Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Mittwoch, 11. Januar 2017, 20:01

Die rechte Weiche des halben Hosenträgers im Plan von M. Schneider könnte man auch in den Bogen legen. Dann müsste man halt nur eine Linksweiche dafür nehmen. Aber es ginge dann wohl ohne Spezialanfertigung.

Grüsse
Wilfried

  • »M.Schneider« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Oberbayern

Beruf: Was mit Flugzeugen

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 11. Januar 2017, 22:22

Hallo Wilfried,

Super, vielen Dank. Damit hat sich wieder ein Problem gelöst und die Standardkreuzung passt rein.
Gleichzeitig hat sich durch den weiteren Abstand von "Gleis 1" das Problem am Güterschuppen etwas entspannt. Auch wenn mir der 20Grad Winkel zwischen beiden Gebäuden nicht so gut gefällt, immer noch besser als das Gütergleis vorm EG.

Nur die Geometrie zur Bogenweiche passt nicht mehr. Hier werde ich dann um Flexgleis nicht mehr herumkommen.

Wird immer besser...



Viele Grüße,
Matthias

23

Donnerstag, 12. Januar 2017, 10:55

Um ein Gegenbogen zu vermeiden wäre es sinnvoll die untere Weiche etwas nach links zu versetzen und eine linke zu verwenden.

24

Donnerstag, 12. Januar 2017, 12:32

Um ein Gegenbogen zu vermeiden wäre es sinnvoll die untere Weiche etwas nach links zu versetzen und eine linke zu verwenden.


Völlig richtig. Die Weiche unten durch eine Linksweiche oder Bogenweiche ersetzen. Gegenbögen wann immer möglich vermeiden!

Viele Grüße,

Kalle

  • »M.Schneider« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Wohnort: Oberbayern

Beruf: Was mit Flugzeugen

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 12. Januar 2017, 20:19

Hallo zusammen,

und wieder eine neue Variante.
  • Gegenbogen in der Anschlussstelle beseitigt (Danke an WalterS). Jetzt liegt das Streckengleis zwar im abzweigenden Ast, sieht aber insgesamt gefälliger aus.
  • Gleise im Bahnhof mit größerem Abstand, der Standard-140mm-Abstand schien mir etwas eng für einen Bahnsteig. Da bekommen die Preisers sonst Panik...
  • Zufahrt zum Ladestraßen/-Rampen/Kopframpen Gleis von der rechten Bahnhofseinfahrt. Schien mir logischer, jetzt muß die Lok zu Bedienung von GS und Rampe nicht mehr umsetzen. Der Anschluss rechts oben kam vermutlich zeitlich später hinzu, sodaß hier die andere Richtung plausibel ist.


Joa, gibt immer noch etwas zu optimieren...


Grüße,
Matthias

26

Donnerstag, 12. Januar 2017, 23:04

Hallo Matthias,

das sieht mir aber jetzt so aus, als führe die Weiche geradeaus in den Gleisanschluß. Das halte ich für sehr unwarscheinlich!
Das gefiel mir vorher besser, nur flexgleis würde ich verwenden, schon um leichte Übergangsbögen vorzusehen.

Grüße
Christian

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher