Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 10. Februar 2017, 07:22

Herzlichen Dank

jetzt hab ich es kapiert . Die obere ist im Messing-Look - mit einem kleinen Tip vorab hätte ichs möglicherweise auch allein erahnen können. Und ich hab die Lok tatsächlich für die hellgraue Variante gehalten .

Das ist für mich jetzt um so erfreulicher - die schwarzgraue dunklere Farbgebung gefällt mir - wie ich schon erkennen lies - sogar um Einiges besser -

Ich freue mich jedenfalls auf das Modell .

Danke für die Aufklärung ...

viele Grüße Roland
fahre und sammle Epoche II - gehe aber auch schon mal fremd ;)

22

Freitag, 10. Februar 2017, 08:09

Beanstandunegn KM 1 Br 44 1178

Hallo Sollingbahner,

kannst du vielleicht mal paar Bilder machen von deiner 44 1178 und diese hier ins netz stellen???

23

Freitag, 10. Februar 2017, 09:16

...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Waldbahn« (10. Februar 2017, 10:43)


24

Freitag, 10. Februar 2017, 09:36

Hallo,

Kopfschütteln: wie soll denn das gehen, daß der Hersteller zu jeder Lok die Spezifikationen im Detail vorher darstellt. Da geht KM-1 hin und bringt zig Varianten der Lok, diese werden auch noch möglich detailgetreu, soweit es die Recherche erlaubt, Jahreszahlen bedingt umgesetzt. Und das ist dann auch wieder nicht richtig?? Ups, die Lok hat ein ÜK-Führerhaus?? - Da würde ich doch selbst erstmal vorher, wenn mir das so wichtig ist, recherchieren wie die Lok aussieht bevor ich sie bestelle, und wenn das nicht geht, dann muss ich mich halt auf den Hersteller verlassen. - Kritik wäre/ist erwünscht, wenn diese Lok kein solches Führerhaus hätte.

Gruss Ralf

PS: ich finde eine Lok mit Scheibenrädern oder ÜK-Führerhaus, etc. toll
Eisenbahn-Modellbau in 1

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »baureihe50« (10. Februar 2017, 12:59)


Beiträge: 158

Wohnort: Uslar

Beruf: Forstwirt in einem Wildpark

  • Nachricht senden

25

Freitag, 10. Februar 2017, 11:06

Hallo, ich habe auch nicht geschrieben, das mir das ÜK- Führerhaus
nicht gefällt, sondern das es nicht beschrieben wurde.

Gruß Karl-Heinz.

26

Freitag, 10. Februar 2017, 11:37

ebenfalls Kopfschütteln ...

Hallo Ralf,

mit Verlaub ... da muss ich aber auch einmal den Kopf schütteln über Deine Auffassung von den angekündigten Modellen und deren letztendliche Umsetzung bei der Auslieferung!

Wie das gehen soll ? - Mit Worten in Textform natürlich, die die kosten kaum Geld und helfen dem interessierten Käufer ungemein bei der Auswahl seines Lieblingsmodells - zumal sicherlich auch einige Spur-1er sich ihr persönliches Modell durch die Auswahl des am meisten zutreffenden "Grund-Modells" und eine nachträgliche Umschilderung schaffen wollen. Das auch da Kompromisse, z.B. durch das dann nicht richtige Untersuchungsdatum oder nicht zutreffende Fabrikschilder gemacht werden müssen ist wohl jedem klar. Aber die wichtigsten "Unterschiedskomponenten" bei den Baureihen sollten möglichst schon alle vorab benannt werden. So sehr lang sind die Artikelbeschreibungen zu den Modellen bisher nicht ausgefallen - wir sprechen hier nicht über H0-Modelle im 200 € Segment, sondern sind bereit, die 15-fache Summe in die Hand zu nehmen, um zu dem "Objekt der Begierde" zu kommen. Bei der dann letztendlich gelieferten Super-Qualität der KM1-Modelle werden die Artikelbeschreibungen vorab eher stiefmütterlich behandelt, da könnte man ruhig ein paar Worte mehr verlieren.

