Vous n’êtes pas connecté.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

21

15. 02. 2017, 08:54

Hallo Herr Lehmann,

warum ist bei der kleinen Weiche das Rillenmass am Herzstück so groß? Könnte man das nicht mitteln? Gleiches Rillenmass am Herzstück und am Radlenker?

Grüße
Wilfried

  • wcf.user.profile.verified
  • "Schlepp_Tender" started this thread

Messages: 374

Localisation: Made in Austria

Travail: Dipl.MMC, Weichenbauer, PixelAkrobat

  • Envoyer un message privé

22

15. 02. 2017, 09:18

Herz-Rille

Guten Morgen Wilfried

Die *breite* Rille ist gerade bei den kurzen Weichen nötig damit lange Wagen die ja mächtig quer über die Weiche schieben, sorgenlos noch durch kommen.
Vor allem beim *nachziehen* ist das oft zu bemerken, wenn so ein langer Wagen am Ende des Zuges ist, den schüttelt es dann über die Weiche, er soll aber genauso rollen wie die anderen.
Je länger eine Weiche, je flacher deren Winkel um so enger darf die RIlle werden.

Bei kurzen Weichen ist das genau umgekehrt, wobei, wenn jetzt einer sagt ich fahre mein Leben kang nur mit ganz kurzen Zweiachsern herum, dann kann
man individuell auf diese Situation eingehen. Aber ich muss die Weichen bauen für alle *Eventualitäten*.

Ich weiß nie bis zur letzten Konsequenz welche Wagen die Kunden nutzen wollen. Und die Kunden ja auch nicht. Dann würde plötzlich der Wagen genau beim Herz stecken bleiben.
Das wär dann die selbe Geschichte wie jene die vor Jahren endlos bei gewissen Bogen und Dreiwegweichen auftrat.
Wenn ich denke welch lange Wagen in der jügsten Zeit uns beglückten, da gibts noch mehr davon beim Vorbild. Und ehrlich gesagt, es st immer gut ein wenig Reserve zu haben.

L.G. Peter
Federzungen-Weichen mit Format!