Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 5. Januar 2017, 14:39

Speichenräder

Hallo,

bei Dingler sind die neuen Speichenräder in NEM und FS
in zwei Farben verfügbar, im Shop bestellbar.
Sehr gut gelungen.

Viele Grüße
Peter Hornschu
Peter

Viadukt

unregistriert

2

Donnerstag, 5. Januar 2017, 15:05

Speichenräder

Hallo,
dem kann ich nur zustimmen. Die FS-Speichenräder übertreffen optisch auch das bisherige 1-pur Speichenradangebot. Deshalb bin ich sehr froh, daß die Dingler Speichenradsätze nun auch erhältlich sind. Die Optik der Speichenradsätze krankte bisher immer am zu wuchtig wirkenden Radstern und den zu "dicken" Radreifen.
Ohne jemandem zu nahe treten zu wollen, glaube ich, mir diese Aussage "leisten" zu können, weil ich alles, was der Markt an Speichenradsätzen zu bieten hat, direkt vergleichen kann.
Also: Nichts für ungut und schöne Grüße
Michael (Viadukt)

  • »gschmalenbach« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 513

Wohnort: Ilmtal / Thueringen

Beruf: Maschinenbauing. i. Ruhestand

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. Januar 2017, 16:37

Doppelspeichenradsätze

die neuen Doppelspeichenradsätze von Dingler sind schon wieder fast etwas zu filigran aber sehr gut gelungen .
Die Speichenlücken sind zu stark gefüllt .

unten ein Foto von meinem Original-Doppelspeichenradsatz zum Vergleich . Van der Zypen & Carlier 1907 . 1200 kg

wen man genau hinsieht erkennt man die 8 Flacheisendreiecke , im Schmiedefeuer mit der Nabe zusammengeschmiedet .
Konnte man im Detail nach der Wiedereröffnung des Hamburger-Bahnhof in Berlin sehen . Ehemaliges Verkehrsmuseum .
Damit relativ wenig Halt im Radreifen . Das war einer der Gründe warum diese Radsätze nicht mit Druckluftbremse gefahren werden durften .

Später ging man dazu über wie bei diesem Radsatz den Sprengring auf der Innenseite mit dem Radreifen und dem 8 teiligen Radkörper zu verschweißen .
Damit war natürlich die Lebensdauer begrenzt , konnte so jedoch mit Druckluft gebremst werden .

Man sieht hier auch sehr schön die eingedrehte Rille für den zulässigen Verschleiß des Radreifen .

Den Radsatz habe ich 2014 an die Märkische Kleinbahn Plettenberg-Hüinghausen als Dauerleihgabe abgegeben . Stand mir doch etwas im Wege herum .

Grüße
Günter
»gschmalenbach« hat folgendes Bild angehängt:
  • Doppelspeichenradsatz--Van-.jpg
Günter, Großhettstedt, Ilmtal

4

Donnerstag, 5. Januar 2017, 17:27

Hallo,

Eine gute Nachricht für FS.


Sie scheinen sehr gut gemacht.

Sehr gut ist die hohen Spurkränzen in Fs.
Schöne report su Spur 1 Info.

Gruß
Gabriele

5

Donnerstag, 5. Januar 2017, 17:46

Ich freue mich ebenfalls über diese neuen Speichenradsätze., wenn auch nur mit 2mm-Achsstummel. Hübner- und Märklinwagen lassen sich damit leider nicht ausrüsten.
Es wäre toll wenn nun auch noch die fehlenden Einfachspeichenräder folgen würden.
Vielleicht findet sich ja ein Hersteller ... ?
beste Grüße
Anton

6

Donnerstag, 5. Januar 2017, 18:59

Hallo Anton,

einfach mit Hülsen arbeiten, innen/außen 2mm/3mm.
Aus Messingröhrchen schneiden, oder drehen.

Viele Grüße
Peter Hornschu
Peter

7

Donnerstag, 5. Januar 2017, 19:13


mit Hülsen arbeiten, innen/außen 2mm/3mm.
Aus Messingröhrchen schneiden


Hallo
guter Vorschlag; habe ich auch schon so gedacht.

