Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 22. November 2016, 15:53

S 49 news

S 49
Newsletter 11/2016

Sehr
geehrter Newsletter-Abonnent von S49 Gleis.



Mit dem heutigen und leider
auch letzten Newsletter möchten wir Sie über eine aktuelle Änderung
informieren:



Die Produktion des S49 Gleissystems wird zum 30.11.2016
eingestellt.


Die vorhandene Lagerware wird darüber hinaus noch abverkauft.



Schlechte Nachrichten.
Die Zukunft der S49-Plattform ?



Gruß Gabriele









2

Dienstag, 22. November 2016, 19:39

...hallo...

tja,...eine wenig schöne Nachricht für die Freunde dieser Gleise....,

...die Gründe der Fertigungs-Einstellung sind nicht genannt,... dennoch mag man annehmen, daß die Nachfrage
nicht ex orbitant hoch war,...oder die "Fertigungskapazität" (wie auch immer "Kapazität" zu definieren ist...) nicht
ausreichte....,oder beides?

...Schade drum,...aber fast vorherzusehen...

NEM dominiert den Markt,...und wenn Stückzahlen gefragt sind, dann nur und v.a. auch damit....

...doch das Gute daran ist,...daß sich wieder eine Marktlücke auftut,...für den,...der das Wagnis erneut
auf sich nimmt....
........., meint mit besten Grüßen, Tilldrick Einsenspiegel

3

Mittwoch, 23. November 2016, 09:39

Hallo,

eigentlich bin ich eher sauer als enttäuscht. Das Schienensystem ist so viel besser. Bei E. Dreyer / Hosenträger war Struktur im Unternehmen, auch wenn man manchmal etwas warten musste. - Bei "S49-Gleissysteme" war man anscheinend eher überfordert. Die Nachfrage war eher zu groß (allein beim Fremo waren einige, die mit S49 gebaut haben). - Das Thema wurde über Jahre besetzt von den Beiden, die das Produzieren wollten, mit E. Dreyer wurde man sich nicht einig (um es freundlich aus zu drücken). Weichen wurden angekündigt, über Jahre, aber nie produziert. Wenn man Teile haben wollte musste man lange warten. Ich habe Teile per mail bestellt, nachgefragt, weder eine Antwort noch eine Lieferung bekommen. - Von Anfang an hatte ich das Gefühl, das wird nichts. - Schade um dieses tolle Gleissystem. Bleibt die Hoffnung, daß es doch irgendwie/wo wieder aufgenommen wird.

Ralf
»baureihe50« hat folgendes Bild angehängt:
  • RH1611Schiene100.JPG
Eisenbahn-Modellbau in 1

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »baureihe50« (23. November 2016, 10:12)


Beiträge: 66

Wohnort: schwäbische Alb

Beruf: kfm.-techn. Angestellter

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. November 2016, 11:13

Ja, diese Entwicklung war leider vorhersehbar. Gründe haben meine Vorredner bereits aufgeführt.

Deshalb baue ich seit geraumer Zeit meine Gleise und Weichen mit Peco Code 143 Profilen in 1pur. Profile sind zwar für Spur 0, haben bei mir eher abgefahrene Reichsbahngleise zum Vorbild. Und sind vor allem sofort lieferbar !!



Wäre jetzt die Gelegenheit für Herrn Wenz (Wenz-Modellbau) einzusteigen, nachdem er bereits 1e-Gleise und Weichen in sein Programm aufgenommen hat, nebst bereits vorhandenem Zubehör für Spur 1.

Vor allem sehe ich bei Herrn Wenz das nötige Engagement und Know-How für einen erfolgreichen weiteren Vertrieb des S49 Gleises für Spur 1, auch wenn der Markt dafür natürlich wesentlich kleiner als für Spur 0 ist.

Hängt natürlich auch von der künftigenn Preisgestaltung ab, und da zeichnet sich Wenz-Modellbau seither durch eine eher moderate Kalkulation aus.

Das vorhandene sehr schöne Spur 0 Gleis zeigt dies deutlich.

Gruß

Rolf

Beiträge: 108

Wohnort: Bernried

Beruf: Schaumstoffexperte für die Automobilindustrie.

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. November 2016, 10:09

Das S49 Aus

Wenn ein Hersteller bzw. Lieferant sich keine Mühe gibt Anfragen zu beantworten und so evt. neue Kunden heranzuziehen, dann ist ein baldiges Ende unvermeidbar.

Schade drum aber wie Rolf schon geschrieben hat: der der freie Platz kann ja wieder besetzt werden, hoffentlich durch ein geschäftstuchtigeres Unternehmen.

Wenz wäre schon ein guter Kandidat, auch deswegen weil die Voraussetzungen schon gegeben sind und die vorhandene Technologie auf Spur1 übertragen werden kann.

Dass der Spur 0 Markt grösser ist, wage ich zu bezweifeln denn erst seit wenigen Jahren ist eine wiederbelebung spürbar.

Andererseits sollte man sich auch nicht zu exklusiv positionieren denn die wenigen Puristen, die ja auch irgendwann gesättigt sind, reichen nicht aus um ein Dauerangebot aufrecht zu halten.

Ein Angebot daß auch geringere Ansprüche bedient und so die Kluft zwischen Standardgroßserie und Fine/Pur überbrückt, hilft die kritische Masse zu füllen.

Das Interesse an vorbildgetreuen Gleisbau ist aber auch ziemlich gering, und da spreche ich aus höchsteigener Erfahrung.

Die Anzahl der Mitstreiter der sich an meinen Initiativen bez. Stoßplatten/Doppelrippenplatten und Stahldoppelschwellen beteiligt haben, kann ich auf eine Hand abzählen.

Bislang wurden meine Angebote an Serien/Kleinserienhersteller diese Teile im Programm aufzunehmen allesamt dankend abgelehnt

Auf ein baldiges Auferstehen von S49!



Alain.

6

Donnerstag, 24. November 2016, 10:24

Bei einer Wiederaufnahme dürfte das Problem das Gleisprofil sein. Dieses gibt es nicht von einem Großserienhersteller. Code 143 Profile schon. Ich denke nicht, dass jemand das Risiko auf sich nimmt und sich einen Kilometer Gleisprofil ins Lager nimmt. Denn nur 100m Profil wird kein Hersteller ziehen.
Vielleicht liegt es auch daran, dass das Ziehen des Profils nicht möglich bzw. zu teuer war. Denn die bei Nolte vorhandenen Profile fürs S49 Gleis waren ja wohl nicht brauchbar, da nicht gerade gezogen. (siehe Website IG1)
Ich glaube die Nachfrage ist einfach zu gering. Denn auch das Schullern - Gleis für Spur 1 wird nicht mehr angeboten. Für andere Baugrössen schon. Und das liegt ja wohl auch daran, dass Schullern die Gleisprofile selbst herstellen müsste.

Grüsse
Wilfried

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 917

Wohnort: Essen-Steele / Hamburg

Beruf: Wasserschützer/Polizeibeamter

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 24. November 2016, 11:52

Hallo,

ich hatte auch einmal mit S 49 geliebäugelt und mir einige Meter Gleisprofil von Eddie besorgt. sicherlich wäre die ein oder andere Weiche interessant gewesen, aber jetzt bin ich froh, nicht zuviel investiert zu haben.

Die besagten Gleisprofile würde ich jetzt gerne verkaufen wollen. wenn jemand Interesse haben sollte, möge er sich melden (per PN).

Gruß Andreas

8

Donnerstag, 24. November 2016, 12:14

Hallo Zusammen,

ich hatte vor einiger Zeit auch mal Profile zur Probe bestellt, die maßstäbliche Optik hatte was.

Meine Profile hatten allerdings auch die auf der Seite der IG1 beschriebenen Höhenschläge.

Daher meine Frage, sind davon alle Profile betroffen oder nur einzelne Abschnitte der Charge?

Sollte wirklich die komplette Meterware betroffen sein wird sich wohl so schnell niemand finden, der das Projekt "S49" weiterführt.

Beste Grüße

Malte

9

Donnerstag, 24. November 2016, 15:41

Hallo Zusammen,

Das Problem ist del Code 172 Profile finden.

