Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 18:23

Märklin-Neuauflage 2016 der Hübner E94 / 194

Hallo,

die Märklin-Neuauflage 2016 der Hübner E94 / 194 ist in der Auslieferung.
Es wäre schön, wenn Käufer der neu aufgelegten Lok ihren Eindruck von und ihre Erfahrungen mit dem Modell schildern könnten.

Insbesondere interessiert mich, ob die beim Ursprungsmodell hier
http://www.ig1.de/index.php?option=com_c…id=20&Itemid=40
angesprochenen Kontaktprobleme inzwischen erledigt sind (Stromaufnahme von allen Achsen? Haftreifen?).

Aber auch andere Informationen zu Technik und Optik des Modell sind mir willkommen.

Vielen Dank!

Es grüßt
Karl Schotter

2

Montag, 9. Januar 2017, 12:09

Hallo,

hat inzwischen jemand die neue E 94 / 194 von Märklin begutachten können?
Dann wäre ein Bericht interessant.

Danke!

Mit vielen Grüßen
Karl Schotter

3

Montag, 9. Januar 2017, 12:17

siehe z.B. hier den Bericht von Peter Pernsteiner, Absatz 3 .

Bericht vom Spur 1-Fahrstammtisch München-Ost am 5.+6.1.2017

4

Montag, 9. Januar 2017, 13:04

Danke für den Hinweis auf den knappen, aber aussagekräftigen Beitrag!
Dann spricht für mich nichts mehr gegen den Erwerb des Modells.
Karl Schotter

5

Montag, 9. Januar 2017, 20:24

Hallo,
ich habe mal das Drehgestell meiner Hübner E94 mit dem entsprechenden Foto der neuen Märklin E94 von Peter Pernsteiner verglichen. Dabei ist mir als Unterschied
aufgefallen, dass meine Lok pro Drehgestellseite (also für jeweils 3 Räder) 6 Sandfallrohre, abgehend aus 4 Sandkästen, besitzt. Auf dem Foto sehe ich nur 3 Sandfallrohre und 2 Sandkästen.
Ist das den verschiedenen Loknummern geschuldet oder hat Märklin hier "gespart"?
Gruß Jürgen

6

Montag, 9. Januar 2017, 23:12

Hallo Jürgen,

da hatte einst die DB "gespart" und Märklin hats wohl nachgemacht ;-)
Es gab zu DB-Zeiten Loks mit 8, 6 oder nur 4 Sandkästen pro Drehgestell, so haben wir jetzt ein Unterscheidungsmermal zwischen Hübner und Märklin.
Hier ein paar Links:

http://www.voba-medien.de/html/vorbild-baureihe-e94.html

https://metty630.files.wordpress.com/201…-1020-e94-7.jpg

https://metty630.files.wordpress.com/201…-1020-e94-4.jpg

Gruß
Michael

7

Dienstag, 10. Januar 2017, 13:46

Danke, Michael.
Tolle Vorbildfotos hast du da entdeckt.
Gruß Jürgen

Beiträge: 17

Wohnort: Brandenburg & Rosenheim

Beruf: Dipl.-Ing FH

  • Nachricht senden

8

Freitag, 13. Januar 2017, 13:27

Märklin E 94

Hallo Kollegen,

habe inzwischen die E 94 erhalten und auch Probefahrten auf der Anlage meines Freundes gemacht, da meine noch nicht fertig ist.



Die Fahreigenschaften sind gut . Stromabnahme Ok sämtliche Weichenstraßen durchfahren. Sound ist auch in Ordnung. zum Vergleich hatten wir die Hübner auf der Anlage . kann im Moment nicht sagen welcher sound besser ist.

Ein befreundeter Ex Lokführer war auch noch dabei und der meinte die Schaltgeräusche der Märklin Lok entsprächen mehr dem Original.

Optisch habe ich soweit nichts auszusetzen.

Die Anfahrlampe sollte jedoch nach dem die Lok angefahren ist erlöschen, aber das kann ich noch entsprechend programmieren.



Was mich ärgert ist die Beschreibung.



Hier wird nicht beschrieben wie ich den Drehgestell abstand verändern kann wenn ich auf große Radien fahre.



Auch wo die Zurüstteile angebracht werden finde ich nichts.



Aber vielleicht kann mir da jemand ein paar Tips geben.



Danke und viel Spaß weiterhin



Gruß aus Rosenheim



Rolf

;bahn;


9

Freitag, 13. Januar 2017, 19:37

Hallo zusammen

habe gerade in einem anderem Forum gelesen das die neue E 94 erheblich von der Beschreibung bzw. von der Ankündigung abweichen soll .
So wurde angekündigt das die E94 überwiegend aus Metall sein soll und nun als Plastikmodell geliefert worden ist auch wären die Türen nicht zum öffnen so wie angekündigt .
Wäre nett wenn jemand der die Lok schon sein eigen nennt mal einen kurzen Bericht davon abgeben könnte .

Da ich immer noch hin und hergerissen bin ob ich nun die neue von MÄ nehmen , oder mir eine sehr gut von Hübner suchen soll .

Gruß
Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »der noergler« (13. Januar 2017, 20:18)


Beiträge: 17

Wohnort: Brandenburg & Rosenheim

Beruf: Dipl.-Ing FH

  • Nachricht senden

10

Freitag, 13. Januar 2017, 19:54

E 94

Hallo Kollege,



Die Lok ist genau wie die Hübner auch Gehäuse Kunststoff, Fahrwerk Rahmen etc. Metall wie auch bei Märklin beschrieben.

Türen sind nicht zum öffnen





Gruß



Rolf ;bahn;

11

Freitag, 13. Januar 2017, 20:15

Hallo Jürgen,

in welchem Forum steht das, würde mich interessieren.

Für Märklin machen die Hübner-Produktionen Sinn, WEIL eben die Konstruktionen und Formen fertig (und damit bezahlt) sind.
Aus einer Kunststoff-Lok eine Komplettmetall-Lok zu machen, bedeutet eine neue Konstruktion, neue Werkzeuge und Formen, neue Produktion - das wird dann richtig teuer.

Meiner Meinung nach war das nie angekündigt worden für die E94.

Verbessert wurde die Beleuchtung, jetzt warmweiß statt blassgelb, Anfahrlampen im Fahrwerksbereich, die Stromabnahme, Panthografenantriebe serienmäßig eingebaut und digital schaltbar.
Und dann ist sie eventuell auch günstiger als bei Hübner ...

Gebrauchte Hübner-E94er kosten meist ab 1800€, der Märklin-UVP liegt bei 1899€
Schöne Grüße vom Oliver.

Beiträge: 1 245

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

12

Freitag, 13. Januar 2017, 20:21

Metall oder nicht Metall, das ist hier die Frage....

Hallo Rolf,

mit der Überschrift (sehr) frei nach Shakespeare möchte ich auf ein wahrscheinliches Mißverständnis aufmerksam machen:

Komplett in Messing ist sie nicht von Märklin sondern aus Österreich.

;guckstduhier; http://spur-1.at/lok/
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

13

Freitag, 13. Januar 2017, 20:24

in welchem Forum steht das, würde mich interessieren.
Hallo Oliver,

gemeint ist wohl das "Verkaufsforum", also Benno Brückels Spur-1-Treff. Dort tauchte ein entsprechender "Beitrag" unter "Hinweise zur Beschreibung von Produkten" auf.

VG Stefan

14

Freitag, 13. Januar 2017, 20:26

Bei der ersten Ankündigung der E 94 von Märklin hatte in der Beschreibung tatsächlich gestanden, dass die E 94 Gehäuse aus Metall hat und die Türen zum Öffnen sind. Hatte mich damals sehr gewundert und bin in den Keller zu meiner Hübner 94 und konnte feststellen, dass die Türen wie gedacht nicht zu öffnen sind. Das mit dem Metallgehäuse hatte ich eh nicht geglaubt.
K. G.

15

Freitag, 13. Januar 2017, 20:51

... ich hab da mal was zu geschrieben, Kopie hier anbei:


Zitat

Hallo,

leider war die Beschreibung im Neuheitenkatalog (siehe screenshot) falsch.

Trotzalledem ist die Lok so ausgeliefert worden, wie es zu Erwarten war:
Als überarbeitete Hübner-Neuauflage unter Verwendung der vorhandenen Werkzeuge und Formen, aber mit technischen Verbesserungen und Erweiterungen.

Auf der hinteren Umschlagseite steht noch:

Zitat

Änderungen und Liefermöglichkeit sind vorbehalten.
Preis-, Daten- und Maßangaben erfolgen ohne Gewähr.
Irrtümer und Druckfehler vorbehalten, eine Haftung wird diesbezüglich ausgeschlossen.


»Oliver« hat folgendes Bild angehängt:
  • Zwischenablage01.jpg
Schöne Grüße vom Oliver.

16

Samstag, 14. Januar 2017, 07:36

Moin, Moin,

könnte bitte einer der Besitzer ein Foto der Frontseite einstellen.
Mich interessiert ob die gute alte "Hübnersche Kreuzschlitzschraube", natürlich in leuchtendem Silber,
weiterhin zur Befestigung der Klauenkupplung dient.

Gruß aus Leverkusen
Karl

17

Samstag, 14. Januar 2017, 09:08

Hallo Karl,

im bereits unter #3 verlinkten Beitrag vom Spur1 Neujahrs-Stammtisch in München findest Du die Kreuzschlitzschraube in Silber auf dem Bild #6.

VG Stefan

Beiträge: 163

Wohnort: Metronom-City Niedersachsen

Beruf: Freiberufler

  • Nachricht senden

18

Samstag, 14. Januar 2017, 12:44

Beitrag gelöscht und verschoben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Janimann« (14. Januar 2017, 13:22)


19

Montag, 23. Januar 2017, 20:39

... ich hab da mal was zu geschrieben, Kopie hier anbei:


Zitat

Hallo,

leider war die Beschreibung im Neuheitenkatalog (siehe screenshot) falsch.

Trotzalledem ist die Lok so ausgeliefert worden, wie es zu Erwarten war:
Als überarbeitete Hübner-Neuauflage unter Verwendung der vorhandenen Werkzeuge und Formen, aber mit technischen Verbesserungen und Erweiterungen.

Auf der hinteren Umschlagseite steht noch:

Zitat

Änderungen und Liefermöglichkeit sind vorbehalten.
Preis-, Daten- und Maßangaben erfolgen ohne Gewähr.
Irrtümer und Druckfehler vorbehalten, eine Haftung wird diesbezüglich ausgeschlossen.




na ja, ich kenn die Hübner Lok nicht und muss man ja auch nicht. Habe die Lok aufgrund des Neuheitenkatalogs bestellt- und was soll ich sagen - eine relativ teure Plastiklok erhalten. Sogar die sichtbaren Fahrwerksteile sind komplett aus Plastik.
Aber jetzt kann´s wenigstens jeder lesen und selbst entscheiden...ich habe mir da mehr erwartet... X(

20

Dienstag, 24. Januar 2017, 08:47

Hübner E 94

Hallo in Die Runde,

wer eine Hübner E 94 will-ich hätte noch eine!
und ich gebe sie wesentlich günstiger ab als die neue Märklin.

Gruß
lok77