Natürlich ist es fantastisch, dass Herr Krug eine derartige Vielfalt von unterschiedlichen Modellen einer Baureihe auf die Beine stellt - um so ärgerlicher ist es dann, wenn nicht alle wesentliche Bauartunterschiede aufgelistet werden. So ist bei der Baureihe 44 auch das ÜK-Führerhaus bei einigen Modellen aufgeführt worden - nur eben bei der 44 1178 nicht! Wenn man dann noch bedenkt, dass ein Handmuster gerade dieses Modells der 44 1178 jahrelang von Messe zu Messe geschleppt worden ist, sowohl im brandneuen Katalog auf Seite 44, als auch in den vorangegangenen Puplikationen immer mit normalen 4-fenstrigen Führerhaus gezeigt bzw. abgebildet wurde, so kann ich sehr wohl einen gewissen Frust vom Sollingbahner verstehen, nun eine Lok mit ÜK-Führerhaus geliefert zu bekommen. Natürlich sind die Geschmäcker bei solchen "Feinheiten" sehr wohl unterschiedlich und das ist auch gut so.

Wir hatten das Thema schon bei den 50ern, wo sicherlich viele Spur-1er nur zu gern gewusst hätten, welche Form der Einströmrohre bei welcher Lok gewählt werden, auch z.B. der plötzliche Wechsel von angekündigten DB-Laternen auf DRG-Laternen bei der 50 460 des Bw Rheine ist da zu beklagen. Auch dieses Modell wurde immer wieder mit drei DB-Laternen vorn gezeigt - zum Schluss aber mit zwei DRG-Laternen auf der Pufferbohle ausgeliefert - eine Ausrüstung mit Indusi wurde angekündigt, dann aber wieder beim Serienmodell gestrichen. Allerdings ... das Recht auf Änderungen behält sich die Firma KM1 ausdrücklich vor! Damit sollte alles klar sein, ob solche Änderungen dann den Beifall des Kunden finden, ist zumindest fragwürdig.

So frage ich mich momentan bei meiner geplanten Bestellung einer 03.10 mit Neubaukessel, bei welcher der drei Versionen welche Sandkästen zum "Einsatz" kommen - auch darüber schweigt die Auflistung in den Ankündigungen. Die Bauform der Sandkästen hat meines Erachtens nach schon einen sehr wesentlichen Einfluss auf den Gesamteindruck der 03.10 mit Neubaukessel und gehört mitaufgelistet - so wie es bei den Scheibenräder im Vorläufer bei der 03 1001 auch geschehen ist. Nicht allen Kaufinteressenten ist das entsprechende Fotomaterial zugänglich, dass diese Fragen ausreichend beantwortet.

Wie schon gesagt ... nur ein paar Worte mehr - und es gäbe entsprechend mehr Sicherheit bei einer Auswahl bzw. folgenden Bestellung (wenn denn auch Wort gehalten wird ? )

meint der Hatze

27

Freitag, 10. Februar 2017, 12:54

Hallo,

nein, das sehe ich völlig anders: ein Handmuster ist ein Handmuster!!! Bei der 50er wurde z.B. ein vorhandenes Modell genommen und umgebaut!! Gerade am Handmuster sollen ja unterschiedliche Merkmale gezeigt werden und diskutiert werden (anders als beim Serien-Muster!!). Außerdem findet die endgültige Recherche sicherlich erst im Laufe der Modell-Entwicklung statt, das Handmuster soll aber möglichst schnell zu sehen sein. - Ich habe diverse BR 82, die sind alle unterschiedlich, super gemacht!!, Was ist denn dann "wesentlich"? - Außerdem noch einmal: ich versuche vorher Bilder einer bestimmten Lok zu finden, gerade wenn ich die umzeichnen möchte. Das ist heute kein Problem mehr, und wenn es keine Bilder gibt, dann muss ich mich auf den Hersteller verlassen.

Gruss Ralf

PS. ein paar Bilder wären hilfreich. Vielleicht können ja die einzelnen Typen hier eingestellt werden.
Eisenbahn-Modellbau in 1

28

Freitag, 10. Februar 2017, 13:05

Lage der Sandkästen

So frage ich mich momentan bei meiner geplanten Bestellung einer 03.10 mit Neubaukessel, bei welcher der drei Versionen welche Sandkästen zum "Einsatz" kommen.



Die Welt der Fotografie gibt hierüber Aufschluß:

Die drei Neubau-Kessel-Lok 03 1073 (Stand 1964), 03 1008 (Zustand 1966) und 03 1001 (Zustand 1965)

hatten zu diesen Zeitpunkten (Preisliste und Homepage) die schräg zwischen Umlauf und Langkessel

angebrachten Sandkästen.



PS: Antwort gehört zugegebenermaßen nicht zum Thema BR 44, aber zum vorigen Beitrag

29

Freitag, 10. Februar 2017, 15:48

... der Text auf der KM-1 Homepage wurde jetzt geändert, statt “eisengrau 7011“ wird nun “schwarzgrau 7021“ angegeben ...
Schöne Grüße vom Oliver.

Beiträge: 134

Wohnort: Bier- und Glockenstadt Apolda

Beruf: Silver-Worker

  • Nachricht senden

30

Freitag, 10. Februar 2017, 17:57

Hallo,
wie ich sehe, gibt es immer wieder Unstimmigkeiten zwischen Handmuster und Modellausführung. Wenn ein Hersteller eine bestimmte Lok anbietet, dann sollte er es eben mit einem Vorbildfoto machen, warum es genau diese Loknummer ist oder sein soll.

Auch ich hatte bei KM1 nachgefragt ob es zur angekündigten 94 Fotos gibt. Nur Hinweis auf technische Modellbeschreibung, lesen kann ich schon!. Ich würde zu gerne wissen wie meine bestellte 94 1332 im wirklichen Leben aussah.

So würde man allen Diskussionen und Unannehmlichkeiten aus dem Weg gehen. Jeder sieht was er kaufen möchte. Da hat es Märklin wirklich gut gemacht bei den damals angekündigten 94ern.
Es grüßt Peter Megges


Sonderfahrt-Prospekt aus 1988 herausgegeben vom DMV BV Erfurt

31

Freitag, 10. Februar 2017, 18:41

Hallo,

nach meinem Verständnis dient ein Forum in erster Linie dem Austausch von Informationen. Mit Frustdebatten kann ich nichts anfangen.
Es wäre sehr hilfreich, wenn Karl Heinz (Sollingbahner) sich wegen des ÜK-Führerhauses an KM 1 wendet und über dessen Stellungnahme dazu informiert oder noch besser KM 1 selbst für Aufklärung sorgt!
Fakt ist, daß die große 44 1178 (044 177-4) KEIN ÜK-Führerhaus hatte.

Hoffentlich kommt eine sachliche Klärung zu Stande.

Gruß
Wolfram Ruß

Beiträge: 158

Wohnort: Uslar

Beruf: Forstwirt in einem Wildpark

  • Nachricht senden

32

Freitag, 10. Februar 2017, 19:03

Br 44 !

Hallo,
Ich finde, bevor man hier was schreibt, sollte man die vorhergegangenen Beiträge gut durchlesen, dann würden sich die Diffamierungen und Andichtereien in Grenzen halten. Wenn ich Frustriert schreibe, dann sieht das anders aus und hat dann in diesem Forum nichts zu suchen. Erst nachdenken, was man von sich geben will, oder es besser lassen. Ich hoffe, das wir jetzt Alle sachlich fortfahren in diesem Thema und nicht gleich lospoltern.
KM1 ist per Mail incl. Fotos zu der ÜK von mir in Kenntnis gesetzt worden, ich erwarte eine Antwort nicht vor Montag.

Gruß Karl-Heinz.

33

Freitag, 10. Februar 2017, 19:35

Kindergarten! :irre: :motz: :lachtot:

34

Freitag, 10. Februar 2017, 19:54

... der Text auf der KM-1 Homepage wurde jetzt geändert, statt “eisengrau 7011“ wird nun “schwarzgrau 7021“ angegeben ...



WAAAAAAAS? ;)

Mal abgesehen das die Farbe wie wir ja nun wissen falsch ist, kann man doch nicht einfach im Nachhinein eine Eigenschaft eines Produktes ändern. Ich hab nochmal nachgeschaut, auch auf der Auftragsbestätigung steht 7011 Eisengrau.
Mut zur lebensbejahenden Farbe.

RAL 7011 oder 7021

Gruß vom Michael

35

Freitag, 10. Februar 2017, 20:06

... der Text auf der KM-1 Homepage wurde jetzt geändert, statt “eisengrau 7011“ wird nun “schwarzgrau 7021“ angegeben ...



... kann man doch nicht einfach im Nachhinein eine Eigenschaft eines Produktes ändern ...


Hallo Michael,

wieso nicht, man kann doch auch ein ÜK-Führerhaus bekommen, obwohl es nur bei anderen Modellbeschreibungen erwähnt wird ;-)
Aber ist ja kein Problem, fünf Jahre nach der Vorbestellung braucht man die Lok ja nicht abnehmen.
44er werden ja nicht knapp auf den Verkaufsplattformen und da kann man vorher sehen was man bekommt

Gruß
Michael

  • »SC« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 8

Wohnort: Hamburg

Beruf: Dipl-Ing

  • Nachricht senden

36

Freitag, 10. Februar 2017, 20:08

Fakt ist, dass die große 44 1178 (044 177-4) KEIN ÜK-Führerhaus hatte ?