Beste Grüße



GAbriele

10

Donnerstag, 24. November 2016, 20:51

Hallo,

das ist schade, das es dieses schöne Gleis nicht mehr gibt aber vielleicht auch ganz gut das herr Nolte damit aufhört, ich habe auf meine Weichen über ein Jahr gewartet. Ich kann mir nicht vorstellen das es zu wenig Abnehmer sind, warum hat denn Eddy aufgehört, ich hatte da was gehört, das es für Ihn alleine zuviel war. Ich denke mit der Zeit wird es auch immer wieder welche geben die auf Finescale oder Pur umsteigen und es wird doch immer gebaut, man wird nie so richtig fertig.

Kann jemand nochmal zu den Höhenschlägen was sagen? Sind alle Profile betroffen? Warum erfährt man erst jetzt davon, wäre schön wenn sowas hier im Forum angesprochen wird.

Das blöde ist jetzt nur, ich plane eine größere Sache und nun kann ich nichts mehr dazu kaufen, dann muss ich hoffen das jemand anderes das S49 in sein Programm aufnimmt.

Schöne Grüße
Norman

  • »mf pur« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 702

Wohnort: Bayern

Beruf: Konstrukteur, Dozent für Metall-und Steuerungstechnik, nebenbei auch Eisenbahner in 1:1

  • Nachricht senden

11

Freitag, 25. November 2016, 16:59

Wegen mangelndem Absatz haben weder Eddie Dreyer noch Nolte/Perk aufgehört.

Eine einfache Rechnung mag das verdeutlichen.
Das Metergewicht des S49 in Spur 1 dürfte bei etwa 53 g/m liegen.
Die 300 kg, die Eddie hat ziehen lassen entsprechen also etwa
5600 Meter Schiene, also 2800 Meter Gleis.

So viel ich weiß haben Nolte/Dreyer dann noch mal 500 kg ziehen lassen.
Ein gewisser Teil davon hat die erwähnten Dellen.

Andere jederzeit verfügbare Profile, die eher schlecht als Recht zum Vorbild passen,
konnte man schon immer verwenden. Das ist keine große Kunst.

Die 2. Geschäftaufgabe innerhalb weniger Jahre ist allerdings äußerst ungünstig
für alle bisherigen Käufer des Profils.
Ich bin gespannt, wer es letztendlich im Kreuz hat, den S49-Gedanken weiterzuführen.

Viele Grüße
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mf pur« (26. November 2016, 09:50)


12

Freitag, 25. November 2016, 21:28

hallo...

1....wenn 300 kg Legierung 8150 m Gleis ergaben,...dann 500 weitere kg, weitere 13580 m Gleis...
zusammen also 21 700 m Gleis...Chapeau !....

2....angenommen,...jeder S49 Fahrer hat 50 m auf seinem(r) Modul/Anlage (was ich nicht glaube)...dann wären das
435 sog. S49-Fahrer/Anwender..., d.h....grob jeder zweite angemeldete Forumsteilnehmer wäre S49-er...
und bei 25 m pro Anwender wäre praktisch jeder Forumsteilnehmer S49-er; (wohlgemerkt durchschnittlich)...

...also irgendwie glaube ich nicht so recht daran....,...bitte korrigieren,...falls komplett daneben,....
........., meint mit besten Grüßen, Tilldrick Einsenspiegel

Beiträge: 108

Wohnort: Bernried

Beruf: Schaumstoffexperte für die Automobilindustrie.

  • Nachricht senden

13

Samstag, 26. November 2016, 09:22

1 Meter Schienenprofil S49 kommt auf ca. 80g/m.
Prüfen kann ich es nicht da ich keins habe aber Code 200 bringt es auf ca. 100g/m.

Schönes Wochenende,

Alain

  • »mf pur« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 702

Wohnort: Bayern

Beruf: Konstrukteur, Dozent für Metall-und Steuerungstechnik, nebenbei auch Eisenbahner in 1:1

  • Nachricht senden

14

Samstag, 26. November 2016, 09:47

Metergewicht S 49

Also ich habe mein S 49 ( nachdem ich es gefunden habe ... ) auf die Waage gelegt und kam auf 53 g/m
( Ich hatte mich in meiner 1. Berechnung auf falsche Herstellerangaben bezogen. Habe es weiter oben korrigiert.)

300 kg entsprechen also 5600 Meter Profil, entsprechend 2800 Meter Gleis.
Trotzdem eine beachtliche Größe, wie ich finde.

Grüße
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mf pur« (26. November 2016, 13:09)


15

Samstag, 26. November 2016, 09:55

Hallo zusammen,
ich habe gerade mal nachgewogen.
Es sind 54 g/ m.
Ich finde es jammerschade das dieses wirklich vorbildliche Gleissystem nicht mehr weiter produziert wird.
Zur Zeit baue ich an meiner ersten EW 49-190 -1:9 und es macht einfach Spaß.
Für Rollversuche benutze ich einen Km1 G10 und es ist beeindruckend wie der Wagen auf der gut 1m langen Weiche wirkt.
Euch ein schönes Wochenende
Andreas

16

Samstag, 26. November 2016, 10:02

Hallo Michael,
da warst Du einfach schneller.
VieleGrüße
Andreas

  • »mf pur« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 702

Wohnort: Bayern

Beruf: Konstrukteur, Dozent für Metall-und Steuerungstechnik, nebenbei auch Eisenbahner in 1:1

  • Nachricht senden

17

Samstag, 26. November 2016, 13:12

@Andreas :)

Die Idee, dass Wenz ein eigenes Gleissystem in Spur1 analog zum bereits erhältlichen Spur0-System auf den Markt bringt
sehe ich mit gemischten Gefühlen.
Einerseits hat Wenz eine Vielzahl von Weichen im Programm. ( z.B. DKW, ABW ) anderseits hat die Umsetzung wenig
mit S 49 und noch weniger mit 1pur zu tun. In der Detaillierung liegt das Gleissystem von Wenz etwa zwischen Standard und pur.
Geätzte Rippenplatten Rpo sehen für meine Begriffe grausam aus.

Außerdem ist den bisherigen Verwendern nicht gedient, wenn ein Hersteller jetzt wieder ein völlig neues System auf den Markt bringt,
das mit dem bisherigen S49-Sytem von Eddie Dreyer bzw. Nolte/Perk absolut nichts gemein hat.


Lasst uns mal lieber darauf fokussieren, das jetzige S49-Sysstem wiederzubeleben.

Grüße
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mf pur« (26. November 2016, 19:45)


18

Samstag, 26. November 2016, 19:25

Hallo zusammen,

Ich stimme mit Michel.

Grüße



Gabriele

19

Sonntag, 27. November 2016, 07:38

Ich bin mir nicht ganz sicher, noch nicht lange dabei und außerdem in Schmalspur unterwegs, aber ich glaube, ein Schienenprofil macht noch kein Gleis, geschweige denn eine Weiche.

Für mich gehören auch passende Kleineisen und Schwellen dazu.
Bei einer Weiche sind es mehrere verschiedene Kleineisen und einiges an "Zubehör" wie Zungen, Futterstücke, Radlenker und Stellmechanik.
Abgesehen davon noch Winkeleisen, Laternen, Abdeckungen usw.

Ein Teil davon gibt es wohl auf dem "freien " Markt, aber ich würde mich fragen: wie lange noch? Wäre es nicht sinnvoll unabhängig von dritten zu sein?

Neben den ganzen Teilen müsste man sich wohl auch ein wenig mit der Materie auskennen - denke ich.

Außer dem theoretischen Wissen sollten vielleicht auch die praktischen Fähigkeiten vorhanden sein, um Fertigweichen anbieten zu können und auch um Bausätze überhaupt zu konfektionieren.

Ein gutes Marketig wäre vielleicht auch hilfreich.

...und vielleicht auch etwas Geld, um nötige Investitionen zu tätigen.

Vielleicht findet sich ja jemand bzw. sehe ich das als Schmalspurer mit wenig Erfahrung viel zu "eng".


Gruß
Joachim

  • »mf pur« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 702

Wohnort: Bayern

Beruf: Konstrukteur, Dozent für Metall-und Steuerungstechnik, nebenbei auch Eisenbahner in 1:1

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 27. November 2016, 09:16

Hallo Joachim,

Du siehst das genau richtig,
wobei allerdings das Schienenprofil bei der S49-Idee die entscheidende Zutat ist.
Alle anderen Probleme sind, auch aus finanzieller Sicht, deutlich kleiner und leichter lösbar.

Gruß
Michael

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen