Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »norbi1959« ist ein verifizierter Benutzer
  • »norbi1959« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Wohnort: Dreieich-Sprendlingen

Beruf: Lagerdisponent

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. April 2008, 11:57

Begrasungsgerät

Möchte mir ein gutes und günstiges Begrasungs/Beflockungsgerät zulegen.
Wer hat Erfahrung mit solchen Geräten und kann mir Tips dazu geben?

Gruß
Norbi1959

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 981

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. April 2008, 12:02

RE: Begrasungsgerät

Halllo,
Wir haben unsere Anlage und ich meine Module mit dem Noch Grasmaster gemacht.
Ist ein sehr gutes und einfach zu bedienendes Gerät.
Liegt gut in der Hand.
Preis war allerdings 115€.
Gruss Wolfgang

3

Montag, 7. April 2008, 12:13

RE: Begrasungsgerät

Hallo Norbi,
schau mal unter folgendem Link:
http://atw.huebsch.at/Elektronik/Elektrostat.htm

Die Bauteile kosten ca. 25€.
Mit freundlichen Grüßen aus dem Vordertaunus
Faxe

4

Montag, 7. April 2008, 12:28

Hallo zusammen.
Mein erstes Begrasungsgerät bestand aus einem Heizungzündtrafo mit 16KV, einem Zündkabel aus einem Auto, 1er Lochblechplatte, die ich in einer Tupperdose eingelassen habe. Der griff war ein durchbortes Holz-Feilenheft.
In den Deckel habe ich ungefähr 1000-2000 1,5er Löcher gebohrt. Dazu noch Leitfähigen Kleber vom nächsten Teppichhändler geholt. Und los ging es.
Das ganze Gerät hat mich ungfähr damals 30 D-Mark gekostet.
Denn, wenn man den 6mm Flock von Noch benutzt, ist der Grasmaster doch knapp bemessen von der Leistung.
Hier mal einen Link zu einem Zündtrafo
Gruß Thomas

Leisi71

unregistriert

5

Montag, 7. April 2008, 12:44

RE: Begrasungsgerät

Hallo,

Heki bietet ein neues Beflockungsgerät "Flockstar" an.

Benötigt wird nur ein Trafo mit 14-22 Volt Wechselstrom als Ausgangsspannung.

Kostet bei Modellbahnwelt24.de € 119.- Art. Nr. 9500
(war der einzige bei dem ich Ihn bisher finden konnte im Programm).

Könnte eine Alternative zum Grasmaster sein, da dieser mit Batterie betrieben wird.

Es kommen nach anfänglichem üben sehr gute Ergebnisse heraus. Kann ein Begrasungsgerät nur empfehlen.

Es gibt auch noch den sehr teureren Elektrostaten von Heki.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leisi71« (7. April 2008, 12:44)


Henry Wolf

unregistriert

6

Montag, 7. April 2008, 14:14

RE: Begrasungsgerät

Hallo norbi,

sieh mal hier nach,

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtop…sger%E4t#256220

man kann sich so ein Gerät auch selbst bauen. Wie man an den Bildern erkennen kann, funktioniert es sehr gut.

Wer in der Lage ist sich eine Anlage zu bauen, sollte sich dieses Gerät auch bauen können.

Gruß Henry

7

Montag, 7. April 2008, 14:46

RE: Begrasungsgerät

Hallo zusammen,

hier das Ergebnis mit dem Heki Elektrostat.


Mit freundlichen Grüßen

A. Lutz
»A.Lutz« hat folgende Datei angehängt:
  • P5192707.jpg (781,7 kB - 1 146 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. April 2018, 13:09)

Beiträge: 33

Wohnort: Rheinland

Beruf: kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

8

Montag, 7. April 2008, 15:17

eine Alternative ist auch der Gras o Mat von MoWeBe:

http://www.mowebe.de/catalog/product_inf…products_id=114

Gruß
Lothar

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lothar« (7. April 2008, 15:17)