Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Sonntag, 13. November 2016, 15:01

Nochmal Frage an MBW

Was wichtiger ist, Fahrsicherheit oder Schönheit, bleibt jedem selbst überlassen und danach kann er sich Räder und auch ganze Fahrzeuge sowie Gleise aussuchen.

Weil es mich interessiert und sicher auch einige andere, nochmal die Frage:

Wann und zu welchen Preisen kommen die Radsätze zum Tausch nach "Hübner-Machart" für alle seitherigen Wagen?

Ich möchte die schönen Wagen fahren lassen, und es geht es in meinem Fall nicht mit den seitherigen Rädern bei Hegob Weichen und DKW.

Grüße
012freund

Beiträge: 83

Wohnort: Hamburg

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

22

Montag, 14. November 2016, 12:59

MBW Kesselwagen ohne Dach

Ich habe mir zwei Shell-Wagen gekauft und bin, wie viele andere, von der Ausführung dieser Wagen wie auch von anderen MBW-Modellen begeistert. Ich fahre allerdings derzeit nur hin und wieder auf meiner Dachterrasse auf Märklin-Gleisen mit min. 1394 mm Radius bei den Weichen, sonst 1550 mm. Bei einem solchen "fliegenden" Aufbau kommen mir nicht so feine Räder schon entgegen. Für Einser mit sehr sauber z. B. auf Modulen verlegten Gleisen ist eine Radgeometrie, die für mich günstig ist, natürlich eher unansehlich. Es wird leider nicht möglich sein, es allen von vornherein recht zu machen. Vielleicht wäre der richtige Weg, die Fahrzeuge wie von der Mehrheit gewünscht auszustatten und für andere Wünsche Tauschradsätze vorzuhalten. MBW ist da schon auf dem richtigen Weg. Da wir ja alle hoffentlich beidseitig keine "linken Hände" haben, könnten die gewünschten Radsätze beim Kauf angegeben und dann den Modellen, die dann generell ohne Radsätze verpackt werden, einfach beigelegt und die Standartradsätze entnommen werden. Die Selbstmontage ist einfach und das Beipacken für den Versender sicherlich einfacher als ein direkter Tausch am Modell durch ihn. Und falls man doch die falschen Räder gekauft hat, ist ein Umtausch einfach. Zumindest bei den Wagen könnte so den meisten kostengünstig geholfen werden.

Ernst (BR 61)

23

Mittwoch, 16. November 2016, 09:19

Hallo,

leider noch nichts empfangen.

MfG,
Martien

  • »MBW-1zu32« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 388

Wohnort: Mülheim / Ruhr

Beruf: Modellbahnproduzent

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 16. November 2016, 10:42

pwg14

Guten Morgen, wir haben Ihnen letzte Woche eine Mail zugesendet. Schauen Sie bitte Ihre Emails nach, vielen Dank*
Mit freundlichem Gruß
Frank Elze
Geschäftsführer

MBW Spur 0 GmbH präsentiert MBW-1zu32
Wolfsbank 6
45472 Mülheim Ruhr
www.MBW-1zu32.de
mbw@1zu32.info

  • »Martin Küth« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 145

Wohnort: Helpsen /Region Hannover/Schaumburg

Beruf: FM Elektroniker

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 16. November 2016, 11:37

Drehgestelle Gasdruckkesselwagen

Hallo

Erst man ein Lob an die FA MBW für einen optisch und preislich interessanten Wagen. Meine ersten Fahrversuche auf meinem Standart Güterzugkreis waren erfolgreich. Nur Versuche auf steigungsreichen Strecke und auf unserer Modulanlage führten zu ständigen Entgleisungen, welches meiner Ansicht nicht an den Achsen sondern an den Drehgestellen liegt. Die Drehgestelle haben zu wenig Spiel, wenn die Ausrundungen noch in einer Kurve oder am Übergang zwischen Kurve und Gerade liegen, ist die Entgleisung vorprogrammiert. Einer meiner Gasdruckkesselwagen hat ein Austauschdrehgestellt, nur ich kann nicht erkennen welches dieses ist.

Gibt es einen Unterschied zwischen Originaldrehgestell der 1. Serie und Austauschtdrehgestell und könnte dieses mein Problem lösen ?

Als die Wagen neu Ausgeliefert worden waren, gab es verschiede Berichte was einzelne Spur 1 er an ihren Wagen geändert haben. Ich kann leider den Bericht nicht wieder finden. Vielleicht kann mir jemand den Link sicken.

Gruß Martin
www. spur1-hannover.de

26

Mittwoch, 16. November 2016, 12:06

Schau mal hier
http://www.ig1.de/index.php?option=com_c…id=40&Itemid=77

Ganz nach unten scrollen
Gruß
Patronix

27

Mittwoch, 16. November 2016, 14:15

Guten Morgen, wir haben Ihnen letzte Woche eine Mail zugesendet. Schauen Sie bitte Ihre Emails nach, vielen Dank*

Hallo Herr Elze,

stimmt! Er war automatisch im junkmail Ordner belandet und habe ihm deswegen übersehen, meine Entschuldigung.