Hallo in die Runde,

aus meiner Erfahrung, wäre ich mit solchen Behauptungen vorsichtig; auch Lokomotiven können ihr Aussehen verändern. Ich habe mehrere Fotos von Loks der BR 50, mal mit Kabinentender, mal mit Tender ohne Kabine. Auch bei anderen Baureihen sind Änderungen im Aussehen nichts ungewöhnliches und durch Bilder belegt (z. B. Kesseltausch).

"Fakt ist, dass die große 044 177-4 kein ÜK-Führerhaus hatte." ist korrekt.
"Fakt ist, dass die große 44 1178 kein ÜK-Führerhaus hatte." ist ebenfalls korrekt – 1967.

Das bedeutet aber nicht, dass die Lok nie ein ÜK-Führerhaus hatte, schließlich sind alle Fotos nur "Momentaufnahmen".

Grüße aus HH
Stefan

edit: Tippfehler korrigiert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SC« (10. Februar 2017, 20:29)


37

Freitag, 10. Februar 2017, 20:17

Licht ins Dunkel der BR 44 1178

Guten Tag zusammen,

kurze sachliche Erläuterung zur BR 44 1178 seitens KM1:

1. Die 44 1178 hatte in der Epoche IIIb laut den uns vorliegenden
Unterlagen ein ÜK Führerhaus. Das Bild (ca. 1965) habe ich in unserem Archiv und
heute als Beleg bereits an 2 Kunden verschickt. So weit die Fakten zum
Vorbild.
2. Ein Handmuster kann und muß nicht zwangsläufig den
Serienzustand zeigen. Mich wundert, dass sich niemand darüber beschwert,
dass die Lok jetzt abweichend vom Muster viele Details und Funktionen
mehr hat - noch vorbildgerechter! Was für ein Skandal :-) Aber das
scheint als "selbstverständlich" hingenommen zu werden, nun gut.
3. Hätten wir nicht dem Vorbild folgend bei der BR 44 1178 das "reguläre"
Führerhaus montiert, wäre irgendwann exakt dieselbe Diskussion in die
andere Richtung los gegangen.
4. Der Datensatz der Detailmatrix BR 44
hat 744 Datensätze, einer darunter beschreibt bei der 44 1178 das ÜK
Führerhaus mit entsprechendem Bildbeleg. Nicht alle Unterschiede können
wir vorab veröffentlichen, nicht alle sind zur Ankündigung der Modelle
immer komplett recherchiert oder in allen Details benennbar oder gar
wichtig.
5. Für unsere Serie 2017 der BR 44 sind knapp 2500
verschiedene Teile produziert worden. Lassen Sie uns abrunden auf 2000 -
dann ist das angeblich "falsche" Führerhaus 1/2000stel des
Gesamtaufwands verschiedener Einzelteile - denken Sie, vor dem
Hintergrund dieser Diskussion, dass das als wesentliches Merkmal dem
Projekt gerecht wird? Eine verkehrswesentliche Eigenschaft ist es sicher
nicht, die wir nicht erfüllt hätten.
6. Was mir heute von Herrn K.
über seinen Fachhändler M. als "Bildbeleg" zugesandt wurde, war NICHT
die 44 1178 in Epoche IIIb (obwohl das in der Bildbeschreibung stand) sondern deutlich
zu lesen, die Loknummer mit der Endung 177 - in Epoche IV (die 187 war bei Umnummerung noch belegt)! Bitte
um Besonnenheit und Verstand: Ein so spätes Bild kann nicht der Beleg dafür sein, dass
die Lok ein anderes Führerhaus hat.
7. Was mich wundert ist, dass andere Modelle teils
falsche Kessel, falsche Schornsteine, falsche Details, entgleisende
Radsätze und vieles mehr haben dürfen, ohne dass dies zu derartigen
Wogen der Entrüstung führt wie korrekte Details bei KM1. DANKE! Ich
möchte dies als Kompliment werten, dass Sie offensichtlich von unseren
Modellen mehr erwarten - zurecht!

Liebe Kunden und Spur 1er, es
ist nicht so, dass wir den ganzen Tag Däumchen drehen und per Würfel
entscheiden, wie wir ein Vorbild ins Modell umsetzen. Ganz im Gegenteil,
ich meine behaupten zu dürfen, dass ich mit unserem Beraterteam nun
wirklich nichts unversucht lasse, um so nahe wie möglich am Original zu
sein. Das und nichts anderes können Sie von KM1 Produkten erwarten. Dass
trotz aller konzentrierter Kompetenz und Vorsicht auch einmal etwas
daneben gehen kann, wird sich nicht vermeiden lassen. Wer ohne "Fehler"
ist, werfe den ersten Stein!
Dass Kompromisse und potentielle Fehler
so gering wie möglich ausfallen, das ist mein Job. Zu allen Zeiten zu
wissen, dass man ein Lernender ist, scheint mir doch ein wichtiger Punkt
zu sein. Das gilt jedoch beiderseits für mich persönlich, wie auch für
unsere Kunden oder manchen selbsternannten Experten.

Es nimmt immer mehr die "...aber-ich-will-das-anders-Begründung" überhand. Das
ist auch nachvollziehbar, hat doch Jeder seine persönlichen
Vorstellungen und Präferenzen. Nur sollte das nicht zu einer
Scheininterpretation, einer "persönlichen" Wahrheit führen und sicher
nicht zum Versuch, dadurch den Hersteller schlecht zu reden oder fern zu
steuern.

Ich habe vor, dass dies mein einziger Beitrag zu diesem
Thema bleibt, da die Fakten benannt sind und sich daran nichts ändert.
Jeder, der etwas im Vorlauf zu einem Projekt beitragen möchte, kann dies
immer gerne tun. Im Nachhinein aber dann den Finger zu heben bringt
Niemandem etwas.

Herzliche Grüße aus Lauingen.
Ihr Andreas R. Krug

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »KM1« (10. Februar 2017, 20:56)


38

Freitag, 10. Februar 2017, 20:33

Lieber Stefan aus Hamburg, liebe Forumianer,

bei der Geschichte mit den Führerhäusern bin ich ganz dabei. Ich selbst hatte bei Recherchen zu der Lok 50 2866ÜK das Problem das irgendwann ein anderer Kessel montiert oder eben Änderungen an anderen Bauteilen stattfanden. Was die 44er und gerade das von mir bestellte Exemplar 44 1263 ÜK Eisengrau betrifft, bin ich betrübt. Nachweislich ist die Lok in RAL7011 ausgeliefert worden. Jetzt einfach die Farbe zu ändern und dann plötzlich die Webseite kommt mir etwas frankoeuropäisch vor. Vielleicht wurde im fernen far far away Korea die Farbe nicht richtig umgesetzt, das würde für mich und meine Kundschaft aber bedeuten das ein Modell trotzdem mit der richtigen Farbe raus geht. Auch wenn sich ein Hersteller Änderungen vorbehält, ist ein 7021 Schwarzgrau eigentlich nicht hinnehmbar. Peinhat es doch auch hin bekommen.

Ps.: Wenn mir einer einen Beleg für RAL7021 zeigen könnte wäre ich viel beruhigter.
Mut zur lebensbejahenden Farbe.

RAL 7011 oder 7021

Gruß vom Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael K.« (10. Februar 2017, 20:38)


39

Freitag, 10. Februar 2017, 21:53

Hallo Andreas,

da ich noch zwei KM1-Lokbestellungen laufen habe wäre es bestimmt nicht nur mir sehr recht, wenn solche auffälligen Abweichungen vom bekannten Aussehen einer Lok wie so´n ÜK-Führerhaus zeitnah in die Beschreibung eingefügt werden um reagieren zu können - die begrüßenswerte Varantenvielfalt gäbe das ja her.
Zu Punkt 3 wäre zu sagen daß der Mehrheit wohl egal ist ob es die 1178 oder sonst eine ist, sondern eben nur daß sie den Angaben der Beschreibung entspricht, das ist das einzige an das wir unsere Erwartungen hängen können!
Da aber z.B. bei der 1380 das Ük-Führerhaus erwähnt ist, geht jeder davon aus - der kein ÜK-Fhs. will - daß die 1178 seiner Vorstellung entspricht.

Und jetzt bitte nicht weiter auf ÜK rumreiten, denn bei der nä. Lok ist es etwas anderes, mir geht es nur darum daß ein 3t-Euromodell der Beschreibung entspricht und nichts wesentliches unbenannt geändert wird.

Gruß
Michael

40

Freitag, 10. Februar 2017, 22:32

Excel-Liste Angaben der Beschreibung Stand 26.Oktober 2016

Hallo Spur1er,

ich habe mir eine Excel-Liste erstellt, mit allen Angaben der Beschreibung Stand 26.Oktober 2016,
zur KM1 BR 44, zum selbst sortieren.
Um die Datei zu öffnen, braucht man Excel, oder ein Programm, das die Datei auch öffnen kann.
Ich wollte nichts verbessern, oder kritisieren, einfach nur eine Hilfestellung.

Grüße
Gerhard
»Gerhard« hat folgende Datei angehängt:
Menschen, die offen und ehrlich sind, habe ich am liebsten.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher