt. Obwohl ich bei meinem Fuhrpark der einschlägigen Hersteller durchaus "verwöhnt" bin, glaube ich, dass sich diese künftige Messing-Linie von MBW nicht zu verstecken braucht.
Schöne Grüße
Ulrich Geiger
Ein Schwabe in Mittelhessen
- Wir können alles außer Hochdeutsch -
Anrede: Ich möchte nicht automatisch geduzt werden, sondern nur von persönlich Bekannten. Ich antworte nicht auf Beiträge ohne Klar-Namen und möchte von diesen auch keine Antworten!
(Avatar: mein Himalya-Khumbu-Trekk zum Yeti und noch rd. 5 Tages-Etappen zum Mt. Everest Base Camp, der Kleine Nepali an meiner Seite ist Sherpa-Guide Kumar, im Hintergrund v. l.n. r. Mt. Everest, Lotus, Lotus Shar)

  • »Wolfgang Heesch« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 63

Wohnort: Elmshorn

Beruf: Ingenieur Fahrzeugtechnik

  • Nachricht senden

8

Freitag, 7. April 2017, 23:31

Hallo Andreas,

als Spezialist für ESU Decoder kann ich, glaube ich, ganz objektiv etwas dazu beitragen:

1. Kupplungswalzer
Die Parameter des Kupplungswalzers - Geschwindigkeit CV 246, Dauer Andrücken CV 248, Dauer Abrücken CV247 - sind direkt, sogar per PoM, einstellbar. Sogar ein Nullweg in nur einer Richtung ist realisierbar.
Insofern kann man das ganze extrem fein einstellen, sogar so fein, dass wirklich nur die Kupplung etwas angedrückt wird, ohne dass eine deutliche Bewegung der Lok sichtbar wird.

Was aber viel wichtiger ist: viele Hersteller programmieren das schlichtweg falsch - nämlich so, dass die Kupplung schon beim bzw. direkt vor dem Andrücken angehoben wird.
Das ist hier aber nicht der Fall, sondern ganz korrekt umgesetzt.

Es ist also nur eine Abstimmungssache.

By the way: der Kupplungswalzer ist an sich wenig vorbildgerecht, sondern wurde für H0 erfunden, weil dort die Kupplungen unter auch nur leichter Spannung sich nicht öffnen lassen. Ob das für Spur 1 wirklich notwendig ist, bezweifle ich jetzt einfach mal. Zum Glück lässt der Tanz sich auch einfach abschalten (CV 246 auf 0).

2. Langsamfahrt
Hier spielen so viele Faktoren eine Rolle, dass man wirklich aufgrund der Streuungen in einer Kleinserie nur eine generelle Einstellung anbieten kann. Die Feineinstellung ist u.a. auch stark von der verwendeten Digitalspannung abhängig. CV 53 ist hier gefragt, nicht mehr als 50% der Gleisspannung.

In dem MBV-Video "Powerpack" läuft die Lok beispielsweise seidenweich an. CV 51 und 52 sind hier zuständig, welche meist zu groß eingestellt sind. Auch kann bei guten Motoren die CV 3 auf 1 eingestellt werden.

Für den Endbenutzer gibt es ja beim ESU-Decoder die Möglichkeit der automatischen Einmessung - direkt auf der Anlage mit der gewählten Spannung ergibt das vortrefflliche Ergebnisse.

3. Verdampfer
Der ist in dem zweiten Video auch nicht ganz optimal eingestellt. Die maximale Länge des Dampfstoßes ist bei Langsamfahrt zu groß. CV 142 ist meist zu hoch.
Kann man aber auch per PoM korrigieren und sofort das Ergebnis sehen.
Für den, der es ganz ganz ganz genau haben will, müsste man im Soundablauf etwas ändern. Da die MBW-Files aber meist von der ESU-Homepage herunterladbar sind, wäre das auch machbar.

Fazit: alles Einstellungssache.
Viele Grüße aus Elmshorn
Wolfgang

9

Freitag, 7. April 2017, 23:53

Erstes MBW Referenz Modell in Messing Ausführung BR 65 ausgeliefert

Hallo Andreas,

du startest Deinen Post indem Du zuerst die V 200 von MBW nieder machst. OK freie Meinungsäußerung. Ich glaube aber raus zu lesen, das Du gar keine besitzt, richtig? Ich kenne sehr viele Besitzer, mich eingeschlossen, die mit der Lok sehr zufrieden sind und die auf Ihren Anlagen damit schönen Betrieb machen. Also es herrscht immer noch kein Kaufzwang.

nichts für ungut, mfg Frank

10

Samstag, 8. April 2017, 00:34

Hallo Frank

ja richtig, ich habe die V200 nicht. Erstens ist das Modellgehäuse Plastik und zweitens habe ich gelesen, dass da wohl die Räder unrund liefen, aber es wohl schon Abhilfe gibt. Ich wollte die Lok nicht runter machen. Vielleicht hätte
ich schreiben sollen, nicht so optimal gelungen, egal. Ich habe mich deshalb für die weit teurere von KM1 entschieden. Ich wundere mich eben nur etwas, dass sie trotz des niedrigen Preises z. B. auf Ebay, kaum einer kaufen will.

Ich bin wirklich ernsthaft am überlegen, ob ich mir so eine BR 93 von MBW zum Vorzugspreis bestelle. Vielleicht kann MBW noch Infos geben, wie lange man ungefähr bis zur Auslieferung noch warten müsste?

Danke Wolfgang für deine ausführlichen Infos zu den Decodereinstellungen. Ich bin da lange noch nicht so fit, aber wenn sich das alles so einstellen lässt, toll.

Grüße Andreas

11

Samstag, 8. April 2017, 02:45

Hallo Andreas,

auf der MBW "Hausseite" steht doch beim Liefertermin 10/2017!
Roland B.

Beiträge: 49

Wohnort: Ulm

Beruf: kfm.-techn. Angestellter

  • Nachricht senden

12

Samstag, 8. April 2017, 09:03

und die V200 war anscheinend auch nicht gerade der große Wurf gewesen.
@ Andreas:

Erfreue mich täglich am Anblick meiner 221 (auf 1pur umgebaut). Eine tolle Lok mit damals unschlagbarem Preis-Leistungsverhältnis.

13

Samstag, 8. April 2017, 10:46

Ich habe die V 200.1 ebenfalls, sogar mit den Originalrädern. Sie läuft gut, hat einen tollen Sound und sieht gut aus.

Das Preisleistungsverhältnis ist unschlagbar und Kunststoff ist für mich kein Makel, sondern ein äußerst geeigneter Bausstoff für höchste Detaillierungen.

Er braucht nur deutlich größere Stückzahlen, damit sich die Formen lohnen. Das hat MBW ja hinbekommen. Leider nur einmalig.

VG

Joachim

14

Samstag, 8. April 2017, 13:01

@ Roland B.,

na eben, das habe ich doch glatt übersehen und wäre auch gar nicht mehr sooo lange wie bei anderen namhaften Herstellern..., toll.

15

Samstag, 8. April 2017, 13:05

@ Joachim,

ja klar denn jeder hat so seine Ansichten, bei Wagen sehe ich das genau so, nur eben nicht bei einer Lok, da darf es dann schon anderes Material sein, ist meine Meinung eben.

Beste Grüße Andreas

16

Samstag, 8. April 2017, 13:47

Ich habe die BR 65 in 0 und kann nur sagen : Ein Topp-Modell
Gruß Alexander

Ähnliche Themen