MfG,
Martien

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pwg14« (17. November 2016, 13:15)


28

Mittwoch, 16. November 2016, 22:23

Demontage Drehgestelle

Hallo zusammen

Hat schon jemand versucht, an den neuen Kesselwagen die Drehgestelle zu entfernen? Das geht nun deutlich strenger, da wohl die Aufnahmebohrung verkleinert worden ist. Ich habe soeben ein Drehgestell geschrottet, da ein Näschen abgebrochen ist.

Zudem habe ich das Gefühl, dass sich das Drehgestell auf einer Wagenseite schlecht drehen lässt. Es verhakt sich an etlichen Stellen. Ich bin gespannt, ob ich da noch einiges am Rahmen abnehmen, bzw. abfeilen muss. Am Wochenende schliesse ich meine Gartenbahnsaison mit einer Testfahrt ab. Dann weiss ich mehr ...

Gruss und einen schönen Abend.

Thomas Bauer

  • »speedyxp« ist ein verifizierter Benutzer
  • »speedyxp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 561

Wohnort: Im Taunus

Beruf: in der Verwaltung und Organisation

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 17. November 2016, 06:30

Hallo,

habe ich für die Aufnahmen gemacht. Die neuen Drehgestelle gehen schwerer ab.

Bei mir ist nichts abgebrochen. Habe die Gestelle langsam mit leichtem hin und her bewegen abgezogen. Wobei ich nur ein Gestell für die Fotos abmontiert habe.


Die mir vorliegenden Wagen haben keine schlechtgehenden Gestelle. Diese bewegen sich wie sie sollen.

Nur an einem Wagen geht die Kupplung nicht ganz korrekt in die Mittelstellung zurück. Bis jetzt hat es aber bei den Testfahrten zu keinen Problemen geführt.


Ich möchte mich am Rande auch zu den neuen Rädern äußern. Bitte hierauf keine neue Diskussion entfachen. Sicherlich sehen die alten Räder besser aus, aber auch bei mit geht Betriebssicherheit vor einer 100% Optik.
Klar soll es stimmig sein, aber da man die Räder hinter den Gestellen sowieso fast nicht sieht, empfinde ich die neuen Räder als nicht störend.


Viele Grüße

Marc
Modelbahner, Sammler und Bastler Spur1 und Z

Mein Avatar hätte ich gerne!

Gab es mal von Bockholt in 2010.

30

Samstag, 19. November 2016, 20:42

Testfahrten

Guten Abend miteinander

Ich habe heute die Kesselwagen der neuesten Serie auf meiner Terrassenbahn getestet. Ich bin erleichtert. Ausser einer anfänglichen Überpufferung, welche sich mit dem MBW-Kupplungssystem problemlos beheben lässt, sind keinerlei Probleme aufgetreten.

Meine 52 Austauschachsen habe ich nun im MBW-Shop bestellt. Zudem noch weitere Drehgestelle, da ich ja bei der Demontage eines Drehgestelles die Näschen abgebrochen habe.

Ich bin nun guter Hoffnung, dass auch für früheren Güter- und Kesselwagen alles gut kommt. Schade, dass MBW nicht von Beginn weg auf korrekte NEM-Achsen gesetzt hat. Denn die nun über 250€, welche ich nun für die Austauschachsen ausgeben muss, schmerzen schon ein wenig. Doch Hauptsache, ich kann die Wagen danach problemlos einsetzen ...

Gruss und allseits ein gutes Wochenende

Thomas Bauer

  • »Dieter Hagedorn« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 682

Wohnort: MS

Beruf: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 20. November 2016, 13:54

Guten Tag,

zurück aus dem Urlaub durfte nun der westfälische "Weiß-Wurst-Wagen" 8) (Westfalen-Gas)-Zug komplett mit 11 Waggons die Runde drehen, bespannt mit der WLE-Mak G 1206 in Doppeltration (51 + 53). Sehr schön und imposant, danke den Herstellern, den Herren Frank Elze und Kees-Jan van Vessem!
Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

32

Freitag, 2. Dezember 2016, 13:18

Das Drehgestellproblem ist back :-( Zapfen wieder abgebrochen

Hallo Spur 1 Freunde,

heute habe ich meinen ESSO Druckgaskesselwagen ohne Dach aus der Reklamation
von Händler des Vertrauens zurück bekommen. Der erste Wagen hatte eine
ziemliche Beschädigung oben, so ca. 3 cm ohne Farbe, das war aber
schon mit Sicherheit so beim Hersteller versendet worden. Da hat wohl Einer
nicht richtig hin geschaut oder total gepennt beim verpacken.



Heute kam der getauschte Wagen hier an, sehr schneller
Umtausch von meinem Händler. Das Paket war total unversehrt,
kein äußerlicher Schaden zuerkennen.

Leider sind aber wieder am Drehgestell beide Zapfen
abgebrochen und stecken im Wagengestell. Es ist so langsam zum verzweifeln...
Irgendwie ist wohl die Verpackung der Wagen nicht so richtig gelungen. Die
Gestelle sind einfach zu schwer und nur ganz schlecht im Styropor fixiert, was
meiner Meinung nach das Problem ist.




Mein Rat, bedenkt das beim versenden von diesen Wagen,
vielleicht die Gestelle abziehen und separat ins Paket packen.

Grüße Paci

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Pacman100« (2. Dezember 2016, 13:45)


Ähnliche Themen