Zusatzvorschlag: Wäre doch schön, wenn Fa. Dingler pro Radsatz gleich zwei passende Hülsen beilegte. Denn es gibt
sicher eine Anzahl Bahner, die Ihre Hübner/Märklin-Wagen damit umrüsten möchten. Die Mehrkosten fallen
prozentual sicher nicht ins Gewicht.

mfG, der Einsbahner

  • »gschmalenbach« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 513

Wohnort: Ilmtal / Thueringen

Beruf: Maschinenbauing. i. Ruhestand

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 5. Januar 2017, 19:46

es wäre besser für die Hülsen polierten Silberstahl 3 mm zu nehmen , hat in den Kst.-Lagern die besseren Gleiteigenschaften , natürlich fetten .
dazu muss man allerdings erstmal den exakten Achsstummeldurchmesser bei Dingler kennen .
dann in sauber laufender Spannzange abstechen von der Stange , anfasen ! , zentrieren , bohren , ausspindeln , Fertigbohrung mit Übergangspassung aufreiben . Danach vorsichtig aufpressen .
alles andere fängt an zu eiern .

Besser wäre wenn Dingler direkt passende Achsen zur Auswahl fertigt .
Günter, Großhettstedt, Ilmtal

9

Donnerstag, 5. Januar 2017, 19:54

hmm...

...bezüglich der Optik der Radsätze muss ich doch auf Beitrag 2 reagieren, denn die Aussage ist nicht fundiert und somit nicht haltbar...

Die Dingler´schen Doppelspeichen-Radsätze gibt es schon "ewig" und zwar auch in "1 pur", allerdings nur auf konkrete Nachfrage.

Der Radsatz unten(NEM) ist mehr als 5 Jahre alt, solange liegt er zumindestens bei mir rum....der Wagen aus dem er stammt ist aber Bj. 2005

Ausgestattet wurde der Wagen mit ebensolchen DS-Radsätzen von der Fa.Dingler in "1 pur", die das FS-DS Rad nochmals deutlich in Richtung Vorbildnähe verschieben.






In Ermangellung eines Bild vom Pw 3i pr.97 hier der Pw posti pr.11 auch von Dingler




Hier nochmal ein modellbahnmäßiger Radsatz.... :D

Gruß

Michael
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Spur1pur« (5. Januar 2017, 20:16)


10

Donnerstag, 5. Januar 2017, 20:15

Hallo
Klar, die Idee Distanzhülsen zu verwenden hatte ich natürlich auch schon.
Allerdings, wenn diese Hülsen nicht wirklich präzise passen besteht die Gefahr, dass das Ganze bei Fahrt unruhig wird. Insoferne wäre das für mich nur eine Notlösung, eine von Haus aus passende Achse wäre mir lieber.
Wichtiger wären mir aber die Einfachspeichenräder.
@Michael: ich mag mich täuschen, aber die jetzt von Dingler präsentierten Doppelspeichenräder sehen vom Radstern anders aus als die auf Deinen Bildern. Bei Deinen Rädern ist zwischen den Doppelspeichen deutlich mehr Abstand, die gefallen mir besser als die neuen.
beste Grüße
Anton

11

Donnerstag, 5. Januar 2017, 20:25

....ich kann es gerade nicht beantworten, der Shop ist im Moment geschlossen.....aber warum sollte Herr Dingler Bewährtes ändern?

Gruß

Michael
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

12

Donnerstag, 5. Januar 2017, 20:34

goar nix ändern,

sondern bitte nur die Hülsen beilegen. Dann wird manchem geholfen, ohne daß man da wieder selbst rumfummeln muß.


Andererseits: Speichenräder - Epoche 1 ja, 2 deutlich weniger, 3a kaum, ab dann eher nicht mehr.

13

Freitag, 6. Januar 2017, 10:35

Hallo,

hier mal ein paar Ergänzungen zum Thema,

Die Buchsen sind bei Dingler in Arbeit, innen 2mm, außen 3mm. Sobald ich weiß wann sie verfügbar sind, schreibe ich das hier.

Die im Kommentar 9 von Herrn Kuhr beschriebenen Räder sind die alten und entsprechen nicht den Aktuellen. Entwicklungen gehen eben weiter.
Ein Fotovergleich reicht aus das zu sehen. Bilder der neuen Radsätze im Dingler Shop, http://stores.ebay.de/Dingler-Modellbahnshop?_rdc=1

Die aktuellen Radsätze sind nicht in 1Pur verfügbar.

Radsätze mit einfachen Speichen sind in Arbeit. Sobald lieferbar gibt es eine kurze Info.

Viele Grüße
Peter Hornschu
Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hornschu« (9. Januar 2017, 08:08)


14

Freitag, 6. Januar 2017, 12:16

Hallo,

also ich finde die neuen gelungener als die alten, die Unterschiede sollten doch auffallen. Bei der neuen Ausführung
entsteht zumindest der Eindruck, dass es sich um gebogene Flacheisen handelt. Die alte Ausführung besteht doch
optisch aus 18 Einzelspeichen.
Eine Alternative zum Vergrößern des Zapfendurchmessers wäre natürlich auch ein Ausbüchsen der Lager oder ein
Austausch der Kugellager, falls welche verwendet werden.

Wolfgang

Viadukt

unregistriert

15

Freitag, 6. Januar 2017, 12:32

Dingler FS Speichenräder

Hallo Speichenradfans,

was habe ich da nur wieder angestellt? Ich drücke meine Begeisterung über die neue FS-Speichenrad-Generation von Dingler aus, weil die Optik so ziemlich alles, was es bisher davon in der Szene gab (von sicher existierenden Klein- und Kleinstserien, die dem Original eines Speichenrades vielleicht noch mehr entsprechen, mal abgesehen).

Dies war nicht nur eine subjektive Wahrnehmung meinerseits, wie andere auch schon festgestellt haben (P. Hornschu, Danke auch für den Beitrag), sondern der einfache Vergleich der neuen Radsätze mit allen einst und jetzt erhältlichen Speichenrädern, inklusive der bei ASOA erhältlichen 1 pur Speichenradsätze.

Wenn man der "Logik" von Dr. All(besser)wissend (Beitrag 9) folgt, ist die Meinungsäußerung dessen, welcher den direkten Vergleich anstellen kann, weil er das Material direkt vor Augen hat, "nicht fundiert und somit nicht haltbar". Jener aber, der offensichtlich die neue Dingler Radsatz-Generation noch nicht mal auf dem im Dingler-Shop eingestellten Foto gesehen hat (Beitrag 11), stellt 10 oder mehr Jahre alte "Beweisfotos" von FS-Radsätzen in seinem "Beitrag" ein und weiß es wieder einmal besser.

Tut mir leid, aber mit solch einer Argumentation kann ich nichts anfangen...

Trotzdem schöne Grüße, auch, wenn ich noch immer mit dem Kopf schüttle

Michael (Viadukt)

16

Freitag, 6. Januar 2017, 14:23

Hallo Michael (Viadukt),

... ich könnte hier auch etwas Ernüchterndes beitragen - aber Halt! - in meiner Epoche IV waren Speichenradsätze ja gar nicht mehr relevant ...

Eine Bitte noch, Toleranz soll für ALLE da sein, obige (Spitzfindigkeiten) sind hier definitiv unerwünscht. (Beitrag 15)
Schöne Grüße vom Oliver.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oliver« (6. Januar 2017, 19:10) aus folgendem Grund: Beitragsnummer korrigiert.


Viadukt

unregistriert

17

Freitag, 6. Januar 2017, 14:50

Gleiches Maß für alle?

Hallo Oliver,
heißt das, ich muß mir von jemandem, der im Gegensatz zu mir keine wirkliche Vergleichsmöglichkeit hatte, vorwerfen lassen, meine Äußerungen sind "nicht fundiert und deshalb nicht haltbar", ohne darauf reagieren zu dürfen?
Wenn das so ist, werde ich mich darauf einrichten. Toleranz? Für alle??? Regeln? Für alle??? Ja!!! Gerne!!! Dann aber ohne Unterschiede!!!!!
Schöne Grüße mit nicht enden wollendem Kopfschütteln
Michael (Viadukt)

18

Freitag, 6. Januar 2017, 15:09

Michael,

Persönliche Angriffe sind zu unterlassen, immer.
Meiner Meinung nach würde hier eine Grenze überschritten.
Schöne Grüße vom Oliver.

  • »gschmalenbach« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 513

Wohnort: Ilmtal / Thueringen

Beruf: Maschinenbauing. i. Ruhestand

  • Nachricht senden

19

Freitag, 6. Januar 2017, 16:39

Doppelspeichenradsätze

in der Hoffnung das die Diskussion nicht weiter entgleist .

zum Vergleich hatte ich das Foto des originalen preußischen Doppelspeicheradsatzes eingestellt . 8 Doppelspeichen wie bei deutschen Fahrzeugen hauptsächlich in Epoche 1 und 2 die Regel .

Oliver hat es bemerkt . Die Fa. Dingler hat ein anderes Vorbild ausgewählt . Bahnverwaltung ?

Es hat bei den Länderbahnen eine große Zahl unterschiedlicher Bauarten an Speichenradsätzen gegeben auch Ausländische Bauarten .

So muss nun jeder selbst entscheiden welches Rad ( Speichenzahl ) zu welchem Fahrzeug passt .

Nach wie vor bin ich der Ansicht das es sinnvoller und einfacher ist eine passende Achse dazu herzustellen .

Unten noch ein ( schlechtes ) Foto von unseren Doppelspeichenradsätzen in HO .
Hermann Teichmann fertigte 1987 das Urmodell für den Abguss der Neusilber-Feingußräder .
Links der Radrohling , Mitte der RP25 Radsatz , Rechts der HO-pur Radsatz ; kostete 2003 15,50 € Voegele Spitzenachsen beidseitig isoliert .

Viele Grüße
Günter
»gschmalenbach« hat folgendes Bild angehängt:
  • Doppelspeichenradsätze.jpg
Günter, Großhettstedt, Ilmtal

Beiträge: 124

Wohnort: Paderborn

Beruf: Dipl.-Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

20

Freitag, 6. Januar 2017, 17:35

Doppelspeichenradsatz

Wer wird denn gleich in die Luft gehen?

Um etwas Klarheit in die Diskussion zu bringen, hier mal ein paar Links zu Bildern aus dem WWW, damit man auch weiß, worum es überhaupt geht:

;guckstduhier; spur1info Dingler Radsätze
;guckstduhier; Spur1-Werkstatt Dingler Radsatz
;guckstduhier; Spur1-Werkstatt Dingler Radsatz Zeichnung

Hier noch ein Bildlink, zu einem Radsatz, der ebenfalls 9 Doppelspeichen aufweist ;guckstduhier; und vielleicht das Original zu Dinglers Radsatz sein könnte.

Mit diesem Bildmaterial habe ich mal ein wenig in einem Bildbearbeitungsprogramm gespielt. Das Ganze ist natürlich etwas schwierig, da die Perspektive der Bilder nicht immer so übereinstimmt, aber für einen Eindruck sollte das reichen.
In den angehängten Bildern Bildern die Ergebnisse meiner Spielerei.

Jetzt könnt ihr eure Schlüsse daraus ziehen und hoffentlich auch hier kundtun, aber bitte nicht gleich wieder :aufsmaul: :motz: :weihnachten:

Ich bleibe lieber bei den Radsätzen mit den 8 Doppelspeichen von ;guckstduhier; ASOA/Nolte. Da sind die Speichen so schön kantig und man kann auch komplett dazwischen durch schauen :D . Wenn aber die "Einfachspeichen" von Dingler kommen, dann schlage ich bestimmt zu 8) .

Gruß Martin (K.P.E.V.)
»K.P.E.V.« hat folgende Bilder angehängt:
  • Historischer-Doppelspeichenradsatz-VS-Zeichnung.jpg
  • Dingler Vergleich.png

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »K.P.E.V.« (6. Januar 2017, 17:44)


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen